Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

Alles über den Elektroauto-Kauf

Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

bwurst
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Mo 25. Feb 2019, 07:08
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich habe seit einer Woche meine ZOE und kam heute ins Gespräch mit meinem Onkel, alleinstehend, über 70 und wohnt in der Nachbarschaft, der seit Jahren über Klimaschutz und Ökokrams redet aber nie was konkretes macht. Jetzt kam er ernsthaft ins Grübeln, ob ein E-Auto für ihr vielleicht doch attraktiv sein könnte. Es gilt einen 20 Jahre alten Polo zu ersetzen.

Finanziell würde er das schon stemmen, da mache ich mir keine Sorgen. Aber hat jemand Erfahrungen wie der alltägliche Umgang bei Senioren im allgemeinen und weniger alltagstauglichen Menschen im besonderen funktioniert? Er hat kein Handy, gehört zu der Art Menschen, die sich vom Händler den Fernseher anschließen lassen und braucht zum Bedienen des Telefons ein Cheat-Sheet.

Er hat eine Garage mit tauglichem Stromanschluss, da könnte ich ihm eine Wallbox installieren lassen. Wir haben auch eine Lidl-Ladesäule (mit 22kW-Dose) im Ort, da will er bestimmt dann das eine oder andere Mal Strom ziehen. Für den Notfall würde ich ihm dann irgend eine Ladekarte besorgen, damit er auch mal Langstrecke fahren kann (fuhr aber seit vielen Jahren keine Strecken über 200 km mehr).

Kann sowas funktionieren oder halse ich mir damit bodenlosen Supportaufwand ein?
Anzeige

Re: Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

Michael_Ohl
  • Beiträge: 2971
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 339 Mal
read
Ich weiß jetzt nicht wie viele E-Autos es ohne modernen Schnickschnack noch gibt aber der Kangoo gehört eindeutig dazu. Wer einen Automatikwagen fahren kann, der kann damit zurecht kommen.

mfG
Michael

Re: Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

bwurst
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Mo 25. Feb 2019, 07:08
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Mir ging es jetzt nicht in erster Linie um die Modellauswahl. Ich denke sogar, dass ein bisschen Schnickschnak wie Parkwarner oder Rückfahrkamera dem Herrn ganz gut tun würde. :)
Mir ging es speziell um die Besonderheiten der Elektromobilität mit zu Hause laden, kostenlos beim Supermarkt laden, Handhabe von Ladekarten oder was sonst noch anders ist als gewohnt. Kann so einer das schaffen?

Re: Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

INRAOS
  • Beiträge: 859
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 298 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Wenn er sich nur im Radius seiner batteriereichweite bewegt und er zu Hause laden kann - dann ist alles super und problemlos.

Meinem Vater konnte ich im Frühjahr beim Neuwagenkauf leider nicht zum eAuto raten: er hat kein Smartphone, surft nicht im Internet, und würde sich niemals mit der öffentlichen Ladeinfrastruktur zurechtfinden. Da meine Eltern aber auch 1-2 x im Monat eine längere Strecke fahren ist es dann doch wieder ein verbrenner geworden
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

Themse
  • Beiträge: 523
  • Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
  • Wohnort: Balingen
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Ich finde, ZOE ist für alle gut.
Und es gibt sie zur Zeit als günstiges Leasing oder günstige Gebrauchte.
Bei Mobile.de werden 2 Jahre alte ZE40 für etwas über 14.000 € angeboten.
Find ich ziemlich attraktiv ! Und als Intens mit Rückfahrkamera und Parkwarner,
Handsfree Schlüssel, Vorklimatisierung usw alles gut für "alte" Leute :-)
Sion reserviert am10.9.2017 - ZOE R110 Z.E.50 Experience Leasingvertrag 21.11.19

Re: Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

Blueskin
  • Beiträge: 909
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1520 Mal
  • Danke erhalten: 312 Mal
read
bwurst hat geschrieben: .... oder halse ich mir damit bodenlosen Supportaufwand ein?
Aus meiner Erfahrung heraus mit anderen "modernen" Gerätschaften (aber natürlich nicht mit DEINEM Onkel ;)) :
JA, das kann zum Dauer-Support werden!
Dabei immer gerne genommen :
- "Du musst mal schauen, da ist IRGENDWAS nicht in Ordnung"
- "Das war plötzlich von ganz alleine so"
-"Ich habe da gar nichts gemacht"

Als Beilage gelegentlich "Ich hätte damals vielleicht besser nicht auf Dich gehört"

Re: Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

TorSta
read
Kann ich noch ergänzen: "Ich hab nur das gemacht, was Du mir gesagt hast." Und: "Das hättest Du mir auch sagen müssen, dass ich das nicht machen soll." 8-)

Re: Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

Waldfee0815
  • Beiträge: 35
  • Registriert: So 28. Apr 2019, 20:17
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Wenn der ältere Mensch nicht mehr offen für Neues (Internet/Smartphone) ist, dann Toyota Yaris Hybrid.
Im Stadt- und Überlandverkehr unschlagbar günstiger Verbrauch und bewährte Technik von Toyota.
NOx und Feinstaub Probleme sollte der Saugbenziner nicht haben.

Mit den Steckern, Ladekarten und sonstigen Neuland der Elektricktrick Autos halst man sich sehr viele Supportanfragen ein.

http://www.priusfreunde.de

Re: Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

USER_AVATAR
read
hallo bwurst,
Nur nicht so eine Scheu wie meine Vorredner.
Wenn er eigentlich Öko ist,
dann kommt er problemlos mit einem e-up oder einem Drilling zurecht. Die sind innen völlig ohne schnickschnack , fühlen sich an wie sein Polo und sind für um die 10.000 - 12.000 EUR zu haben.
Und wenn er unterwegs laden will, kannst Du ihm gerne meinen Forumkontakt geben. Den werden wir schon zurecht lotsen. Keine Angst. das klappt dann.
Und mit Steckdose in der Garage und Lidl am Ort sowieso.
Ich habe zwei Elektroautos zur Verfügung, mitten in berlin und keine Heimlademöglichkeit.
Und auch das klappt ganz wunderbar.
Grüße
Heie
i3 60 Ah, 2. Hand, 04/2014 seit 16.9.2017
Model X 100 D , seit 12/2018 (Dienstwagen)
Tesla kaufen mit Referrallink bringt 1.500 km freies Superchargen https://ts.la/heie37661

Re: Elektroauto für ... unbedarften ... Autofahrer

fabian_crl
  • Beiträge: 102
  • Registriert: So 26. Apr 2020, 12:58
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Wenn der VW „Markenaufschlag" finanziell nicht so ins Gewicht fällt, würde ich dann zum e-up greifen. Dann steht beim Neuem auch VW auf dem Lenkrad, sowas hilft alten Menschen manchmal bei der Orientierung
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag