Alternative zum ZE50

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
    R240Pe
    Beiträge: 401
    Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:59
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder Fr 29. Nov 2019, 06:05
JackHull hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 02:41
R240Pe hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 01:28
Es soll auch Leute geben, die brauchen den Beifahrersitz nicht - und finden es in Ordnung wenn der nicht vorhanden ist - bei gleichem Preis natürlich.
Und es kann auch Leute geben, die sich an einem tollen Auto, für einen starken Preis erfreuen können, ohne sich von kleineren Fehlern & Unstimmigkeiten beunruhigen zu lassen ;) Ich verstehe deine negative Resonanz als R240/Q90/"Old-Zoe" Fahrer der neuen Zoe gegenüber nicht. Du ziehst immer noch Vergleiche zum wesentlich teureren M3. Der Titel dieses Threads ist Alternative zum ZE50 und nicht "Alternative für 250% teurere Leasing Rate einer Luxusmarke". Also bitte, BTT.
Die ironische Bemerkung zum Beifahrersitz bezog sich ausschließlich nur auf die Tatsache, dass RENAULT nicht das hält, was ankündigt und versprochen wird, in Werbevideos dargestellt und in Verkaufsunterlagen abgedruckt wird. Und die Leute nehmen das hin.
Wenn RENAULT nicht deutlich angehobene Preise nahe an TESLA-Regionen verlangt, wird nicht mit TESLA verglichen.

Warum für Leasing überhaupt etwas bezahlen? https://www.mobile.de/magazin/artikel/r ... sing-16850.

Ein Liedtext sagt "Ein Auto das nicht fährt, ist sein Geld nicht wert:". R240, Q/R90 sind in der Vergangenheit zumindest gefahren, sonstige kleine Fehler und Unstimmigkeiten, wie monatelang fehlende Heizung im Winter usw. waren schon im nächsten Winter behoben.

Sag mal den Käufern, die schon zum xten Male ihren Leihwagen verlängert haben, sie sollen sich wegen kleinen Fehlern und Unstimmigkeiten nicht beunruhigen lassen.
Wer sich mit den Problemen der Vergangenheit zum Dr. ZOE gebildet hat und immer noch an seinem ZOE - leid-enschaftlich festhält *), hat keine negative Resonanz, wenn er erwartet, dass RENAULT beim 3. Versuch mit deutlich angehobenem Preisniveau ein funktionsfähiges, zeitgerecht ausgestattetes Produkt herstellt und liefert.
Wenn RENAULT liefert - bräuchte es all die Vergleiche oder Alternativen (vielleicht) nicht - also bitte ...

*) man mag es sich gar nicht vorstellen, es kann solche Leute geben...
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE R240 10/2015 - 11/2017 ... bis der Q90 ZE40 (D-Ausführung) 11/2017 geliefert wurde ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?
Anzeige

Re: Alternative zum ZE50

menu
JackHull
    Beiträge: 56
    Registriert: Mi 20. Nov 2019, 17:29
    Wohnort: Duisburg
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Fr 29. Nov 2019, 13:29
R240Pe hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 06:05
JackHull hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 02:41
R240Pe hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 01:28
Es soll auch Leute geben, die brauchen den Beifahrersitz nicht - und finden es in Ordnung wenn der nicht vorhanden ist - bei gleichem Preis natürlich.
Und es kann auch Leute geben, die sich an einem tollen Auto, für einen starken Preis erfreuen können, ohne sich von kleineren Fehlern & Unstimmigkeiten beunruhigen zu lassen ;) Ich verstehe deine negative Resonanz als R240/Q90/"Old-Zoe" Fahrer der neuen Zoe gegenüber nicht. Du ziehst immer noch Vergleiche zum wesentlich teureren M3. Der Titel dieses Threads ist Alternative zum ZE50 und nicht "Alternative für 250% teurere Leasing Rate einer Luxusmarke". Also bitte, BTT.
Die ironische Bemerkung zum Beifahrersitz bezog sich ausschließlich nur auf die Tatsache, dass RENAULT nicht das hält, was ankündigt und versprochen wird, in Werbevideos dargestellt und in Verkaufsunterlagen abgedruckt wird. Und die Leute nehmen das hin.
Wenn RENAULT nicht deutlich angehobene Preise nahe an TESLA-Regionen verlangt, wird nicht mit TESLA verglichen.

Warum für Leasing überhaupt etwas bezahlen? https://www.mobile.de/magazin/artikel/r ... sing-16850.

Ein Liedtext sagt "Ein Auto das nicht fährt, ist sein Geld nicht wert:". R240, Q/R90 sind in der Vergangenheit zumindest gefahren, sonstige kleine Fehler und Unstimmigkeiten, wie monatelang fehlende Heizung im Winter usw. waren schon im nächsten Winter behoben.

Sag mal den Käufern, die schon zum xten Male ihren Leihwagen verlängert haben, sie sollen sich wegen kleinen Fehlern und Unstimmigkeiten nicht beunruhigen lassen.
Wer sich mit den Problemen der Vergangenheit zum Dr. ZOE gebildet hat und immer noch an seinem ZOE - leid-enschaftlich festhält *), hat keine negative Resonanz, wenn er erwartet, dass RENAULT beim 3. Versuch mit deutlich angehobenem Preisniveau ein funktionsfähiges, zeitgerecht ausgestattetes Produkt herstellt und liefert.
Wenn RENAULT liefert - bräuchte es all die Vergleiche oder Alternativen (vielleicht) nicht - also bitte ...

*) man mag es sich gar nicht vorstellen, es kann solche Leute geben...
Meine Zoe ist selber vom Auslieferungsstopp betroffen, weshalb auch ich aktuell einen Mietwagen (2019er Clio) fahre, der auch verlängert wird. Ich fühle genauso sehr mit, wie alle anderen auch... Ich fühle mich von Renault nur wegen des NBA verarscht, denn in den neusten offiziellen Renault-Videos wird eben dieser beworben - scheinbar aber nicht in der 1. Charge geliefert. Das finde ich unverschämt, keine Frage - du hast Recht. Das Angebot für das kostenlose Leasing kannte ich bereits, allerdings sitze ich ziemlich weit von Berlin entfernt; fast am anderen Ende... Aus kapazitiven und steuerlichen Gründen konnte ich das Angebot deshalb leider nicht wahrnehmen :(

Ich urteile nicht über die Zoe, solange das Auto nicht geliefert wurde. Sobald ich sie fahre und es entstehen noch immer Probleme, ist das eine ganz andere Geschichte - dann hört der Spaß auf. Aber Lieferverzögerungen, um vorsorglich Fehler zu beheben, kann ich nachvollziehen.

Re: Alternative zum ZE50

menu
gd926
    Beiträge: 144
    Registriert: So 18. Mär 2018, 15:45
    Wohnort: Nürnberg
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 40 Mal
folder So 8. Dez 2019, 14:06
Ich habe die Alternative gefunden.
Deutsche Wertarbeit.

https://www.youtube.com/watch?v=iEjTwsfqHOY
Gruß Günter

Frei statt Bayern

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
folder Sa 21. Dez 2019, 09:48
Eine echte Alternativ. Batterie betrieben. :tanzen: :prost: :hurra:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6223
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 113 Mal
    Danke erhalten: 95 Mal
folder Sa 21. Dez 2019, 10:18
ich befasse mich auch gerade einwenig mit dem thema der überschrift, habe die seiten hier nicht durchgearbeitet und habe folgendes, vorläufiges, nicht amtliches endergebnis - bei meinen kriterien:
- einzige alternative ist das m3

akkugröße, ccs & AC 11kW:
- peugeot + opel

als pflichtvorgabe: AHK
- m3

über korrekturen bin ich dankbar :D !
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: xx.XX.20

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
folder Sa 21. Dez 2019, 11:23
Der Mehrpreis ist Dir egal?
Bei Renault gibt es ja schon Rabatte. Die angeblichen Tesla nahen Preisregionen sehe ich nicht.

Ansonsten hängt es ja von Deinem Einsatzzweck ab. Der Zoe ist mir als Erstwagen zu klein, ich schaue deshalb nach möglichen Zweitwagen und die heißen neben dem Zoe eben auch UpMiGo,208, Corsa. Ganz evtl. ID.3 Pure und später dann ID.2.
Beil Zweitwagen ist mir die Ahk völlig egal und ein 2P 7,4kW Lader ist auch nicht viel weniger als 3P 11kW wert. Nützt beides eh selten was. Bei der Arbeit oder über Nacht reicht auch viel weniger, für Touren ist es viel zu lahm und man nimmt eh DC, 11kW ist irgendwie nichts halbes und nichts ganzes. Bei 22kW wird es dann schon interessanter, da kriegt man bei Erledigungen ja schon etwas mehr rein.
Definitiv ein Pluspunkt für den Zoe.

In einigen Videos hatte ich zudem gehört, dass der 208 auch gar nicht mal so fürchterlich effizient sein soll - den Vergleich hätte ich gerne noch mal genauer.
Der hohe Autobahnverbrauch ist ja mein Zoe Hauptkritikpunkt und der Grund, mehr auf den Corsa zu hoffen.
Aber wenn der sich auch gar nicht spürbar absetzen kann... :(
Dann wäre die nächste Hoffnung ID.2 und das dauert noch. Hab zwar nicht unmittelbar vor zu wechseln, aber so lange soll es dann auch nicht mehr unbedingt dauern.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Alternative zum ZE50

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6223
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 113 Mal
    Danke erhalten: 95 Mal
folder Sa 21. Dez 2019, 17:58
Karlsson hat geschrieben:
Sa 21. Dez 2019, 11:23
1) Der Mehrpreis ist Dir egal?
...
2) In einigen Videos hatte ich zudem gehört, dass der 208 auch gar nicht mal so fürchterlich effizient sein soll - den Vergleich hätte ich gerne noch mal genauer.
...
1) nein, egal nicht, aber eben bisher scheinbar unumgänglich - für mich und meine kreterien :D !
2) darauf bin ich auch gespannt.
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: xx.XX.20
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag