Wie am cleversten vorgehen?

Alles über den Elektroauto-Kauf
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wie am cleversten vorgehen?

VeannonGE
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:24
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
Ja ne gut. Dann ist der Kona raus. Hab mir heute nochmal den Verbrenner angeschaut (im erweiterten Familienbesitz) und der Kofferraum ist wirklich nicht groß.

Also eNiro und Ioniq FL... Macht es zumindest leichter.
Anzeige

Re: Wie am cleversten vorgehen?

VeannonGE
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:24
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
Ganz vergessen. In puncto Preis, Platz, Akkugröße und Schnellladen scheint der Peugeot 2008 durchaus auch interessant zu sein. Einzig die Rekuperation, die ich vom Ioniq kenne, würde mich wohl fehlen. Aber man kann nicht alles haben. In Ausstattung Allure für 28k€. Hmm...

Momentan überlege ich aber auch ernsthaft 2-3 Monate zu warten und zu schauen, was sich auf dem Gebrauchtwagen Markt tut, um dann eine VFL Ioniq Style/Premium zu nehmen. Die gibt es vom Händler jetzt ab 23k€, bei 20/21 k€ werde ich schwach.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

fifi78
  • Beiträge: 200
  • Registriert: Sa 21. Nov 2015, 23:21
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Also wenn die Eckdaten für einen Ioniq Premium bei 23.000 Euro passen, warum warten.

Laut Nextmove auf YouTube Nextnews 107 ist der Peugeot 2008 noch nicht förderfähig, da er auf der Liste der Bafa fehlt.

Ach noch zum warten, wenn es ein Gebrauchter sein soll, nicht immer nur Warten auf etwas besseres. Das kann Zeitraubend werden. Weil über kurz oder lang gibt es immer ein besseres Angebot. Eigene Erfahrungen. 😁
Gruß fifi78

seit 02/2015 Mitsubishi I-Miev
seit 05/2016 Mitsubishi Outlander PHEV (Familienkutsche) :D bis 03/2018
seit 03/2018 Kia Soul EV als Familienkutschen Ersatz

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
read
Im Moment macht warten schon Sinn wegen der Ungewissheit bezüglich der möglichen zusätzlichen Förderung (die natürlich auch auf den Preis von jungen Gebrauchten Auswirkungen hat).

Der e2008 wird mit Sicherheit, bevor die Ausliefungen beginnen, auf der BAFA Liste landen, das war bei anderen neuen Modellen ja auch so das es etwas dauert bevor sie auf der BAFA Liste erscheinen.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

VeannonGE
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:24
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
Ah. Das erklärt die schlechten Angebote bei carwow. Und ich dachte schon Peugeot spielt mit offenen Karten und lässt die obligatorische Förderung im Preis weg. Aber wenn sie noch nicht damit werben dürfen ist das was anderes.

Was spricht gegen den Peugeot? Der schaut für mich recht komplett aus.

@fifi78
Warum warten? Weil ichs kann. :-) Es gibt einige Premium Ioniqs für 23k€. Durch eine mögliche Erhöhung der Förderung werden die sicherlich nicht teurer. Und nachdem ein Gebrauchter sofort verfügbar ist, kann ich auch abwarten wie sich der Markt entwickelt.

Und solange die "Neuen" anschauen.

Redet mir mal wer den Peugeot schlecht bitte?

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
  • eNico
  • Beiträge: 223
  • Registriert: Do 30. Mai 2013, 02:18
  • Wohnort: Salzburg
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ui Peugeot? Schlecht.
Würd ich nicht in Betracht ziehen.

</ironie aus>
Ioniq VFL - mit 28kWh voll Fahrspaß unterwegs :mrgreen:

Re: Wie am cleversten vorgehen?

fabian_crl
  • Beiträge: 141
  • Registriert: So 26. Apr 2020, 12:58
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Ich finde beim e-2008 (um den geht es hier doch, oder?) die Front ehrlich gesagt etwas misslungenen. Technisch gesehen sind 50kWh brutto gerade so in Ordnung, Reichweite liegt also etwas unter e-208 oder dem Corsa-e. Ich bin ja Mal gespannt auf den Opel Mokka-e, soll ja 2021 kommen. An der Technik wird sich leider nichts getan haben, aber vielleicht wird das ganze ja hübscher verpackt.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

VeannonGE
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:24
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
So, dann mach ich hier mal wieder weiter.

Nach Besichtigung des e-Niro und dem grundsätzlich "Okay-Findens" eben jenen, habe ich mich aufgrund der Lieferzeit schon beinahe gegen ihn entschieden. Soooo toll und perfekt ist er nicht, als dass man 1 Jahr+ auf ihn warten müsste - und danach schaut es nun tendenziell aus.

Der e-Soul wirkt größer, als er auf dem Datenblatt ist. Dazu kann man im Zweifel was aufs Dach packen, was natürlich vorteilhaft ist. Aber optisch schön ist anders.

Der Peugeot hat eine noch schlechtere Verfügbarkeit als der e-Niro und ist daher auch raus. Ich glaube der wäre eine gute Wahl, aber ohne Besichtigung bestelle ich kein Fahrzeug und warte dann auch noch auf unbestimmte Zeit.

Leaf ist ohnehin raus.

Bleibt der Ioniq, den ich bislang eigentlich nur als VFL gebraucht in Erwägung gezogen haben. Nun sehe ich aber, dass der FL als Style für 23.000 neu angeboten wird (während die gebrauchten noch um die mind. 21.000 kosten). Da stellt sich nun natürlich die Frage. Was sollte ich nun in Erwägung ziehen:
FL mit zwei Jahren längerer Garantie inkl. der Verschlimmbesserungen
VFL mit höherer Laufleistung (15 - 40tkm), kürzerer Werksgarantie aber altbewährter Technik

Sehr subjektiv, ich weiß, aber vielleicht gibt mir eure Meinung ja die ultimative Entscheidungshilfe.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

VeannonGE
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:24
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
Ich korrigiere. Die Ioniq Styles für um die 23k€ sind alle Mj. 2019.

PS: Ich saß gerade nochmal im Ioniq hinten und ich bin wirklich nicht groß - puh....

Re: Wie am cleversten vorgehen?

Misterdublex
  • Beiträge: 4346
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 626 Mal
read
Da wird die Auswahl leider immer kleiner, insbesondere bei schneller Verfügbarkeit. Insbesondere wenn du auch noch die 16% MwSt. mitnehmen möchtest.

Schnell verfügbar sind m.E.n. derzeit nur wenige (passende) E-Autos. Das könnten sein:

- Renault ZOE (fällt glaube ich raus, weil zu klein),

- Mercedes EQV, wahrscheinlich geringe Nachfrage (höchst wahrscheinlich zu teuer),

- Nissan im Allgemeinen relativ kurz,

- VW ABTe Caddy (wahrscheinlich kein ansprechender Fahrzeugtyp, da Hochdachkombi) wohl noch im Herbst vor der eigenen Haustür.

Ich vermute es könnte bei dir auf einen Nissan hinauslaufen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag