Kaufberatung Familienauto

Alles über den Elektroauto-Kauf
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Kaufberatung Familienauto

USER_AVATAR
  • Julien
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Fr 19. Feb 2021, 17:13
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Interessant:
Aiways U5, ich informier mich mal
MG 5 EV, die Form ist schon mal interessant, leider noch nicht erhältlich

Kommt nicht in Frage:
Nissan Env 2000, zu groß
http://ts.la/chris68388

M3 seit 03.2021
Tags: Kaufberatung VW-ID-4
Anzeige

Re: Kaufberatung Familienauto

env20040
  • Beiträge: 610
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 141 Mal
  • Danke erhalten: 140 Mal
read
Die Wollmilchlegende Alleskönnersau ist,
schwer zu finden.
Auch noch eingeschränkt auf die Antriebsart, na dann, have fun.
BMW i3, Nissan E-nv200, bald Mercedes Vito EQV& Peugeot Expert, wenn die mal geliefert werden....

Re: Kaufberatung Familienauto

USER_AVATAR
  • Julien
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Fr 19. Feb 2021, 17:13
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Das erwarte ich auch nicht, das Ganze macht ja auch Spaß. Ohne Kinder hätte ich schon längst einen Tesla, aber gut ist ein anderes Thema.
Ach der ID4 ist definitiv noch im Rennen, den hab ich nur nicht aufgezählt.

Ich verstehe nur den ruppigen Ton hier nicht, wir sind doch hier zum diskutieren.
http://ts.la/chris68388

M3 seit 03.2021

Re: Kaufberatung Familienauto

USER_AVATAR
read
Julien hat geschrieben: Ich verstehe nur den ruppigen Ton hier nicht, wir sind doch hier zum diskutieren.
Es gibt hier einige Hardliner, da wirst Du dann auch Argumente finden, dass der Hundertwasser ja mit dem Fahrrad nach Afrika ist und damit bewiesen hat, dass ja auch Fahrräder uneingeschränkt langstreckentauglich ... und anderes dieser Kategorie.
Diese Teilnehmer wünschen sich ihren offenbar eine Diktatur, wo Elektroautos verordnet werden, um es ihrem Klassenfeind, dem Verbrenner so richtig zu zeigen.
Wenn Du denen als Normalnutzer erzählst, dass Du einfach ein überzeugendes Auto willst, bist Du ein Petrolhead.
Lass Dich nicht beirren, man kann ja auch über passende Eigenschaften zum Elektroauto finden.
Meiner Meinung nach ist das der einzig in der Breite mögliche Weg, da die Bevölkerung, da die Bevölkerung keine Diktatur akzeptieren wird.

Wenn Dir das jetzt total albern vorkommt, weil das Ziel ja letztlich dasselbe ist - Volltreffer.
Volksfront von Judäa vs judäische Volksfront.

Zum Dachgepäckträger - wenn der im normalen Urlaub schon zwingend nötig wird, hast Du IMHO das falsche Auto.
Aber die Option noch für Eventualitäten zu haben ist doch gut.
Für mich das KO Kriterium beim ID.3 als Erstwagen, da ist das explizit verboten.
Koffer per Paket zu schicken als Empfehlung in so einer Beratung ist IMHO ein schlechter Scherz.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Kaufberatung Familienauto

USER_AVATAR
  • Julien
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Fr 19. Feb 2021, 17:13
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
wp-qwertz hat geschrieben: Aber irgendwie Gewinne ich den Eindruck, dass du nicht sehr offen bist, für Lösungen... Oder anders: kann es sein, dass du ein sehr, sehr eingegrenzt Bild /Idee hast (vlt. aus der Verbrenner-Welt vlt.)?

Denn alle Ideen und Möglichkeiten, seien es ev's oder Gepäck-Lösungen werden von dir verworfen /nicht abgenommen.
Oder habe ich jetzt etwas übersehen?
Was heißt denn "sehr eingegrenztes Bild"?
Ich würde sagen ich habe gewisse Ansprüche und einige Dinge wie AHK oder 35k ausgeben um dann auch noch mit ner Dachbox zu fahren nicht das was ich mir vorgestellt habe.
Wobei ich sagen muss eine Dachbox kann ich mir schon vorstellen, so ist es nicht, die würde man dann nur für den Urlaub draufsetzen.
Vielleicht hat ja einer hier Erfahrungen und kann von den Verbrauchswerten mit Dachbox berichten.
http://ts.la/chris68388

M3 seit 03.2021

Re: Kaufberatung Familienauto

radioactiveman
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Di 12. Sep 2017, 11:05
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Julien hat geschrieben: Aus Interesse: Welches Auto ist es denn geworden bei dir?
nichts, was Dir weiterhilft, wenn Du BEV möchtest, denn ich entschied mich für einen Ford Kuga Plug-in-Hybrid

Gründe:
- Mangel an rein-EV in der Größen- und Preisklasse bei Entscheidung vor über einem Jahr
- indviduelles Fahrprofil zu > 90% Kurzstrecke
- existenter Wettbewerb bei Leasing-Angeboten

Re: Kaufberatung Familienauto

USER_AVATAR
read
Jetzt wollt ich noch erwähnen, wie wäre es meinem Van - ByD e6:
https://www.ecario.info/byd-e6-80kwh-eu ... antwortet/
Verbrauch wohl leider aber etwas zu krass + vermutlich zu teuer (anfangs lag er bei 60.000€), selbst wenn man ihn i-wie bekommen sollte...!

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk


Peugeot iOn - 2012

Re: Kaufberatung Familienauto

USER_AVATAR
  • Julien
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Fr 19. Feb 2021, 17:13
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Zwischenstand:
Der Ioniq 5 wäre eigentlich das passende Auto, er hat genau die richtige Größe und ist ein modernes Auto, jedoch ist er einen Tick zu teuer.
Beim ID4 müsste ich den kleinen Motor/Akku nehmen, das ist die Möglichkeit.

Ich hab mich in der Zwischenzeit einer Dachbox angefreundet, das ist wohl die nächste Anschaffung.

Morgen dann die Testfahrt bei Tesla, es bleibt spannend 😊
http://ts.la/chris68388

M3 seit 03.2021

Re: Kaufberatung Familienauto

USER_AVATAR
  • Julien
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Fr 19. Feb 2021, 17:13
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hatte war es soweit, die Probefahrt mit dem SR Model 3 stand an.
Die junge Verkäuferin, hat uns nett begrüßt und war sehr bemüht sehr viele Infos uns mitzugeben, dann hat sie uns den nächsten Supercharger ins Navi eingegeben und wir sind los. Erster Eindruck: das Fahrgefühl ist richtig gut.
Begeistert war ich von der Rekuperation, das ist genau mein Fahrstil der mir liegt, viel besser als im ID4, ich bin viel ohne Bremse gefahren.
Das Fahrwerk ist auch nicht härter als vom A3, dafür sind die Sitze nicht ganz so gut, aber gut genug. Kofferraum ist viel tiefer als im A3 und Frunk gibt es ja auch noch. Für den Urlaub wird es natürlich nicht reichen, da kommt die Dachbox wieder ins Spiel.
Die Bedienung des Fahrzeugs über Display find ich ok, mir hat nur der Tacho gefehlt. Der Autopilot ist nett, aber kann man nur begrenzt einsetzen.
Und vom Design des Wagens bin ich jetzt noch begeisterter, als vorher.

Danach haben wir uns noch das Facelift angeschaut, da gibt es ja viele Kleinigkeiten die verbessert wurden.

Die Verkäuferin meinte auch man müsste eine Wallbox haben um zu Hause zu laden. Ich habe ja ne Starkstromsteckdose in der Garage, kann es sein, dass Sie keine Ahnung hat oder reicht der Adapter für das Ladekabel auch um vernünftig zu laden?
http://ts.la/chris68388

M3 seit 03.2021

Re: Kaufberatung Familienauto

USER_AVATAR
  • hybrid
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Do 19. Mär 2020, 09:05
  • Wohnort: bei Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
Was für eine Starkstromsteckdose hast du in der Garage? Rot oder blau und 16A oder 32A?

Das mitgelieferte Ladekabel für zuhause kann nur 1-phasig laden, mitgeliefert wird der Adapter für Schuko-Steckdosen (2,3kW). Für 50 EUR Aufpreis sind dann 3,6kW (blau 16A) oder 4,6kW (blau 32A) drin. Für mehr (max. 11kW) brauchts dann ein anderes Kabel (ab 300 EUR) oder Wallbox (ab 0 EUR mit KfW-Förderung)

In vielen Fällen dürften die 3,7kW gut ausreichen, das entspricht etwa 22km Reichweite pro Ladestunde.

Grüße,

Fabian
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag