Der EQC, ein Desaster?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Der EQC, ein Desaster?

Hellkeeper
  • Beiträge: 696
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
  • Wohnort: AT
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Fehlt nur noch die Anschuldigung, dass Daimler von Tesla gezwungen wurde die Aktien zu verkaufen und die Zusammenarbeit zu beenden. :lol:
Anzeige

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Die wissen echt nicht mehr wem sie die Schuld für die eigenen Fehler in die Schuhe schieben sollen... :roll:

Re: Der EQC, ein Desaster?

150kW
  • Beiträge: 4571
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
Von Schuld hat teslamag gesprochen. Daimler nur von Gründen.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Auch wenn es die Fehler von Daimler nicht besser macht und ich schon lange von Daimler enttäuscht bin, Audi hat ebenfalls erhebliche Probleme und - oh Wunder - im gleichen Bereich.

https://www.electrive.net/2020/01/25/au ... uessel-an/

Ich hoffe sehr, dass Daimler die Kurve kriegt und schnell die Produktion hochgefahren bekommt und insbesondere im Bereich der Akkuproduktion, bzw. der Lieferverträge SCHNELL vorankommt, sonst sehe ich für die Zukunft leider schwarz.

Man hätte viel offensiver an das Thema rangehen müssen.

Wer hat Daimler verboten Grohmann aus der Portokasse zu kaufen?(und die Tesla Aktien Pakete aufzustocken)

Diesen Fehler auszubügeln kostet nun viel mehr Mühe, Zeit und Geld.

Es wird richtig eng werden, insbesondere auch in Hinblick auf die hohen Strafen.
Auf der Suche nach einem Elektroauto

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2056
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read

150kW hat geschrieben:Ich denke eher der EQC.
Beherrscht dieser denn jetzt Plug&Charge und zeigt verbleibede Ladedauer und geschätzte SoC an Ziel und Rückkehr an?


Sent from my SM-G950F using Tapatalk

1.500 km Gratis SuperCharging bei Bestellung eines Model S, 3, X oder Y
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)

Re: Der EQC, ein Desaster?

MBEQC
  • Beiträge: 27
  • Registriert: So 1. Sep 2019, 13:58
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
eve hat geschrieben:
150kW hat geschrieben:Ich denke eher der EQC.
Beherrscht dieser denn jetzt Plug&Charge und zeigt verbleibede Ladedauer und geschätzte SoC an Ziel und Rückkehr an?


Sent from my SM-G950F using Tapatalk
Einstecken und im auto laden starten geht zumindest. Preis wird auch direkt angezeigt. Leider sind die Preise von mercedes charge, außer ionity, nicht prickelnd.

Soc rechnet das navi inkl Anzeige ladedauer.
Zuletzt geändert von MBEQC am So 26. Jan 2020, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Der EQC, ein Desaster?

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
eve hat geschrieben:
150kW hat geschrieben:Ich denke eher der EQC.
Beherrscht dieser denn jetzt Plug&Charge und zeigt verbleibede Ladedauer und geschätzte SoC an Ziel und Rückkehr an?
Noch kein P&C...wobei aktuell auch nicht relevant...welche Ladesäule unterstützt dass den heute schon?

Ladedauer wird in der App angezeigt.
SoC Ziel/RT in App und Headunit.

Leider (noch) nicht so elegant wie im Tesla :)
Aber das kommt vielleicht noch via OTA...war beim Tesla anfangs auch noch nicht vorhanden ;)

Re: Der EQC, ein Desaster?

150kW
  • Beiträge: 4571
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
stefanelectric hat geschrieben: Wer hat Daimler verboten Grohmann aus der Portokasse zu kaufen?(und die Tesla Aktien Pakete aufzustocken)
Du willst sagen dass Daimler sämtliche Zulieferer und Dienstleister aufkaufen sollte?

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Daimler sollte schleunigst bei Batteriezellhersteller einkaufen.
VW besitzt 20% von Northvolt und will sich auch noch mit 20% bei einem chinesischen Hersteller einkaufen,
Wichtig ist das Mercedes lernt (wie auch Audi) das man die Fertigungstiefe bei BEVs erhöht weil man damit man weniger von Zulieferer abhängig ist. (Tesla macht das und VW will es auch) Dazu müssen sie sich auch als Software Firma aufstellen und eine reine BEV Platttform bauen.
Neues Video zum EQS:
https://www.youtube.com/watch?v=D_IU3mfnNKQ

Re: Der EQC, ein Desaster?

BigBubby
  • Beiträge: 965
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 90 Mal
read
Northvolt ist kein wirklicher Batteriehersteller. Der nimmt auch nur die Panasoniczellen und packt die in Module/Batteriepakete.
LG, Panasonic, Catl, SDI, SKi sind alle zu groß, die schlucken eher Mercedes als umgekehrt.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag