Alternative zum ZE50

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Rückrufaktion ZE50

menu
JackHull
    Beiträge: 56
    Registriert: Mi 20. Nov 2019, 17:29
    Wohnort: Duisburg
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Do 28. Nov 2019, 10:27
R240Pe hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 06:38
JackHull hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 01:59
...
Wie ich bereits sagte, das M3 hat natürlich mehr Ausstattung als die Zoe (auch wenn beim M3 z.B. die Lenkradheizung & das induktive Laden fehlt, im Gegensatz zur Zoe). Das ist aber auch selbstverständlich, bei einem Preisunterschied von der teuersten Zoe (inkl. Batteriekauf) zum günstigsten M3 von ca. 10.000€ (zudem die Tesla Versicherung auch nochmal wesentlich teurer ist). Finde einen Vergleich der beiden Fahrzeuge daher nicht angemessen. Die günstigste Zoe inkl. Batterie kostet sogar 15.000€ weniger, ohne Batterie 23.000€ weniger. Wir reden hier über absolut verschiedene Preisklassen.
Soweit mir bekannt fährt ein ZOE ohne Batterie gar nicht - es kostet entweder der Akku oder die Akku-Miete. Wenn Mietvergleich, wären das 124 €/Monat x Garantiezeitraum der RENAULT Batterie 10 Jahre = 14.880 €.

Induktives Laden fürs Auto gibt es für 25 € als Zubehör - inklusive Schalter.

Lenkradheizung - braucht man, wenn man ein Auto nicht richtig temperieren kann - irgend etwas ist beim ZOE immer, warum es nicht geht/darf - mal ist der Akkustand zu niedrig, dann will der ZOE trotz Tricksereien an der Ladesäule nicht heizen, oder man hat das Auto nicht schon mindestens 2 Stunden vor der eingestellten Zeit an der Steckdose angeschlossen. Wir haben da wieder viel Vergnügen zusammen die nächsten Monate ...
Bringe dem ZOE in dieser grausamen kalten Jahreszeit dafür wieder viel Liebe und ausdauernde Bewunderung an der Ladesäule entgegen. Mein ZOE weint sich wegen meiner Fürsorge währenddessen an sämtlichen Fenstern die kondensierten Tränen aus.

Die günstigste - also "Nackt"-Version des ZOE kann man mit einer nicht anders erhältlichen im Vergleich Voll-Grundausstattung M3 nicht vergleichen - das ist wirklich nicht angemessen.
Wer konsequent ist, nimmt die Billig-Version mit ZE40 - ist damit zufrieden und braucht keinen Vergleich. Lässt sich unter Einrechnung der Förderung später auch gebraucht wohl passabel verkaufen. Reicht massig für jeden Tag pendeln zur Arbeit und am Wochenende zum Bäcker und rund um den Kirchturm.

Aber als Einzelfahrzeug für alle 365-Tage-Nah- und Fern-Zwecke: bei geforderten erheblich über 40k € mit Akku/Akkumiete - mit vergleichsweise wenig, halb oder gar nicht vorhandenen Funktionen des "voll ausgestatteten" ZOE gegenüber dem M3 ist der ZOE deutlich zu teuer.
Allein in der absolut nutzergerechten Funktionsweise des BMS liegen zwischen ZOE und M3 Welten. Raumangebot, Fahrleistungen, Verbrauch - späterer Wiederverkaufswert (auch im Vergleich zu den aktuell auf den Markt kommenden günstigeren EVs) . Ein vom M3 aufgezeichneter Parkrempler - der Schädiger kann festgestellt werden und zahlt den Schaden (keine Inanspruchnahme der Vollkasko!) - schon ist der Preisunterschied ausgeglichen.
Für ein 10 Jahre altes M3 wird ein Akkutausch noch wirtschaftlich sein - beim Restwert eines ZOE dann mehr als fraglich.

Ein zuverlässiges - im Preis kalkulierbares TESLA Ladenetz - mit nahezu immer brauchbaren Ladezeiten im Vergleich zu ZOE 900€-Aufpreis und max. möglicher kalter 10 kW-CCS-Ladung an sündhaft teuren DC-Ladesäulen.
... ein Vergleich ist eigentlich wirklich nicht angemessen.

Ergänzung: Ein derartiges "Rückruf"-Chaos hat TESLA selbst in seinen "angeblich" schlimmsten Zeiten nicht veranstaltet - es waren halt einfach die Fahrzeuge nicht lieferbar.
Meine fast voll ausgestattete Zoe inkl. Batteriemiete (die ja auch Leistungsgarantie mit sich bringt!) kostet im Monat 297€ Leasing-Rate. Ein Tesla M3 SR+ in absoluter Grundausstattung kostet bei gleich gewählten Konditionen bei Tesla 706€ im Monat + teurerer Versicherung. Ich weiß nicht, wie das die selbe Preisklasse sein soll?

Achja, und der QI Charger kostet bei Tesla 125$, nicht 25€. Aftermarket China-Produktion tu' ich mir nicht an.

Die Zoe mit CCS lädt 50kW über DC (übrigens auch an Tesla (Super-)chargern). Ich weiß nicht, wo du deine Zahlen herbeziehst.

Das mit dem Rückrufchaos stimmt. Es gab lediglich Lieferverzögerungen und häufige Produktionsengpässe, aber da war Tesla sehr kooperativ; keine Frage. Das ist ein Luxus, den man nur selten genießen darf... Die meisten Autohersteller sind nicht so, leider (siehe Renault). Aber ich persönlich kann dem ganzen noch verzeihen.

Mein nächstes Auto wird ohne jede Frage ein M3 / MY werden, nachdem mein Zoe Leasing ausläuft (36 Monate Laufzeit) - da ich, wie bereits erwähnt, großer Tesla Fan bin - aber auch als solcher muss man die Daten mal realistisch betrachten und den absolut enormen Preisunterschied berücksichtigen (und wohl oder übel gibt's auch bei Tesla Kinderkrankheiten, bspw. Batterieexplosionen durch fehlerhafte BMS, Auffahrunfälle durch unausgereiftes FSD, undichte Kofferräume, schlechter Lack, Feuchtigkeit in den Scheinwerfern, fehlende Notruftasten, beschädigte Reifen bei Auslieferung durch Tesla selbst, sehr sehr lange Reparaturzeiten von bis zu mehreren Monaten, etc. etc.).
Anzeige

Re: Alternative zum ZE50

menu
Rita
    Beiträge: 695
    Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 62 Mal
folder Do 28. Nov 2019, 10:36
Mischbrot hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 10:33
ubit hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 10:24
Naja - der e-Corsa sollte schon eine Alternative sein, oder?

Ciao, Udo
Für mich nicht, 60km weniger Reichweite, nicht als reines E-Auto konzipiert, verfügbar ab Fühjahr 2020 (erfahrungsgemäß also Sommer) und welche Kinderkrankheiten hat der dann...und es ist ein Opel lol.
für mich kommt der leider nicht in frage....obwohl ich schon immer Opel gefahren bin
ich bin fast 2M groß... bei nem alten A Corsa konnte ich bequem ein- und aussteigen... beimneuen ists ne Zumutung... nur für kleine Leute geeignet das Auto
und beim 208 ists genauso

in meinen Ion komme ich viel besser rein, obwohls ein deutlich kleineres Auto ist

Rita

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 6471
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 239 Mal
    Danke erhalten: 846 Mal
folder Do 28. Nov 2019, 11:12
Meine Q210 war das absolut teuerste Fahrzeug das ich mir in meinem Leben je gekauft habe. Aufrüstung auf ZE40 war auch noch finanziell irgendwie möglich. Wenn es ein neues Fahrzeug werden soll (ZOE ist jetzt 6,5 Jahre alt) muss es wieder billiger werden! Bei den Preisen die ihr hier in den Mund nehmt um eine ZOE zu ersetzen muss ich aussteigen. Das ist Mobilität absolut nicht wert. Klar muss mir die Umwelt etwas Wert sein. Es war 2013, und 22.500€ war das absolute Maximum was ich irgendwie auf die Beine stellen konnte.
Im Moment gibt es daher nix was die ZOE auch nur annähernd ersetzen kann. Ich kann die Einschränkungen der ZOE gegenüber einem Diesel als Allein Fahrzeug akzeptieren. (Ladezeiten im Urlaub, weniger Kofferraum, weniger Zuglast am Anhänger). Aber weniger geht auch nicht mehr. Also ein Fahrzeug ganz ohne AHK, noch kleinerer Kofferraum als 338 Liter, weniger als 40kW Ladeleistung, weniger als 250km Reichweite...)
Die ZOE ist das Maximum das finanziell vertretbar ist für ein Auto, die ZOE ist das Minimum des Zumutbaren als Alltagsfahrzeug für alle Einsätze.

Wenn eine Alternative darin besteht teurer zu werden ist die Lösung schon draußen, wenn eine Alternative darin besteht das es weitere Einschrenkunge gibt geht es auch nicht. So wird die ZOE gefahren bis diese auseinander fällt.

Wir können ja gerne die 2020er Fahrzeuge durch gehen, was bleibt wirklich über?
2019-11-28_09h21_49.png
Preis: ZOE kostet so in etwa 24.000 zuzüglich Batterie egal ob gemietet oder gekauft von 8090 € also 32.000€

Damit haben wir aus der Liste im gleichem oder kleinerem Preisegment gerade noch:
e.Go: zu klein, keine Schnellladung, keine AHK, zu kleine Batterie
e208: kleiner Kofferraum (265 Liter), keine AHK, Reichweite ok
Corsa e: kleiner Kofferraum (300 Liter), keine AHK, Reichweite ok
ds3 e-tense: kofferraum 350 Liter ok, Reichweite gleich, nur die AHK fehlt, aber keine AHK.aber mit knapp 38.500 € zu teuer.
VW e-Up: Kofferraum zu klein (195-230 Liter), keine AHK, reichweite gerade noch ok. (36,8kWh)
skoda citygo e: wie eUp, Kofferaum (250 L) noch immer zu klein.
Seat Mii wie skoda
Aiways U5 ok, 35.000€ aber mehr Reichweiter, großer Kofferraum sieht sehr gut aus, vielleicht AHK... aber Verfügbar?
Mini SE Nomen is Omen
e2008 den muss man beobachten, 35.000€. Verbrauch? AHK?
Honda-e no Commend
VW id3 wenn der um 30.000€ mit AHK kommt, 390 Liter Kofferraum, Schnellladung... ja, könnte gehn
Mazda MX30 zu klein, zu wenig Reichweite, keine AHK
Sion also wenn, ja wenn der kommt wird der den ZOE ersetzen, trotz 35kWh Batterie...
Microlino zu klein
Unity One zu klein
Skoda Vision iv Beobachten, der schaut gut aus, wenn der Preislich passt...

Kurzum: der id3, der Sion sind in der engeren Wahl, aber nicht in der first edition des id3 und nicht im regulären Preis nach den 10.000 ersten Sion....

in 2020 halte ich die Füße mal still, aber 2021 könnte einer der grünen interessant werden.


Ach ja, Quelle: https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/e ... ktroautos/
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 100.000 km
Bild

Re: Rückrufaktion ZE50

menu
Benutzeravatar
    R240Pe
    Beiträge: 401
    Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:59
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder Do 28. Nov 2019, 13:25
JackHull hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 10:27

Die Zoe mit CCS lädt 50kW über DC (übrigens auch an Tesla (Super-)chargern). Ich weiß nicht, wo du deine Zahlen herbeziehst.
Zum wiederholten Male:
3,950 kWh in 0:05:32 Min = 42,8 kW v. 6 - 13 % https://youtu.be/zdfpsl7vdTk?t=1078 - Man beachte: Beginn bei 6 % !!!
36,035 kWh in 0:53:15 = 40,602 kW von 13-81 % https://youtu.be/zdfpsl7vdTk?t=1505
Trotz bestens gewärmtem Akku weit weg von 50 kW. Wehe wenn der Akku kälter ist.

Wo lädt ein ZOE am SuC - fang einfach mal damit an und poste hier ein Foto - mit Ladeanzeige - nicht nur mit Stecker drin.
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE R240 10/2015 - 11/2017 ... bis der Q90 ZE40 (D-Ausführung) 11/2017 geliefert wurde ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Nov 2019, 13:41
Mischbrot hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 10:33
Für mich nicht, 60km weniger Reichweite, nicht als reines E-Auto konzipiert, verfügbar ab Fühjahr 2020 (erfahrungsgemäß also Sommer) und welche Kinderkrankheiten hat der dann...und es ist ein Opel lol.
Für mich schon, weil er
- erheblich mehr DC Ladeleistung bietet
- 13cm flacher ist und mich der hohe Verbrauch beim Zoe auf der Autobahn stört
- der Zoe Motor bislang über 100km/h zunehmend ineffizient wurde und ich nicht glaube, dass das jetzt wirklich anders ist
- er ein Opel ist (ich hatte vorher einen Corsa und meine Frau auch, Renault finden wir dagegen minderwertig)
- der Zoe im Kern veraltet ist

Zu Kinderkrankheiten... siehe Auslieferungsstopp beim Zoe. Oder Akkudefekten. Ein Zoe in meiner Familie war dieses Jahr deswegen 3 Monate in der Werkstatt. Lieferzeit... ist mir egal, ich fahre den Q210 eh noch eine Weile, weil mir Neuwagen viel zu teuer sind und der Q210 erledigt ja auch alles im Alltag. Ob ich nun in 2 oder 3 Jahren wechsele ist nicht sooo wichtig.
Aber mich spricht der Corsa deutlich mehr an als der Zoe. Bei der Reichweite vermute ich außerdem, dass der Unterschied auf der Autobahn wesentlich geringer ausfallen wird weil der Zoe einen so hohen Expresszuschlag fordert.

Nichtsdestotrotz ist der Zoe auch deutlich besser geworden und grundsätzlich eine Option. Aber ich will keine Akkumiete mehr und der Zoe müsste schon günstiger sein als der Corsa. Bei gleichem Preis lieber Corsa.

Ach ja, eine Alternative könnte noch der Skoda Citigo zu einem erheblich geringerem Preis sein. Aber da sind wir noch nicht sicher, ob der hinsichtlich Familienplanung ausreicht, auch wenn es nur um das kleinere Fahrzeug neben dem Kombi geht (das im Alltag aber deutlich mehr genutzt wird).
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
    R240Pe
    Beiträge: 401
    Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:59
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder Do 28. Nov 2019, 14:09
@AbRiNgOi
In der Grundausstattung ist am Preis nichts auszusetzen. Mit AHK - wenn die Anhängelast reicht - obendrein. Als ZE40 mit den Reserven des originären ZE50-Akkus - auch nicht schlecht. Und mit nicht allzu viel Fahrleistung ist die günstige Akkumiete auch tragbar.
Wer so klar kommt - kommen kann - kriegt angemessenen Gegenwert für sein sauer vedientes.
Das ist alles nachvollziehbar und wirtschaflich sicher keine schlechte Lösung. Da gibt es schlechtere - wie Deine ausführliche Aufstellung zeigt.

Wenn ich zusätzlich aber auch gerne die "Segnungen" der heutigen Zeit nutzen möchte, wird es teuer - ja gerade bei RENAULT!
Bei 900 € Aufpreis für CCS fange ich an, Probleme zu bekommen. Erst recht bei Aufpreis für Ausstattungsmerkmale, die den Käufern bei anderen RENAULT-Modellen praktisch "nachgeworfen" werden oder dort serienmäßig vorhanden sind, aber für ZOE´s deutlich überteuert oder nicht (mal) für Aufpreis erhältlich sind - z.B. Twingo für 13K hat höhenverstellbare Sitze, beim ZOE ist nicht mal für viel Geld daran zu denken, Abstandstempomat beim CLIO etc.

Mit einem schon vorhandenen Fahrzeug, das bisher ja wohl einigermaßen gepasst hat, weiterzufahren, ist wahrscheinlich die beste Lösung.
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE R240 10/2015 - 11/2017 ... bis der Q90 ZE40 (D-Ausführung) 11/2017 geliefert wurde ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
folder Fr 29. Nov 2019, 00:06
AbRiNgOi hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 11:12
Preis: ZOE kostet so in etwa 24.000 zuzüglich Batterie egal ob gemietet oder gekauft von 8090 € also 32.000€
Na Du solltest schon mit reellen Preisen rechnen. Hier ohne Förderung:
Unbenannt.JPG
Bzw mit CCS und AHK dann 28.938.

Ich sehe den Zoe von der Größe eh nur als Zweitwagen, da ist mir die AHK egal. Und beim Zweitwagen reicht auch der Platz vom Corsa locker.
Und der 2008 ist doch nur ein aufgebockter 208. Mehr Verbrauch, aber nicht wirklich nutzbarer Mehrwert - gedanklich einfach streichen.
AbRiNgOi hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 11:12
Wir können ja gerne die 2020er Fahrzeuge durch gehen, was bleibt wirklich über?
Als Erstwagen vermutlich nix. Also ID3 und El-Born scheitern wohl am Kofferraum, der Skoda Vision iV am Preis und alle sind sie blöde hoch und schieben viel Wind nutzlos durch die Gegend.
Aber beim Ersatz für den Zweitwagen gibt es mehr Auswahl als bislang.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Rückrufaktion ZE50

menu
JackHull
    Beiträge: 56
    Registriert: Mi 20. Nov 2019, 17:29
    Wohnort: Duisburg
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Fr 29. Nov 2019, 00:41
R240Pe hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 13:25
JackHull hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 10:27

Die Zoe mit CCS lädt 50kW über DC (übrigens auch an Tesla (Super-)chargern). Ich weiß nicht, wo du deine Zahlen herbeziehst.
Wo lädt ein ZOE am SuC - fang einfach mal damit an und poste hier ein Foto - mit Ladeanzeige - nicht nur mit Stecker drin.
Tesla Destination Charger sind mit roten oder weißen Schildern betitelt, die weißen signalisieren die öffentliche Lademöglichkeit auch für nicht Tesla-Fahrzeuge. Selten findet man sowas auch bei den SuC, aber meist eben nicht... technisch aber möglich. Dass die Zoe nicht die vollen 50 kW erreicht ist wohl klar. Aber die Zeiten, die du aus dem Video abgeleitet hast, finde ich voll in Ordnung.

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
    R240Pe
    Beiträge: 401
    Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:59
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder Fr 29. Nov 2019, 01:28
Schön dass Du mit weißen TESLA D-Chargern solch positive Erfahrungen gemacht hast, mir ist das bisher in wiederholten Versuchen leider nicht gelungen.
Schon gemerkt, dass die Destination-Charger Typ 2 - also AC und nicht DC sind?
Und an dem SuperCharger, an dem nicht-TESLA-Fahrzeuge laden können, wären wohl alle hier interessiert.

Dass der ZOE nicht das erreicht, was RENAULT von ihm behauptet .... na da könntest Du recht haben. It´s not a bug, it´s a feature.
Wer sich sein Fahrzeug danach aussuchen will, was "technisch aber möglich" wäre, und das - was wohl klar ist - grundsätzlich 20 % unter den Zusagen des Herstellers bleibt, kann das ja tun.
Es soll auch Leute geben, die brauchen den Beifahrersitz nicht - und finden es in Ordnung wenn der nicht vorhanden ist - bei gleichem Preis natürlich.

Mit einem objektiven Vergleich der Alternativen hat das alles wenig zu tun.
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE R240 10/2015 - 11/2017 ... bis der Q90 ZE40 (D-Ausführung) 11/2017 geliefert wurde ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?

Re: Alternative zum ZE50

menu
JackHull
    Beiträge: 56
    Registriert: Mi 20. Nov 2019, 17:29
    Wohnort: Duisburg
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Fr 29. Nov 2019, 02:41
R240Pe hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 01:28
Es soll auch Leute geben, die brauchen den Beifahrersitz nicht - und finden es in Ordnung wenn der nicht vorhanden ist - bei gleichem Preis natürlich.
Und es kann auch Leute geben, die sich an einem tollen Auto, für einen starken Preis erfreuen können, ohne sich von kleineren Fehlern & Unstimmigkeiten beunruhigen zu lassen ;) Ich verstehe deine negative Resonanz als R240/Q90/"Old-Zoe" Fahrer der neuen Zoe gegenüber nicht. Du ziehst immer noch Vergleiche zum wesentlich teureren M3. Der Titel dieses Threads ist Alternative zum ZE50 und nicht "Alternative für 250% teurere Leasing Rate einer Luxusmarke". Also bitte, BTT.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag