Langstreckenfahrzeug mit Platz?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz

one-ge
  • Beiträge: 384
  • Registriert: Sa 5. Aug 2017, 21:51
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
read
Langstrecke ist bei uns 4x im Jahr 750km hin und ein paar Tage später zurück, eine Stunde Pause, Durchschnittsgeschwindigkeit für den Fahranteil optimal 130km/h, minimal 110km/h. Dazu kommen noch kürzere Ausflüge. Alles mit vier Personen, Gepäck und manchmal noch mit Fahrrädern.
BMW i3 94Ah REx aus 2017 (pre-LCI), Tesla Wallbox
Anzeige

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz?

USER_AVATAR
  • straylight
  • Beiträge: 267
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 15:40
  • Wohnort: Mönchengladbach
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Ich glaube ein echtes Äquivalent zum 5er Kombi als E-Auto gibt es gerade noch nicht. Am nächsten kommt da wohl das Model X. Es hat nur leider einen um 40K höheren Grundpreis. Von Deinem Anspruch an Reichweite täten es mittlerweile wohl so manche. Aber Platz, Komfort und Verarbeitung? Vielleicht mietest Du für die paar Fahrten noch ein, zwei Jahre einer 5er Kombi. Dann könnte es vielleicht was für Dich geben...
Hyundai IONIQ Style

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz?

USER_AVATAR
  • straylight
  • Beiträge: 267
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 15:40
  • Wohnort: Mönchengladbach
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
... BMW plant aber eher wenig in Richtung "viel Platz für Familie und Hund, Katze, Maus". Skoda E-SUV oder Audi eQ3 könnten spannend für Dich sein.
Hyundai IONIQ Style

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz?

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Tesla geht auch nicht, gibt's kein HUD für.

Bliebe nur der E-Tron, mit 2x 30min statt 1x 1h sollte er die 750km mit 110 sicher mit 130 vielleicht packen, so an der Route Ionitys oder Fastneds stehen.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz?

one-ge
  • Beiträge: 384
  • Registriert: Sa 5. Aug 2017, 21:51
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
read
Für die 757km lange Strecke (Thun CH bis Bielefeld DE):
- Audi E-tron (laden: 4x 150kW, 1x 100kW) gesamte Dauer: 8h14m
- Jaguar I-Pace (laden: 3x 100kW, 1x 50kW): 9h11m
- Tesla Model S 85 (4x Super Charger): 7h42m
- Tesla Model 3 LR AWD (4x Super Charger): 06h24m (!)
Zum Vergleich BMW i3 REx (hybride Strategie, 3x 50kW und 3x 9l tanken): 7h57m
Die Werte habe ich mit abetterrouteplanner.com ermittelt.
BMW i3 94Ah REx aus 2017 (pre-LCI), Tesla Wallbox

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz?

USER_AVATAR
read
Bei 200 km/h auf der Autobahn oder wie? Realistisch wäre bei den genannten Fahrzeugen 2x laden, allerhöchstens 3x.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz?

one-ge
  • Beiträge: 384
  • Registriert: Sa 5. Aug 2017, 21:51
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
read
Weniger laden kann man, allerdings muss man langsamer fahren, also ist die Durchschnittsgeschwindigkeit tiefer. Beim Model 3 hat man bspw. bei nur 2 Ladestops insgesamt 6h55m, rund eine halbe Stunde länger; bei 3 Stops 6h31m. Alles eine Frage der Prioritäten, gerade beim Model 3 kostet schneller fahren dann direkt auch mehr Geld beim Super Charger.
BMW i3 94Ah REx aus 2017 (pre-LCI), Tesla Wallbox

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz?

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben: Bei 200 km/h auf der Autobahn oder wie? Realistisch wäre bei den genannten Fahrzeugen 2x laden, allerhöchstens 3x.
Abetterrouteplanner minimiert die Reisezeit und kennt auch die Ladkurven. Da beispielsweise beim Model 3 die Ladeleistung ab ca. 50% deutlich geringer ist und dann bei höherem SOC immer weiter absinkt, ist es besser mehr Pausen zu machen, und dafür kürzere. Das Model 3 ist auch so aerodynamisch und kann so schnell laden, dass man die optimale Reisezeit mit fast möglichst schnellem Fahren erreicht (Optimum bei gut gelegenen Ladepunkten ist glaube ich 170 bis 180 km/h). Ich würde das nicht machen, sondern lieber etwas weniger oft etwas länger laden.

750 km bei 130 km/h mit nur einmal Laden ist aber selbst beim Model 3 LR RWD nicht ganz drin (aber fast). Im Sommer ist der Verbrauch bei dieser Geschwindigkeit vielleicht 190 Wh/km, bei ca. 70 bis 75 kWh im Akku. Wenn man 5 kWh als Reserve nimmt hat man also für die erste Etappe 65 kWh, mit denen man 340 km weit kommt. Dann eine Stunde Pause wie gewünscht (schneller sind wie gesagt mehr kurze Pausen), in welcher man wieder bis 92% laden kann. Für die nächste Etappe hat man dann also 60 kWh zur Verfügung, mit denen man dann 315 km weit kommt. Dann noch einmal Pipipause für 10 Minuten und 18 kWh nachladen für die letzten 95 km.

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz?

USER_AVATAR
read
der anspruch HUD gibt das KO für tesla. wenn HUD verzichtbar, dann eben das X :lol: :!:
wenn deine ansprüche bleiben... zZt. keine chance als ev.
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Langstreckenfahrzeug mit Platz?

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3520
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Moin!

Wer ohne HUD nicht schlafen kann, darf es auch im M3 gerne nachrüsten:

https://www.thingiverse.com/thing:3225322
https://www.thingiverse.com/thing:3496105

Für jede Lösung gibt es ein Problem. ;)
Gruß Ingo
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag