Der EQC, ein Desaster?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Der EQC, ein Desaster?

nervtoeter
  • Beiträge: 83
  • Registriert: Do 24. Mai 2018, 10:24
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ja richtig, aber wenn ich mir ein Polestar oder Tesla anschaue, muss Mercedes schon noch nachlegen
Anzeige

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
  • Ohm85
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Sa 28. Dez 2019, 11:09
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Das wiederum ist dann abhängig von der persönlichen Neigung eines jeden Käufers. Inzwischen hat man ja doch ein wenig Auswahl an Fahrzeugen welche Tatsächlich auch auf dem Markt verfügbar sind. Somit kann jeder nach seinem Gusto entscheiden welches Fahrzeug das richtige ist.
Ich habe mehrere Modelle probegefahren, auch ein Tesla Model X hatte ich am Anfang sogar auf dem Schirm. Die Gründe welche zur Kaufentscheidung führen soll man nicht alleine aufgrund von Testberichten und Foreneinträgen fällen.
Es gibt vieles was für Tesla spricht, aber auch vieles dagegen. Genau so verhält es sich beim EQC. Die Eigenschaften welche für den einen ein absolutes Ausschlusskriterium darstellen können für den anderen wiederum genau zum Kaufentscheid führen.

Re: Der EQC, ein Desaster?

sheridan
  • Beiträge: 441
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 72 Mal
read
nervtoeter hat geschrieben: Schaffhausen und wir fahren nicht über den Gotthard und bis Brissago, sind knapp 350 km, fahr ja nicht nur zur Kantonsgrenze ;-)
Wieso fährst du nicht über Genf, dann ist es noch länger .. aber mal ernsthaft: wenn zu. Z.B. über den San Bernardino fährst, dann kannst du auch in Bellinzona bei Ionity einen 5min Tankstopp einlegen. Weiss nicht, warum das so ein grosses Problem sein soll. Nach 3 Stunden Fahrzeit mache ich das sowieso. Früher oder später musst du jedes Elektroauto aufladen, egal wie gross der Akku ist.
11/17-06/19 B250e, ab 06/19 Ioniq Electric

Re: Der EQC, ein Desaster?

nervtoeter
  • Beiträge: 83
  • Registriert: Do 24. Mai 2018, 10:24
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Soll jeder für sich entscheiden ;-)
Evtl. Versuche ich es das nächstes Mal über Genf, danke für den Tipp

Re: Der EQC, ein Desaster?

Holly
  • Beiträge: 54
  • Registriert: Mo 16. Feb 2015, 23:56
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo alle zusammen,
wir fahren seit dem 18.01.20 einen EQC

> Top Verarbeitung
> AC könnte / müsste ein 11 KW - Lader sein (reicht für unsere Zwecke aber)
> DC laden die Geschwindigkeit ist gut
> Verbrauch bei Urlaubsfahrt nach Süddeutschland mit Fahrradträger und
einer Reisegeschwindigkeit von 135 Km/h mit Tempomat sind 26,1 (Außentemperatur 22 Grad)
> wir haben für 630 km eine Reisezeit von nicht ganz 8 Stunden gehabt (mit 3x laden und Kaffeepausen)
> das Fahrzeug hat jetzt auf dem Tacho 14850 km stehen
und wir sind mit der Entscheidung für den EQC sehr zufrieden

Re: Der EQC, ein Desaster?

Skunkara
  • Beiträge: 205
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 20:52
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
In meinen Augen ist der EQC das schlechteste Gesamtpaket, das ein Hersteller auf den Markt gebracht hat. Für mich alleine aufgrund der misslungen Optik schon gar keine Alternative. Was kommt eigentlich für ein "Nachfolger"? bin gespannt ob Mercedes außer 15.000 Leute kündigen auch wieder schöne und technische Produkte auf Stand der Technik zu bauen.

Re: Der EQC, ein Desaster?

Sommer01
  • Beiträge: 35
  • Registriert: Di 7. Jan 2020, 00:58
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Hallo Holly,

schön wenn ihr zufrieden seid mit euren EQC. Mit 26.1 kWh Verbrauch kann man eigentlich auch nicht meckern, die Temperatur spielt eine große Rolle ! Ich muss auf meinen bis Ende Juli warten, es wird einer mit AMG-In-und Exterieur. Bin auch den 1886 Probe im März bei 5 Grad gefahren, da war der Verbrauch bei 25,2 kWh. Nun habe ich auch die Ladetechnik mit dem go-e-Charger installiert und zusätzlich noch 3 Solarmodule zur anderen PV-Anlage erweitert, hab dann über 6kwp. Ich freu mich schon :-)) Dir immer einen vollen Akku :-) und gute Fahrt !!!!

Re: Der EQC, ein Desaster?

Elektroautomieter
  • Beiträge: 263
  • Registriert: Mi 24. Jul 2019, 08:50
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Gerade zum ersten Mal Werbung für den EQC im Radio gehört. Scheint wohl doch ein Intresse zu bestehen das Fahrzeug zu verkaufen.
Ich brauche Eure Hilfe. Bitte an dieser Umfrage für meine Bachelorarbeit teilnehmen.
Nutzerverhalten an Ladestationen
https://www.umfrageonline.com/s/015ab48
Danke :)

Re: Der EQC, ein Desaster?

Skunkara
  • Beiträge: 205
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 20:52
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Der Grund warum Daimler dafür Werbung macht, ist einfach zu erklären. Das Teil ist ein riesen Ladenhüter und trotz Prämie keine Besserung in Sicht. War mir aber eigentlich schon klar, als er bei der Premiere vorgestellt wurde. Innen wie Außen eine total Katastrophe, da gibt es nichts schön zu reden. Technisch die letzten Jahre alles verschlafen. USP quasi nicht vorhanden. Vielleicht gibt es ein paar Rentner, die immer schon Daimler fahren und jetzt auch Elektro wollen. Aber von diesen 5 Kunden kannst halt nicht leben.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Die Rentner haben das Geld......

Das Teil setzt sich langsam aber sicher durch, weil Qualität schon immer das Beste Argument war.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag