Alternative zum ZE50

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
    R240Pe
    Beiträge: 401
    Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:59
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder Di 26. Nov 2019, 12:25
@Twizyflu
Na also - "ZOE bestes Auto von Welt" - nur weil nichts anderes lieferbar ist. Keine Alternative - daher abwarten ...?

Wer wundert sich, warum 99,x % aller Autokäufer kein Elektroauto kaufen?
Mit ganz viel Engagement und in ganz engen Nischen ist der ZOE gut (wenn man noch ein weiteres Fahrzeug besitzt). Jedes derzeit vorhandene Elektroauto schlägt den ZOE in irgendeiner Hinsicht. Auch wenn dem ZOE jetzt endlich eine LED-Licht aufgegangen ist.

Wer den Leidensweg der Beschaffung durchgestanden hat, wird sich hinterher mit den weiteren Einschränkungen und Problemen nicht mehr bei RENAULT beklagen. Da wird man anspruchslos, ist dann schon gut wenn er jeden Tag irgendwie fährt. RENAULT erzieht seine Kunden gleich richtig.
Braucht es zum ZOE eine Alternative?
Es ist ein Fahrzeug, das mittlerweile mehrfach (angeblich) "weiterentwickelt" wurde - seitenweise und Video-stundenweise ist vom "erwachsen gewordenen" ZOE die Rede. Er hat weiterhin alle - vorhandenen und bisher noch nicht gehabten - Kinderkrankheiten von angekündigten und fehlenden Ausstattungsmerkmalen schon mal ganz abgesehen.
Wenn jetzt hinten und vorne die Software nicht funktioniert - wer garantiert denn dafür , dass bei funktionierender Software dann die Hardware funktioniert?
Wie konnte man mit so fehlerhafter Software in angemessenem und notwendigem Umfang die Funktion des Fahrzeuges testen?

Die "möglichen" Konkurrenten sind nicht so auf dem Markt, dass man damit ausreichende Erfahrung hat, ob die wirklich besser sind. Auto-Tester dürfen noch nichtmal den Opel selbst fahren - warum wohl? Aber wenn der ID kommt ... ist alles paletti.
Ob diese Alternativ-Fahrzeuge gleiche oder ähnliche (Software-)Probleme haben, muss man mal sehen. Egal welches Auto, BETA-Test machen erst mal die Kunden - kein Hersteller garantiert ein fehlerfreies Auto oder steht dafür gerade - und in jedem zweiten Post steht, dass man keine funktionierende Software der Hersteller erwarten könne - Kunden, ihr wollt es ja gar nicht anders!
Also wenn Alternative - machen wir den gleichen Zirkus bei den Konkurrenten durch?

Wenn man gegenüber einem ZOE bei TESLA M3 von der vergleichbar 300% Leistungsfähigkeit Feastures am oberen Ende Anfangs mal 10% "noch nicht" verfügbar hat und noch ein wenig auf Updates "over the air" warten muss, ist das ein Luxus-Problem. Natürlich muss man dort die angebotenen Updates auch rechtzeitig installieren, sonst gibt´s keinen Strom an der CCS-Ladesäule. Aber es gibt regelmäßig! diese Updates.
M3 ist sehr wohl eine Alternative - und vom voll ausgestatteten Accu-ZOE gar nicht mehr weit weg und spätestens beim Wiederverkauf ist die Preisdifferenz sehr schnell ausgeglichen.
Bin gespannt, welchen Wiederverkaufswert ein im Herst 2019 ausgelieferter R135 ZE50 "Problemfahrzeug" mit fehlenden Ausstattungsmerkmalen hat.

Die Billig-ZOE-Version ist da natürlich nicht mit TESLA, IONIQ oder LEAF oder später ID vergleichbar - deswegen muss sie auch nicht funktionieren? So wie 2013?

RENAULT war mit den Verkaufszahlen nicht so unter Druck - wegen der - angekündigten - Konkurrenz-Fahrzeuge - das neue Modell so überhastet zu bringen. Die aktuelle Situation bringt Käufer erst dazu, sich nach Konkurrenz-Fahrzeugen umzusehen.
Einschränkung da und Anpassung dort (wie bei jedem EV), sind IONIQ oder LEAF (LG?) zur brauchbaren Konkurrenz geworden; darunter sieht es mit Alternativen wohl eher schlecht aus.
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE R240 10/2015 - 11/2017 ... bis der Q90 ZE40 (D-Ausführung) 11/2017 geliefert wurde ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?
Anzeige

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
    Mattbratt68
    Beiträge: 51
    Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:46
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Di 26. Nov 2019, 12:33
Wie wäre es mit der Lösung die Zeit bis die Zoe-Alternativen im Sommer 2020 kommen mit einem Mietauto zu überbrücken?

Ich verfolge schon ziemlich lange den Youtubekanal von NextMove (https://www.youtube.com/channel/UCgmB8S ... 8alVUZuZxQ)

Hier gibt es Deutschlandweit E-Autos zu mieten und zu kaufen.

https://nextmove.de/aktionen/

Jemand schon Erfahrungen?
Renault Zoe Z.E. 50 R135 (19.9.19 zum ersten mal drinne gesessen und seit dem 16.12.19 MEINE!!!!)

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
    ev4all
    Beiträge: 1437
    Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
    Wohnort: Solling
    Danke erhalten: 37 Mal
folder Di 26. Nov 2019, 13:26
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV

Re: Alternative zum ZE50

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 2764
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 341 Mal
folder Di 26. Nov 2019, 13:54
Zumindest bei den paar Zeilen Code im Board Computer der ersten Kangoo ist mir innerhalb von 100.000km kein Bug aufgefallen, kein Ladeabbruch vom Auto, kein Stehenbleiben noch sonst ein echter Fehler. Ich hoffe das bleibt noch ein Weilchen so.

mfG
Michael

Re: Alternative zum ZE50

menu
gd926
    Beiträge: 144
    Registriert: So 18. Mär 2018, 15:45
    Wohnort: Nürnberg
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 40 Mal
folder Di 26. Nov 2019, 14:09
Ich will ja auch gar kein anderes Fahrzeug als die ZOE.
Aber halt erst dann wenn die Fehler sicher beseitigt sind.
Auf keinen Fall brauche ich ein Auto das angemeldet beim Händler steht weil es nicht ausgeliefert werden kann.
Dazu kommt auch noch daß es derzeit noch keine Zubehörfelgen mit ABE gibt und die Renaultfelgen einfach zu teuer sind.
Stahlfelgen für Winterreifen habe ich schon lange abgeschafft.
Also fahren wir unser Auto weiter über den Winter und machen später einen neuen Anlauf.
Erst wenn es dann wieder nicht klappt suche ich nach Alternativen zur ZOE.
Aber erst mal sehen was am Freitag passiert.

Zum Thema fehlerfreie Autos kann ich nur sagen wir hatten schon Saab, Hyundai, Kia, 6 mal Renault und derzeit noch einen Mazda.
Außer normalen Service keine Werkstattbesuche.
Gruß Günter

Frei statt Bayern

M3 / ZE50 (OT aus Rückruf thread)

menu
Benutzeravatar
folder Mi 27. Nov 2019, 22:53
Nun bleibt doch ruhig.

Nach Probefahrt im Tesla M3 gibt es für mich keine Alternative zum ZOÉ.
Der M3 hat nicht mehr an Energie intus als der Z.E. 50.
Beide Akkus haben zunächst 53 kWh

Im Ernst:

Ich fahre zwar hoffentlich bald für 5 Tage den Zoé R50 zur Probe.
Aber es ist unumgänglich, Preise zu vergleichen. Dazu gehören nicht Traumbeschleunigungen und
sinnfreie Höchstgeschwindigkeiten in dieser Zeit.
Ich habe meine praktischen Erfahrungen mit dem M3 nun hinter mir.
Tolles Auto! :thumb:

Ich wurde bekehrt. :o

Also doch lieber 3 Zoés....

Vielleicht bin ich ja eher konservativ, markentreu (?).
Aber eher doch "alltagsorientiert" und ZOÉ "eingefahren" .

Und aufs Geld muss ich auch achten. Der Endkaufpreis des M3 ist viel höher als der eines ZOÉ R.50.

Letzendlich wars ein Traum meinerseits. Vergeblich.
Die Gewohnheit, Vernunft usw. haben den Ausschlag gegeben.

Und ja:
Letztendlich kommt die altersbedingte "Gewohnheit" dazu.
Auch die dritte Zoé gleichzeitig bedeutet: " Kaum Veränderungen" in der Bedienung, dem Handling und
deshalb mehr Fahrsicherheit für uns tägliche Wechselfahrer.
Das Auto ist schließlich ein Gebrauchsgegenstand. Deshalb muss es bei Fahrerwechsel eben "unikonform"
sein.
Zuverlässig, stets auch bei Fahrerwechsel mit optimalem Wiedererkennungswert und ohne Zeitverschwendung.
Also ein Gewohnheitstier. Immer wieder täglich, damit sich Jeder Nutzer auf das schnelle Zielerreichen konzentrieren

Meine persönliche Gier nach einem M3 ist nunmehr erloschen.
Kosten, völlig unterschiedliche Bedienungsweisen und überfordernde Veränderungen im Alltagsgebrauch (ad. hoc)
schrecken ab. Und der Endpreis auch.

Obwohl:
Ich habe das Teil dann doch gefahren. Ist schon tofte. Aber auch gewöhnungsbedürftig. Hin -und hehr geht da
nicht. Meine Verantwortung und der Leistungsdruck lassen einen ständigen, täglichen Wechsel nicht zu.

UND keineswegs preisgleich. Lasst Euch das mal vorrechnen.

Ich hab mich dagegen entschieden.

Meine persönliche Meinung.

Tschüss M3 ;)
Wenn zwei Autos benötigt werden, ist es besser und sinnvoll, sich zwei Zoés zuzulegen!

Re: Rückrufaktion ZE50

menu
JackHull
    Beiträge: 56
    Registriert: Mi 20. Nov 2019, 17:29
    Wohnort: Duisburg
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Do 28. Nov 2019, 00:55
felix52 hat geschrieben:
Mi 27. Nov 2019, 22:53
Nun bleibt doch ruhig.

Nach Probefahrt im Tesla M3 gibt es für mich keine Alternative zum ZOÉ.
Der M3 hat nicht mehr an Energie intus als der Z.E. 50.
Beide Akkus haben zunächst 53 kWh

Im Ernst:

Ich fahre zwar hoffentlich bald für 5 Tage den Zoé R50 zur Probe.
Aber es ist unumgänglich, Preise zu vergleichen. Dazu gehören nicht Traumbeschleunigungen und
sinnfreie Höchstgeschwindigkeiten in dieser Zeit.
Ich habe meine praktischen Erfahrungen mit dem M3 nun hinter mir.
Tolles Auto! :thumb:

Ich wurde bekehrt. :o

Also doch lieber 3 Zoés....

Vielleicht bin ich ja eher konservativ, markentreu (?).
Aber eher doch "alltagsorientiert" und ZOÉ "eingefahren" .

Und aufs Geld muss ich auch achten. Der Endkaufpreis des M3 ist viel höher als der eines ZOÉ R.50.

Letzendlich wars ein Traum meinerseits. Vergeblich.
Die Gewohnheit, Vernunft usw. haben den Ausschlag gegeben.

Und ja:
Letztendlich kommt die altersbedingte "Gewohnheit" dazu.
Auch die dritte Zoé gleichzeitig bedeutet: " Kaum Veränderungen" in der Bedienung, dem Handling und
deshalb mehr Fahrsicherheit für uns tägliche Wechselfahrer.
Das Auto ist schließlich ein Gebrauchsgegenstand. Deshalb muss es bei Fahrerwechsel eben "unikonform"
sein.
Zuverlässig, stets auch bei Fahrerwechsel mit optimalem Wiedererkennungswert und ohne Zeitverschwendung.
Also ein Gewohnheitstier. Immer wieder täglich, damit sich Jeder Nutzer auf das schnelle Zielerreichen konzentrieren

Meine persönliche Gier nach einem M3 ist nunmehr erloschen.
Kosten, völlig unterschiedliche Bedienungsweisen und überfordernde Veränderungen im Alltagsgebrauch (ad. hoc)
schrecken ab. Und der Endpreis auch.

Obwohl:
Ich habe das Teil dann doch gefahren. Ist schon tofte. Aber auch gewöhnungsbedürftig. Hin -und hehr geht da
nicht. Meine Verantwortung und der Leistungsdruck lassen einen ständigen, täglichen Wechsel nicht zu.

UND keineswegs preisgleich. Lasst Euch das mal vorrechnen.

Ich hab mich dagegen entschieden.

Meine persönliche Meinung.

Tschüss M3 ;)
Danke für den tollen Vergleich zum M3 :-)

Bin selber eigentlich überzeugter Tesla Fan, habe mich aus Preisgründen aber für die Zoe entschieden. Nachdem ich mich über diese eingelesen hatte und das Auto in echt begutachten durfte, nahm meine Begeisterung für die Technik des M3 etwas ab; denn die Zoe bietet für einen beachtlich niedrigeren Preis bereits vieles, was auch das M3 (SR) zu bieten hat, u. a. eben auch fast identische Batteriekapazität und Reichweite. Klar ist der Tesla technisch und kommunikativ weiter (bspw. Autopilot, Supercharging etc.), aber kostet halt auch mindestens etwa 15.000€ mehr - eine auf keinen Fall zu vernachlässigende Summe ;-)

Ich bin sehr gespannt, ob mich meine Zoe bei Auslieferung überzeugt. Ich freu' mich, das bisschen Warten ist auf jeden Fall verkraftbar!

Re: Rückrufaktion ZE50

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Nov 2019, 01:29
46.000 Euro M3
3 Zoes? Abgesehen vom Klassenvergleich:
3 ZE50 spielt es - mit Kaufbatterie - ganz sicher nicht.
Ungeachtet dessen:

Batteriekapazität sagt gar nichts aus, wenn sie nicht effizient genutzt wird.
Darum kommt auch ein 28 kWh IONIQ Elektro sehr weit (und lädt flott).

Es wird ja vieles nicht erwähnt:
- Größe/Platz
- Antrieb
- Ladeleistung
- Flüssigthermalmanagement der Batterie
- Updates
- App mit Steuerung quasi in Echtzeit
- und natürlich Ausstattung (Memory Sitze, Lenkrad elektrisch verstellb, uvm)

Da ist im Detail schon vieles anders.
Die Zoe ist und war immer schon ein nettes Fahrzeug für genau die entsprechende Kleinwagen Zielgruppe.

Dennoch sollte man ruhig bedenken, dass man für die Differenz auch mehr Auto bekommt und das der nächste Käufer eines Tages ebenso sehen dürfte.

Renault müsste einfach nur genauer kommunizieren, dann wäre die „Qualitätsblockade“ erträglicher.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service:
https://www.nic-e.shop - Für Forenmitglieder 20 EUR Rabatt (ab 100 EUR Einkauf) mit Code: goingelectric20
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Rückrufaktion ZE50

menu
JackHull
    Beiträge: 56
    Registriert: Mi 20. Nov 2019, 17:29
    Wohnort: Duisburg
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Do 28. Nov 2019, 01:59
Twizyflu hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 01:29
46.000 Euro M3
3 Zoes? Abgesehen vom Klassenvergleich:
3 ZE50 spielt es - mit Kaufbatterie - ganz sicher nicht.
Ungeachtet dessen:

Batteriekapazität sagt gar nichts aus, wenn sie nicht effizient genutzt wird.
Darum kommt auch ein 28 kWh IONIQ Elektro sehr weit (und lädt flott).

Es wird ja vieles nicht erwähnt:
- Größe/Platz
- Antrieb
- Ladeleistung
- Flüssigthermalmanagement der Batterie
- Updates
- App mit Steuerung quasi in Echtzeit
- und natürlich Ausstattung (Memory Sitze, Lenkrad elektrisch verstellb, uvm)

Da ist im Detail schon vieles anders.
Die Zoe ist und war immer schon ein nettes Fahrzeug für genau die entsprechende Kleinwagen Zielgruppe.

Dennoch sollte man ruhig bedenken, dass man für die Differenz auch mehr Auto bekommt und das der nächste Käufer eines Tages ebenso sehen dürfte.

Renault müsste einfach nur genauer kommunizieren, dann wäre die „Qualitätsblockade“ erträglicher.
Wie ich bereits sagte, das M3 hat natürlich mehr Ausstattung als die Zoe (auch wenn beim M3 z.B. die Lenkradheizung & das induktive Laden fehlt, im Gegensatz zur Zoe). Das ist aber auch selbstverständlich, bei einem Preisunterschied von der teuersten Zoe (inkl. Batteriekauf) zum günstigsten M3 von ca. 10.000€ (zudem die Tesla Versicherung auch nochmal wesentlich teurer ist). Finde einen Vergleich der beiden Fahrzeuge daher nicht angemessen. Die günstigste Zoe inkl. Batterie kostet sogar 15.000€ weniger, ohne Batterie 23.000€ weniger. Wir reden hier über absolut verschiedene Preisklassen.

Re: Rückrufaktion ZE50

menu
Benutzeravatar
    R240Pe
    Beiträge: 401
    Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:59
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder Do 28. Nov 2019, 06:38
JackHull hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 01:59
...
Wie ich bereits sagte, das M3 hat natürlich mehr Ausstattung als die Zoe (auch wenn beim M3 z.B. die Lenkradheizung & das induktive Laden fehlt, im Gegensatz zur Zoe). Das ist aber auch selbstverständlich, bei einem Preisunterschied von der teuersten Zoe (inkl. Batteriekauf) zum günstigsten M3 von ca. 10.000€ (zudem die Tesla Versicherung auch nochmal wesentlich teurer ist). Finde einen Vergleich der beiden Fahrzeuge daher nicht angemessen. Die günstigste Zoe inkl. Batterie kostet sogar 15.000€ weniger, ohne Batterie 23.000€ weniger. Wir reden hier über absolut verschiedene Preisklassen.
Soweit mir bekannt fährt ein ZOE ohne Batterie gar nicht - es kostet entweder der Akku oder die Akku-Miete. Wenn Mietvergleich, wären das 124 €/Monat x Garantiezeitraum der RENAULT Batterie 10 Jahre = 14.880 €.

Induktives Laden fürs Auto gibt es für 25 € als Zubehör - inklusive Schalter.

Lenkradheizung - braucht man, wenn man ein Auto nicht richtig temperieren kann - irgend etwas ist beim ZOE immer, warum es nicht geht/darf - mal ist der Akkustand zu niedrig, dann will der ZOE trotz Tricksereien an der Ladesäule nicht heizen, oder man hat das Auto nicht schon mindestens 2 Stunden vor der eingestellten Zeit an der Steckdose angeschlossen. Wir haben da wieder viel Vergnügen zusammen die nächsten Monate ...
Bringe dem ZOE in dieser grausamen kalten Jahreszeit dafür wieder viel Liebe und ausdauernde Bewunderung an der Ladesäule entgegen. Mein ZOE weint sich wegen meiner Fürsorge währenddessen an sämtlichen Fenstern die kondensierten Tränen aus.

Die günstigste - also "Nackt"-Version des ZOE kann man mit einer nicht anders erhältlichen im Vergleich Voll-Grundausstattung M3 nicht vergleichen - das ist wirklich nicht angemessen.
Wer konsequent ist, nimmt die Billig-Version mit ZE40 - ist damit zufrieden und braucht keinen Vergleich. Lässt sich unter Einrechnung der Förderung später auch gebraucht wohl passabel verkaufen. Reicht massig für jeden Tag pendeln zur Arbeit und am Wochenende zum Bäcker und rund um den Kirchturm.

Aber als Einzelfahrzeug für alle 365-Tage-Nah- und Fern-Zwecke: bei geforderten erheblich über 40k € mit Akku/Akkumiete - mit vergleichsweise wenig, halb oder gar nicht vorhandenen Funktionen des "voll ausgestatteten" ZOE gegenüber dem M3 ist der ZOE deutlich zu teuer.
Allein in der absolut nutzergerechten Funktionsweise des BMS liegen zwischen ZOE und M3 Welten. Raumangebot, Fahrleistungen, Verbrauch - späterer Wiederverkaufswert (auch im Vergleich zu den aktuell auf den Markt kommenden günstigeren EVs) . Ein vom M3 aufgezeichneter Parkrempler - der Schädiger kann festgestellt werden und zahlt den Schaden (keine Inanspruchnahme der Vollkasko!) - schon ist der Preisunterschied ausgeglichen.
Für ein 10 Jahre altes M3 wird ein Akkutausch noch wirtschaftlich sein - beim Restwert eines ZOE dann mehr als fraglich.

Ein zuverlässiges - im Preis kalkulierbares TESLA Ladenetz - mit nahezu immer brauchbaren Ladezeiten im Vergleich zu ZOE 900€-Aufpreis und max. möglicher kalter 10 kW-CCS-Ladung an sündhaft teuren DC-Ladesäulen.
... ein Vergleich ist eigentlich wirklich nicht angemessen.

Ergänzung: Ein derartiges "Rückruf"-Chaos hat TESLA selbst in seinen "angeblich" schlimmsten Zeiten nicht veranstaltet - es waren halt einfach die Fahrzeuge nicht lieferbar.
Zuletzt geändert von R240Pe am Do 28. Nov 2019, 06:51, insgesamt 1-mal geändert.
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE R240 10/2015 - 11/2017 ... bis der Q90 ZE40 (D-Ausführung) 11/2017 geliefert wurde ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag