Der EQC, ein Desaster?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Der EQC, ein Desaster?

Schaumermal
  • Beiträge: 3120
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 627 Mal
  • Danke erhalten: 881 Mal
read
man kann jetzt - mit Bezug auf den Test von Ove Kröger - 2 Gedanken weiterspinnen

a) was der O.K. meint
Ich habe mir das Resume angesehen. Der Test zeigt ein ganz klares positives Gesamtbild. Es werden Defizite aufgezeigt (AC-ladeleistung, zu spontane Sprachsteuerung, 'Getriebtunnel'..) aber auch jede Menge ganz klare Stärken.

b) ob der EQC ein Desaster ist
die Frage ist müßig. Das müssen final die Kunden entscheiden.
Sehr emotionale Beiträge dazu hier bringen nix.
Für mich ist es kein Wagen - weil er nicht meine Ansprüche abdeckt und zu teuer ist. Aber ein Desaster ist er auf gar keinen Fall. Er ist vielleicht nicht so gut wie er sein könnte und der e-tron hat die Latte sehr hoch gelegt. Audi räumt im Moment das Marktsegment ab.
Man könnte sage: The Winner takes it all in Europe
oder
Das Bessere ist der Feind des Guten
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Also für mich ist der e-tron definitiv nicht das bessere Fahrzeug, weswegen ich mich auch für den EQC entschieden habe. Aber jeder hat andere Präferenzen oder Notwendigkeiten.

Zu Ove: Ich finde sein Fazit jetzt auch kein Drama - für einen Teslafan sogar recht ausgewogen. Was mich aber definitiv stört ist die Tatsache, dass solche "Tests" keine wirklichen Tests sind, sondern oberflächliches Gelaber. Ein wenig hat Ove dies selbst zugegeben in dem er sagte, dass man sich auf das Fahrzeug einlassen muss und er Dinge revidieren muss, die er direkt am Anfang sagte. Ein solches Fahrzeug kann man nicht an einem Tag verstehen. Klar kann man die üblichen Dinge wie Beschleunigung, wie schnell lädt er denn, sitze ich bequem usw. abrufen. Das kann aber jeder, wurde bereits 100x gemacht und wird aber zumindest dem EQC nicht gerecht.

Ein signifikanter Teil des Videos handelt z.B. über die Ladeprobleme und wie toll es beim Tesla mit der App sei. Hat er mal Mercedes Me Charge ausprobiert? Nein! Ok, der Händler hat ihm eine andere Ladekarte mitgegeben - dumm, aber laden über Me Charge vereinfacht die Dinge deutlich. Wenn sich darüberhinaus Ove auch mal die Me App heruntergeladen hätte, dann hätter er ebenfalls seinen Ladevorgang prüfen können. Ich lade übrigens fast ausschließlich mit Shell ReCharge und auch dort wird man per Push Nachricht informiert, wenn der Ladevorgang abgebrochen wurde.

Das Thema Licht ist ihm zum Schluss auch mal kurz aufgefallen. Immerhin. Die Innenraumlautstärke mit einem einer C-Klasse zu vergleichen ist schon fast Blasphemie. Zumindest ist dies sehr unprofessionell, aber bei einer oberflächlichen kurzen Eintagestour vielleicht nicht machbar. Usw.

Also ich hätte mir von einem Profi wie Ove Kröger mehr erwartet. Vielleicht ist er aber auch kein solcher Profi, für den ich ihn bisher hielt.
i3 BEV seit 2/14 + Mercedes EQC seit 07/20. PV Anlage mit 6kWp.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Also ich halte sein Test und fazit für sehr ausgewogen. Ich hätte von einem der sein Täglich Brot mit Tesla verdient eigentlich einen sehr negativen bericht erwartet. Auf jedenfall ist er kein so ein Tesla Ultrafanboy die sich hier im Forum so tummeln.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Der EQC, ein Desaster?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 441 Mal
read
Hat Ove nicht sein Tesla verkauft und will einen Taycan?
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Anmerkung. Bei ausschliesslich allen Herstellern konnte mir kein Händler die Appanbindung präsentieren oder für die Testfahrt freischalten.

Ove ist halt Gutachter und kennt AMIschlitten und deren Aufbau und Schwächen. Ob dies für objektive Berichte reicht?

Es ist seltsam...die beliebtesten utube Bev Tester sind Teslafans der ersten Stunde. Björn/Ove. Aber sie erkennen auch die Stärken der anderen Marken gegenüber einen Tesla an.

Ich freue mich schon auf ove‘s Bericht zu einem e Mustang...

Zur Einordung...der eqc verliert nur ne Stunde gegenüber einen Tesla. Der etron schlägt viele nur durch Akkufolter.
Dateianhänge
84B91507-487A-48DD-8A29-D11126E5D946.png
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Der EQC, ein Desaster?

Helfried
read

Carsten hat geschrieben:Vielleicht ist er aber auch kein solcher Profi, für den ich ihn bisher hielt.
Ove ist aufgrund seiner sympathischen Ausstrahlung bestens vernetzt und hat jede Menge Experten um sich. Selbst muss er nicht alles wissen. ;)

Re: Der EQC, ein Desaster?

Naheris
read
Blue shadow hat geschrieben: Zur Einordung...der eqc verliert nur ne Stunde gegenüber einen Tesla. Der etron schlägt viele nur durch Akkufolter.
Zwei Dinge:
1) war das noch der e-Tron des ersten Modelljahrs, vor der Effizienzsteigerung (wird aber nicht viel machen).
2) sind 230 kW bei einem kleineren Akku, den das Model 3 hat, noch viel mehr Akkufolter. Meinst Du nicht auch? :mrgreen:
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
So ist es. Die zwei Seiten der Medaille. Höher, weiter und schneller fordern Tribut an anderen Stellen. Budget und etwas Lifetime.

Keine Ahnung welcher etron das war. test war vor fast einem Jahr.

Ich tröste mich im Bulli aus 2005...ehrlich dreckig...dafür mit Tempomat auf 110 km/h schneller auf 1000 km als Björn mit den besten Bevs.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Der EQC, ein Desaster?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 441 Mal
read
OT
Wie man bei nur 97,6 km/h schnitt auf fast 30 kWh/100km kommen kann....
Im Urlaub durch die Alpen mit knapp 90 km/h im Schnitt, also etwas weniger, aber bei 21,8 weit entfernt von 29,1
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Der EQC, ein Desaster?

nervtoeter
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Do 24. Mai 2018, 10:24
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ungard hat geschrieben: Hat Ove nicht sein Tesla verkauft und will einen Taycan?
Tesla verkauft ja, aber er will keinen Taycan, sagt er.
Fand den Test durchaus positiv für einen Tesla Fan, aber kann man von einem Gutachter auch erwarten
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag