Der EQC, ein Desaster?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Der EQC, ein Desaster?

passinglane
  • Beiträge: 231
  • Registriert: Mi 12. Nov 2014, 20:13
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Kleines update von mir. Nachdem auf meine Online-Anfrage für eine Probefahrt null Reaktion erfolgte (siehe ein paar Seiten im Thread zurück) dachte ich mir, o.k., Kurzarbeit, Probleme, schlechte Laune überall, bist Du mal nicht so streng und rufst mal an.
Habe also am Donnerstag vergangene Woche beim Mercedes Südstern Bölle in Villingen angerufen wg. Probefahrt. Beim ersten Mal durchklingeln lassen - niemand nimmt ab (10 Uhr). Um 11 Uhr dann die Zentrale erreicht. Gut, dass die Dame an der Leitung nicht weiß, was der EQC ist, geschenkt. Ach so, elektrisch? Ich stelle Sie mal zum Verkäufer durch. Nach 1 Minute in der Warteschleife: Der Verkäufer ist leider gerade belegt, er ruft Sie umgehend zurück. Nummer notiert (wird ja angezeigt) .
Nun ratet mal: Bis jetzt natürlich kein Rückruf.
Hätte ich Daimler-Aktien, hätte ich sie sofort verlauft. Aber natürlich, so viel Selbstlob muss sein, habe ich so eine Desaster-Firma nicht im Portfolio, und in den zwei Fonds die ich habe sind sie auch nicht drin, die hätte ich auch sofort verkauft, wer so einen Scheiß im Portfolio hat hat von Investing keine Ahnung..
Mein Fazit: Ja, komplettes Desaster, sie wollen ihn nicht verkaufen.
Mein Problem: Der etron ist mir zu fett, vor allem lang, Tesla finde ich innen potthässlich, außerdem will ich einen Händler vor Ort, von den Qualitätsproblemen ganz zu schweigen. Bittere Realität: Auch 2020 gibt es keine Auswahl, und nein, ein Kona ist keine Alternative.

mfg
passinglane
Anzeige

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Welche Niederlassung ?
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Der EQC, ein Desaster?

passinglane
  • Beiträge: 231
  • Registriert: Mi 12. Nov 2014, 20:13
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Villingen - steht doch drin.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Danke ! SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Der EQC, ein Desaster?

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
passinglane hat geschrieben: Villingen - steht doch drin.
Versteh das Problem nicht.

Hast Du keine Ansprechpartner im Verkauf? Ruf den doch an und sag ihm, dass Du den EQC übers Wochenende inkl. aktiviertem MercedesMeCharge zur Probe fahren möchtest.

Oder bist Du noch kein MB Kunde?

P.S.: ein Freund ist Verkaufsleiter bei nem Audihändler...und als ich den mal wegen Probefahrtproblemen ansprach, meinte der nur, ich könne mir nicht vorstellen wieviel Vollspaggen am Tag nach einer Probefahrt fragen. Leute, die das Auto nie kaufen könnten und die Kisten nach einer Fahrt zurück bringen wie Sau. A la Dragan und Alder, ganz konkret weischt Du?
Und da überlegt der Salesmensch es sich bestimmt ganz gut, wem er die Probefahrt gibt.
Ich will Dir nix unterstellen, aber gerade im eBereich gibt es ja genug Starreporter, die die Kisten ausleihen für ihren Youtubekanal und die Karre dann niemals kaufen und deren Bericht auch noch Kontraproduktiv ist, weil sie die Features der Karre nicht kennen. Ich will nur für etwas Verständnis für die armen Verkäufer werben. Egal bei welcher Marke.
Zuletzt geändert von BED am Di 2. Jun 2020, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Und wo sind jetzt die News? Als Investor vom Verhalten einzelner Verkäufer auf den Gesamtkonzern zu schließen für mich eher ... hm ... unzulässig.

Dieselben Stories von unmotivierten Verkäufern, die eben lieber ihre Leasing-Stammkundschaft und Geschäftskunden bedienen, kann man von jeder Automarke erzählen. Von Volvo hat bei mir auch nur ein Händler von dreien sich um eine Rückantwort bemüht, bei Hyundai bzgl. Kona gar kein Einziger. Funktioniert hat das interessanterweise nur über CarWow.

Bei Audi bin ich vor Jahren mal durch den Showroom gelaufen ohne das Notiz von mir genommen wurde. Erst als ich es gewagt habe, eine Tür aufzumachen kam man mißmutig an und hat sie mit den Worten "Ist schon verkauft" wieder zugemacht. Den A3 Sportback habe ich damals dann halt per Jütten & Koolen im Internet gekauft...

Zudem ist schon sehr, sehr lange klar, dass es 2020 (noch) keine Auswahl gibt. 2021 ist das Jahr, wo's bei allen gilt. Und - oh Wunder - da kommen dann auch EQA, EQB, EQE und EQS (MB), ix3, i4 (BMW), ID4, Q4 eTron, Enyak (VAG), ... usw. usf.

Re: Der EQC, ein Desaster?

passinglane
  • Beiträge: 231
  • Registriert: Mi 12. Nov 2014, 20:13
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo Bed,

also ich schreibe höflich und mit allen Kontaktdaten an die Firma und rufe dann auch noch an - wenn ich Dein Post richtig verstehe hätte ich irgendwie meinen SchuFa - Score oder die letzte Steuererklärung mitschicken sollen? Und wie will denn der Händler/Verkäufer einschätzen, ob ich Interessent oder Schnorrer bin, wenn er sich nicht meldet. Nein, ich habe zig Alfas, VWs und BMWs gefahren, aber noch nie einen Benz - hat mir noch nie einer gefallen - den EQC finde ich optisch super, vor allem innen, und von den Daten her immerhin so passabel, dass er auf meiner shortlist steht, na,ja, stand..
Ich kenne übrigens einen Ex-Verkaufsleiter bei BMW, der ist entnervt in die Industrie gewechselt, nicht wegen der Kunden, sondern der unverschämten Vorgaben und des Drucks vom Werk.

Hallo Coronav,

viel Spaß mit Deinen Daimler-Papieren- musst ja ziemlich viele haben. Jeder hat sein individuelles Vorwarnsystem. Und wenn ein großer Händler mit 7 Filialen im Stammland von Mercedes so versagt (oder bewusst die Kiste nicht verkaufen will, weil keine Marge, keine auskömmlichen Werkstattperspektive oder was auch immer) gehen bei mir die Alarmglocken an. Das darf jeder handhaben wie er will, aber hier ist etwas grundlegend faul. Kannst ja nachkaufen. So, genug OT, werde mich dazu nicht mehr äußern.

mfg
passinglane

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Naja, das ist nun wirklich kein ausgewiesenes EQC oder Daimler Problem. Auch ich kann sehr viele Beispiele von Inkompetenz bei Autohäusern aller Couleur aufzählen, als wir vor 2 Monaten nach einem Fahrzeug für meine Frau schauten. Es ist für mich unbegreiflich, wie eine Industrie derart gleichgeschaltet Desinteresse signalisiert, wenn ein Kunde per Mail, per Telefon oder per Besuch eine Kontaktaufnahme versucht. Vermutlich funktioniert der Autoverkauf auf eine andere Art und Weise - sie ist aber nicht kompatibel mit meiner.

Bzgl. Daimler hatte ich bereits meinen Ansprechpartner, der im übrigen jederzeit sehr schnell per Mail, Telefon oder nach Absprache vor Ort verfügbar und vorbildlich im Verkauf ist. Man kann also für meine Begriffe nicht von einem Händler auf ein gesamtes Unternehmen oder gar die Aktienentwicklung schließen - im positivem wie im negativem. Aktienhandel sollte man eh eher emotionslos und faktenbasiert betreiben, aber das ist jetzt OT.
i3 BEV seit 2/14 + Mercedes EQC seit 07/20. PV Anlage mit 6kWp.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
@passinglane: Wo habe ich was von Daimler-Papieren geschrieben?! :?:

Aber ich ahne, wo hier das Problem liegt ... :roll:

Re: Der EQC, ein Desaster?

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
@coronav: Du sprichst in Rätseln...
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag