Kaufberatung Familienauto

Alles über den Elektroauto-Kauf

Kaufberatung Familienauto

Tagtraum85
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 21. Dez 2020, 15:36
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo liebes Forum,

wir überlegen uns ein Elektroauto zuzulegen und benötigen etwas Unterstützung bei der Entscheidungsfindung.

Ausgangspunkt:
2 Erwachsene, 2 Kinder mit Option auf ein 3tes.

Arbeitsweg Frau: 2x15km
ca 10.000km Jahresfahrleistung
Auto: Skoda Fabia 3 Kombi

Arbeitsweg Mann: 2x15km zu 90% mit dem Rad
ca 10.000km Jahresfahrleistung
Auto: Skoda Octabia 2 Kombi

Der Octavia wird am Wochenende zum Brötchen holen, Ausflüge, Urlaub und für Fahrten mit kleinen Anhänger genutzt. Ansonsten steht er rum. Deswegen überlegen wir beide Fahrzeuge gegen ein größeres das für alle Fälle passt einzutauschen.

Weiterhin haben wir eine knapp 10KW Solaranlage auf dem Haus und könnten zukünftig gerade im Sommer günstig nachladen.

Anforderungen:
Es sollen bis zu 6Personen transportiert werden können mit eventuellen Gepäck.

Option 1:
Aktuell würde nur der Opel Zafira e Life in Frage kommen. EQV ist preislich zu weit weg von dem was wir ausgeben wollen.
Aktuelles Angebot so wie wir ihn haben wollen für knapp 48.000€ liegt vor.

Option 2:
Tägliche Fahrten meiner Frau z.b mit einem Hyundai Ioniq vFl, Angebot für knapp 20.00€ liegt vor.
Für die anderen Fahrten (Anhänger, Ausflüge/Urlaub) einen 3-6Jahre alten Diesel Trafic/Vivaro/NV300 für rund 20-25.000€.

Option 3:
Nur den Diesel wie Option 2. Da haben wir gerade bedenken für den hohen Anteil an Kurzstrecken und den damit verbundenen Belastungen für den Verbrauch/Partikelfilter.

Wir würden gerne auf ein Auto verzichten, aber die ganze Thematik mit der Entwicklung Diesel/Elektro, Restwert, etc. lassen uns zweifeln wie wir es richtig machen.
Vielleicht hat jemand von euch noch einen Gedanken den wir noch nicht betrachtet haben.

Danke und Gruß

Tagtraum
Tags: Hyundai-Ioniq opel-Zafira-e-Life
Anzeige

Re: Kaufberatung Familienauto

tm7
  • Beiträge: 441
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 120 Mal
  • Danke erhalten: 158 Mal
read
Warum muss es denn ein Diesel sein? Mit einem Benziner seid ihr sicherlich besser bedient.

Wenn ihr nicht regelmäßig zu sechst unterwegs seid, wäre ein kleiner, gebrauchter Benziner zusätzlich zum Fünfsitzer eine sinnvollere Option, denke ich. Als Hauptwagen dann z.B. einen Skoda Enyaq.

Ob ihr immer, auch zum Brötchenholen, mit dem Zafira unterwegs sein wollt? Wenn ihr in der Stadt wohnt, könnte das nervig sein. Auf dem Lande dürfte es egal sein, auch wenn der hohe Verbrauch wenig optimal ist.


Restwert wird erst dann zu einem Thema, wenn ihr einen Wagen vorzeitig verkaufen wollt. Wenn das geplant ist, solltet ihr zusehen, dass der (elektrische) Wagen nicht zu knapp ausgestattet ist. Sprich: ein Zafira mit dem kleinen Akku dürfte überproportional an Wert verlieren, vermute ich.
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Kaufberatung Familienauto

Tagtraum85
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 21. Dez 2020, 15:36
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo tm7,

Danke für deine Antwort. Wir wohnen auf dem Dorf und die nächste Großstadt wäre 15km.

Der Zafira wäre mit dem großen Akku und als Edition, welche das sinnvolle an Sonderausstattung (subjektiv) beinhaltet.

Der relativ hohe Verbrauch steht den Fixkosten vom 2. Auto gegenüber.

Gruß

Re: Kaufberatung Familienauto

Misterdublex
  • Beiträge: 4339
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 623 Mal
read
@Tagtraum85:
Ich werde bestimmt wieder gesteinigt, aber ihr fahrt kaum wirklich weite Strecken.

Warum muss es dann ein 75 kWh Akku sein?

Im Januar kommen die Vorführer-Wagen des ausgelaufenen VW e-Caddy zu den Händlern. Da können 6 Personen mitgenommen werden, wenn man die 3. Sitzreihe nachrüstet.

Der hat zwar nur einen 37 kWh Akku, aber 120-160 km Reichweite und eine AHK mit 750 kg Anhängelast.

Hier unser Eindruck zu dem Fahrzeug:

viewtopic.php?f=7&t=57362&hilit=Caddy

Der Preis für die 1 Jahre alten dürfte deutlich unter dem Opel Zafira und dem EQV liegen, aber natürlich mit den beschriebenen Einschränkungen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Kaufberatung Familienauto

Tagtraum85
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 21. Dez 2020, 15:36
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo Duplex,

Danke für deinen Hinweis mit dem Caddy, aber VW ist von mir aus persönlichen Gründen ausgeschlossen.
Es ist jetzt der Zafira geworden.

Danke und Gruß

Re: Kaufberatung Familienauto

carpassion21
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Di 12. Jan 2021, 11:36
read
hey! vielleicht, ist das für andere noch interessant, weil du ja jetzt schon einen Wagen gefunden hast. aber, da ich die gleichen Voraussetzungen in meiner Familie wie du hier geschrieben hast habe, würde ich einfach unser Familienauto empfehlen, für jene, die noch auf der Suche sind! Ca. vor einem Jahr haben wir den Nissan e-NV200 gekauft und sind bis heute damit sehr zufrieden, auch aufgrund seiner Top-Reichweite, Grösse und Flexibilität.
LG, Mark
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag