Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

Alles über den Elektroauto-Kauf

Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

mabas
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 22. Nov 2019, 11:11
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hi,
ich habe schon gesucht. Wurde aber nur mehr verwirrt. Vielleicht könnt ihr mir noch ein paar Hinweise geben?

Anforderungen:
- 100km Pendelleistung auch im Winter (40km je Richtung + 20km Reserve)
- möglichst mit Schnellladeoption
- < 10.000€ wäre geil. Mit guten Argumenten bis 18.000€ (incl. Förderung) (Neuwagen, BMW, ...)
- sollte zügig verfügbar sein

Mein aktueller Stand:
- Smarts sind < 14k, Strecke ist knapp
- eUp < 13k, 4-Sitze, Strecke knapp
- i3 < 18k, 4 Sitze, BMW!!!, teilw. geile Ausstattung, Strecke kein Problem
- eUp neu oder Skoda, Seat - sogar SmartFor4: 4 Sitze, moderen Ausstattung, riesen Strecke, Neuwagen, mit Förderung ca. 18k - Lieferung? Keiner weis so genau.
- Fiat 500e, geile Karre, Strecke ok, ca. 15k, aber Herausforderungen mit US Import (welches Kabel, welche Werkstatt, tiefes Einlesen in Materie erforderlich)
Anzeige

Re: Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

USER_AVATAR
read
Smart würde ich nicht nehmen, irgendwie passt da das Paket so gar nicht zum Preis. Fiat 500e als Import macht dir höchstens Probleme, zumal das Teil mit Typ1 ausgestattet ist und nicht viele davon gebaut wurden.

Der E-Up in neu ist Preis-Leistungsmäßig der Hammer.

Was interessant sein könnte wenn die Anschaffungskosten entscheidend sind wäre die Renault Zoe auch wenn evtl. der Faktor "Batteriemiete" dazu kommt.
BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3363
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Moin!
In der Preisregion geht nichts an den neuen Drillingen vorbei. Der Straßenpreis liegt bei um die 15k für einen Wagen mit 250km Reichweite und über 30kWh.
Gruß Ingo

Re: Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

mabas
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 22. Nov 2019, 11:11
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Die habe ich gar nicht auf dem Schirm gehabt. Ok, ne heiße Liebe sind die nicht. Aber urpraktisch.

Ich werde mich mal in die drei einlesen. Wenn die die Batteriealterung und sonstige Qualität nicht irgendein erhebliches Problem bereitet, dann ist der Pendlerwagen klar einer von den dreien.

Danke!

Re: Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

mabas
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 22. Nov 2019, 11:11
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Oh, mein Fehler. Ich war bei den alten Drillingen (Peugeot iON und Co). Gibt es für < 10k.

Die neuen (VWs) sind wohl kaum im Januar bei mir vor dem Haus. MIST. Mal gucken, ob ich nciht doch irgendwie anders überbrücke, und ein paar Monate warten kann.

Re: Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

USER_AVATAR
  • colori
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Mi 27. Mär 2019, 16:52
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Irgendwie macht der neue E-Up/Mii/Citigo den gesamten Gebrauchtwagenmarkt an Kleinwagen sinnlos. Ich hab seit 3 Monaten nen Smart 451 ED und bin damit super zufrieden. So langsam schleicht sich aber das Gefühl ein, dass der nun nur noch 2-3 mal / Woche bewegte Familienwagen - ein Volvo 245 Benziner von 92 auch einem viersitzigen Stromer weichen könnte. Bislang war da auf der Liste ganz oben ein 500E oder eine Zoe beides in einer Größenordnung um 13-15K bei 3-4 Jahren alter und etwa 30-50.000km gelaufen. Aber jetzt (also irgendwann nächstes Jahr) gibt es mit UP und Co. dank Förderung Neuwagen für 14-15.000€ - wozu da noch einen Gebrauchten mit weniger Reichweite kaufen.

Vielleicht taugt dir als Übergangslösung ja doch ein Smart ED - die fangen inzwischen bei 6500 gebraucht an und bis 7500 gibt es einige, z.T. mit Junge Smart Garantie. Den solltest du - wenn der UP verfügbar ist auch ohne großen Verlust wieder verkauft bekommen - zumal eine Junge Smart Garantie übertragbar ist.
Smart 451 Cabrio Electric green EZ05/2013 Bild

Re: Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

AndiH
  • Beiträge: 2161
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 77 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Du hast dir die Frage doch schon selbst beantwortet. Nimm den i3, darauf achten das es mindestens das 94Ah (33kWh) Modell ist, sonst ist die Reichweite auch nicht wirklich größer als beim alten e-Up!. Gebraucht gibt es ohne Wartezeiten,BMW ist eh dein Ding und die Reichweite der zweiten Generation i3 passt auch prima.
Seit 02/2016 über 3.300 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

naranja
  • Beiträge: 6
  • Registriert: So 24. Nov 2019, 15:24
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Der i3 ist vom Design her toll und wahrscheinlich auch von den Fahrleistungen und der Qualität. Ich hatte den bis vor kurzem auch noch auf meiner Liste aller Optionen für den Kauf meines ersten Elektroautos. Bin dann zum BMW-Händler um die Ecke, um wenigstens mal probezusitzen. Als ich dann ausstieg und mal die hintere Tür geöffnet habe, mußte ich feststellen, daß ich eingekeilt zwischen beiden Türen war und die hintere Tür erst wieder schließen mußte, um herauszukommen. Wie macht man das, wenn auf der Rückbank noch Leute sitzen und man einparken möchte? Vor dem Einparken anhalten, Fahrertür auf, hintere Tür auf, Mitfahrer hinten steigt aus und schließt hintere Tür wieder, Fahrertür schließen, Einparken, Fahrer steigt aus, fertig! Und wenn man da einen Kindersitz hinten hat, dann stellt man das Baby man eben vor dem Einparken auf dem Boden ab!!!
Bin echt froh, dass der Wagen bei dem Händler so beengt auf dem Hof stand, wie man in der Regel auch die Parkplätze hat, sonst hätte ich das Problem vermutlich gar nicht realisiert.

LG
Jörg

Re: Beratung: Neu oder gebraucht? Pendler 100km ab Mitte Januar 2020

mabas
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 22. Nov 2019, 11:11
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Nochmals vielen Dank für alle Antworten. Geworden ist es ein Fahrzeug mit Explosionsmotor. Für 500€. Für 8 Monate. Denn dann kommt der bestellte eUp mit diversen Paketen und CCS - knapp Vollausstattung. Incl. Lieferung und Zulassung 16.100€.
Grund: Neuwagen zum Preis eines Gebrauchtwagens. Sehr gute Reichweite (für meine Anwendung). Keine Sorgen (Garantie Fzg und Batterie). Nachteil: doch eher oberes Limit meines Budgets. Kein ACC (hätte ich toll gefunden).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag