Opel Corsa F Elektro ab 2020

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Von solchen PHEV halte ich eher weniger. Wenn, dann bitte ein BEV mit 200km Reichweite und REx, der nicht allein für die Fortbewegung ausgelegt sein muss.
Anzeige

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
read
Warum nicht? Wenn der Alltag elektrisch abgedeckt werden kann, ist das doch OK. Der Verbrenner kann ja auch ein kleiner Stromgenerator sein, das wäre in Ordnung.
In diesem Zweitwagensegment sind die Kosten halt wichtig, die Kiste sollte in der Basis nicht mehr als 20k€ kosten.
Eigentlich ist das auch schon viel zu teuer. Gut wäre eine BEV Version unter 15k€. Dafür wären dann auch 30kWh in Ordnung.
Mit dem Elektroauto unterwegs seit 2015
Citroën ë-C4 2022

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
  • mdm1266
  • Beiträge: 1930
  • Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 173 Mal
  • Danke erhalten: 591 Mal
read
Inzwischen liegen bereits mehr Informationen zum Thema Opel Corsa Elektro vor. Er soll im "Opel Jubiläumsjahr 2019" (120 Jahre Opel) gemäss Opel-Chef Michael Lohscheller bestellbar sein und wird ab 2020 ausgeliefert:

„Opel wird elektrisch. Das haben wir bei der Vorstellung des Unternehmensplans Pace angekündigt. Und jetzt liefern wir“, sagte Opel-Chef Michael Lohscheller. Mit dem neuen Opel Corsa als Elektroversion wolle man die Elektromobilität für einen breiten Kundenkreis erschwinglich machen. „Das wird ein richtiges Volks-Elektroauto“, fügte Lohscheller hinzu:

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 27621.html
https://www.electrifiedmagazin.de/elekt ... taet/2421/

Der Corsa-e wird auf der CMP Plattform von PSA gebaut, wird eine 50kWh Batterie haben, mit CCS 100kW schnell laden können und soll auch eine Option zum kabellosen laden haben. Eine Wärmepumpe für das Innenraumklima soll auch mit an Board sein.
Zuletzt geändert von mdm1266 am Mi 22. Mai 2019, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.
Unsere Familie fährt voll elektrisch:
Opel Ampera-e seit November 2017 über 136'250 km - Ø 17.9 kWh/100km
Opel Corsa-e seit Juni 2020 über 46'790 km - Ø 17.4 kWh/100km

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
read
Siehe auch:

https://www.electrive.net/2018/12/06/op ... -bis-2020/

Genauso interessant wird der auf gleicher Basis entstehende Peugeot 208.
mdm1266 hat geschrieben:Mit dem neuen Opel Corsa als Elektroversion wolle man die Elektromobilität für einen breiten Kundenkreis erschwinglich machen. „Das wird ein richtiges Volks-Elektroauto“, fügte Lohscheller hinzu:
Wollen wir mal hoffen, dass dieses Mal mehr dahinter steckt als damals bei der Demokratisierung der E-Mobilität mit dem Ampera E.
Mit dem Elektroauto unterwegs seit 2015
Citroën ë-C4 2022

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

zitic
  • Beiträge: 2953
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Naja, Der Ampera E ist ja letztlich eine ganz andere Welt. Da wird ja eine ganze andere Konzernarchitektur und -strategie mit dem Opelzeichen beklebt und verkauft.

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
read
Ich glaube, dass in dem Corsa deutlich mehr Opel steckt als im Ampera-E, wo wirklich nur die Markenkennzeichen gewechselt wurden.
Bin ziemlich gespannt, wie der Wagen aussieht. Rechne damit, dass in Genf im Frühjahr zumindest eine seriennahe Studie präsentiert wird.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
  • mdm1266
  • Beiträge: 1930
  • Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 173 Mal
  • Danke erhalten: 591 Mal
read
Dass Automodelle von verschiedenen Marken auf den selben Plattformen entstehen, ist doch wirklich nichts neues. Dies gibt es bei allen Automarken(VW/SEAT/SKODA, Hyundai/Kia, Renault/Nissan, etc.), was soll daran schlecht sein? Bei Opel wird immer gemeckert, vorher wegen GM und nun bei PSA. Unter der Regie von PSA ist Opel bereits nach kurzer Zeit wieder in der Gewinnzone und wird, so wie es ausschaut, in naher Zukunft sehr interessante Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen.

Ich freue mich darauf, da wir gerne auch unseren Zweitwagen elektrifizieren möchten. Da passt der Elektro Corsa gut, um den Verbrenner Opel Adam zu ersetzen und sich zum Ampera-e zu gesellen.
Zuletzt geändert von mdm1266 am Mi 22. Mai 2019, 23:27, insgesamt 2-mal geändert.
Unsere Familie fährt voll elektrisch:
Opel Ampera-e seit November 2017 über 136'250 km - Ø 17.9 kWh/100km
Opel Corsa-e seit Juni 2020 über 46'790 km - Ø 17.4 kWh/100km

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
read
Hat doch keiner behauptet es wäre schlecht wenn sich Fahrzeuge in mehr als nur das Markenemblem unterscheiden ;)

Ob beim eCorsa wirklich mit 100kW laden gemeint ist, oder (wie oft üblich gemeint) eine Ladeleistung >50kW hat und damit die Ladeleistung von 100kW Ladesäulen nutzen kann, wird sich zeigen.
AMP+-ERA-e seit 02/18
Bild 164 tkm
Corsa-e seit 11/20
Bild 20 tkm
Zoe Q210 08/16-02/18 Klima- (0803-0810), Batterieupdate (0852/0853)
20.2 kWh/100km 54 tkm

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
  • mdm1266
  • Beiträge: 1930
  • Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 173 Mal
  • Danke erhalten: 591 Mal
read
Die neue CMP Plattform ermöglicht es Elektroautos zu bauen, welche gegenüber den Verbrenner Fahrzeugen keine Einschränkung in der Innenraum- und Kofferraumgrösse haben. Dies dank genial integrierter Batterie, im Boden unter den Vorder- und Rücksitzen installiert.

https://www.groupe-psa.com/en/newsroom/ ... -platform/
https://www.groupe-psa.com/content/uplo ... V10-EN.pdf

Der Motor wird eine Leistung von 100 kW/136 PS haben.
Der Akku hat eine Kapazität von 50 kWh und soll 300 kg schwer sein.
Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 150 km/h abgeriegelt.
Drehmoment 260 Nm
Beschleunigung:
0-50 km/h - 3.3 Sekunden
0-100 km/h - 8.7 Sekunden
Zwischen 300 und 350 km Reichweite im WLTP-Zyklus (oder 400 bis 470 km im NEFZ-Zyklus).

Die Plattform soll bessere Schalldämmung und Vibrationsdämpfung bieten.

Level 2 Assistenzsysteme gehören dazu, wie:

• Highway Integrated Assist (HIA): Adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-System (ACC Stop & Go) gekoppelt mit dem Spur-Positionier-Assistenten (LPA).
• Generation 4 Citypark: Vollständige Ausführung von Fahrstrecke, Geschwindigkeit und Bremsen.
• Speed Limit Sign detection: Information und Anpassung der Geschwindigkeit an Verkehrszeichen.
• Autonome Notbremsung mit verbesserter Leistung zur Erkennung von Fußgängern und Radfahrern, auch in schlecht beleuchteten Stadtgebieten.
• Spurhalte-Assistent, auch für Straßenkanten.
• Toter Winkel Assistenten

Hocheffiziente Wärmepumpe.

Einfaches Aufladen: Vollladung in weniger als 8 Stunden für Kunden, die mit einer WallBox ausgestattet sind (7,4 kW - 32 A einphasig). Ultraschnelles Laden von 80% des Akkus in weniger als 30 Minuten an einer öffentlichen DC-Ladestationen mit +100 kW Ladeleistung. Kabelloses Laden als Option verfügbar.
Update: auch AC-Laden mit 11kW (3 Phasen) ist auf der CMP Plattform möglich.

Fernsteuerung zum Beispiel der Heizung oder Klimaanlage über eine App wird möglich sein.
CMP PSA BEV.JPG
Video zur CMP Plattform im Opel Corsa:
https://www.youtube.com/watch?v=OMa5hxd8XX4
Zuletzt geändert von mdm1266 am Di 11. Dez 2018, 21:50, insgesamt 6-mal geändert.
Unsere Familie fährt voll elektrisch:
Opel Ampera-e seit November 2017 über 136'250 km - Ø 17.9 kWh/100km
Opel Corsa-e seit Juni 2020 über 46'790 km - Ø 17.4 kWh/100km

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1371
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
Also da bin ich mal auf den Preis gespannt - von den Leistungsdaten würde er sich ja oberhalb des VW eUp und etwa auf dem Niveau des kleinsten VW I.D. Neo einsortieren.
Zu bemängeln hätte ich nur den Ansatz des 1P 32A-Laders (1P mit diesen Leistungen ist einfach Mist).
Ansonsten ein hoch interessanter neuer Mitbewerber im Elektrosegment.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
(ex Audi A3 1.8 TFSI LPG) Passat Variant CNG + Porsche 968 - warte auf (ID, e-tron,) Taycan als Leasingrückläufer
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Corsa-e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag