Preisentwicklung 2020

Alles über den Elektroauto-Kauf

Preisentwicklung 2020

deniro
  • Beiträge: 34
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 18:43
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo

Da ich mir ab Februar/März ein E-Auto kaufen möchte (noch unschlüssig welches), bin ich bei verschiedenen Händlern (BMW, Hyundai, Nissan, Peugeot, ) vorbeigegangen. Einer davon sagt mir, dass im 2020 wegen Konkurrenz und auch den neuen CO2 Richtlinien alle Preise von E-Autos deutlich runter gehen werden.

Seht ihr das auch so?
Anzeige

Re: Preisentwicklung 2020

Helfried
read
Nein. :)

Re: Preisentwicklung 2020

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2151
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 85 Mal
  • Danke erhalten: 394 Mal
read
deniro hat geschrieben: Hallo

Da ich mir ab Februar/März ein E-Auto kaufen möchte (noch unschlüssig welches), bin ich bei verschiedenen Händlern (BMW, Hyundai, Nissan, Peugeot, ) vorbeigegangen. Einer davon sagt mir, dass im 2020 wegen Konkurrenz und auch den neuen CO2 Richtlinien alle Preise von E-Autos deutlich runter gehen werden.

Seht ihr das auch so?
Auch von mir ein klares NEIN.
Ich möchte das auch begründen: Die Umweltprämie steigt, der Hersteller muss also mehr Rabatt geben, und gleichzeitig sinkt der Preis auch noch durch die staatliche Förderung. Das sollte die Verkäufe schon mal ausreichend ankurbeln. Firmen wie VW werden ihr Werbebudget deutlich anheben und nur wenn bis Ende 2020 abzusehen ist, dass die E-Verkäufe nur ein Strohfeuer sind, wird man dann an den Preisen was machen.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Preisentwicklung 2020

USER_AVATAR
  • trilobyte
  • Beiträge: 402
  • Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
  • Wohnort: CH-Lenggenwil
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
andererseits sinkt der erlaubte flotten co2 ausstoss von 130g auf 95g co2 pro 100km.
gut möglich dass es gegen ende 2020 wieder grosszügige rabatte auf BEV gibt. btw: das ist der grund weshalb wir uns noch kurz vor jahresende einen e.golf angelacht haben.

gruss
siegi
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert + E-Golf300 als Überbrückung zum Sion

Re: Preisentwicklung 2020

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3363
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Moin!
Ich erwarte zumindest in Q1 und evtl. noch Q2 ganz gute Angebote. Wenn die Hersteller dann irgendwann die Ziele für 2020 erreicht haben, wird mit Lieferengpässen bzw. Sonderaktionen im Leasing fein nachgesteuert werden. Schließlich sollen die 95g möglichst genau getroffen werden.

Gerade die unerfahrenen Händler in der Fläche haben Angst die interne Quote nicht zu erreichen. Daher erwarte ich gerade hier ganz gute Konditionen.
Gruß Ingo

Re: Preisentwicklung 2020

zoppotrump
  • Beiträge: 1893
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 165 Mal
read
trilobyte hat geschrieben: andererseits sinkt der erlaubte flotten co2 ausstoss von 130g auf 95g co2 pro 100km.
95g pro 1km. Nicht pro 100km!

Re: Preisentwicklung 2020

eDjango
  • Beiträge: 114
  • Registriert: Do 2. Mai 2019, 15:19
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
M.E. wird sich einiges in 2020 bewegen.

Nachdem ich meine gebrauchte Zoe jetzt schon 6 Monate gefahren habe und voll begeistert bin, überlege ich einen weiteres eAuto anzuschaffen.

Ich habe mir mal die Angebote für den Seat Mii Electric angesehen. Dieser Wagen ist schon für um die 20.000 zu haben, inkl. der 36 kWh-Batterie ! Wenn davon jetzt noch die Förderung abgeht, hat man ein eAuto für um die 14.000-15.000€ inkl. Batterie - also keine zusätzliche Batteriemiete. Als Leasingabgebot habe ich für den Seat schon Raten um die 150 € gesehen.

Da ich mit der Reichweite (um die 250km) gut zurechtkomme, wäre das für mich eine Alternative zu einem Z.E.50. Den bekommt man zwar auch schon inkl. Förderung für ca.16.000€, aber eben mit Batteriemiete. Und die ist beim Z.E.50 auch noch deutlich höher als bei den alten 22KWh-Modellen.

Mit Hilfe der Batteriemiete waren Renault-Fahrzeuge deutlich günstiger zu haben, als Konkurenzmodelle. Was wird Renault machen, wenn es zukünftig mehrere Kleinwagenmodelle mit Batterie bei der Konkurrenz zum gleichen Preis gibt, wie z.B. ein Zoe ohne Batterie ? Das kann m.E. nur bedeuten, dass Renault die Preise senken muss, um weiterhin eAutos zu verkaufen.

An den großen eAutoboom in 2020 kann ich allerdings noch nicht glauben.
Das größte Hindernis, ausreichende Lademöglichkeiten, wird leider weiterhin bestehen bleiben und dafür sorgen, dass eAutos weiterhin nur eingeschränkt Alltagstauglich bleiben.

Gruss
eDjango

Re: Preisentwicklung 2020

sili
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mi 19. Apr 2017, 21:46
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
trilobyte hat geschrieben: andererseits sinkt der erlaubte flotten co2 ausstoss von 130g auf 95g co2 pro 100km.
gut möglich dass es gegen ende 2020 wieder grosszügige rabatte auf BEV gibt. btw: das ist der grund weshalb wir uns noch kurz vor jahresende einen e.golf angelacht haben.

gruss
siegi
Das mit den 95g ist so eine Sache.
NEFZ sind 95g, erwartet nicht, dass es per WLTP auch 95g werden. Da gibt es wohl eine Umrechnung des alten auf den neuen Zyklus.
Somit ist die Umwelt der Verlierer und die Hersteller haben es mal wieder geschafft die Lücken in den Regularien auszunutzen.

Trotzdem ist es richtig, dass die Hersteller liefern müssen, um den Verbrauch runter zu bekommen und mit Diesel / Benzinern geht das nicht. Also müssen dieses Jahr BEVs auf den Markt und verkauft werden.

Re: Preisentwicklung 2020

Helfried
read
eDjango hat geschrieben: Das größte Hindernis, ausreichende Lademöglichkeiten, wird leider weiterhin bestehen bleiben und dafür sorgen, dass eAutos weiterhin nur eingeschränkt Alltagstauglich bleiben.
Das mit den Lademöglichkeiten ist doch nur am Land noch kurzfristig mangelhaft, oder? Hamburg, München und so ist doch ok.
Und am Land brauchen sie für alles meist ein wenig länger (die meisten technischen Hobbys breiten sich von den Städten aus).

Re: Preisentwicklung 2020

hwinterb
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Fr 20. Dez 2019, 08:58
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Naja wirklich viele Wohnungen mit einer Kaltmiete unter 3000 Euro oder unter einem Wohnungspreis von 1,5 Mio ´wird man im Stadtgebiet München aber nicht finden die einen Lademöglichkeit > 230V@10A haben, in Frankfurt und Stuttgart etc sicher auch nicht.

Im gehobeneren Segment also Kaltmiete 4000+ und Wohnungspreis > 3 Mio dann schon eher - zumindest wenn das Neubau ist ist das die Wahrscheinlichkeit relativ gross, dass zumindest eine Lademöglichkeit bauseitig vorbereitet ist.

Im Preisbereich darunter werden eher keine ebenerdigen TG Pakplätze mehr gebaut sondern manuelle oder zunehmend (halb-) automatische Multiparker. Bei teilautomatisierten wie den Parkplattensystemen wird das mit dem Laden kaum gehen - da wäre dann nur ein genormtes Induktivladen realistisch.

Gibt es denn hier jemand der an einem Multiparker mit MEHR als 2 Ebenen lädt? - Falls ja bitte dann Hersteller der Systeme hier reinschreiben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag