Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

Chrise63
  • Beiträge: 75
  • Registriert: Sa 4. Mai 2019, 20:51
  • Wohnort: 79108
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Hallo liebe Ampera-e Freunde,

rückschauend auf 4 Jahre Ampera-e Nutzung (oder auch viel Nicht-Nutzung) komme ich zu dem Schluss, dass es ein sehr gutes BEV ist, das seiner Zeit eigentlich voraus war. Allerdings muss ich auch sagen, dass die Opel Werkstätten mit dem Service vollständig überfordert sind - jedenfalls, wenn es sich nicht um Routine Service sondern um außerplanmäßige Reparaturen handelt.

Hier mein letztes, leidvolles Beispiel - sorry das ist jetzt viel Text, aber auch eine Art Tragikomödie und Ihr dürft gerne innerlich amüsiert sein :-) und müsst kein Mitleid haben (so leidvoll ist es auch nicht):

Donnerstag 07. September 2023:
Drei Mitglieder der Familie "Chrise63" sind auf dem Rückweg vom Dänemark-Urlaub. Übernachtungsstopp in Hannover, wo es gerade sehr gute Hotelzimmer zu niedrigen Preisen gibt, da keine Messe ist. Dort wird ganz in der Nähe des Italieners, in dem wir hervorragend speisen, eine Schnellladestation gefunden und geladen. Bis dahin war alles am Urlaub und auch mit dem Ampi perfekt. Nach dem Abendessen beende ich den Ladevorgang mit dem Fahrzeugschlüssel und war mir recht sicher, dass ich das Klicken der Entriegelung gehört hätte. Dann hatte ich mich gewundert, dass der DC-Ladestecker sich so "verkantet" und (ich Depp) habe etwas fester und damit zu fest an ihm gezogen und den Stecker dann auch heraus bekommen aber sofort gemerkt, dass der Ladevorgang doch leider nicht beendet war.

Freitag 08. September 2023:
Weiterreise gen Süden und nächster Ladestopp bei Giesen nördlich Frankfurt. Fahrzeug verriegelt nicht, damit ist keine Ladung mehr möglich. Über verschiedene Dienstleister (Fahrzeug ist ein geleastes Firmenfahrzeug) wurden wir dann angewiesen, die nächste Opel-Werkstatt anzufahren (mit der wir schon ganz am Anfang gesprochen hatten). Dies war eine kleine Werkstatt in einem kleinen Dorf, die schon gesagt hatten, dass sie gar nichts am Ampera-e machen dürfen. Von dort mussten wir dann abgeschleppt werden zum nächsten großen Opel-Zentrum, das für Ampera-e "zertifiziert" ist. Wir mussten abgeschleppt werden, und uns zu dritt verkehrswidrig auf zwei Sitze im Abschleppfahrzeug zwängen obwohl wir eigentlich noch genug Reichweite hatten, um selbst zu fahren aber dann hätte das Fahrzeug noch als "fahrtüchtig" gegolten.
Im großen Opel-Autohaus hatten wir dann den ganzen Papierkrieg erledigt, Ersatzfahrzeug bekommen etc. . Das Autohaus teilt mit, dass aus Kapazitätsgründen das Fahrzeug nicht vor dem 16. Oktober "angeschaut werden kann". OK, das ist lang aber ich bin nicht auf das Fahrzeug angewiesen und akzeptiere das.

ca. 25. Oktober 2023:
Ich melde mich mal bei dem Autohaus und frage nach dem Status.

27. Oktober 2023
Das Autohaus teilt mit, dass nach dem Auto gesehen wurde aber ein benötigtes Spezialwerkzeug fehlt, welches auch nicht bei einem befreundeten Autohaus zu bekommen war und auch nicht mehr hergestellt wird. Am gleichen Tag biete ich an, mit der Opel-Werkstätte hier in Freiburg zu sprechen, ob die das Spezialwerkzeug evtl. hat und ausleihen könnte. Angebot wird angenommen aber mit dem Hinweis dass ich erst am Montag darauf mit dem Werkstattmeister sprechen kann, der mir sagen könne, um welches Spezialwerkzeug es sich handele.

1. November 2023
Das Autohaus teilt mir mit, dass es nicht mehr notwendig ist, nach dem Spezialwerkzeug bei anderen Werkstätten zu suchen, da sie es inzwischen "klären" konnten.

ca. 20. November 2023
Ich frage bei Autohaus nach dem Status und bekomme mitgeteilt, dass das Fahrzeug am 23. November zur Reparatur eingeteilt ist.

27. November 2023
Erneute Nachfrage beim Autohaus nach dem Status - meine Nachfrage-Frequenz erhöht sich, weil ich hoffte, am 5. Dezember das Fahrzeug im Rahmen einer Dienstreise abholen zu können. Auskunft: Ja, die Ladebuchse ist getauscht (die Verriegelung hatte ich ja kaputt gerissen) aber das Fahrzeug lädt trotzdem nicht (vermutlich geht halt bei einem hot-pull auch einiges in der Elektronik kaputt - schöner Mist). Das Autohaus steht jetzt "mit Opel direkt in Verbindung", um weitere Fehler, die sie im Kabelbaum vermuten zu lokalisieren. Man verspricht mir, sich noch diese Woche wieder zu melden aber diese hat nun auch nur noch einen Tag - morgen.


Wir sind also inzwischen bei 84 Tagen ohne Fahrzeug (minus 3, in welchen wir das Leihfahrzeug in Anspruch nahmen). Was ich nicht erwähnt habe: Zwischenzeitlich habe ich ein neues Firmenfahrzeug aussuchen dürfen, welches nun bestellt ist und evtl. schon in drei Monaten kommt. Ich bin gespannt, welches der beiden Fahrzeuge zuerst verfügbar sein wird :-) .

Resume: Der Ampi ist ein tolles Fahrzeug und war für mich echt Klasse, um in die E-Mobilität einzusteigen aber, wenn man ihn täglich braucht und nicht selbst Kfz-Experte ist, der den reparieren kann, aufgrund zu wenig Sachkompetenz in den Opel-Werkstätten nicht mehr wirklich (als Gebrauchten) zu empfehlen. Wie seht Ihr das?
Anzeige

Re: Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

Blueskin
  • Beiträge: 1683
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 4082 Mal
  • Danke erhalten: 813 Mal
read
Chrise63 hat geschrieben: ...... Das Autohaus teilt mit, dass aus Kapazitätsgründen das Fahrzeug nicht vor dem 16. Oktober "angeschaut werden kann". OK, das ist lang aber ich bin nicht auf das Fahrzeug angewiesen und akzeptiere das.....

....
[/i]Wir sind also inzwischen bei 84 Tagen ohne Fahrzeug (minus 3, in welchen wir das Leihfahrzeug in Anspruch nahmen)....
Bei den Herstellern und Werkstätten - fast aller Marken - scheint man davon auszugehen, dass jemand, der sich ein Elektroauto zulegt, auch noch ein weiteres Auto hat und/oder nicht auf das "Spielzeug" angewiesen ist. Und daher alle Zeit der Welt hat, auf eine Reparatur zu warten (das zieht sich wie ein roter Faden durch die entsprechenden Threads vieler Marken).

Anscheinend sehen die das nach dem Motto: "Wer schon so blöd ist, sich so ein Elektroauto zuzulegen, wird wohl nicht auch noch soooooo blöd sein, darauf angewiesen zu sein." :cry:

Für mich ist das ein wichtiger Punkt bei meinen Überlegungen, ob der nächste nicht doch lieber wieder ein Verbrenner wird. (Zusätzlich zur Thematik der öffentlichen Laderei)

Re: Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

Chrise63
  • Beiträge: 75
  • Registriert: Sa 4. Mai 2019, 20:51
  • Wohnort: 79108
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Bisher ging ich davon aus, dass es beim Ampera-e deutlich schlimmer wäre als bei anderen Modellen, weil es halt ein GM Modell ist, das vor dem Verkauf von Opel an PSA entwickelt wurde. Opel "verwaltet" das nur noch mit möglichst geringem Aufwand.

Meine Hoffnung war schon, dass es mit dem nächsten BEV deutlich besser wird und die Werkstätten alle benötigten Werkzeuge und das Fachwissen vor Ort haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die sich für nicht abgekündigte Modelle Ähnliches wie Opel mit Ampera-e leisten können. Aber Du machst mir da etwas Angst.

Mit der Ladeinfrastruktur habe ich im Großen und Ganzen keine Probleme (nur mit der DKV Karte, aber das ist ein anderes Thema).

Re: Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

AntiGravEinheit
  • Beiträge: 701
  • Registriert: Fr 18. Mär 2016, 18:46
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
read
Dann versuche mal, einen Chevrolet Volt in D warten zu lassen. Obwohl technisch identisch zum Ampera, winken die Opel-Werkstätten ab. Selbst der Ampera wird schwierig, es darf nichts kaputt gehen.
Es ist vielversprechender, die Ersatzteile selbst zu besorgen. Je nachdem, dann freie Werkstatt (Bremsen, Karosserieteile, Antriebswellen) oder damit zur Opel-Werkstatt (Ladebuchse, Akkukühlmittelausgleichsbehälter, Getriebe-/Rotorlager). Windschutzscheibe ist gaaaanz schwierig ...

Re: Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

USER_AVATAR
read
Die Tatsache daß in D nur etwa 1500 Ampera-e laufen verringert die Chance auf flotte Reparatur bei den speziellen HV-Komponenten. Standardreparaturen gehen fix, so meine Erfahrung.

Ich hatte interessehalber mir mal ein Inzahlungnahmeangebot von einem smarten Stern-Händler geben lassen, das war nicht mal mehr fünfstellig und eher als Abwehrangebot :-( zu verstehen.

Eines kann man aus deinem Fall lernen, GM sollte bei ihrer neuen EV Plattform die CCS Verriegelung noch stabiler bauen. ;)
AMP+-ERA-e seit 02/18
Bild 189tkm
Corsa-e seit 11/20
Bild 40tkm
Zoe Q210 08/16-02/18 Klima (0803-0810), Batterie (0852/0853)
20.2kWh/100km 54tkm

BeCharge Code PJ24OUS

Re: Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

MerivaGlühkopf
  • Beiträge: 384
  • Registriert: Fr 17. Jan 2020, 12:48
  • Hat sich bedankt: 801 Mal
  • Danke erhalten: 174 Mal
read
Chrise63 hat geschrieben: ... Fahrzeug verriegelt nicht, damit ist keine Ladung mehr möglich. .

Wir hatten ähnliches Problem, konnten aber über den Stop-Button im Lademenü die Verriegelung fixen. Danach war wieder laden über CCS möglich.

Hattet ihr das schon probiert?




VG,
MG
275€ THG Quote & THG Wallbox anmelden 0,14€ kWh -> https://elektrovorteil.de/ref/THGladen goingelectric.de/forum: THG Ladesäule(n) // 50€ TibberShop -> https://invite.tibber.com/in0b54kp Whut? Dynamische Strompreise?google: stromampel

Re: Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

Chrise63
  • Beiträge: 75
  • Registriert: Sa 4. Mai 2019, 20:51
  • Wohnort: 79108
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Das ist ein sehr guter und interessanter Hinweis. Wir wussten davon nichts und haben das natürlich auch nicht ausprobiert.

Da aber das Autohaus die Ladebuchse ausgetauscht hat, gehe ich mal davon aus, dass sie wirklich kaputt war und das klingt auch logisch, denn ich habe ja unglücklicher Weise zu viel mechanische Gewalt angewendet.

Vielleicht könnte das aber nun der entscheidende Hinweis sein, wie man den Ampi wieder zum Laden bewegen könnte. Kannst Du erklären, was genau du da gemacht hast? Ich hätte vermutet, dass der Stopp Button im Lademenü inaktiv ist, solange das Auto nicht lädt.

Re: Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

UliK-51
  • Beiträge: 2166
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 813 Mal
  • Danke erhalten: 444 Mal
read
Dazu fällt mir nur noch der Spruch ein: Nach feste kommt ab.
Ioniq28 Ioniq 5 RWD LR
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

USER_AVATAR
  • mdm1266
  • Beiträge: 1959
  • Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 199 Mal
  • Danke erhalten: 635 Mal
read
Zum Glück ist die Situation in der Schweiz wesentlich besser. Es gibt genügend Opel Werkstätten, welche mit dem Ampera-e umgehen können. Alleine in einem 30 km Radius um meinen Wohnort herum sind es 3 drei Werkstätten. Mein Händler bietet Elektroauto-Ersatzwagen an und kennt den Ampare-e sehr gut. Er hat über 50 Stück verkauft.
Unsere Familie fährt voll elektrisch:
Opel Ampera-e seit November 2017 über 155'000 km - Ø 18.3 kWh/100km
Opel Corsa-e seit Juni 2020 über 68'193 km - Ø 17.2 kWh/100km

Re: Opel-Werkstätten und Ampera-e: Noch zu verantworten?

Chrise63
  • Beiträge: 75
  • Registriert: Sa 4. Mai 2019, 20:51
  • Wohnort: 79108
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Wenn meine Ampi-Zeit nicht bald zu Ende ginge und ich den Ampi nicht als Firrmenfahrzeug hätte, dann würde ich dich jetzt fragen, wo das in der Schweiz ist, denn von Freiburg aus ist man dort schnell. Aber ist halt jetzt nicht mehr relevant.

Heute war ich übrigens bei der Werkstatt, da ich gerade zufällig von HH nach FR reisen musste und habe erfahren, dass man vermutet, dass das für das Batterie-Management zuständige Steuergerät nun noch defekt ist, weil das Fahrzeug trotz funktionfähiger und verriegelnder Ladebuchse nun immer noch nicht lädt. Das Steuergerät muss jetzt bestellt und ausgetauscht werden. Ob das wohl noch vor Weihnachten klappt? All zu viel Hoffnung habe ich nicht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ampera-e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag