Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

ruffieuxh
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mo 8. Jan 2018, 21:59
read
Hallo,

Hat hier jemand bereits Erfahrungen gemacht, mit der Ladung des Ampera-e an den Tesla Destination Charger? Dabei meine ich natürlich die "offene" Version des Chargers, welche für alle EV's funktionieren sollte.

Bei ca. 3 von 4 Destination Chargern hat die Ladung bisher NICHT funktioniert (nicht einmal die Verriegelung wird aktiviert). Alle waren mit "Electric Vehicle" angeschrieben und nicht mit Tesla. Bei einem hat es hingegen funktioniert. Ich fürchte, dass es da ein Kompatibilitätsproblem gibt. Schade eigentlich, weil es unterdessen, zumindest in der Schweiz, bereits sehr viele Destination Charger gibt.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder bereits eine Lösung gefunden?

Vielen Dank

Heinz
Anzeige

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

USER_AVATAR
read
@fuffieuxh
Willkommen im Forum und Gratulation zum Ampera-e :)
Zum eigentlichen Thema kann ich bisher mit dem Vorführwagen leider nichts beitragen, aber vielleicht möchtest Du Deinen eigenen Ampera-e in der Garage vorstellen?
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 111 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853) 54 tkm

Déjà-vu: 2009 Schweingrippe - 2020 Corona!

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

USER_AVATAR
  • mdm1266
  • Beiträge: 1521
  • Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 48 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
ruffieuxh hat geschrieben:Hallo,

Hat hier jemand bereits Erfahrungen gemacht, mit der Ladung des Ampera-e an den Tesla Destination Charger? Dabei meine ich natürlich die "offene" Version des Chargers, welche für alle EV's funktionieren sollte.

Bei ca. 3 von 4 Destination Chargern hat die Ladung bisher NICHT funktioniert (nicht einmal die Verriegelung wird aktiviert). Alle waren mit "Electric Vehicle" angeschrieben und nicht mit Tesla. Bei einem hat es hingegen funktioniert. Ich fürchte, dass es da ein Kompatibilitätsproblem gibt. Schade eigentlich, weil es unterdessen, zumindest in der Schweiz, bereits sehr viele Destination Charger gibt.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder bereits eine Lösung gefunden?

Vielen Dank

Heinz
Bei uns in der Nähe hat es zwei Destination Charger. Ich werde es bei Gelegenheit einmal ausprobieren und berichten.
Unsere Familie fährt voll elektrisch:
Opel Ampera-e seit November 2017 über 76'000 km
Opel Corsa-e seit Juni 2020 über 2'000 km

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

USER_AVATAR
read
Ich hab ein Youtube Video gesehen, wo ein ZOE an einem Destinationcharger für Tesla lädt. Ich glaube nicht, dass der Destinationcharher gross mit dem Tesla kommuniziert. Evtl. hat es damit zu tun, dass unser Ampera-e nur einphasig lädt? Ich hatte jedenfalls auch Probleme beim öffentlichen zu laden. Links gibt es einen Reset-Knopf. Da lange drauf bleiben und der Destinationcharger startet neu. Danach sollte es funktionieren. Bin auf Feedback gespannt.
First Edition - Gebaut: 06/2017 - Unterwegs seit: 10/2017 - Infotainment SW: 14.4.2

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

Amperä-Manni
  • Beiträge: 98
  • Registriert: Mo 11. Dez 2017, 21:16
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Oh, und ich dachte schon, ich unterliege einem Einzelschicksal...
Ich hatte vor 10 Tagen auch das Problem, am Tesla Destination-Charger nicht laden zu können. Der freundliche Betreiber hat mir den Reset-Knopf gezeigt - leider hat ein Reset nix genützt. Danach hat er sogar den Lader komplett stromlos geschaltet und nach dem Boot-Vorgang ging's immer noch nicht...
:(

Wäre natürlich toll, wenn da jemand eine Lösung hätte...

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7459
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
  • Website
read
Es gibt im Charger noch einen DIP Schalter, den man umlegen kann um die Kompatibilität zu erhöhen. Einen Versuch wäre es Wert.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

Volt-Tesla-Soul
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Sa 30. Jan 2016, 16:19
read
Der Ampera-e ist eine AC Ladekrücke, wesshalb ich ihn nicht gekauft habe.
Ein Destination Charger ist 3 phasig. Meist 16A aber bis max 32A (22kw). (Hab einen zu Hause)
Für Schnarchlader sind die AC Ladesäulen zu schade und die DC (meist) zu teuer.

Desshalb hab ich mir neben den Teslas ein B250E mit AC 16A 3-phasig 11kw (Tesla) Ladung gekauft. (Kann der Zoe auch)
Einphasig sollte endlich mal verboten werden. (In der Schweiz ist nur 3.5kw einphasig erlaubt, ausser an Ladesäulen (nicht Destination Charger).
2 x Tesla Model S 85
1 x Tesla Model S P90 D Ludicrous
1 x Tesla Model X 90 D
24.5 kWp Photovoltaik
E3/DC S10 Pro 912 19.5 kwh+ mit Notstrom und Inselbetrieb bestellt

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

USER_AVATAR
  • mdm1266
  • Beiträge: 1521
  • Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 48 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Volt-Tesla-Soul hat geschrieben:Der Ampera-e ist eine AC Ladekrücke, wesshalb ich ihn nicht gekauft habe.
Ein Destination Charger ist 3 phasig. Meist 16A aber bis max 32A (22kw). (Hab einen zu Hause)
Für Schnarchlader sind die AC Ladesäulen zu schade und die DC (meist) zu teuer.

Desshalb hab ich mir neben den Teslas ein B250E mit AC 16A 3-phasig 11kw (Tesla) Ladung gekauft. (Kann der Zoe auch)
Einphasig sollte endlich mal verboten werden. (In der Schweiz ist nur 3.5kw einphasig erlaubt, ausser an Ladesäulen (nicht Destination Charger).
In der Schweiz gibt es ja schon so viele DC Ladestationen, sogar kostenlose (über 20 nur schon bei Lidl), und es werden immer mehr. Wozu noch auf AC Laden setzten. Ich war vor ein paat Tagen in einem Ikea und war erstaunt, dass es viele Parkplätze mit kostenlosen Ladestationen hatte, allerdings nur AC Typ 2. Das habe ich gleich ausprobiert. Da hat mein Ampera-e problemlos mit 7,4kWh geladen. Schnelles AC 3-phasenladen wird überbewertet und bald nicht mehr nötig sein. Ich war darauf bisher auf jeden Fall nicht angewiesen.
Unsere Familie fährt voll elektrisch:
Opel Ampera-e seit November 2017 über 76'000 km
Opel Corsa-e seit Juni 2020 über 2'000 km

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

USER_AVATAR
read
Volt-Tesla-Soul hat geschrieben:Der Ampera-e ist eine AC Ladekrücke, wesshalb ich ihn nicht gekauft habe.
Ein Destination Charger ist 3 phasig. Meist 16A aber bis max 32A (22kw). (Hab einen zu Hause)
Für Schnarchlader sind die AC Ladesäulen zu schade und die DC (meist) zu teuer.

Desshalb hab ich mir neben den Teslas ein B250E mit AC 16A 3-phasig 11kw (Tesla) Ladung gekauft. (Kann der Zoe auch)
Einphasig sollte endlich mal verboten werden. (In der Schweiz ist nur 3.5kw einphasig erlaubt, ausser an Ladesäulen (nicht Destination Charger).
Und was möchtest du uns nun damit sagen? Dein Text hat keinen Mehrwert für diesen Thread. Die Situation mit dem Einphasig ist nun mal so und das kann man auch nicht ändern. Da müsste Tesla nachbessern, wenn das Ein- / Dreiphasig wirklich das Problem beim laden am Destinationcharger ist.
First Edition - Gebaut: 06/2017 - Unterwegs seit: 10/2017 - Infotainment SW: 14.4.2

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

TeeKay
read
Ist es aber nicht. Es gibt auch einphasige DeCs, die die gleiche Produktnummer haben wie die dreiphasigen. Die letzten Prozent und beim Balancing lädt auch ein Model S nur noch einphasig.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ampera-e - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag