Lohnt sich ein Elektroauto?

Alles über den Elektroauto-Kauf
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
Bitte zitiert erst wenn Ihr den ganzen Text gelesen habt.
Du zerreißt mein Text total im Zusammenhang.
Zuletzt geändert von Lebenszauber am Do 19. Jan 2017, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
city-el
Riese und Müller Delite E-Bike
http://www.rundfluegemainz.de/
Anzeige

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
http://www.airliners.de/energieverbrauc ... opos/36592


Es sind über 5 Liter!



Ich erinnere mich an eine Plakatwerbung die von 3 Liter pro 100 km und Gast ausging.
Es war eine offizielle Werbung der DB.
Das Problem ist das die DB immer mit einer höheren Auslastung rechnet, als das sie wirklich fährt.
Zuletzt geändert von Lebenszauber am Do 19. Jan 2017, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
city-el
Riese und Müller Delite E-Bike
http://www.rundfluegemainz.de/

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Lebenszauber hat geschrieben:Ich finde gut das Ihr Elektroautos fahrt. Ziehe vor Euch den Hut.
Ich warte allerdings noch ab.
Sicher kaufe ich bald von Euch einen guten Gebrauchtwagen.
Wäre man gemein, würde man sowas Trittbrettfahren nennen :lol:
Mir gefällt der Wirkungsgrad von 90%.
Selbst der beste Diesel schafft heute nur 52% und auch hier ist es ein Extrembeispiel (Schiffsdiesel).
Ich mag die Ruhe im Elektroauto. (Ausgenommen City-El und Mitsubishi die sehr laut werden bei höheren Tempo)
+1! :mrgreen:
Was mir nicht gefällt sind die extrem hohen Kosten auf 100 km.
Falsch. Schau Dir die Zoe-Clio-Rechnung doch mal an!
Die geringe Reichweite gerade bei winterlichen Temperaturen.
Mainz-Köln geht mit einer Zoe 41 kWh auf jeden Fall.
Selbst kleine Elektroautos brauchen 0,12 Cent pro 100 km. (extrem wohlwollend gerechnet und mit langer Haltedauer+ Laufleistung) Der Wertverlust ist Schuld
Falsch. Wertverlust von eAutos ist geringer als bei Verpestern.
Die graue Energie bei der Herstellung macht ebenfalls die Rechnung in Sachen Umweltschutz kaputt.
Ganz falsch! Wiederholung macht es nicht richtiger. Hast Du die Empa-Studie nicht gelesen?
Bald wird aber die Zeit für Elektroauto kommen! Ich hoffe drauf...
Die Zeit ist da. Zehntausendfach bewiesen. Schau nach Norwegen oder China!
Der Link den mir Alex schickte widerlegt mich nicht, sondern im Gegenteil, bestätigt das was ich sagte.
:?: :doof: :?:

Er widerlegt Dich voll, denn er beweist, dass der einzige Unterschied von eAuto zu Verpester, also der Akku, nur ca. 1 Tonne CO2 ausmacht. Also grad mal 400 l Sprit und mit Deinem Auto nicht einmal 10.000 km.
Schaut wie viel ich pro Person und 100 km verbrauche.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
read
Ich gehe immer von meinem gebrauchten Fahrzeug aus.
Schreibe das auch deutlich.
Ihr kommt mit Studien die aber neue Fahrzeuge vergleichen.

Macht Eure eigenen Studien.
Nun studiert mal.
Ich zahlte 2400 Euro für mein Auto. Wenn ich es verkaufe bekomme ich immer noch 800-900 Euro.
Teilt es durch die Nutzungsdauer und dann schaut.(super wenig Wertverlust)
Der Wertverlust des Elektroautos macht Euch die Rechnung kaputt. Leider merken das einige Leser erst beim Verkauf.
Ihr macht das Forum kaputt. Immer muss ich mich wiederholen. Andere Leser langweilt das.
Dein Link Alex sagt => ein Verbrenner darf höchsten 4 Liter auf 100 km verbrauchen um mit ein Elektroauto Umweltbilanz-technisch mithalten zu können.
Mein Auto brauchte heute vollbesetzt ein wenig mehr wie 4 Liter auf 100 km.
Rechnest Du dann aber 4 Liter durch 5 Personen...
Seit mir nicht böse aber wie drücke ich es freundlich aus... hmm ich melde mich wenn es mir einfällt
Zuletzt geändert von Lebenszauber am Do 19. Jan 2017, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
city-el
Riese und Müller Delite E-Bike
http://www.rundfluegemainz.de/

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Lebenszauber hat geschrieben:Ein moderner Airbus fliegt heute wie die DB fährt - mit etwa 2,8 -3 Liter auf 100 km und Person.
Falsches wird durch Wiederholung nicht richtiger. Die Bahn liegt bei etwas über einem Liter laut Fraunhofer.

Und der "moderne Airbus" (wieviel % der weltweiten Flotte sind "moderne Airbusse", Flugzeuge werden über 30 Jahre benutzt und können nicht einfach sparsamere (größere!) Triebwerke angehängt bekommen) schafft das nur im Streckenflug. Allein für den Start braucht er etwa so viel wie für 500 km Flugstrecke. Innereuropäische oder gar innerdeutsche Flüge liegen deshalb wesentlich höher, bis in den zweistelligen Bereich. Schau mal bei atmosfair.de...
Leider ist der Schaden durch die Abgase in der Höhe um ein vielfaches höher.
Ich weiß das.
Und durch den Wasserdampf. 1 l Flugsprit schädigt die Umwelt wie 3 l Autosprit.
Ja auch ich biete Rundflüge an und liebe den Wassersport. Ich fliege und fahre Boot zum Spaß aber dennoch bewusst.
Im Gegensatz zu denen, die das unbewusst tun? Oder bewusstlos? :lol: :lol: :lol:
In den Urlaub fliege ich selbst nicht.
Das ist recht gut für´s globale Klima. :mrgreen:
Aber es kann vorkommen das ich ab und zu aus Genuss fliege.
Das ist schlecht für´s globale Klima :cry:
Niemals habe ich gesagt das ich von Euch den Umweltengel verliehen haben möchte.
Dann behaupte bitte nicht immer so falsche Sachen!
Ich schreib mit Euch freundlich aber schaut selbst wie oft ich schon beleidigt oder beschimpft worden bin... wegen nichts... warum...
Was macht Euch so aggressiv? Merkt der ein oder andere das die Rechnung nicht aufging die Ihn der Autohändler machte.
Nein, wir merken, dass Du mit falschen Zahlen spielst :roll:
Der größte Teil ist gelassen, gemütlich und sympathisch - genau diese Leser kauften das Elektroauto bewusst und aus guten Absichten.
Sie wissen und wussten was das Elektroauto fahren bedeutet und kostet.
So ist es :mrgreen:
Ich bin für das Elektroauto fahren. Ich wiederhole es so oft weil ... ja schaut selbst oben
Ein Lippenbekenntnis, das unseren Autobauern gleicht. Besser als gar nichts, aber indem Du im selben Atemzug eAutos wieder mit falschen Zahlen schlecht rechnest, konterkarierst Du Dein Lippenbekenntnis komplett.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Lebenszauber hat geschrieben:Im Artikel stehen die 150 000 km als erwartet Laufleistung bis zur Verschrottung.
Hersteller kalkulieren auch so.
Natürlich gibt es 'Ausnahmen ich nannte Euch auch einen Volvo mit jetzt 4,8 Millionen km und ersten Motor (es ist ein Benziner kein Diesel). Hier nochmals der Link:https://en.wikipedia.org/wiki/Volvo_B18_engine
Wenn ein Tesla dann 160 000 km oder sogar über 200 000 km schafft freut mich das doch auch.
Genau das ist Deine Taktik: Bei Verpestern nimmst Du die absoluten Ausnahmen als Regel, bei eAutos nimmst Du einfach was an.

Wärst Du ehrlich, würdest Du auch beim Verpester mit 150.000 km rechnen.
Schau im Forum wie lang es dauert bis bei Renault die 75% Akkukapazität erreicht sind und auf Garantie gewechselt werden, und Du kommst aus den Staunen nicht mehr raus.
Suche Dir nur 5 besser aber 10 Daten raus und errechne den Schnitt.
Und nun was sagst Du jetzt?
Es sind ganz wenige. Die Meisten sind viel besser. Und von Tesla kenne ich die Zahl >90% nach 300.000 km. Und nun, was sagst Du jetzt?
Leute ich will nicht recht haben...
Hast Du auch nicht :lol:
aber ich staune sehr darüber, dass Ihr nicht mal Eure eigenes Forum kennt.
Woran machst Du das fest?
Ich bin neue hier und nicht mal 24 h auf dieser Seite.
Das merkt man auch :lol:
Kommentare wie: geh zum Arzt und lass Dich untersuchen oder Verblendeter ... weiß nicht was... kommen bei alle 3-4 Antworten auf Beiträge von mir.
Klar denkt dann ein Neuling, was ist denn hier los...
In diesem Fred hab ich noch NICHTS dergleichen gelesen (belege mir gerne das Gegenteil), es stößt nur auf, dass Du laufend Äpfel mit Bananen vergleichst und auch nach Widerlegung wieder Dasselbe behauptest.
Spezielle Leute gibt es überall und es ist auch gut das es sie gibt, aber ... naja hier wird man eben besonders nett begrüßt.
Noch dazu bin ich der absolut Neue und Unwissende, stelle aber fest das ich Euer Forum besser kenne wie mancher Schreiber hier...
Dunning und Kruger sagen Dir aber was?
Ihr schickt mir Links die mich widerlegen sollen, aber das Gegenteil ist der Fall.
Weil Du die Links offensichtlich gar nicht liest. Und wenn, dann behauptest Du einfach "ich hab das mal irgendwo gesehen", was dann natürlich viiieeel mehr Gewicht hat als so ein doofes Fraunhofer-Institut :roll: :lol:
Als nächstes behauptet Ihr das gewisse Dinge im Text nicht stehen, die aber jeder direkt prüfen und nachlesen kann... und siehe da, sie stehen doch drin.
Was ist das für eine seltsame Taktik?
Beispiel?
Können wir nicht freundlich miteinander schreiben?
Lernen wir doch von einander
Immer gerne :D

Das ist aber eine zweiseitige Sache. Und voneinander Lernen heißt nicht Behauptungen ungeprüft zu übernehmen.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Lebenszauber hat geschrieben:Bitte zitiert erst wenn Ihr den ganzen Text gelesen habt.
Du zerreißt mein Text total im Zusammenhang.
Bitte sag mir, was wo in welchen Zusammenhang nicht passt :D
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Lebenszauber hat geschrieben:http://www.airliners.de/energieverbrauc ... opos/36592


Es sind über 5 Liter!



Ich erinnere mich an eine Plakatwerbung die von 3 Liter pro 100 km und Gast ausging.
Es war eine offizielle Werbung der DB.
Das Problem ist das die DB immer mit einer höheren Auslastung rechnet, als das sie wirklich fährt.
Du willst uns allen Ernstes eine Propagandaschrift der Flugzeugindustrie als Beleg vorlegen :roll: :lol: :lol: :lol:

Und richtig ärgerlich ist, dass Du mit kaum zu überbietender Chuzpe nicht die wahren Annahmen vorlegst. Die Rechnung ICE zu Streckenflug eines Charterflugzeugs ist einfach grob unehrlich!

Wie schon bei Deinen Autorechnungen betrügst Du schlichtweg. Wenn schon, dann vergleiche
- Vollbesetztes Flugzeug mit vollbesetzter Bahn,
- Vollbesetztes Auto mit vollbesetzter Bahn,
- Flug von Berlin nach Düsseldorf mit Bahn von Berlin nach Düsseldorf.

Und schau mal in atmosfair.de Du wirst staunen.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Lebenszauber hat geschrieben:Ich gehe immer von meinem gebrauchten Fahrzeug aus.
Schreibe das auch deutlich.
Ihr kommt mit Studien die aber neue Fahrzeuge vergleichen.
Ja, Neue gegen Neue oder Gebrauchte gegen Gebrauchte.
Macht Eure eigenen Studien.
Nun studiert mal.
Lesen bildet. Hier auf GE sind zig solche Studien. Einfach lesen :D
Ich zahlte 2400 Euro für mein Auto. Wenn ich es verkaufe bekomme ich immer noch 800-900 Euro.
Teilt es durch die Nutzungsdauer und dann schaut.(super wenig Wertverlust)
Der Wertverlust des Elektroautos macht Euch die Rechnung kaputt. Leider merken das einige Leser erst beim Verkauf.
Ihr macht das Forum kaputt. Immer muss ich mich wiederholen. Andere Leser langweilt das.
DU langweilst, weil Du immer wieder die selben falschen Vergleiche aufmachst. Dass eine alte Mühle immer billiger ist als ein Neuwagen, glaubst Du wirklich, dass wir das nicht wissen? :roll: Du baust hier einen Strohmann nach dem Anderen auf :roll: :roll:
Dein Link Alex sagt => ein Verbrenner darf höchsten 4 Liter auf 100 km verbrauchen um mit ein Elektroauto Umweltbilanz-technisch mithalten zu können.
Mein Auto brauchte heute vollbesetzt ein wenig mehr wie 4 Liter auf 100 km.
Rechnest Du dann aber 4 Liter durch 5 Personen...
OMG, wie oft noch :roll: : Auch in der Zoe kann ich zu fünft fahren. Und ein 4-l-Auto ist selten. Schau mal in den Spritmonitor.
Seit mir nicht böse aber wie drücke ich es freundlich aus... hmm ich melde mich wenn es mir einfällt
Ja und? Das ist ein freies Land und ein sehr offenes Forum. Jede kann da jeden Unsinn schreiben. Dann muss sie halt damit rechnen, dass ihr widersprochen wird. So ist das nunmal.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Lohnt sich ein Elektroauto?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Ich hab mal Deine Fahrt MZ-D nachgestellt (Ffm als Start, da MZ offensichtlich keinen Flughafen hat):

https://www.atmosfair.de/de/kompensiere ... düsseldorf

Ffm-Düsseldorf + rück = 98 kg CO2-Äquivalent für 478 km.
Entspricht etwa 40 l Sprit mit einem Verpester.
Du brauchst nach Deinen Angaben etwa 19 l Sprit. Emittierst also etwa 48 kg CO2.
Mit dem eAuto etwa 72 kWh. Mit echtem Ökostrom also ca. 350 g CO2.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag