Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

Alles über den Elektroauto-Kauf
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
  • Majaleia
  • Beiträge: 779
  • Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Aber immerhin hat Marissa eine Zoe bestellt, ist doch schon mal was. ;)
Anzeige

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Nordstromer hat geschrieben:Jetzt schreibe ich dir mal was ich darüber und vor allem über dich denke. Da du lesen kannst waren dir die Spezifikationen sämtlicher BEV die in Frage kamen bekannt. Da wird nichts verheimlicht. Und wenn man mehr als 300km mit einer Akkuladung benötigt dann gestaltet das die Suche doch sehr einfach.
Das ganze Bohei was du hier veranstaltest ist vermutlich darauf zurück zu führen, dass von Anfang an nur das Model 3 in Frage kam hier aber den Anschein erwecken wolltest das wäre alles noch offen. Deine ganze Argumentation war nur darauf ausgelegt am Ende beim Model 3 zu landen. Das sieht sehr danach aus das du es bewerben wolltest was ja ok ist tun wir alle mehr oder weniger. Aber auf diese Weise beleidigst du aus meiner Sicht die Intelligenz der Nutzer hier. Sorry aber so kommt es für mich rüber.

"Tja, aktueller Stand ist wohl, dass der Golf das rundum perfekte Alltagsauto für uns wäre. Nur bei Fahrten über 400 km würde er etwas umständlich werden. "
Ich fahre keinen eGolf und bin beileibe kein Golf oder VW-Fan im Gegenteil, gebe aber zu bedenken das bei Fahrten über 600km das Model 3 etwas umständlich werden könnte. Nur mal am Rande.

"Akkumanagement: Keiner kühlt oder wärmt die Akkus (außer Tesla). Aus meiner Sicht ist das aber die Zukunft"
Aha dann ist der Ioniq also keiner oder nur ein Phantom. Der Smart eD hat sogar ne Wasserkühlung. Und andere auch.

"Das Ladesystem: Kein Hersteller (außer, Ihr ahnt es schon...) bietet die perfekte Kombination. Die sieht für mich so aus, dass ein Schnelllade DC System da sein muss UND ein einigermaßen schnelles AC System (mind. 11kw)"

Ist der Unterschied zwischen 7 und 11 so gewaltig? 70 oder 110kWh in 10 Stunden.

"Zukunftsfähigkeit: Ich hab beim eGolf einfach das Gefühl, auf ein tot gerittenes Pferd zu setzen. So gut das Auto ist, es wird von VW nicht mehr gepflegt werden. In 3 Jahren stehe ich wahrscheinlich wieder da und sehe Features beim I.D. oder Leaf 3, die ich haben will. Auch beim Leaf 2 glaube ich nicht daran, dass die den ProPilot updaten werden."

Das Problem wird man immer über kurz oder lang haben. Man kann ein Auto auch wieder verkaufen.

"Und wenn es teurer wird, dann muss ich ein wenig Geld aufnehmen, was ich aber machen würde. "

Schön, mach mal. Jetzt kennen wir alle auch deine finanziellen Verhältnisse und das du für Tesla bereit bist den Rahmen zu sprengen.
Sag mal, was ist dein Problem??? Wenn dir meine Meinung nicht passt, dann ist das ok. Aber was du mir hier unterstellst, ist einfach nur eine Frechheit. Weder steht oder stand für mich irgend etwas fest, noch beleidige ich die Intelligenz von jemandem. Ich habe mir nicht die Mühe gemacht, mit so vielen Autos zu fahren und meine Erfahrungen nieder zu schreiben um jemanden damit zu beleidigen. Und ich glaube auch nicht, dass du in irgendeiner Form ahnen kannst, ob und was ich verdiene.
Ok, über den Ioniq und sein Akkumanagement hätte ich wohl besser recherchieren sollen. Aber das Auto kam leider nicht in Frage, weil es im Umkreis nirgends verfügbar war und ist und auch bei Bestellung etwas lange Wartezeit hat. Schade, ja! Aber das ist so. Ich hätte mir den Ioniq gerne angesehen.
Ich kann aber auf deine Verschwörungstheorien gerne verzichten. Ich finde Tesla toll. Gutes Grundkonzept. Gut durchdacht. Aber vieles gefällt mir daran auch nicht. Keine Händler vor Ort, fraglicher Service, auf Spekulation finanzierte Firma usw. Es gibt für mich keinerlei Grund für die Werbung zu machen. Auch wenn du mir das nicht glauben wirst.
eGolf 300 seit März 2018

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
maisteil hat geschrieben:Was denkt IHR?
Ich habe jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber wenn ich heute einen Neuwagen kaufen würde, wäre es ein e-Golf. Insbesondere wenn ich einen alten Diesel für die Schrottpresse hätte.

Das Model 3 habe ich auch reserviert, aber eigentlich ist es mir zu groß und der Kofferraum gefällt mir nicht. Außerdem habe ich die Befürchtung von zu vielen Problemen und die nächste Werkstatt ist 100 km entfernt. Bei Tesla erfährt man über Probleme in der Öffentlichkeit meist wenig, man muss dazu unter 4 Augen mit Tesla Fahrern reden. Ich bin seit gut 4 Jahren und 80.000 km rein elektrisch unterwegs mit verschiedenen Fahrzeugen (iOn, Leaf, Smart, jetzt Soul) und hatte noch nie eine Reparatur. Nur einige Rückrufe, welche heutzutage wohl aufgrund des Produkthaftungsgesetzes resultieren.

Mein nächstes Auto wird voraussichtlich der VW ID oder falls es ihn in absehbarer Zeit gibt eine elektrische Neuinterpretation des Audi A3 oder Q2 auf dem MEB Baukasten.

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Wegen ähnlichen Bedenken bzgl des letzten Punktes (Sackgasse eGolf wegen der MEB/ID Plattform) haben wir uns für Leasing entschieden, damit hatte sich das dann erledigt.

Die Reichweite - ja, wenn man wirklich (wie ich), der eGolf wird ja primär der Wagen meiner Frau) tagtäglich 200km Autobahn ohne Lademöglichkeit fährt, dann ist der eGolf zu knapp bemessen. Ansonsten, auch auf Langstrecke, sehe ich da Stand heute kein großes Problem, von daher kann ich den Punkt nicht recht nachvollziehen.

Bei Lader bin ich der Meinung das 11kW definitiv nice to have sind, aber nicht mehr den riesigen Unterschied zu 7.2kW zweiphasig ausmachen. Und 7.2kW halte ich in Deutschland für weit praxisgerechter als einphasig mit legal 20A.

Inwieweit sich die fehlende Akku Klimatisierung stark bemerkbar macht kann ich noch nicht beurteilen, bin aber gespannt.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
acurus hat geschrieben:Wegen ähnlichen Bedenken bzgl des letzten Punktes (Sackgasse eGolf wegen der MEB/ID Plattform) haben wir uns für Leasing entschieden, damit hatte sich das dann erledigt.

Die Reichweite - ja, wenn man wirklich (wie ich), der eGolf wird ja primär der Wagen meiner Frau) tagtäglich 200km Autobahn ohne Lademöglichkeit fährt, dann ist der eGolf zu knapp bemessen. Ansonsten, auch auf Langstrecke, sehe ich da Stand heute kein großes Problem, von daher kann ich den Punkt nicht recht nachvollziehen.

Bei Lader bin ich der Meinung das 11kW definitiv nice to have sind, aber nicht mehr den riesigen Unterschied zu 7.2kW zweiphasig ausmachen. Und 7.2kW halte ich in Deutschland für weit praxisgerechter als einphasig mit legal 20A.

Inwieweit sich die fehlende Akku Klimatisierung stark bemerkbar macht kann ich noch nicht beurteilen, bin aber gespannt.
Danke für dein Feedback. Und jetzt habe ich auch deinen Blog entdeckt! Gefällt mir gut und ich kann Euren Entscheidungsprozess sehr gut nachvollziehen.
Bin ehrlich gesagt echt gespannt, wie es in der Realität aussieht, wenn Ihr den eGolf habt. Denn die 200 km zur Arbeit könnte er durchaus schaffen, oder meinst du nicht? Klar der Winter dürfte Probleme machen. Aber selbst da könnte es mit Wärmepumpe hinkommen. Und dann wäre es schon durchaus ne runde Sache! Aber was bekommt dann deine Frau?? :mrgreen: :twisted:
eGolf 300 seit März 2018

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Ich werde selbstverständlich probieren wie das mit dem eGolf und meinem Arbeitsweg klappt - in allen Jahreszeiten :-) Wenn ich merke das es nicht klappt habe ich eine super Lademöglichkeit (DMG Mori bei Bielefeld) wo ich sogar kostenfrei mit CCS nachladen kann, also liegenbleiben würde ich nicht. Nur für den Alltag ist das nichts, täglich die eh schon lange Fahrzeit noch mal verlängern, nein danke.

Und der Golf würde so oder so der Wagen meiner Frau bleiben, das Leasing verhindert da durch das Kilometerlimit schon das ich den Wagen 5 Tage die Woche mit je 200km nutze :-)

Aktuell ist der Plan das ich den A3 Diesel nur noch für den Arbeitsweg nutze, und alle anderen Fahrtem - auch Urlaub und sonstige Freizeit-Langstrecken mit dem eGolf gemacht werden. Und sobald es ein mir zusagendes "300km" eAuto gibt schlage ich auch noch zu.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
acurus hat geschrieben:Ich werde selbstverständlich probieren wie das mit dem eGolf und meinem Arbeitsweg klappt - in allen Jahreszeiten :-) Wenn ich merke das es nicht klappt habe ich eine super Lademöglichkeit (DMG Mori bei Bielefeld) wo ich sogar kostenfrei mit CCS nachladen kann, also liegenbleiben würde ich nicht. Nur für den Alltag ist das nichts, täglich die eh schon lange Fahrzeit noch mal verlängern, nein danke.

Und der Golf würde so oder so der Wagen meiner Frau bleiben, das Leasing verhindert da durch das Kilometerlimit schon das ich den Wagen 5 Tage die Woche mit je 200km nutze :-)

Aktuell ist der Plan das ich den A3 Diesel nur noch für den Arbeitsweg nutze, und alle anderen Fahrtem - auch Urlaub und sonstige Freizeit-Langstrecken mit dem eGolf gemacht werden. Und sobald es ein mir zusagendes "300km" eAuto gibt schlage ich auch noch zu.
Ja, genau so sehe ich das eigentlich auch. 300 km + wären toll. Ich hatte sehr auf den Leaf2 gehofft. Aber irgendwie scheint der das nicht zu schaffen.... :cry:
eGolf 300 seit März 2018

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
In der Variante mit dem 60er Akku sicher schon, aber da kommt dann der einphasige Lader ins Spiel und verdirbt die Show...
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Ich fürchte, dass das mit dem Leasing bei mir nicht geht, weil ich mir ja eine AHK dran bauen lassen will :cry:
Sonst wäre das absolut ne Überlegung. Vielleicht frag ich einfach mal meinen Händler 8-)
eGolf 300 seit März 2018

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Eine schwierige Entscheidung für dich jetzt. Aber das Angebot mit Umweltbonus ist nicht schlecht und daher wird sich der Wertverlust in Grenzen halten. Und mit dem I.D. oder der Verfügbarkeit von vergleichbaren Fahrzeugen würde ich mal nicht vor 2020 rechnen. Also hast du noch drei Jahre vor dir. Und auch dann wird es noch Menschen geben, die einen jungen gebrauchten E-Golf für 12000-15000 Euro kaufen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag