Passendes E-Auto?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Passendes E-Auto?

Exelicer
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Di 13. Mär 2018, 14:07
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
read
Ruhestand wär nicht verkehrt aber da muss ich noch viele viele Jahre arbeiten :P

Nein, wie ich oben geschrieben habe, hab ich 100% Homeoffice und habe damit keinen täglichen Arbeitsweg mehr. Ich fahre momentan fast nur die normalen Erledigungen mit dem Auto. Also Wocheneinkäufe, selten Shopping, im Umkreis zu Bekannten fahren, momentan zu Züchtern wegen Welpensuche ;) später dann eben mit dem Hund raus aus Berlin, in die Natur, Tierarzt, usw. Etwa 2-3 mal im Jahr zu meinen Eltern, gut 350km entfernt. Ansonsten gibts garnicht soviele Gelegenheiten, wo ich momentan fahre.

Der Berliner Verkehr macht tatsächlich absolut keinen Spaß und das obwohl ich nicht zentral wohne. Du kannst keine 100m ohne Ampel fahren und es ist eigentlich zu Stoßzeiten immer Stau. Und kostenlos laden sehe ich hier tatsächlich nirgends, entsprechend sind die Ladekosten wahrscheinlich ähnlich wie tanken. Also rein aus Kostengründen würde ich auch garnicht wechseln, da komme ich mit einem Verbrenner wahrscheinlich günstiger. Da sind einerseits die Autos günstiger und da ich nicht viel fahre, ist das Tanken eher nebensächlich und die 140€ KFZ-Steuer im Jahr machen es auch nicht fett. Ich würde eher wechseln, weil ich E-Auto schon als Zukunft sehe und gerade Großstädte eigentlich gerade davon profitieren sollten. Und weil meiner jetzt 5 Jahre ist, wollte ich so langsam wechseln, bevor es mit Reparaturen losgeht und wegen der 16% schien jetzt das 2. Halbjahr ganz günstig. Ich schätze mal, dass mein i40 noch 10k€ beim Händler bringt. Hab noch 10k€ parat und wollte eigentlich bis etwa 5k€ zusätzlich finanzieren, was dann um die 25k€ wären. Ich hab normal keinerlei Kredite laufen und kaufe mir eigentlich nur das, was ich mir leisten kann, bzw. beim Auto halt möglichst kleiner Anteil vom Kredit am Gesamtwert.

Wenn das mit dem Homeoffice wirklich ewig so bleibt und ich mal was preislich nettes sehe, ziehe ich evtl. auch irgendwann mal ganz raus aus der Stadt. Aber momentan ist ja auch alles in 50km Umkreis um Berlin so teuer oder teurer, als ich momentan wohne, da lohnt sich das nicht so richtig, da ich grundsätzlich eine gute Lage, direkt an einem Park habe. Irgendwo außerhalb würde ich aber wahrscheinlich auch mehr fahren.
Anzeige

Re: Passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
Rein wirtschaftlich lohnt sich bei so wenigen Kilometern ein Elektroauto nicht, das muss Dir klar sein. Wenn Du nicht viel Geld ausgeben möchtest, wirst Du auch auf der Langstrecke längere Pausen machen müssen. Kaum Einschränkungen auf der Langstrecke gibt es eigentlich nur mit einem Model 3 mit großem Akku. Bei Gebrauchtwagen ist die Wahl aber natürlich geringer.

Wenn Du aber wirklich nur zwei- oder dreimal in Jahr 350 km fährst, dann geht doch auch ein alter Ioniq gut. In der Stadt mindestens 250 km Reichweite.

Auf Deiner "langen" Strecke: Wenn Du am Ziel laden kannst (Steckdose reicht), dann lädst Du zweimal für 20-25 Minuten, und kannst 130 km/h fahren. Oder Du lädst einmal 25 Minuten und fährst 100 km/h. Schnelllader gibt es eigentlich fast überall in ausreichender Zahl (wobei es gut wäre, die Strecke zu wissen, um das zu checken).

Nachteil ist der Einphasenlader; an einer öffentlichen AC-Ladesäule mit 22 kW dauert dann eine Lösung von komplett leer bis komplett voll 4 Stunden. Den Einphasenlader hat der Facelift aber auch (ebenso wie viele andere Elektroautos).

Den VFL gibt es gebraucht deutlich günstiger als einen Facelift; von Problemen mit dem Akku habe ich noch nie gehört; das Risiko ist also gering. Laufende Kosten auch deutlich geringer als beim Facelift (dort ist insbesondere der Wechsel der Akkukühlflüssigkeit ziemlich teuer).
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Passendes E-Auto?

Exelicer
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Di 13. Mär 2018, 14:07
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
read
Ja ich weiß, dass sich ein Auto generell nur so halb bei mir lohnt. Als Kleinstadtkind kann ich aber irgendwie nicht davon loslassen. Soviele Situationen, wo man dann auf Öffis angewiesen ist und vieles so nicht mehr geht. Wenn der Hund sich verletzt und zum Tierarzt muss, dann steig ich in den Bus...? Selbst kurze Strecken, wie zu einer Freundin, sind mit Bus und Bahn furchtbar umständlich und lange.

Die längere Strecke habe ich schon geschaut. Da gäbe es schon mehrere Ladestationen mit 50kW entlang. Sogar da, wo ich meist sowieso kurz Pause mache.
Fand den Ioniq FL interessanter, weil der halt grundsätzlich erstmal etwas weiter kommt mit dem Akku, mit Car play dann auch ordentliche Navi bekommt, weil die mitgelieferten Navis sind ja meist Käse und eine ordentliche Remote-App hat, wo man auch mal checken kann und ggf. im Winter schonmal leicht enteisen.

Model 3 wär schon ein wenig ein Traum aber dafür über Jahre Raten abstottern find ich halt garnicht prickelnd und ich weiß nicht, wielange man E-Autos im Vergleich zu Verbrennern fährt. Weil der Akku verliert ja schon an Kapazität über die Jahre und welche anderen Probleme evtl. noch kommen. Das Model 3 SR+ wäre grundsätzlich durch Supercharger auch weniger kritisch, weil der dafür etwas schneller läd und wie das so aus den Videos rüber kommt, funktionieren da die Ladepunkte zuverlässiger. Aber der SR+ hat kein richtiges LTE und damit keine Live-Navi-Verkehrsdaten und da kein Car Play, fährt man damit bisschen blind.

Re: Passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2871
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 150 Mal
  • Danke erhalten: 732 Mal
read
Für dein genanntes Profil und angesichts der Tatsache, dass du schon „Hyundai-affin“ bist, würde ich auch zum jungen Gebrauchten Ioniq 28 raten. Einziger Haken ist das Ladethema, wobei der in der Regel an einem 50 kW-Lader in 20-25 Minuten wieder 150-180 Stadt-Kilometer lädt (Sommerverbrauch).

Da gibt’s in mobile.de in Berlin ein paar Angebote, teilweise vom Hyundai-Händler.

Welche Rasse ist dein Hund? Bzw wo soll der „sitzen“, wenn er mitfährt?
06/2018 Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry

IONIQ 5 "Projekt45" (Atlas White / Full Black) alias Sangl #59 incoming... Juli 2021?
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Passendes E-Auto?

Helfried
read
Exelicer hat geschrieben: Fand den Ioniq FL interessanter, weil der halt grundsätzlich erstmal etwas weiter kommt mit dem Akku, mit Car play dann auch ordentliche Navi bekommt, weil die mitgelieferten Navis sind ja meist Käse und eine ordentliche Remote-App hat, wo man auch mal checken kann und ggf. im Winter schonmal leicht enteisen.
Das Navi ist eigentlich recht gut beim alten Ioniq (Verkehrsflussanzeige auf 10 Meter genau), Android Auto hat er auch, und Enteisen in der Großstadt bei Home Office habe ich schon viele Jahre nicht mehr müssen dank Klimaverbesserung.

Re: Passendes E-Auto?

Exelicer
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Di 13. Mär 2018, 14:07
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
read
Wird ein Kurzhaarcollie aber der kommt erst in ein paar Monaten. Kommt dann ein wenig auf den Hund an. Bei meinem i40 wäre der Kofferraum super dafür, wobei der Abstand bis dahin beim i40 schon recht groß ist. Weiß nicht, ob ein junger Hund da die Entfernung gut ab kann. Ansonsten kommt eine Box oder wie auch immer auf die Rücksitze.

Das Navi in meinem i40 kennt auch staus aber nur aus TMC und das finde ich teilweise schon recht grob. Auch die Routen lass ich doch viel lieber über Google laufen, als über das Navi selbst. Über BT sind die Ansagen ja sehr deutlich.

Ich dachte, durch die aktuelle hohe Förderung, kommt der FL vom Preis recht nah an den VFL ran. Ich muss vielleicht doch demnächst mal beim Händler mir den Ioniq und evtl. auch den Kona anschauen, auch wenn der Kona schon nen Schrank ist.

Re: Passendes E-Auto?

E-Pinger
  • Beiträge: 425
  • Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
  • Wohnort: Eppingen
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 65 Mal
read
An deiner Stelle würde ich mir mal kostenlos einen Renault Zoe für 24 Std ausleihen. Nur um auszuprobieren wie es elektrisch so läuft. Reichweite und Kostenrahmen würde sogar passen. Größe könnte zu knapp sein.

Gesendet von meinem SHIFT6m mit Tapatalk

ZOE Intens Q210 / 2014 + ZOE Intens R135 / 2020
22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV

Re: Passendes E-Auto?

Odanez
  • Beiträge: 4841
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
Auch wenn ich nicht ein Fan davon bin, ich habe das Gefühl, dass du mit einem deuschen Plug-In Hybriden zufrieden werden könntest. Der hat alle Vorteile:

- gibt es auch schon länger gebrauchte
- fährt in der Stadt Abgasfrei wenn man will
- kann weite Fahrten ohne Zeitverlust wie jeder Verbrenner bewältigen
- gibt es auch mit premium deutschen Interieur

Schade, dass der Mercedes A250e nicht mehr bestellbar ist, aber das wäre dann wieder ein Neuwagen, aber was ist mit Golf GTE/Passat GTE oder A3 e-tron gebraucht? Oder gleich BMW 225xe, Mercedes, falls die nicht zu teuer sind - aber es gibt eine sehr große Auswahl an deutschen PHEVS.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
Nein, PHEV ist in diesem Fall falsch am Platz, da er ja nicht Zuhause laden kann. Und eine öffentliche Ladesäule extra aufzusuchen, um einen sehr kleinen Akku langsam zu laden, ist nicht realistisch.

Ioniq VFL kann auch Car Play und Android Auto. Funktioniert einwandfrei auch mit der Sprachsteuerungstaste am Lenkrad (bei mir Android Auto).

Zu den Preisen kann ich nichts sagen. Wenn ein neuer FL nach Förderung nicht viel mehr kostet als ein gebrauchter VFL, dann sollte die Wahl klar sein.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Passendes E-Auto?

Exelicer
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Di 13. Mär 2018, 14:07
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
read
Ja Hybrid eher nicht. Hat man alles so halb aber nicht richtig und viel mehr was kaputt gehen kann. Wenn das eine oder das andere. Werde mich wie gesagt mal umschauen beim Händler.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag