Lohnt sich ein Elektroauto?

Alles über den Elektroauto-Kauf
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
50.000 km im Jahr
Zoe
Stromkosten 12,90 im Monat fix Flatrate
Spare mir inkl steuern 300 Euro mtl im Vergleich zum 6L Benziner
Dazu kommen 100 Euro im Jahr Service wo sonst 400 Euro sind.

Also jedenfalls insgesamt mit allem PiPaPo habe ich ca 4000 Euro im Jahr Ersparnis
Sind 20.000 Euro in 5 Jahren.

Oder was meintest du?

Wenn ich das mit meinem damaligen Diesel (2011er Mitsubishi Lancer 1.8 DI-D) gefahren bin waren es 6L / 100 km
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Anzeige

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
+1 :thumb:

Man sieht auch, dass man mit "kleinen" und "günstigen" E-Autos Geld sparen kann.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3P + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

villus
  • Beiträge: 58
  • Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:13
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
50.000 km im Jahr
das ist verdammt viel.
Twizyflu hat geschrieben:

Oder was meintest du?
hmm, was meinte ich - ich glaube, ich wollte irgendwas maximalpolemisches loswerden.

So zum Beispiel:

Ich glaube, das jeder, der unbedingt nach einer Lücke sucht, auch eine findet in der ER (nicht die Allgemeinheit / Gesellschaft) für sich noch Geld Sparen kann.
Bei Deinem Stromverbrauch müsstest Du also nach meiner Rechnung im Monat (7500 KWh x 0,30€ Ökostrom /Kwh /12) ca. 187.50€ bezahlen.
Gut - tust Du aber nicht, Du kriegst ihn irgendwie geschenkt...

Das ist irgendwie so, als wenn ich am Stammtisch damit angebe das ich am günstigsten wohne, weil ich mit 50 noch bei Muttern ohne Mietkosten unterkomme.

Irgendwie mache ich das ja genauso, fahre seit >200000 mit Erdgas, und lasse die anderen die Steuern bezahlen (ja, Steuern kommt auch von "Lenken"). Mir ist aber irgendwie klar, das die 30-40 Milliarden, die wir Steuerausfall hätten wenn denn alle in D. auf E-Mobilität umsteigen würden - wieder hereingeholt werden müssen.

War nur ein Beispiel ;)

Gruß

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
Wer zahlt den bitte 30 Cent pro kWh? Selbst Naturstrom, Greenpeace energy, EWS und co sind unter 27 Cent.

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

villus
  • Beiträge: 58
  • Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:13
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
War aus dem Gedächtnis, weil ich glaube irgendwie 27 cent Zahle (inkl. Sonnencent) + 9€ Grundgebühr.
Die 9€ machen bei dem Stromverbrauch das Kraut aber auch nicht fett - bin von 15kwh/100km ausgegangen - bei 50000km/Jahr Fährt Twizyflu vieleicht auch etwas schneller/mit mehr verbrauch?
Komme neu gerechnet also auf ca. 172€/Monat Stromkosten.

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
villus hat geschrieben:...nichtmal in der Umweltbilanz.

Gruß

villus
Falsch. In der Umweltbilanz ist das eAuto immer günstiger als ein vergleichbarer Verpester. x-mal durchgerechnet. Selbst mit dem kohlelastigen deutschen Strommix.

Nur die falschen Anreize (milliardenschwere Dieselsubvention und doppelte Abgabenlast für Strom im Vergleich zu Verpestersprit) machen es z.Z. in Deutschland fianziell schwierig :evil:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

villus
  • Beiträge: 58
  • Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:13
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Falsch. In der Umweltbilanz ist das eAuto immer günstiger als ein vergleichbarer Verpester. x-mal durchgerechnet. Selbst mit dem kohlelastigen deutschen Strommix.
Echt- ich sage nichts zur effizienz der beiden Antriebsformen - da ist Elektrizität immer weit vorne, aber zeige mir bitte die Berechnug, mit der Du einen Ergas-Up - Betrieben mit Bio-Methan, basierend auf nachwachsenden Rohstoffen oder Abfallstoffen schlagen willst - da tust Du dich schwer, glaub ich.
Das ist aber genau die lücke von der ich vorhin sprach - für einige ist das was, für alle zusammen hilft nur Strom aus erneuerbaren Energien - nur davon gibt es genug für alle.

Gruß
Zuletzt geändert von villus am So 16. Apr 2017, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

Rudi L
read
Man kann es einfach rechnen

Auto, gehobene Mittelklasse

Elektroauto 25kWh/100 X 0,30€ = € 7,50

Diesel 6l/100 x €1,15 = € 6,90

Benziner 8l/100 X €1,30 = € 10,40

Für Vielfahrer lohnt ein guter Diesel daher immer noch, da obendrein bis zu 40% weniger Anschaffungskosten zu einem Tesla ( gehobene Mittelklasse)

Für Spaß geht auch ein Elektroauto wie der Tesla.

Auch der Benziner rechnet sich aufgrund der hälftigen Anschaffungskosten.

Im Augenblick ist das so. Elektroautos sind was für Fans, gleich aus welcher Ecke.

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
Also ich habe eine SMATRICS Flatrate
Die gab es für 12,90 Euro bis Ende 2015 für ÖAMTC Mitglieder

Strom kostet mich 15c die kWh wenn ich ihn denn benötige.
Parkgebühren wären 180 Euro für 2 Jahre - mit Elektroautos gratis.

Motorsteuer 0
Normverbrauchsabgabe 0

Ich weiß schon selbst gut was mein letzter Verbrenner mich kostete.

Das ist halt das Problem wenn man voreingenommen zu sein scheint und einfach auf Experte macht obwohl man die genauen Hintergründe nicht kennt. Sowas ist wirkliches Stammtischverhalten.
Ich spreche ja nur für mich. Wenn jemand 30c pro kWh zahlt - dann tut mir das leid. Ändert aber für mich nix
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
redvienna hat geschrieben:+1 :thumb:
Man sieht auch, dass man mit "kleinen" und "günstigen" E-Autos Geld sparen kann.
Boah, eure alternativen Fakten nerven aber ganz gewaltig!
Es ging hier um den Zoe, wo ich pro Kilometer so viel Akkumiete, dass ich dafür selbst mit geschenktem Strom auch den Benziner meiner Frau betanken kann. Der dazu noch wesentlich billiger war und entsprechend weniger Wertverlust hat.

Was ist bei Euch schief gegangen, dass ihr krankhaft alles so hindrehen müsst, so dass das E-Auto besser dasteht?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag