Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

Skunkara
  • Beiträge: 264
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 20:52
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
bm3 hat geschrieben: @Skunkara
Dieser Thread dient nicht dazu (wiedermal und OT) in die Tiefe einzusteigen warum jemand beim althergebrachten Verbrennungsmotor-PkW bleiben soll oder sogar als sein Erstfahrzeug aktuell noch einen anschaffen soll . Wie aus dem Eingangsposting hervorgeht hat sich der TE bereits dazu entschieden möglichst ein E-Auto anzuschaffen. Auch dafür gibt es zahlreiche gute Gründe die hier schon unzählige Male einigen Petrolheads dargelegt wurden. Missioniere also bitte woanders für die Erdöl-Verbrennung mit all ihren Umweltschäden. Du kannst ihn ja auch in ein Verbrennungsmotor-Forum dazu einladen
Der Titel "am liebsten elektrisch" bedeutet für mich, dass auch Alternativen zugelassen sind und die Entscheidung noch nicht gefallen ist. Missionieren will ich sicherlich niemand. Und Erdöl-Verbrennung mit Umweltschäden gleichzusetzen, ist wie mit Batteriemüll und Seltenen Erden und Kinderarbeit anzufangen. Das ist OT und gehört sicherlich nicht in diesen Thread. Ich habe schon verstanden, dass es ein e-Auto Forum ist.

Wenn er es sich gut überlegt hat, kann er sich auch ein e-Auto holen. Macht er auch nicht wirklich viel falsch ggü. dem VKM. Kost halt mehr :)

Und seine Lebenssituation mit Fremde Länder berreisen, da wird er mit dem e-Auto einfach keine Freude haben. Falscher Einsatzzweck.
Anzeige

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

USER_AVATAR
read
Ja das gehört auch woanders hin.Man merkt aber , du hast noch Info-Defizite. Im "Batteriemüll" sind heute schon recyclebare Wertstoffe und die "seltenen Erden" sind nicht wirklich selten,ebenfalls rückgewinnbar und braucht man auch nicht unbedingt.Natürlich ist jede Art von Ölverbrennung umweltschädlich, die Decarbonisierung in Zukunft ein zentrales Argument für das E-Auto .
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

KingDav33
  • Beiträge: 46
  • Registriert: So 5. Jul 2020, 10:25
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Ersteinmal vielen lieben Dank für die bisherigen Antworten.

Ich habe morgen ein Beratungsgespräch bei meinem lokalen VW Händler vereinbart und möchte mir erstmal ein paar Angebote geben lassen. Meine Freundin versucht mich derzeit davon zu überzeugen, lieber erstmal einen gebrauchten Verbrenner für ca. 10.000 zu kaufen, bei dem der Werverlust überschaubar wäre. Sie argumentiert damit, dass der ID3 zum einen das erste Auto seiner Generation ist und damit mit Produktionsfehlern zu rechnen ist und zum anderen geht sie davon aus das der Werverlust relativ hoch ausfallen würde, eben weil in den Folgegenerationen viele Nachbesserungen stattfinden werden.

Deshalb rät sie mir zu einem Verbrenner, den ich dann in 2-3 Jahren verkaufen könnte, um die ausgereifte Technik zu kaufen.
Ich bin ehrlich gesagt zwiegespalten, auf der einen Seite hat sie schon recht im Bezug auf 'First Adopter Bugs', aber auf der anderen Seite möchte ich eigentlich keinen Verbrenner mehr fahren. Die Prämie in Höhe von knapp 10.000 Euro auf Elektroautos hat mich wirklich dazu motiviert den Schritt zu machen, aber mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher.

Bis auf den Hyundai Kona und den Opel Corsa-e gefallen mir die Alternativen zum ID3 auch nicht wirklich, der Tesla 3 sieht zwar auch schick aus, aber der passt einfach nicht zu mir. Gleichzeitig ist der Tesla 3 das einzige Elektroauto was meiner Freundin zusagt, soviel dazu ;)

_________________

Mir würde es die Entscheidung deutlich einfacher machen, wenn ich mich einfach mal in einen ID3 setzen könnte und ihn mit meiner Freundin Probe fahren könnte, aber wenn ich den ID3 dieses Jahr noch fahren möchte, muss ich wohl die Katze im Sack kaufen...
Zuletzt geändert von KingDav33 am Mo 6. Jul 2020, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

USER_AVATAR
read
Wenn es denn unbedingt ein ID3 werden soll halte ich das auch noch für 1-2 Jahre zu früh. Falls ein hoher Wertverlust befürchtet wird helfen dagegen bei den meisten Herstellern recht gute Leasingangebote weil auch die Prämien eingerechnet werden,jedenfalls für die nächsten 1-3 Jahre. Wie das bei VW ist weiß ich jetzt nicht.Wir haben bisher 3 Jahre lang einen Nissan Leaf gefahren für 199€/Monat und ein Jahr lang einen Sixt-BMW i3 inklusive der Versicherung für 249€.Üblich ist da jetzt das sogenannte Kilometerleasing, d.h. , gefahrene Kilometer werden bezahlt, der Wertverlust interessiert den Leasingnehmer bei Abgabe des Autos nicht. Jetzt haben wir seit bereits fast anderthalb Jahren einen eigenen i3-120Ah, geplant für lange Zeit mit Inkaufnahme von dem was da an Wertverlust kommen mag,der wird sich wohl auf viele Jahre verteilen.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

Ecano
  • Beiträge: 1007
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 171 Mal
read
Ich hätte keine Angst, einen ID.3 zu kaufen. Erfahrung hat VW bei Elektroautos. Da würde ich mir eher Sorgen um die Software machen, diese Probleme gibt es aber auch beim Golf 8. :mrgreen:

Beim Tesla solltest du auch die Entfernung zu einem Servicecenter beachten.

Wenn du noch unsicher bist: wie sieht es mit Leasing aus?
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am ??

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

USER_AVATAR
read
Hör auf die Frau. Die sind vernünftiger bei solchen Anschaffungen.

Gruß SRAM

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

KingDav33
  • Beiträge: 46
  • Registriert: So 5. Jul 2020, 10:25
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Was hat der ID 1st in der Basis eigentlich für Sitze? Finde nur Bilder und Videos von dem Premium Sitzen vom plus und max. Ich hoffe mal kein Kunstleder? Das ist zb eine Frage die ich morgen den VW Händler fragen wollte, aber vielleicht weiß es hier jemand.

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2287
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 473 Mal
read
Skunkara, jeder moderne Verbrenner ist ein Stinker. Das hat nichts mit Polemik oder Unwissenheit zu tun. Im Gegenteil, wer den Quatsch vom sauberen Verbrenner glaubt ist unwissend. Eine Abgasreinigungsanlage funktioniert erst wenn der Motor warm ist. Die ersten km stinkt die Karre. Ebenso funktioniert die Abgasreinigung nur bis zur mittleren Leistungsabgabe, also im Bereich, in dem nach WLTP gemessen wird. Kein Kat und kein SCR reinigen bei Vollast, also beim starken Beschleunigen oder bei 200 km/h.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

JuGoing
  • Beiträge: 1693
  • Registriert: So 16. Okt 2016, 20:46
  • Wohnort: DE 58300 Wetter
  • Hat sich bedankt: 208 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
@Skunkara: Wenn du wirklich an saubere Verbrennungsmotoren glaubst, probiere doch mal folgendes.
Fahr das Auto in die Garage, Garagentor zu, Motor an, dann reden wir nochmal.
Der Motor darf auch vorher warm gefahren sein.
Es gibt auch Berichte, dass die Luft hinten sauberer raus kommt, als sie vorne in den Motor geht ...
10/13 PV 9,75 kWp (Ost / West) & Pelletsheizung ÖkoFen 25 kW mit 15 qm Solarthermie
02/17 Hauskraftwerk E3/DC S10E12 mit 13,8 kWh Batteriekapazität und Notstromversorgung
05/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion reserviert

Re: Kaufberatung: Erstes Auto, am liebsten elektrisch.

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3919
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 658 Mal
read
Auch der Nachweis wurde schon erbracht, das beim Mercedes OM654 die Abgasreinigung auch bei 200km/h tadellos funktioniert. Und gegen Kaltstarts gibt es mir eine Standheizung. Trotzdem versuche ich meinen Mitmenschen zumindest hier in Hamburg das zu ersparen, der Flughafen, der Hafen und die Autobahnen sind als Abgasquelle schon genug, da fahr ich am liebsten elektrisch.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag