Kaufberatung Familien-EV bis 30k

Alles über den Elektroauto-Kauf

Kaufberatung Familien-EV bis 30k

Zwergi
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 09:26
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hallo,

wir sind auf der Suche nach einem EV für unsere kleine Familie. Es müssen zwei Erwachsene und zwei Kinder mit Kindersitz bequem Platz finden. Einsatzbereich ist Stadt, Land und gelegentlich mal ein bischen Bahn. Reichweite von ca. 200km reicht uns aus. Das Budget liegt bei 30k EUR.

Wir haben nun schonmal die Möglichkeit gehabt den aktuellen Nissan Leaf Tekna und den Hyundai Ioniq Style in Facelift und Vor-Facelift ausführlich zur Probe zu fahren. Vom Preis passt der Leaf und der Ioniq VFL jeweils als Vorführfahrzeug / Tageszulassung in unseren finanziellen Rahmen. Gibt es da noch andere Fahrzeuge, die wir nicht auf dem Schirm haben? E-Golf hatte ich mal gelesen, gibt es den in vergleichbarer Ausstattung auch für das Geld?

Vom Raumangebot fanden wir den Leaf ZE1 ganz gut, gerade weil wir die Kinder ja (noch) reinheben müssen. Der Ioniq scheint mir eine Spur tiefer zu sein, kann mich aber auch täuschen. Aus technischer Sicht spricht ja scheinbar so manches für den Ioniq (Verbrauch, nicht so viel gepiepse, Sitzeinstellung), optisch gefiel uns der Leaf allerdings deutlich besser.

Einige Zweifel haben wir noch, was den Leaf betrifft. Möglicherweise gibt es auch noch viele Dinge die uns in der kurzen Zeit ggf. gar nicht aufgefallen sind. Hauptsächlich liest man hier nicht viel Gutes über den Leaf (Themen wie "Nervige Dinge am Leaf" haben ziemlich viele Beiträge) und der Ioniq wird eigentlich durchweg in den höchsten Tönen gelobt. Sind die Leaf-Besitzer chronisch unzufrieden mit dem Fahrzeug? Zu recht? Chademo wäre nicht so ein Problem, da wir noch ein anderes Auto für längere Strecken hätten.

Hat jemand einen der beiden Wagen als Familienkutsche und kann mit seinen Erfahrungen zu einer Entscheidung weiterhelfen?

Danke!
Zwergi
ZE1 Tekna `20
Anzeige

Re: Kaufberatung Familien-EV bis 30k

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3440
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Moin!
Einen neuen eGolf sollte es derzeit noch für etwa 25t Euro geben.
Gruß Ingo

Re: Kaufberatung Familien-EV bis 30k

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7860
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 277 Mal
  • Danke erhalten: 1109 Mal
read
Der Ioniq hat unter der Hutablage weniger Platz, erst durch weiteres Auftürmen kommt man auf ca. 450 Liter. Der Leaf hat hingegen schon unter der Hutablage bis zu 420 Liter Platz kann aber nur auf 430 Liter aufgetürmt werden. Wenn man also hinten raus sehen will, ist der Leaf besser, auch leicht zu beladen, wer aber die vollen 456 Liter vom Ioniq braucht ohne Sicht nach hinten wird den nehmen. Im Innenraum sind sich die beiden ebenbürtig.
Einzig die Langstrecke kann mit dem Leaf wegen dem Kühlproblem im Sommer böse enden, wenn die LAdung beim 3. Schnellladen sehr langsam wird. Beim Laden ist der IONIQ unschlagbar für seinen Preis.

Also, entweder nicht zu oft und nur Chademo Schnellladen beim Leaf oder weniger Stromverbrauch und einen "Stapel" Kofferraum mit 456 Liter beim IONIQ.

Beim IONIQ kenne ich einige glückliche Familien, auch als Erstfahrzeug. Das ist aber eine Beobachtung von meinem Ort aus...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Kaufberatung Familien-EV bis 30k

Misterdublex
  • Beiträge: 3732
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 466 Mal
read
Hallo,

wir haben seit 2 Jahren den e-Golf als Familienerstwagen. Ebenfalls 2 Kinder im Kindersitz und ein ähnliches Fahrprofil.

Ich rate derzeit NEU zum e-Golf. (Gebrauchte sind viel teurer) Dieser ist derzeit in einer vernünftigen Ausstattung für ca. 25.000 € zu bekommen. Was heißt vernünftige Ausstattung:

- CCS (DC-Schnellladung)
- Wärmepumpe (mit Familie möchte man mal warm und ohne Zwischenladen auf den letzten Metern noch ankommen)
- Adaptive Cruse Control
- Lane Assist
- Proaktives Insassenschutzssystem
- Gummifußmatten (Kinder machen viel Dreck)
- Kofferraumbodenschale (Kinderwagen und alle Kinderspielzeuge mit 2 und mehr Rädern im Kofferraum machen auch Dreck)

Wir hatten unseren bei Ludego gekauft, die haben immer gute Angebote für E-Autos aller Marken.


Alternative:

Schaut euch den Opel Ampera-e an. Der hat die doppelte Reichweite (400-500 km) von Golf, Leaf und vF IONIQ. Lagerware geht derzeit bei Opel für 25-30.000 € weg. Aber da müsst ihr euch beeilen, das ist wohl nur eine kurze Aktion!

viewtopic.php?f=114&t=53998&hilit=Dauer ... g&start=20
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Kaufberatung Familien-EV bis 30k

Helfried
read
Ich würde auch zum Golf oder zum Ioniq raten. Diese Wagen sind weitgehend ohne Kinderkrankheiten, der alte Ioniq hat auch noch bestes Kobalt im Akku, was für beste Langlebigkeit steht und obendrein das Mitdenken Müssen deutlich reduziert.
CHAdeMO ist im Absterben, die Marke eigentlich ziemlich tot.

Re: Kaufberatung Familien-EV bis 30k

Zwergi
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 09:26
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hi,

erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten!

Das hier habe ich nicht so ganz verstanden:
AbRiNgOi hat geschrieben: Also, entweder nicht zu oft und nur Chademo Schnellladen beim Leaf (...)
Darf man den Leaf also nicht so oft laden und wenn man ihn lädt, sollte man das an Chademo machen? Ich würde eigentlich hauptsächlich Zuhause in der Garage an der normalen Steckdose laden wollen.

Misterdublex hat geschrieben: Ich rate derzeit NEU zum e-Golf. (Gebrauchte sind viel teurer) Dieser ist derzeit in einer vernünftigen Ausstattung für ca. 25.000 € zu bekommen.
(...)
Wir hatten unseren bei Ludego gekauft, die haben immer gute Angebote für E-Autos aller Marken.
E-Golf hatten wir bisher noch nicht auf dem Radar, überhaupt habe ich erst durch das Forum davon erfahren. Und dass, obwohl ich bei mehreren Händlern war, die Hyundai und VW verkaufen und dort nach E-PKW gefragt hatte. Seltsam.. Also meine Konfiguration bei Ludego kommt bei 32.000€ raus. Müssten wir wohl noch Abstriche machen. Aber zumindest werde ich mal nach einer Probefahrt schauen. Danke für den Tipp!
Misterdublex hat geschrieben: Schaut euch den Opel Ampera-e an. Der hat die doppelte Reichweite (400-500 km) von Golf, Leaf und vF IONIQ. Lagerware geht derzeit bei Opel für 25-30.000 € weg. Aber da müsst ihr euch beeilen, das ist wohl nur eine kurze Aktion!
Klingt von den Daten nicht schlecht. Mobile findet in 50km Umkreis zwar 4 Stück, kosten aber alle um 39.000€ :-/

Helfried hat geschrieben: CHAdeMO ist im Absterben, die Marke eigentlich ziemlich tot.
Könnte man dann darauf spekulieren, dass Nissan sehr bald viel günstiger anbietet?

Grüße, Zwergi
ZE1 Tekna `20

Re: Kaufberatung Familien-EV bis 30k

Misterdublex
  • Beiträge: 3732
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 466 Mal
read
@Zwergi:

Opel Ampera-e: Schau mal hier, ab 27.000 €.

https://m.mobile.de/auto/search.html?co ... lse&vc=Car

VW e-Golf:
Hier im Forum haben viele ihren gut ausgestatteten für deutlich unter 30.000 € gekauft. Unserer kostete 2017 nur 26.000 € abzgl. BAFA.
Zuletzt geändert von Misterdublex am Do 16. Jan 2020, 19:32, insgesamt 2-mal geändert.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Kaufberatung Familien-EV bis 30k

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7860
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 277 Mal
  • Danke erhalten: 1109 Mal
read
Ne, die Beistrichsetzung...
Wenn du den Leaf wärend einer Tour öfters Chademo lädtst wird die Batterie warm und begrenzt die Ladeleistung. Das ist alles.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Kaufberatung Familien-EV bis 30k

Zwergi
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 09:26
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hi, eine Frage zu der genannten Ausstattung...
Misterdublex hat geschrieben: (...)
Ich rate derzeit NEU zum e-Golf. (Gebrauchte sind viel teurer) Dieser ist derzeit in einer vernünftigen Ausstattung für ca. 25.000 € zu bekommen. Was heißt vernünftige Ausstattung:

- CCS (DC-Schnellladung)
- Wärmepumpe (mit Familie möchte man mal warm und ohne Zwischenladen auf den letzten Metern noch ankommen)
- Adaptive Cruse Control
- Lane Assist
- Proaktives Insassenschutzssystem
- Gummifußmatten (Kinder machen viel Dreck)
- Kofferraumbodenschale (Kinderwagen und alle Kinderspielzeuge mit 2 und mehr Rädern im Kofferraum machen auch Dreck)
(...)
Ist die Wärmepumpe im „Winterpaket“ enthalten? Mit explizit ausgewiesener Wärmepumpe sind die Wagen eher so um 29k im Angebot. Ist die so wichtig?
ZE1 Tekna `20

Re: Kaufberatung Familien-EV bis 30k

Misterdublex
  • Beiträge: 3732
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 466 Mal
read
Wärmepumpe ist gesondert vom Winterpaket.

Wärmepumpe generiert im Winter bis zu 50 km mehr Reichweite.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag