Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

USER_AVATAR
  • Tigger
  • Beiträge: 1502
  • Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
  • Wohnort: Leibertingen, LK SIG
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
SchwesterJenny hat geschrieben:Ich weiß, dass das mit der öffentlichen Säule nicht optimal ist. Aber hoffentlich wäre es auch nur eine überhangslösung, denn eigentlich sind wir auf Haussuche und finden da hoffentlich auch irgendwann mal was.
Ist jetzt wahrscheinlich nicht das, was Du hören möchtest. Loswerden muss ich es trotzdem. ;-)
Bei uns wird der Ioniq zum täglichen Pendeln (60 km einfache Strecke) eingesetzt. Jetzt im Winter schafft meine Frau es, dass sie abends mit unter 30 km Reichweite ankommt. Lange Rede, kurzer Sinn: Für unser Szenario kein Problem, der Wagen kann zu Hause geladen werden und steht am nächsten Morgen vorklimatisiert mit vollem Akku wieder zur Verfügung.
Grundvoraussetzung für uns war damals die Lademöglichkeit zu Hause. Wenn Du das "irgendwann" schon halbwegs definieren kannst und bis dahin bereit bist mit den bereits genannten Einschränkungen zu leben: Kaufen.

Den Hybrid bin ich ebenfalls Probe gefahren und fand ihn nicht so schlecht, wie er hier jetzt von den Vorrednern dargestellt wird. Hier würde sich dann evtl. ein Leasing auf 3 oder 4 Jahre anbieten. Bis dahin sieht die Elektrowelt dann auch ganz anders aus.
SchwesterJenny hat geschrieben:Ich weiß leider erst die Hotels für Januar und Februar. Da ist es nur bei 3 Hotels so, dass keine Keine Lademöglichkeit in der fußläufigen Nähe.
Wenn die Hotels halbwegs was taugen sollte es zumindest möglich sein Dir eine normale Steckdose zur Verfügung zu stellen. Bei vielen Hotels habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass die sich freuen zu hören, dass es Bedarf für's Laden gibt. Da wird dann teilweise auch recht zeitnah eine Wallbox ans Haus gehängt.

Halte uns auf dem Laufenden, was Deine Entscheidungsfindung angeht.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
Anzeige

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

USER_AVATAR
read
Der Tip von Corwin42 bzw. Nextmove ist gut, das unterschreibe ich.

Dazu kommt: langsam aber sicher, insbesondere durch den Kona, steigt das Angebot an gebrauchten Ioniqs. Und diverse Händler haben erstaunlich oft auch Neuwagen kurzfristig (zwischen "sofort" und 1-2 Monate) verfügbar.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

SchwesterJenny
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 21. Dez 2018, 10:33
read
Danke für so viele Antworten und so unterschiedlichen Input!

Also die Strecken ähneln durchaus, weil ich viel in die gleiche Richtung fahre. Leider fahre ich nur selten mehrfach ins gleiche Hotel. Einfluss habe ich keinen welches es wird. Einige bei denen ich in diesem Jahr war, hatten schon eigene Säulen.
Laden beim Einkaufen ist auch kein Problem, da an meinen bevorzugten Einkaufsmögleichkeiten kostenlose Säulen zur Verfügung stehen. Am Lidl sogar CCS.

Die Anmerkung im Winter mit 120km zu planen ist mir auf jeden Fall schonmal eine Hilfe, um noch besser einschätzen zu können worauf ich mich einlassen würde.

Meine Probefahrt war in einem Plug-in, der einen komplett leeren Akku hatte. Also bin ich quasi einen Hybrid Probe gefahren. Einen Electric härtende nicht da zur Probefahrt.
Der zur Verfügung stehende wagen ist in der Style ausstattung.

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

Helfried
read
SchwesterJenny hat geschrieben:Die Anmerkung im Winter mit 120km zu planen
Im Sommer zeigt der Wagen übrigens 255 km Reichweite (zügige Landstraße).
Nicht, dass eventuell mitlesende Anfänger einen Schock bekommen, die 120 km sind natürlich mit gehörigem Sicherheitspuffer. :)

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

Elwynn
  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 00:36
  • Hat sich bedankt: 85 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Schließe mich den Vorrednern an: Probier mal 1-2 Monate mit nextmove, wie du im Alltag (vor allem jetzt im Winter, also WorstCase) zurecht kommst. Die haben in 42781 Haan ne Filiale mit Ioniq und auch Kona (falls der in Frage kommt). Wenn das passt, kannst du immer noch zuschlagen, aber bevor du dich überstürzt entscheidest und es am Ende bereust (was ja keiner will ;) ), würde ich vielleicht erst einmal probe-mieten.

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

USER_AVATAR
read
SchwesterJenny hat geschrieben: Klar, ich bin die Strecken bisher alle durchgefahren, aber ein Stopp zwischendurch erhöht ja doch um einiges die Aufmerksamkeit beim fahren und ich denke mir auch, dass unser Leben doch eh schon stressig genug ist und warum die Zeit des Ladens nicht nutzen, um endlich mal dies Zeitschrift zu lesen, die schon so lang da liegt. Ein paar Seiten eines Buches lesen oder mit der Freundin telefonieren, was man sonst im Stess immer vergisst.
Warum die Zeit des Ladens nicht als Entschleunigung vom Alltag sehen?
Das ist genau die richtige Einstellung! Ich genieße die Ladezeit wenn ich irgendwo hinfahre und es reicht nicht ganz. Die Ladezeit kann man wirklich sinnvoll nutzen und unserer heutigen Hektik ein Schnippchen schlagen :-D Tipp zum teflonieren während der Ladung: da macht sich im Winter eine Sitzheizung sehr schnell bezahlt... Insbesondere bei Mädels ;-)
SchwesterJenny hat geschrieben: Kopf: da bleibt das Stück Reichweitenangst. Ich hatte es schon ein Stück weit hinter mich gelassen, aber dann kommt wieder irgendwer und versucht Sie mir wieder einzureden.
Die Reichweitenangst vergeht ziemlich schnell - ich hab immer nach dem Laden den Tageskilometerzähler genullt und dann konnte ich am Ende immer sehr schön sehen daß eigentlich immer ein paar Kilometer mehr rausgekommen sind als mir ursprünglich angezeigt wurde. Nach einem Monat hast Du dann genug Vertrauen in die Anzeige uns lächelst über Deine heutigen Gedanken und Zweifel.

Viel Spaß beim Kaufen, MaXx

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

USER_AVATAR
read
Kein E-Auto mit 28kWh ohne eigene Lademöglichkeit.
Ich würde das lassen. Der Wagen ist schon gut, aber die Bedingungen sind es nicht.

Wenn E-Auto, dann mehr Reichweite. Zb Kona 64kWh, das passt schon eher.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

SchwesterJenny
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 21. Dez 2018, 10:33
read
Karlsson hat geschrieben:Kein E-Auto mit 28kWh ohne eigene Lademöglichkeit.
Ich würde das lassen. Der Wagen ist schon gut, aber die Bedingungen sind es nicht.

Wenn E-Auto, dann mehr Reichweite. Zb Kona 64kWh, das passt schon eher.
In dem Kona hab ich zumindest mal Probe gesessen, aber das allein hat mir schon nicht gefallen. Ich verbringe viel Zeit in meinem Auto, da muss das dann für mich schon passen.

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

USER_AVATAR
read
Hab auch sehr lange mit dem Ioniq (39kWh) geliebäugelt.
Ist auch ein tolles und sehr effizientes Auto.

Sitz doch mal im eNiro Probe (Niro PHEV), bzw wenn Du einen Händler
in der Nähe hast der einen Vorführer hat (ab Januar), mal fahren.
Div. Videos bei YouTube schauen. Gute von nextmove und car menia.

Ich war so Begeistert, das ich Bestellt habe. Platz, grosser Akku, TMS................
64er eNiro + 28er Ioniq = 100% Elektrisch
eNiro Spirit , ABT, 3P :prost: 04/20 Zugelassen, Ende einer Odyssee
https://www.netzwerk-datenschutzexperti ... mes-fahren

Re: Ioniq electric für eine vielfahrende Dienstreisende?

USER_AVATAR
read
Ich würde sagen die Suche muss auch nicht auf Krampf zu einem Ergebnis führen. Wenn es vorerst nicht passt, dann ist das halt so. Das kann natürlich jeder sehen wie er mag, aber ich würde halt keinem raten, ein BEV mit so kleinem Akku zu kaufen wenn man selbst nicht zuhause laden kann.
Natürlich kann es sein, dass man das dann doch irgendwie organisiert bekommt, aber mir wäre dafür der Aufwand einfach zu hoch. Mein Elektroauto käme jedenfalls ohne Lademöglichkeit zuhause sofort weg.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag