Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

Fahranfängerin
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Mi 1. Feb 2017, 17:10
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Köln Bonner hat geschrieben: Im Übrigen solltest Du auch schauen, ob es noch an anderen Stellen, wo Du öfter bist, Lademöglichkeiten gibt. Oft gibt es das an Supermärkten.

Und letztlich solltest Du die Entscheidung, ob Du den 22-kW-Bordlader brauchst, auch davon abhängig machen, ob Du eventuell einmal weiter weg fahren möchtest (also aus der Reichweite des Autos heraus). Das geht mit einem Bordlader von 4,6 kW nur mit großer Leidenstoleranz. Mit 22 kW muss man immer noch etwas leiden, aber es geht immerhin.

(Wenn man regelmäßig längere Strecken fahren will, ist ein Elektroauto mit DC-Schnellladung besser geeignet.)
Leider hat sonst nur noch eine Metzgerei, ein Reifenwechselservice und ATU eine kostenlose Ladesäule, was aber natürlich kein Ort ist, bei dem man (oder frau) stundenlang Zeit totschlägt.

Ansonsten gibt es natürlich noch kostenpflichtige Ladesäulen in der Stadt. 22kw für 1,35/15min und 0,25/15min bei bis 5kw. Nicht ladend sind es 0,30/15min.
Dazu vielleicht noch eine Frage. Ich bin häufig genug in der Stadt, das ist nicht das Problem. Da wäre es jetzt für mich aber tatsächlich wohl sinnvoller, wenn ich nur mit den 4,6kw (oder 3,7kw) lade, da es billiger ist als zu parken ohne zu laden und ich schon gerne mal 1 bis 2h shoppen gehen würde und nicht nach 40min o.ä. umparken möchte. Wenn ich nun den 22kw Lader habe, kann ich dann trotzdem dort sagen, dass ich den nicht nutzen möchte und langsam für den geringeren Betrag laden möchte?
Zweite Frage zu der Angabe 15min, bedeutet das dann, dass es pro 15min abgerechnet wird, d.h. wenn ich dort theoretisch 16min lade oder 29min lade, zahle ich beides Mal 60 Cent? (oder eben 1,70 Euro)
Anzeige

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2583
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 291 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read


Fahranfängerin hat geschrieben: Dort gibt es laut der goingelectric Karte "2 x Typ 2 Dose 22 kW" und ich darf dort nur 2h stehen bleiben.
Da ich mich mit der Technik leider gar nicht auskenne, das klingt so, als ob ich dort ausschließlich laden könnte, wenn ich den 22kw Bordlader hätte? Stimmt das?
Möglich ist stets das Minimum aus
Ladesäule
Ladekabel
Auto

Die ZOE kann AC (=Wechselstromladen im Gegensatz zu DC Gleichstromladen) zB mindestens 22 kW (3 x 32 A x 230 V). Wenn man sie aber mit einem einphasigen, 16 A Typ2 Kabel an jene Säule anschlösse, flössen nur max. 16 A (1 X 16 A x 230 V ~ 3,6 kW) , obschon Auto und Säule mehr könnten.
Zuletzt geändert von eve am Sa 19. Okt 2019, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Дворец для Путина. История самой большой взятки - A palace for Putin. The story of the biggest bribe (01/2021-ru/en UT)
Я позвонил своему убийце. Он признался - I called my killer. He confessed (12/2020-ru/en/de UT)

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

USER_AVATAR
read
Es gibt da auch noch einen Aspekt gegen den 22 kW-Lader. Fällt er aus und da scheint es durchaus ein gewisses nicht unerhebliches Ausfallrisiko zu geben ,wie man in einem anderen Thread hier sieht, entstehen sehr hohe Kosten, jedenfalls bei einem Smart der schon ein paar Jahre alt ist und bei dem keine Kulanz seitens des Herstellers mehr gewährt werden soll.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

Fahranfängerin
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Mi 1. Feb 2017, 17:10
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Es gibt da auch noch einen Aspekt gegen den 22 kW-Lader. Fällt er aus und da scheint es durchaus ein gewisses nicht unerhebliches Ausfallrisiko zu geben ,wie man in einem anderen Thread hier sieht, enstehen sehr hohe Kosten, jedenfalls bei einem Smart der schon ein paar Jahre alt ist und keine Kulanz mehr gewährt werden soll.
D.h. wenn der ausfällt kann man gar nicht mehr laden?
Ich würde den Smart eigentlich mit jung@smart Garantie kaufen wollen, da wäre der 22kw Lader mit enthalten :) .

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

USER_AVATAR
read
Dann kann man nicht mehr laden,richtig, falls die Garantie aber die einigen Tausend Euro Austauschkosten abdeckt ist das gut, aber wie lange soll die laufen ?
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

eSmart
read
Wenn der 22kW Lader im Smart ausfällt kann man teilweise noch laden. Bei einigen, auch bei mir war, 1p laden noch möglich.
Andere berichten das nicht mehr geladen werden kann.
Es gibt schon diverse Smarts mit neuen Ladegeräten die getauscht wurden, so auch meiner, der hat eine neue Version.
Der 22kW Lader ist prima, man kann in Minuten nachladen.

Ohne eigene Steckdose wird es leider schwierig. Mit eigener Steckdose reichen auch 2-3kW um den Smart nachts wieder voll zu bekommen.

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

Fahranfängerin
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Mi 1. Feb 2017, 17:10
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Dann kann man nicht mehr laden,richtig, falls die Garantie aber die einigen Tausend Euro Austauschkosten abdeckt ist das gut, aber wie lange soll die laufen ?
Wenn man möchte bis 10 Jahre ab EZ :) . (wobei es ab dem 7. Jahr schon relativ teuer wird pro Jahr (500 Euro))

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Hast Du richtig erkannt mit der Garantie und Anschlussgarantie für den 451 und ist mit dem 22kW-Lader auch dringend empfohlen.
Ladetarife können von Ort zu Ort höchst unterschiedlich sein, Fragen dazu können meist erst mit PLZ oder Ortsname beantwortet werden.
Den Ladestrom kann man im 451 einstellen: 8A, 12A und Max.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

Fahranfängerin
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Mi 1. Feb 2017, 17:10
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
BrabusBB hat geschrieben: Hast Du richtig erkannt mit der Garantie und Anschlussgarantie für den 451 und ist mit dem 22kW-Lader auch dringend empfohlen.
Ladetarife können von Ort zu Ort höchst unterschiedlich sein, Fragen dazu können meist erst mit PLZ oder Ortsname beantwortet werden.
Den Ladestrom kann man im 451 einstellen: 8A, 12A und Max.
Sry für die blöden Fragen, warscheinlich weiß das jeder hier nur ich nicht :?
Aber bei der Preistafel steht bis 5kw, 11kw oder 22kw und jeweils ein Preis. Wie komme ich von 8A, 12A oder Max auf die kw? Also bedeutet 8A bis 5kw, 12 A 11kw und max sind dann 22kw?

Dann mache ich mich mal auf die Suche nach einem Smart mit 22kw Lader, entweder weiß ich nicht, wie ich das bei mobile.de o.ä. filtern soll oder es gibt momentan nur einen? Der steht leider fast 700km von hier weg :( .

Re: Ich möchte ein Elektroauto - Anfängerfragen zum Laden.

TorstenW
  • Beiträge: 2742
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 182 Mal
  • Danke erhalten: 784 Mal
read
Moin,

der 22kW-Lader beim Smart kostet ordentlich Aufpreis. Deshalb werden den die wenigsten Leute mit bestellen.
Nach meiner Meinung ist dieser bei dem kleinen Akku vom Smart verzichtbar.

Grüße
Torsten
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag