Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

octavijan
  • Beiträge: 51
  • Registriert: Do 21. Mär 2019, 23:12
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo zusammen, ich komme aus Stadthagen in Niedersachsen und möchte mir demnächst als Ersatz für meinen Skoda Octavia Kombi ein Elektroauto zulegen. Der alte Euro-4-Diesel hat fast 240 tkm auf der Uhr und schafft es mit rund 700€ Investition dieses Jahr wohl nochmal durch den TÜV (deshalb besteht zumindest laut meiner Frau keine Eile mit dem Geld ausgeben), aber ich möchte gerne bald mal aufhören, Diesel zu verbrennen. Die Frage ist, welches Auto ist für uns das richtige?

Mein "Bedarf" im Überblick:
- Pendeln 15-30 km einfache Strecke an 3-4 Tagen pro Woche
- Stadtverkehr 4-10 km in der Kleinstadt (Einkaufen, täglich Kita)
- ungefähr drei Mal im Jahr eine Urlaubsfahrt nach Holland, Schleswig-Holstein oder Süddeutschland (immer unter 1000 km)
- Fahrer 1,95 m, Beifahrerin 1,85 m und hinten ein großer Reboarder-Kindersitz: wir brauchen ziemlich viel Kopf- und Beinfreiheit!
- ein großer Kinderwagen und ein großer Trolley sollten in den Kofferraum passen

Zusammengefasst brauche ich einen Kleinwagen für den Alltag mit Kind, am Wochenende ein Mittelklasse-Auto für die Kaffeefahrt oder den Stadtbummel und für den Urlaub einen dicken Kombi oder SUV. Aber ich kann nur ein Auto kaufen und es darf auf keinen Fall über 50 t€ kosten.

Der beste Kompromiss, den ich bisher finden konnte, ist der Hyundai Ioniq. Größer als ZOE, billiger als i3, von der Batterie her wohl sinnvoller als Kona, billiger als jeder Tesla, insgesamt scheint es ein effizientes Auto zu sein (Cw-Wert und so). Aber mit gut 30 t€ immer noch kein Schnäppchen für "das bisschen Auto".

Hab ich eine gute Alternative übersehen? Irre ich mich bei der Konkurrenz? Kurz: habt ihr Tipps, für welches Auto ich mich entscheiden sollte?
Seit August 2019 Ioniq Premium 28 kWh
Tags: familienauto ioniq kaufberatung
Anzeige

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

USER_AVATAR
read
als ich las: für kleine familie, wollte ich hier rein texten: einen der drillinge scheint mir iedeal.
dann las ich die körpergröße...
probieren könntet ihrs, aber der große kindersitz... ich glaube das ist dann doch nciht die lösung.

die überschrift istnalso etwas irreführend für mich gewesen :D

zur frage: ggf. nur noch kia soul?

der ioniq ist einfach ein sptizen-ev! insofern - wenn er für euch passt - ist er ideal :!:
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

USER_AVATAR
read
Und durchaus nach gebrauchten Ioniqs ausschau halten!
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

Thon
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Sa 19. Mai 2018, 10:44
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich schmeiß mal den E-Golf in den Ring.
Ich bin selber 2m groß und wir haben 2 Kinder die hinten sitzen müssen. Der kleine ist erst 2 Jahre und hat such noch nen großen Kindersitz. Passt alles gut rein. Für den Urlaub schnallen wir ne Dachbox oben drauf. Durch den 2Phasen Lader lädt er an ac schnell auf, Nachteil zum ioniq ist die Ladegeschwindigkeit bei DC. Bei deinem Einsatzprofil sollte das fehlende Temperaturmanagenent der Batterie ohne Bedeutung sein. Wir fahren 1x im Jahr in den Norden und wenn es bei 3-4 DC Ladungen hintereinander bleibt ist alles im grünen Bereich.

Gruß

Sebastian

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

octavijan
  • Beiträge: 51
  • Registriert: Do 21. Mär 2019, 23:12
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Vielen Dank für Eure Antworten!

Kia habe ich mir bisher genauso wenig angeschaut wie Nissan Leaf (hatte nur von Rapidgate gelesen). Beide haben aber keine Händler in unmittelbarer Nähe.

Wie schön, dass ich mit dem Ioniq offenbar nicht so falsch liege. Der gewerbliche Gebrauchtmarkt scheint allerdings sehr wertstabil zu sein? 27 t€ mit 40 tkm ist ja kaum weniger als neu ... Bei privat bin ich eher vorsichtig.
Seit August 2019 Ioniq Premium 28 kWh

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

Brenner
  • Beiträge: 14
  • Registriert: So 10. Feb 2019, 16:15
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Wie schaut es aus mit einem Kia E-Niro? Den gibt es nackt mit kleiner Batterie für „wenig“ Geld und selbst voll mit grossem Akku unter 50T€.
Da ihr keinen Zeitdruck habt wären auch die aktuellen Lieferzeiten kein Problem. Alternativ gibt es genug Vorführer im Netz.

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

hachriti
  • Beiträge: 243
  • Registriert: Do 23. Apr 2015, 09:44
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Nach dem du noch Zeit hast wie schauts mit dem Standard M3 aus der sollte doch bald in de rauskommem

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

Misterdublex
  • Beiträge: 4344
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 626 Mal
read
Wir sind ebenfalls zu viert mit 2 kleinen Kindern im e-Golf300 unterwegs. Vor genau der selben Entscheidung wie ihr standen wir damals auch:

e-Golf300 oder IONIQ

der e-Golf300 wurde es nur wegen der VW-Abwrackprämie (-14.000 €).
Ansonsten wüsste ich nicht wie es ausgegangen wäre.

Beide Autos sind bei dem Anforderungsprofil gleichermaßen geeignet.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

Misterdublex
  • Beiträge: 4344
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 626 Mal
read
Brenner hat geschrieben: Wie schaut es aus mit einem Kia E-Niro? Den gibt es nackt mit kleiner Batterie für „wenig“ Geld und selbst voll mit grossem Akku unter 50T€.
Da ihr keinen Zeitdruck habt wären auch die aktuellen Lieferzeiten kein Problem. Alternativ gibt es genug Vorführer im Netz.
Ich würde sagen:

Kofferraum im Vergleich zu IONIQ oder E-Golf weniger familientauglich.
Selbiges gilt für den Kona.

Das in den Ring geworfene M3 würde ich eurer Stelle auch mal testen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

USER_AVATAR
  • Axxel
  • Beiträge: 216
  • Registriert: So 6. Jan 2019, 16:57
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
octavijan hat geschrieben: Mein "Bedarf" im Überblick:
- Pendeln 15-30 km einfache Strecke an 3-4 Tagen pro Woche
- Stadtverkehr 4-10 km in der Kleinstadt (Einkaufen, täglich Kita)
- ungefähr drei Mal im Jahr eine Urlaubsfahrt nach Holland, Schleswig-Holstein oder Süddeutschland (immer unter 1000 km)
- Fahrer 1,95 m, Beifahrerin 1,85 m und hinten ein großer Reboarder-Kindersitz: wir brauchen ziemlich viel Kopf- und Beinfreiheit!
- ein großer Kinderwagen und ein großer Trolley sollten in den Kofferraum passen

Zusammengefasst brauche ich einen Kleinwagen für den Alltag mit Kind, am Wochenende ein Mittelklasse-Auto für die Kaffeefahrt oder den Stadtbummel und für den Urlaub einen dicken Kombi oder SUV. Aber ich kann nur ein Auto kaufen und es darf auf keinen Fall über 50 t€ kosten.
Trolley, Kinderwagen, 1,95, Koffer, Urlaub... da ist der Ioniq wohl grenzwertig klein und die 1000 km machen damit auch keinen Spass. Kia Niro könnte gehen hat aber endlose Lieferzeiten. Ab in 3 Jahren wird die Auswahl größer. Bis dahin lease dir einfach einen Mitsubishi Outlander PHEV. Der passt aktuell genau zu deinem Profil. Kaufen sollte man den nicht, denn der Nachfolger, Engelberg Tourer, steht bereits in den Startlöchern.
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag