Wie am cleversten vorgehen?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
read
Nein, er meint genau das Gegenteil.
Anzeige

Re: Wie am cleversten vorgehen?

Blueskin
  • Beiträge: 1169
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2049 Mal
  • Danke erhalten: 460 Mal
read
Danke!
Ja, stimmt, ich meine mit dem Gedanken genau das Gegenteil!

Wenn ich auf einer 400km-Strecke 2 mal laden muss (VFL), besteht auf der Strecke 2 mal das Risiko, dass beim Laden etwas schiefgehen kann.
Wenn ich nur ein Mal laden muss (FL), besteht das Risiko nur ein mal.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

VeannonGE
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:24
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
Ja. Beim zweiten Mal auch verstanden aber zu langsam um den Beitrag zu löschen. Stimmt natürlich... Anders ergäbe es keinen Sinn.

Hm...

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2869
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 148 Mal
  • Danke erhalten: 731 Mal
read
Blueskin hat geschrieben:Wenn ich auf einer 400km-Strecke 2 mal laden muss (VFL), besteht auf der Strecke 2 mal das Risiko, dass beim Laden etwas schiefgehen kann.
Wenn ich nur ein Mal laden muss (FL), besteht das Risiko nur ein mal.
Ist das tatsächlich ein entscheidendes Kriterium für einen Kauf? Da fehlt mir irgendwo das Verständnis. Vielleicht bin ich aber auch schon zu lange dabei. Das Risiko, dass beim Laden etwas schiefgehen kann? Naja. Die Prioritäten muss jeder selbst setzen. Ich hatte auf 30000 km im Ioniq bisher zwei Ladevorgänge, wo ich einen Plan B brauchte. 1x wollte die Säule nicht länger als 3 Minuten am Stück laden, 1x war der komplette Ladepark nach Unwetter ohne Strom. Das war’s. Sonst null Probleme. Und da waren so einige Strecken > 400 km dabei...

Wenn man sich vor dem Kauf unsicher ist, kann man vielleicht überlegen, ob man sich einfach mal für zwei Wochen oder einen Monat was mietet und guckt, wie man zurecht kommt? Ist immer noch deutlich billiger, als wenn man hinterher doch das falsche Auto gekauft hat.
06/2018 Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry

IONIQ 5 "Projekt45" (Atlas White / Full Black) alias Sangl #59 incoming... Juli 2021?
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Wie am cleversten vorgehen?

Blueskin
  • Beiträge: 1169
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2049 Mal
  • Danke erhalten: 460 Mal
read
Ich denke, bei einem Gedanken- Austausch wie hier im Thread kann und sollte man durchaus solche Überlegungen einbringen.

Wenn man in diesem Forum nicht nur die "Elektroautofahren ist ja sooooo toll"-Rubriken liest sondern auch in einzelne Fahrzeug--und Ladeinfrastruktur-Threads schaut, dann sind nicht funktionierende, abbrechende oder belegte Ladepunkte keine Seltenheit.

Und möglicherweise wird gerade letzteres in Zukunft stark zunehmen. Das müssen ja nicht unbedingt mal "missbräuchliche" Nutzer sein.
Aber auch nur 10, 15 oder 20 Minuten (zusätzlich zum eigenen Laden) warten zu müssen bis der nächste Ladepunkten frei wird, kann alle Vergleichsrechnungen mit dem anderen Fahrzeugtyp, der einmal weniger aber länger laden muss, über den Haufen werfen.

Ob das kauf(mit)entscheidend ist, kann jeder nur für sich selbst sehen; nicht zuletzt wohl unter dem Blickwinkel, wie oft man überhaupt auf solche Fahrten geht.

P.S.: Und probehalber mieten vor so einer Entscheidung ist selbstverständlich eine sehr gute Idee!
Zuletzt geändert von Blueskin am Sa 6. Jun 2020, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2869
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 148 Mal
  • Danke erhalten: 731 Mal
read
Insbesondere zum letzten Satz gebe ich dir absolut recht.
06/2018 Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry

IONIQ 5 "Projekt45" (Atlas White / Full Black) alias Sangl #59 incoming... Juli 2021?
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Wie am cleversten vorgehen?

VeannonGE
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:24
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
Ich hatte den Ioniq schon mal für ein Wochenende und da meine (schlechten) Erfahrungen gesammelt. Jetzt ein zwei Monate ein Auto zu mieten fände ich recht unnötig teuer. Bei nextmove unbezahlbar.
Aber aufgrund der Verfufbarkeit bleibt ohnehin nur Ioniq VFL.
Ein Neuwagen VFL für 23.500. Da kann man Wertverlust technisch nicht viel falsch machen. Notfalls wird er halt in 2-3 Jahren mit paar Tausend Verlust verkauft.
Aber erstmal abwarten, wie sich die Preise entwickeln.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
read
Notfalls wird er halt in 2-3 Jahren mit paar Tausend Verlust verkauft.
Das halte ich für sehr optimistisch. in 2-3 Jahren wird ein VFL wohl eher bei maximal 12000-15000€ liegen.

Wenn du nun wirklich ein Übergangsauto für 2-3 Jahre suchst dann ist ein gebrauchter 30kWh Leaf die beste Wahl denn der ist jetzt schon günstig zu haben (du solltest nicht mehr als 15000€ dafür zahlen).
Bei deinen Anforderungen (günstig, geräumig und keine Strecken länger als 400 km) paßt der optimal.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

VeannonGE
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:24
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
Das wären 8.000 Verlust in drei Jahren. Wäre doch okay.
Meinst du denn ein neuer eNiro wäre da wertstabiler?

Nissan ist wie gesagt raus. ZOE, eCorsa und Konsorten zu klein. Und der FL ist mir für 28.500 zu teuer. Wenn ich so viel Geld ausgebe, würde ich Stand jetzt lieber noch 1000 drauflegen und den großen eNiro nehmen, 64kWh mit Vision für 29.500. Aber da ist die Lieferzeit unbekannt. Also irgendwann beißt sich da die Katze auch mal in den Schwanz
FL möchte ich zu dem aufgerufenen Preis nicht und andere gibt es nicht in absehbarer Zeit. Also muss eine Zwischenlösung her.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
read
Also wenn 8000-11000€ Verlust in 3 Jahren für dich okay sind dann steht deiner Entscheidung ja nichts mehr im Weg.

Ich habe bisher noch nie mehr als 1500€ Wertverlust pro Jahr bei meinen Autos gehabt (und meistens fast neu gekauft, also Vorführer oder Jahreswagen) und habe auch nicht vor das in Zukunft zu ändern. Mehr sind mir Autos einfach nicht Wert.
Anhand deines ersten Beitrags hier in diesem Thread hatte ich bisher gedacht das du ähnlich tickst.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag