Zoe jetzt kaufen oder warten

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Zoe jetzt kaufen oder warten

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6099
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 66 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Fr 28. Sep 2018, 08:42
wenn du den aktuellen zoe gebrauchen kannst, dann könntest du noch etwas pocker: die IAA abwarten und sehen, was kommt. und wenn ccs beim zoe kommt, dürften einwenig später die preise für den aktuellen sinken :D
wenn du aber toll bist, endlich ev zu fahren, dann nimm den deines AH.

wie dringend bäruchtest du denn ccs?

das ist eigentlich eine doofe frage, denn wenn du jetzt sagst: nicht wirklich dringend, dann aber ev-ler bist und merkst wie toll das fahren ist, dann wirst du es benötigen. es gibt hier die erfahrungen im forum, dass wer einmal mit dabei ist, immer mehr möchte und entsprechend macht ccs hoffentlich hier sinn - wenn denn die ladeleistung entsprechend gut ist.
denn ccs ist ja NICHT automatisch gute ladeleistung beim zoe.
röno hat ja schon einmal den bockmist gebaut und hat AC 43kW vom markt genommen :wand:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
ev-tarif buchbar.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Anzeige

Re: Zoe jetzt kaufen oder warten

menu
Benutzeravatar
    AndreR
    Beiträge: 952
    Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
    Wohnort: Crailsheim
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Fr 28. Sep 2018, 19:30
Michael_Ohl hat geschrieben:Wie lange will man denn warten? Jeden Monate wird eine neu Sau durchs Dorf getrieben. Alle Hersteller kündigen wer weiß was für 2019, 2020, 2021 an.
Naja, da vergleichst Du aber Äpfel mit Birnen. Ich will ja nicht auf den VW Neo oder sonst ein Fahrzeug warten, welches vielleicht 2019 oder 2020 auf den Markt kommt. Im Raume steht hier das direkte Nachfolgermodell meines Wunschfahrzeuges. Stell Dir vor, Du willst Dir einen Golf kaufen und alles deutet darauf hin, dass nächste Woche das Nachfolgermodell vorgestellt wird. Kaufst Du dann jetzt schnell noch den Alten oder wartest Du lieber noch zwei, drei Monate auf die Lieferung des Nachfolgers?
wp-qwertz hat geschrieben:wenn du den aktuellen zoe gebrauchen kannst, dann könntest du noch etwas pocker: die IAA abwarten und sehen, was kommt. und wenn ccs beim zoe kommt, dürften einwenig später die preise für den aktuellen sinken :D
IAA ist dieses Jahr doch nur Nutzfahrzeuge. Oder meintest Du Paris?
wenn du aber toll bist, endlich ev zu fahren, dann nimm den deines AH.
Und dann unterschreibe ich morgen den Vertrag, der lässt den bis Mittwoch zu und nächsten Donnerstag erfahre ich, dass ich Alteisen gekauft habe. Muss nicht so kommen, kann aber.
wie dringend bäruchtest du denn ccs?
Das Auto ist für meine Frau und wir leben in getrennten Haushalten 400 km entfernt voneinander. Derzeit fahre ich alle zwei Wochen mit dem Diesel. Sie möchte das Auto hauptsächlich für den Stadtverkehr, zum Pendeln und ab und an die 70 km entfernte Verwandtschaft zu besuchen. Aber mit CCS wäre natürlich die Option leichter, auch mal hier her zu fahren.
das ist eigentlich eine doofe frage, denn wenn du jetzt sagst: nicht wirklich dringend, dann aber ev-ler bist und merkst wie toll das fahren ist, dann wirst du es benötigen.
Weiß ich. Wobei ICH persönlich durch die getrennten Haushalte nicht viel von dem Auto haben werde.
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC

Re: Zoe jetzt kaufen oder warten

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6099
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 66 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Fr 28. Sep 2018, 19:48
AndreR hat geschrieben:...Oder meintest Du Paris?
...
ja. paris meinte ich. tschuldigung.

wenn er für deine frau ist: traut sie sich fernreise zu?
wenn nein (was sich schnell ändern kann, das ist ja das dilemma in dem du/ ihr steckt :D), dann reicht typ2
wenn ja, dann ist ccs toll!

also: wie ihrs auch macht, es kann gut sein, dass es nicht dir richtige entscheidung war. im nachhinein fallen einem ja leider immer die pro und contra´s ein...

bin gespannt, was ihr draus macht.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
ev-tarif buchbar.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/

Re: Zoe jetzt kaufen oder warten

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 12744
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 657 Mal
    Danke erhalten: 150 Mal
folder Fr 28. Sep 2018, 19:55
Auch bei der Zoe kann es Dir passieren, dass morgen eine neue Edition raus kommt. Und ich denke nicht, dass Du da vorher informiert wirst, dass da was im Raum steht.

Wir erinnern uns an den Thermomix, bei dem die Leute auch tierisch sauer waren, weil sie gerade das alte Modell bestellt hatten und es offenbar nicht zurückgeben konnten...
Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard

Re: Zoe jetzt kaufen oder warten

menu
Benutzeravatar
    fascination-E
    Beiträge: 153
    Registriert: Fr 24. Aug 2018, 10:04
    Wohnort: Mittelfranken
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Fr 28. Sep 2018, 20:08
Habe mich vor der Bestellung vor einigen Monaten auch intensiv mit allen möglichen Elektrofahrzeugen die es aktuell zu bestellen gab auseinandergesetzt. Auch mit der ZOE. Ich fand Preis/Leistung damals schon einfach nicht mehr zeitgemäß. Die ZOE ist halt seit vielen Jahren nahezu unverändert und hat beispielsweise keinerlei Assistenten an Bord. Klar kann man sagen, die brauche ich nicht und die ZOE passt so wie sie ist zu mir. Aber ich traue mich schon fast wetten, dass Renault in absehbarer Zeit ein Modell herausbringen muss, dass auf dem aktuellen technischen Stand ist. Und wenn ihr euch auf 5 Jahre (bis Ende 2023) bindet, befürchte ich ihr könntet euch ärgern.

Insofern würde ich Euch empfehlen etwas abzuwarten oder ggf. mal nen Blick auf den Gebrauchtmarkt zu werfen. Gerade wenn Euch die Batteriemiete nicht abschreckt gibt es sehr günstige Angebote z.T. schon um 10k...

Bei uns ist es übrigens ein IONIQ geworden. Einzige Kröte die wir schlucken mussten ist die Lieferzeit. Aber sonst Preis/Leistung aus unserer Sicht unerreicht. Aber das hat nun nix mehr mit eurer Frage zu tun... :)
Seit 11/2018 im IONIQ style in traumhaft schönem Intense-Blue unterwegs
Sangl #495

Re: Zoe jetzt kaufen oder warten

menu
Benutzeravatar
    AndreR
    Beiträge: 952
    Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
    Wohnort: Crailsheim
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Fr 28. Sep 2018, 20:25
@Alex1 Doch doch, es ist ja schon bestätigt, dass die Produktion umgestellt wurde. Es steht offenbar auch fest, dass nächste Woche in Paris ein neues Elektroauto von Renault vorgestellt werden soll. Es ist nur noch nicht klar, ob das dann eine Zoe 2 wird, oder ob, wie ich auch gelesen habe, ein elektrischer Typ Twingo kommt.

Also ist meine Frage eigentlich: Bis Donnerstag warten, oder nicht.

@fascination-e Ioniq hat immer noch 12-16 Monate, oder? Das ist in unserem Fall nicht akzeptabel, da das Auto eigentlich ab Ende November berufsbedingt benötigt wird. Bis in den Januar hinein könnte man vielleicht noch notdürftig überbrücken, aber dann ist der Ofen aus. Ich finde diese Lieferzeit aber auch generell völlig inakzeptabel – da komme ich mir als Kunde ja schon fast verarscht vor.

Und der Ioniq liegt doch preislich deutlich höher (ca. 40.000 € vs. der 25.600 bei der Zoe), oder? Und noch dazu wäre mir persönlich der Akku zu klein.
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC

Re: Zoe jetzt kaufen oder warten

menu
Benutzeravatar
    fascination-E
    Beiträge: 153
    Registriert: Fr 24. Aug 2018, 10:04
    Wohnort: Mittelfranken
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Sa 29. Sep 2018, 19:00
AndreR hat geschrieben:Es ist nur noch nicht klar, ob das dann eine Zoe 2 wird, oder ob, wie ich auch gelesen habe, ein elektrischer Typ Twingo kommt.

Also ist meine Frage eigentlich: Bis Donnerstag warten, oder nicht.
....
Und der Ioniq liegt doch preislich deutlich höher (ca. 40.000 € vs. der 25.600 bei der Zoe), oder? Und noch dazu wäre mir persönlich der Akku zu klein.
Also unter diesen Vorraussetzungen würde ich auf jeden Fall bis Donnerstag warten.

Zum IONIQ:
Ja der Akku ist klein, aber ca. 200 km Reichweite finde ich in Ordnung. Kann jeden Tag mit 100% losfahren und fahre seltenst weitere Strecken. Für euer Fahrprofil (Stadt, Pendeln, 70km Verwandtschaft) sollte es auch reichen.
Der Preis ist deutlich niedriger. Ich zahle 30k für einen Style in Wunschfarbe beim Vertragshändler (kein Internet, Reimport, EU, o.ä.). Dafür gehört mir dann der Akku und ich muss keine Miete zahlen.
In Sachen Lieferzeit liegst du aber richtig. 9-12 Monate sagen die meisten Händler, aber es gibt hin und wieder auch sofort verfügbare (meistens premium weiß).
Seit 11/2018 im IONIQ style in traumhaft schönem Intense-Blue unterwegs
Sangl #495

Re: Zoe jetzt kaufen oder warten

menu
Benutzeravatar
    AndreR
    Beiträge: 952
    Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
    Wohnort: Crailsheim
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Sa 29. Sep 2018, 23:27
Danke für den Tip. Hier vergleichst Du meiner Meinung nach aber ein Fahrzeug mit Basisausstattung mit einem mit (quasi) Vollausstattung. In der Basisausstattung wäre die Zoe auch deutlich günstiger. Wobei man fairerweise dazusagen muss, dass der Ioniq grundsätzlich mehr Konfortmerkmale bietet (gerade Assistenzsysteme).

Bei allen Kosten und offensichtlichen Nachteilen sehe ich bei der Akkumiete immer den einen Vorteil, dass im Schadensfall für Ersatz gesorgt wird. Es wird hier immer sehr gerne heruntergespielt, aber bei einem Defekt wäre eine "offizielle" Reparatur so teuer, dass es sich ein normaler Mensch nicht mehr leisten kann bzw. will. Klar kann man irgendwo in den Hinterhof zum Bastler fahren, der einem dann ne Zelle tauscht, die er gestern aus irgend einem Akkubohrer oder sonst wo ausgebaut hat, aber das ist nicht meine Art.

Noch dazu kommt, dass der Akkukauf bei kleinerer Fahrleistung und insbesondere im Leasing praktisch unrentabel ist. Der Kaufakku kostet in der Zoe 8.000 € (6.240 rabattiert). Macht auf 60 Monate 133,33 bzw. 104,00 €. Im Mietmodell kostet der Akku jedoch nur 79 € für unsere angedachten 10.000 km. Selbst wenn wir auf 15 hoch gehen würden, wäre die Miete mit 99 € immer noch billiger als der Kauf. Wenn wir jetzt aber bei den 10.000 km bleiben, dann würde sich der Akkukauf erst nach 79 Monaten, sprich sechseinhalb Jahren lohnen.

Ich kenne jetzt die Alterung der Zoe-Akkus nicht, aber bei den Drillingen, die ich mir vom Baujahr 2012 so angesehen habe (ein gutes Dutzend …), war der Akku in aller Regel Schrott (sprich deutlich unter 70 % der Nennkapazität laut CanIon). Bei der Miete bekäme ich da schon einen neuen, gekauft müsste ich (Stand heute) ich glaube 12.500 € für ein Ersatzteil in die Hand nehmen. So eine Zahl habe ich hier jedenfalls mal im Forum gelesen in dem Fall "Zoe ohne Aku gekauft".

Ich finde, dass der Hyundai ungefragt ein ganz tolles Fahrzeug ist. Aber wegen der enormen Lieferzeit fällt er für uns raus und ich habe auch keine Lust, womöglich über Monate hinweg in ganz Deutschland Händler abzuklappern, ob womöglich gerade wer zufällig einen übrig hat. Daran mögen sich Planwirtschaftler erfreuen, ich hingegen finde es albern bis lächerlich, was sich Hyundai da leistet. Fakt ist (und mittlerweile ist es auch amtlich), das meine Frau den Wagen ab Ende November benötigt.

Und es spricht noch ein Grund gegen den Hyundai: Er ist für den Use Case schlicht zu groß. Schon der Zoe war meine Frau eigentlich zu groß. Ursprünglich sollte es, wie gesagt, ein Drilling werden, aber die kosten neu auch knapp 20.000 und der Gebrauchtwegenpreis ist mittlerweile ebenfalls in den fünfstelligen Bereich explodiert – für Fahrzeuge in teils äußerst zweifelhaftem Erhaltungszustand (Carsharing-Rückläufer) und mit Akkurestkapazitäten deutlich unter 70 % der sonst schon knappen 14 kWh.
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC

Re: Zoe jetzt kaufen oder warten

menu
Benutzeravatar
    fascination-E
    Beiträge: 153
    Registriert: Fr 24. Aug 2018, 10:04
    Wohnort: Mittelfranken
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder So 30. Sep 2018, 09:29
Gern, wollte ja nur den berühmten Blick über den Tellerrand anregen. Ging mir nämlich anfangs genauso, dass man sich auf ein Auto "eingeschossen" hatte und dann die übrigen wenn überhaupt nur halbherzig verglichen hat. Will die euch die ZOE auf keinen Fall madig reden, aber denke es kann nie verkehrt sein die Alternativen zu checken... ;)

Insofern bleibt es bei meiner Empfehlung, wartet bis Donnerstag und entscheidet dann, ob ihr die ZOE vom Hof des Händlers nehmt. Ich drück euch die Daumen, dass alles klappt! :thumb:

(Zwei Anmerkungen zum IONIQ noch für alle stillen Mitleser, die vielleicht wie der Themenersteller noch überlegen)
1. Style ist nicht die Basisausstattung und aus meiner Sicht selbst mit der Bose-Edition der ZOE nicht vergleichbar. Zum direkten Vergleich unbedingt probefahren, es sind Welten dazwischen.
2. Zum Gesamtpreis zählt aus meiner Sicht immer Kaufpreis plus Batteriemiete über die geplante Haltedauer. Damit ist eine ZOE deutlich teurer. Das "Risiko" Batterie minimiert Hyundai durch eine 8-jährige Garantie (bis 200.000km). Mir persönlich reicht das um mir darum keinen Kopf mehr zu machen.
Seit 11/2018 im IONIQ style in traumhaft schönem Intense-Blue unterwegs
Sangl #495

Re: Zoe jetzt kaufen oder warte

menu
Benutzeravatar
folder So 30. Sep 2018, 10:22
AndreR hat geschrieben: Noch dazu kommt, dass der Akkukauf bei kleinerer Fahrleistung und insbesondere im Leasing praktisch unrentabel ist. Der Kaufakku kostet in der Zoe 8.000 € (6.240 rabattiert). Macht auf 60 Monate 133,33 bzw. 104,00 €. Im Mietmodell kostet der Akku jedoch nur 79 € für unsere angedachten 10.000 km. Selbst wenn wir auf 15 hoch gehen würden, wäre die Miete mit 99 € immer noch billiger als der Kauf. Wenn wir jetzt aber bei den 10.000 km bleiben, dann würde sich der Akkukauf erst nach 79 Monaten, sprich sechseinhalb Jahren lohnen.
.
Da du ja leasen willst, musst du in die Berechnung aber auch den höheren Restwert der Zoe mit kaufbatterie mit einbeziehen.
Ich schätze mal die Rci Bank wird dann noch 2-4 Tsd. Haben wollen. Was dir beim km Leasing ja egal sein kann, da du ja einen festen Restwert im Vertrag hast.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/,
Typ2, 32A Kabel, 5m viewtopic.php?f=66&t=52197
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag