Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

Alles über den Elektroauto-Kauf

Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

Nordisc
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mi 9. Mai 2018, 10:07
read
Hallo zusammen,

kurze Vorstellung, denn ich bin neu hier: Ich heiße Andreas, bin 35 Jahre alt und plane den Umstieg auf ein Elektrofahrzeug für mich als Pendler.

Zum Hintergrund: Ich trete ab Sommer eine neue Stelle an und werde an zwei Standorten künftig tätig sein. Die Pendelstrecke beträgt pro Tag ziemlich genau 85 km pro Strecke, egal an welchem Standort. Davon sind 84 km Autobahn. Eine der beiden Strecken kann ich über Landstraße abkürzen (werde ich mit dem E-Auto tun, da schnelles Autobahnrasen eh nicht mehr sinnvoll ist), dann reduziert sich die Pendelstrecke auf 70 km am Tag. Meine Jahresfahrleistung wird 30.000 km betragen.

Wir besitzen eine Golf 7 Variant als Verbrenner als Familienauto. Der bleibt auch bestehen. Da ich bislang ein Geschäftsleasing hatte, das ausläuft und ich einen neuen Wagen brauche, habe ich anstelle eines Diesels über das E-Thema nachgedacht. Zu meinen Anforderungen:

- Das Fahrzeug sollte langstreckentauglich sein, dass heißt Ausstattungen wie LED, Abstandstempomat und Co. besitzen.
- Wir sind bislang mit VW gut gefahren, weshalb der Golf in der Verlosung ist.
- Er muss bedingt familientauglich sein, d.h. Kinder in den Kindergarten bringen, muss problemlos ohne Verrenkung möglich sein.
- Meine Frau (Pendelstrecke 20 km einfach) und ich wollen theoretisch beide Fahrzeuge mal tauschen können, was bei der Strecke von ihr auch elektrisch kein Problem sein sollte.
- Das E-Auto wird Sommer- wie Wintertags ohne Einschränkung (bis auf Reichweite natürlich) gefahren. Wird also kein reines Zweitauto, sondern mein Erstauto.

Zum Thema Laden: Wir besitzen eine eigene Garage mit Lademöglichkeit (Steckdose). Sowohl auf Arbeitsplatz 1 als auch Arbeitsplatz 2 stehen in unmittelbarer Nähe E-Tankstellen mit 22 kw zur Verfügung, wenn man mal Reichweite möchte.

Die Überlegung ging vorher in Richtung Diesel, aber die Frage ist, ob ein E-Golf oder ggf. ein Ioniq nicht ebenfalls technisch möglich sind. Ich tendiere klar in Richtung E-Golf und mit Förderung lande ich beim selben Preis wie beim Golf GTD. Meine Frau ist Golf Fan, wir haben bislang 4 Gölfe gefahren und fühlen uns mit dem Fahrzeugen wohl. Dennoch bin ich markenoffen, insbesondere auch in Richtung Ioniq. Die kleinen Vertreter (E-Up, Zoe) schließe ich wegen Reichweite und Langstreckentauglichkeit aus.

Was meint ihr: Könnte das vom Profil her passen, den E-Golf beispielsweise als Erstauto zu verwenden? Im Zweifel könnte ich im Winter problemlos nachladen auf halber Strecke. Schön wäre es, wenn man die 170 km sogar hinkriegt bei moderater Fahrweise.
Meine Wohlfühlgeschwindigkeit auf Autobahnen lag immer bei 150 km/h. Klar ist, dass das Reichweitengift ist. Ich werde aber nicht der typische Fahrer sein, der mit 90 hinter den LKW fährt, sondern eher dann 120 km/h auf der Autobahn mitschwimmt. Mit welcher realistischen Reichweite kann ich rechnen? Die Wärmepumpe würde ich beim E-Golf dazubuchen, das Fahrzeug steht immer in der Garage.

Gibt es noch Dinge, die ich berücksichtigen muss? Ich bin absoluter Elektroneuling. Ich bin viel am überlegen, grübeln. Auf der anderen Seite: Ich brauche ein Erstfahrzeug, ich habe keine Lust bei den ganzen Euro 6 Normen auf das Theater (VW hat immer noch nicht auf 6 d temp umgestellt) und wir haben noch ein Verbrennerauto als Kombi für die Familie. Wenn nicht jetzt, wann dann? Ich weiß nicht, ob ich es auch betriebswirtschaftlich begründen kann, da ich nicht weiß, was mich der Diesel und was der E-Golf bei 30.000 km kosten würde. Aber so mies ist die Bilanz für das E-Auto nicht.

Ich habe von extremen Lieferzeiten beim Golf und auch beim Ioniq gehört. Womit muss ich rechnen in etwa? Ich freue mich über wertvolle Tips hier. Lese mich im Moment jeden Tag ein und bekomme immer mehr Lust auf das Thema.

Danke im Voraus und Gruß
Nordisc
Anzeige

Re: Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

saint2207
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 27. Aug 2017, 22:19
  • Wohnort: Bonn
read
IONIQ! ;)
Hyundai IONIQ Style in Phantom Black seit 11/2017

Re: Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

USER_AVATAR
read
saint2207 hat geschrieben:IONIQ! ;)
Ja, da stimme ich zu!


Ich fahre ja selber den i3, aber der Beschreibung nach würde ich auch sagen, dass der IONIQ am besten passt - wenn er innerhalb der von Dir gewünschten Lieferzeit verfügbar ist.
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Renault ZOE Q210 seit 11/2020.
Energiewende jetzt!

Re: Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

Elwynn
  • Beiträge: 603
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 00:36
  • Hat sich bedankt: 85 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Ioniq schön und gut, hätte ich auch gesagt, da der aber EXTREME Lieferengpässe hat, würde ich einfach Golf sagen. Da könnte es in wenigen Monaten klappen. Wann wieder nennenswerte Mengen an Neubesteller an Ioniqs kommen, weiß keiner. Und da du durch die Rabatte bei einem ganz guten Preis rauskommst, wieso nicht? Du hast ja auch geschrieben, dass dein Leasing ausläuft, also bist du ja zeitlich nicht unbedingt flexibel. Schon alleine das wäre wohl Ausschlusskriterium für den Ioniq.

Re: Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

Heavendenied
  • Beiträge: 1779
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 294 Mal
read
Soweit ich das verstehe brauchst du das Auto ja noch diesen Sommer. Damit fällt ein Neuwagen (gerade der Ioniq) von der Lieferzeit her ja ohnehin schon mal weg...
Die Zoe fällt aufgrund der Anforderungen an Assistenz etc. auch raus.
Bleiben eigentlich nur i3, E-Golf und Ioniq. Aber als Neuwagen ist meines Wissens nach nur der i3 halbwegs kurzfristig verfügbar.
Bleibt eigentlich nur, einen der drei Kandidaten am Gebrauchtmarkt zu suchen... Und wenn dir der Golf gefällt und du mit VW zufrieden bist dann würde ich an deiner Stelle auch den E-Golf bevorzugen (und das sage ich als halber Ioniq Fahrer ;-) ).
Gruß,
Jürgen
(Hyundai Ioniq 2017, e-Niro 2020 64kWh)

Re: Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

E-Pinger
  • Beiträge: 418
  • Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
  • Wohnort: Eppingen
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Ioniq Neuwagen wird diese Jahr sicher nichts mehr.
Golf oder Leaf mit viel Glück bis Weihnachten.
ZOE Intens Q210 / 2014 + ZOE Intens R135 / 2020
22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV

Re: Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

Nordisc
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mi 9. Mai 2018, 10:07
read
Leasingende und Neuwagenübernahme sind unkritisch, da ich die paar Monate gepuffert kriege. Aber bei Lieferzeiten von einem Jahr und mehr wäre ich raus. Beim I3 übrigens auch, denn den finde ich mega unpraktisch (ich hab nen Kindersitz hinten drin) und einfach ähm, unförmig.....(sorry liebe I3 Besitzer). Außerdem ist der preislich bei mir raus.

Re: Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

Heavendenied
  • Beiträge: 1779
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 294 Mal
read
Bleiben also ein gebrauchter Ioniq oder E-Golf.
Oder mit Glück was die Lieferzeit angeht ein neuer E-Golf oder evtl auch der neue Leaf...

Und wenn der i3 schon preislich raus ist wird ein Tesla wohl auch raus fallen ;-)
Gruß,
Jürgen
(Hyundai Ioniq 2017, e-Niro 2020 64kWh)

Re: Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

Nordisc
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mi 9. Mai 2018, 10:07
read
Ja richtig. Ich sehe also in Richtung Modell läuft es auf einen E-Golf oder einen Ioniq raus mit Problem der Lieferzeiten. Dann lag ich bei den beiden Modellen ja nicht so falsch. Wie seht ihr denn das Thema Strecke, Reichweite, Infrastruktur und Pendeln? Realistisch möglich oder nur unter erheblichen Einschränkungen? Wenn das Ende vom Lied heißt, ich darf nur noch 90-100 km/h Autobahn fahren um halbwegs ans Ziel zu kommen, dann macht das für mich keinen Sinn. Wenn das heißt, dass ich im Winter oder bei zügiger Fahrt mal ne Rutsche Nachlade, habe ich da kein Problem mit.

Re: Kaufberatung 1. Elektrofahrzeug (Pendler)

Heavendenied
  • Beiträge: 1779
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 294 Mal
read
Mit dem Ioniq sollte es im Sommer kein Problem sein und mit dem E-Golf dank des größeren Akkus auch nicht. Im Winter mit Heizung etc. und 120 auf der AB dürfte es mit beiden eng werden. Aber da spielen natürlich auch noch Topografie etc. mit rein... Im Notfall hieße das eben im Winter entweder etwas langsamer fahren oder nachladen.
Gruß,
Jürgen
(Hyundai Ioniq 2017, e-Niro 2020 64kWh)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag