Lohnt sich ein Elektroauto?

Alles über den Elektroauto-Kauf
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Tigger
  • Beiträge: 1502
  • Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
  • Wohnort: Leibertingen, LK SIG
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Lebenszauber hat geschrieben:Du gibst 102 Euro an wenn ich mich richtig erinnere.
Ja, genau: Der Wertverlust ist 102,38 € höher als bei meinem jetzigen C5... Kalkulatorisch sind das 384,52 € pro Monat. Wenn Du auf über 400,- € kommst, dann kaufst Du falsch ein. ;-)
Lebenszauber hat geschrieben:Fährst Du Deinen 5 Jahre alten Wagen weiter und rechnest es dagegen hast Du etwa 320 - 350 Euro Wertverlust.
Man könnte dann doch in Versuchung kommen den alten Wagen zu behalten und auf den neuen zu verzichten.
Ja, klar... Und wenn ich mir einen 15 Jahre alten Golf besorge, an dem mein Nachbar so ziemlich alles "basteln" kann, dann habe ich Wertverlust und Reparaturkosten von ca. 100,- € im Monat. Aber inwieweit bringt uns dieser Teil der Diskussion weiter? Überspitzt gesagt: Geh zu Fuß, das kostet nix.

Und das für Dich ein E-Auto (noch) nicht funktioniert, weil Du 220 km mit 4 Personen dreimal die Woche fährst haben wir (zumindest ich) mittlerweile doch auch begriffen...
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
Anzeige

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Greenhorn
  • Beiträge: 4379
  • Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
  • Wohnort: Geesthacht
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
@Lebenszauber
hier mal eine Strecke von 229 km mit einem 24er Leaf.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... r/1025596/
Ich habe keine Ahnung wie Du auf über 4 Stunden Fahrtzeit kommen willst.
Wenn Du unbedingt Mitfahrzentrale nutzen willst, dann gib die Reale Fahrtzeit an und schreibe, dass Du elektrisch fährst und eine Ladepause vorhanden ist. Dann lieferst Du niemenaden zu spät ab, weil Du ehrliche Ankunftszeiten angibst.

Das Du unbedingt elektrisch Fahren möchtest nehme ich Dir beim besten Willen nicht ab. Du suchst nur Argumente, warum es nicht geht. Das es geht beweisen Dir hier viele aus dem Forum.

Wenn Du es wirklich wolltest, würdest Du es machen.

Hier gibt es viele Beispiele von Menschen, die sich extrem lang machen müssen um elektrisches Fahren zu realisieren. Sie machen es, weil es für Sie wichtig ist. Sei es aus Umweltbewusstsein, aus Interesse an Technik oder auch nur um dabei sein zu wollen und vielleicht etwas zu bewegen.

Ich habe es schon öfter geschrieben: Auto fahren ist Luxus. Und Luxus rechnet sich nie. Ein Auto ist immer ein Verlustgeschäft (Ausnahme Oldtimer). Wenn Du Dir den Luxus eines Autos leistet musst Du entscheiden, wieviel dir dieser Wert ist. Da Du dich mit einem gebrauchten für gut 2.000€ zufrieden gibst, anscheinend nicht viel.

Deine Diskussion ist also völlig unnütz.

PS: mein alter Focus Diesel hat 940 € p.a. an Versicherung gekostet (bei 40%). Der Leaf kostet nur 475 € p.a. Es gibt also einiges an Verischerung zu sparen. Ich fahre 25.000 km p.a. Das hat mich vorher bei 5,9 L / 100 km und 1,20 € L rund 1.770 € p.a an Diesel gekostet. Meinen Stromtarif habe ich um 60 € im Monat erhöht. Die 30.000 km Inspektion beim Focus 513 € gegenüber 130 € beim Leaf.
Das sind belegbare Zahlen und nicht deine Ausgedachten.
Gruß Bernd
Ab 19.06.19 Hyundai Kona EV, 38,000 km
Seit 02.15-11.19 Leaf Tekna: 108.000 km Erfahrung/verkauft :-)
Corsa-e bestellt.
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
Entschuldigt
Werte aus der Praxis gehen natürlich vor die Theorie.
Ich habe mich in vielen Dingen getäuscht.
Aber ich lese Eure Beiträge aufmerksam und lerne
city-el
Riese und Müller Delite E-Bike
http://www.rundfluegemainz.de/

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Lebenszauber hat geschrieben:Entschuldigt
Werte aus der Praxis gehen natürlich vor die Theorie.
Ich habe mich in vielen Dingen getäuscht.
Aber ich lese Eure Beiträge aufmerksam und lerne
Hört sich gut an :D :mrgreen:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Klebaer
  • Beiträge: 376
  • Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Kurzer Einwurf...
Bei der Reichweitensimuliation wird die Durchschnittsgeschwindigkeit angegeben.
Bei 70km/h ist man schon flott unterwegs.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Greenhorn
  • Beiträge: 4379
  • Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
  • Wohnort: Geesthacht
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Lebenszauber hat geschrieben:Entschuldigt
Werte aus der Praxis gehen natürlich vor die Theorie.
Ich habe mich in vielen Dingen getäuscht.
Aber ich lese Eure Beiträge aufmerksam und lerne
Entschuldigung angenommen.
Fahre einfach mal auf Treffen in Deiner Nähe. Da lernt man am meisten.
Gruß Bernd
Ab 19.06.19 Hyundai Kona EV, 38,000 km
Seit 02.15-11.19 Leaf Tekna: 108.000 km Erfahrung/verkauft :-)
Corsa-e bestellt.
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

wrzlpfrmft
  • Beiträge: 232
  • Registriert: Di 23. Aug 2016, 13:00
read
Greenhorn hat geschrieben:Hier gibt es viele Beispiele von Menschen, die sich extrem lang machen müssen um elektrisches Fahren zu realisieren. Sie machen es, weil es für Sie wichtig ist. Sei es aus Umweltbewusstsein, aus Interesse an Technik oder auch nur um dabei sein zu wollen und vielleicht etwas zu bewegen.

Ich habe es schon öfter geschrieben: Auto fahren ist Luxus. Und Luxus rechnet sich nie. Ein Auto ist immer ein Verlustgeschäft.
Volle Zustimmung!
i3 94 Ah non REX 2016-19
Zoe R135 Z.E. 50 seit 20.06.20

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
wrzlpfrmft hat geschrieben:Volle Zustimmung!
Nein, eben nicht. Weil das nicht Teil der Frage war, sondern von dem eigentlichen Vergleich ablenkt.
Die Erkenntnis, dass Autofahren teuer Geld kostet, hat nichts mit der Frage zu tun, ob das elektrisch mehr oder weniger Geld kostet.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

wrzlpfrmft
  • Beiträge: 232
  • Registriert: Di 23. Aug 2016, 13:00
read
Welche Frage meinst du? Die vom 29.5.2012 oder die 25 anderen auf dem Weg bis hierher?
i3 94 Ah non REX 2016-19
Zoe R135 Z.E. 50 seit 20.06.20

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
Jepp, die von 2012, die oben als Betreff steht.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag