Geht's weiter mit der Mia?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Geht's weiter mit der Mia?

Twiker76
  • Beiträge: 791
  • Registriert: Di 2. Mai 2017, 16:01
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Das wäre echt schön wenn das klappt.
Ich denke zur Zeit kann man froh sein wenn man einigermaßen so 3 Monate überblickt, aber 2 Jahre? Halte ich für sehr gewagt...
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019
Anzeige

Re: Geht's weiter mit der Mia?

USER_AVATAR
  • Miage
  • Beiträge: 536
  • Registriert: Di 7. Okt 2014, 11:59
  • Wohnort: Elbinsel im Großraum Hamburg
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 119 Mal
read
Moin!
Twiker76 hat geschrieben: Für die Mia 2.0 [...] sollten es aber nicht 100 km Reichweite sein, sondern als Basis schon an die 200 km.
Da hast Du Dich – wie andere, die ich angesprochen habe, auch – von einer defekten Grafik »in die Irre« leiten lassen:
Die Reichweiten-/Preisgrafik auf der neuen Seite ist nämlich mal eben im amerikanischen Meilen-Raum entlehnt worden!

Dann hat noch jmd. den MIA-2.0-Punkt gesetzt, als Maßeinheit "KM" senkrecht oben auf die linke Seite "hinzugebastelt",
dann aber eben dummerweise die zugehörigen km-Zahlen vergessen ...
nichts als Pfusch ...<seufffz>!

Ich habe die Grafik hoffentlich nun sinngebend ergänzt – und siehe da:
Die Mia-2.0-Reichweite IST am 200-km-Punkt eingetragen ;)
Dateianhänge
MIA.2-0-Einordnung-Prei-RW-km-2.jpg
"Miage"
7/2014–8/2018 MiaL, seit 9/2018 MiaC (miAmoreEE) 12 kWh

Verbrennerfrei seit 9/2014 "More fun to drive a small EV speedy than a big one faster!"
»Ich mach' mein Ding – was die Schwachmaten auch einem so raten« (U.Lindenberg)

Re: Geht's weiter mit der Mia?

USER_AVATAR
  • ghia
  • Beiträge: 548
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 13:27
  • Wohnort: Belgium 3040
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Die Mia koste also 90 € / km Reichweite und ebenso die GG, FF und BB. Nur die CC und DD sind besser mit 85 € / km. Die 450 km sind Tesla? Dass für Kaufpreis, mit Verbrauch sollte die Mia besser auskommen.
Mit bestem Gruß,
Gerard
________________
MiAmore C 12 kWh

Re: Geht's weiter mit der Mia?

Twiker76
  • Beiträge: 791
  • Registriert: Di 2. Mai 2017, 16:01
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Cool, danke.

So, wenn es klappt, das heißt, wenn es die Mia 2.0 dann gibt, fang ich jetzt mal an was auf die Seite zu legen... In 2 Jahren dürften so ca. 3k Euro bares zusammenkommen. Dann noch die 1.0 verkaufen in der Hoffnung das so als Kaufpreis inkl. Umweltprämie man so auf rund 7,5k Euro kommt...
Hat der twizy vor 4 Jahren auch gekost.
Leider mit der s....ß Akkumiete. Das hat die ganze Kalkulation durcheinander gebracht.
Das passiert mir nicht nochmal.
Sg
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019

Re: Geht's weiter mit der Mia?

USER_AVATAR
read
Hallo,
ich möchte dich jetzt nicht schon enttäuschen aber ich befürchte ja, wir werden noch eher dann irgendwann in ferner Zukunft einen Sono Sion zu kaufen erhalten als einen Mia-Nachfolger von dieser scheinbar ziemlich mittellosen Firma mit vielen Absichtserklärungen ? Wobei schon die Wahrscheinlichkeit für den Sion nicht mehr besonders hoch von mir eingeschätzt wird. ;)
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Geht's weiter mit der Mia?

Nichtraucher
  • Beiträge: 2697
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 534 Mal
  • Danke erhalten: 533 Mal
read
Ich frage mich ja manchmal wo denn die Mia 1, der Think City oder von mir aus auch der Tazzarri hergekommen ist. Die hat ja jemand mal zusammengedengelt und auf den Markt gebracht ohne über Millardenbudgets zu verfügen. Damals konnte die Autos ja scheinbar auch jemand entwickeln, zulassen und fertigen.
Heute wird das quasi als unmöglich hingestellt.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Geht's weiter mit der Mia?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9290
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 333 Mal
  • Danke erhalten: 1820 Mal
read
Mia 1, der Think City oder von mir aus auch der Tazzarri waren damals Konkurrenzlos, der VW City-Golf schon Geschichte, der Tesla Roadstar zu teuer. Die gesamte Elektroauto Nische war unbesetzt. Heute haben sich so viele auf dieses kleine Segment gesetzt dass es viel zu wenige Kunden gibt. Gerade die, die damals schon Mia gefahren sind, werden sich eine Mia 2.0 kaufen, wenn die nicht schon einen VW Up! oder ähnliches haben. Schon der Smart ED hat das Ende der Pioniere eingeläutet.

Heute muss das Fahrzeug einfach mehr bieten als nur ein Auto 1.0; Man erwartet sich von dieser Zukunftstechnologie ein Auto 3.0 aus einer Fabrik 4.0 (Laufnummern nicht von mir erfunden).

Irgendwann wird ein Großer kommen und die Idee aufkaufen, und man wird ein Auto haben was wie der Mini aussieht aber ein ein BMW ist...

Gerade der Tazzarri war fast ein Auto, aber da musste dann bei Bremsen etz. gespart werden, heute undenkbar. Sogar der Notbremsassistent ist Pflicht in Europa. Da muss ein Firma erst einmal deutlich mehr investieren um ein Fahrzeug mit diesen Features auf den Markt zu bringen.

Oder man macht es wie die Chinesen: So kleine Stückzahlen in Europa, dass es all dieses 3.0 Getue nicht braucht und die Stückzahlen dann außerhalb Europas bringen um den Preis zu schaffen. Aber nur in Europa kann sich das nicht ausgehen, ohne dass man das Auto 3.0 schon hat und "nur" noch den Antrieb dazu braucht.

Tesla hat genauso angefangen, der Roadstar war eine zugekaufte Kiste von (war es Lotus..?) irgendeinem Engländer und nur den Antrieb dazu entwickelt.
Sono hat versucht, sich bei NEVS einzukaufen um die Serienfertigung zu zu kaufen, die auch von der Stückzahl des Chinesischen Marktes hätte profitieren sollen.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Geht's weiter mit der Mia?

Twiker76
  • Beiträge: 791
  • Registriert: Di 2. Mai 2017, 16:01
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
hmmm, dann hab ich ja länger Zeit die Kohle zu kratzen. Ich denke für nen Sion langa 10 Jahr net.
Das kann ich also auf mich zukommen lassen...
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019

Re: Geht's weiter mit der Mia?

USER_AVATAR
  • Miage
  • Beiträge: 536
  • Registriert: Di 7. Okt 2014, 11:59
  • Wohnort: Elbinsel im Großraum Hamburg
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 119 Mal
read
bm3 hat geschrieben: [...] ich befürchte ja, wir werden noch eher dann irgendwann in ferner Zukunft einen Sono Sion zu kaufen erhalten als einen Mia-Nachfolger von dieser scheinbar ziemlich mittellosen Firma mit vielen Absichtserklärungen?
Naja, wenn sie nur scheinbar mittellos ist, mache ich mir ja keine Sorgen :P
bm3 hat geschrieben: Wobei schon die Wahrscheinlichkeit für den Sion nicht mehr besonders hoch von mir eingeschätzt wird. ;)
Wenn schon OffT, dann sag' ich auch was dazu :)

1. Mit der weiteren Serienannäherung der SVC2-Prototypen,
2. der zuletzt abgeschlossenen Finanzierung (Swedbank und DNCA) sowie
3. der möglichen Verwendung der Kunststoff-integrierten Solarzellen durch mehrere Dritte

ist für mich die Realisierungs-Wahrscheinlichkeit aber eher wieder größer geworden ...
was bei mir ebenso aber auch für die Mia seit Übernahme durch die fox e-mobility AG gilt!
"Miage"
7/2014–8/2018 MiaL, seit 9/2018 MiaC (miAmoreEE) 12 kWh

Verbrennerfrei seit 9/2014 "More fun to drive a small EV speedy than a big one faster!"
»Ich mach' mein Ding – was die Schwachmaten auch einem so raten« (U.Lindenberg)

Re: Geht's weiter mit der Mia?

Nichtraucher
  • Beiträge: 2697
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 534 Mal
  • Danke erhalten: 533 Mal
read
Ich drücke allen die Daumen (Mia, Sono und Co) und freue mich über eine möglichst große Vielfalt am Markt.

Die Mia ist für mich ein klarer Sympathieträger und vom Konzept her wirklich klasse für den Nahbereich. Wenn die erste Mia in der Nachbarschaft als Kinderkutsche auftaucht gibt es kein halten mehr. Dann startet das Ding durch. Auch als Lastesel für Handwerker kann ich mir das Ding gut vorstellen.
Einhergend mit der Möglichkeit überhaupt zu liefern müsste natürlich auch entsprechendes Marketing betrieben werden.
Wenn ich von durchstarten rede meine ich für einen Großkonzern noch sehr kleine Stückzahlen aber immer noch genug um für einen Nischenanbieter das Auskommen zu sichern. Ich hoffe einfach das das klappt.

Elon Musk hat deutlich gezeigt, dass auch Newcomer eine Chance in Märkten haben, wo man es eigentlich gar nicht für möglich hält (damit meine ich nicht Tesla, sondern Space-X).

Geben wir der Mia also auch eine Chance.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „mia electric- Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag