Mercedes Benz EQC

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mercedes Benz EQC

Rockatanski
  • Beiträge: 845
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
2023/24 soll schon der Nachfolger vom brandneuen EQC kommen?
Anzeige

Re: Mercedes Benz EQC

cma410
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Do 4. Jul 2019, 18:21
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Wer‘s glaubt ...
BMW i3 94 Ah von Juni 2019 bis Juli 2020
Mercedes EQC 400 seit Juli 2020

Was haben Elektroautos und Durchfall gemeinsam? Die Angst es nicht nach Hause zu schaffen!

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
Ja und? Der jetzige ist doch nur ein fauler Kompromiss (Verbrennerumbau) weil sie auf die schnelle nichts besseres geschafft haben, deshalb muß der sobald wie möglich durch was besseres ersetzt werden, die Konkurrenz wartet nicht.

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: Ja und? Der jetzige ist doch nur ein fauler Kompromiss (Verbrennerumbau) weil sie auf die schnelle nichts besseres geschafft haben, deshalb muß der sobald wie möglich durch was besseres ersetzt werden, die Konkurrenz wartet nicht.
Schon wieder der Blödsinns Argument mit dem verbrennerumbau. das nach 4 Jahren was am Auto modernisiert wird ist normal
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC Kombi, ID.4 Kombi, eTron50 Kombi, ENYA Kombi
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Mercedes Benz EQC

BigBubby
  • Beiträge: 966
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Eine MoPf nach 4a ist doch usus bei Daimler

Re: Mercedes Benz EQC

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
BigBubby hat geschrieben: Eine MoPf nach 4a ist doch usus bei Daimler
Beschreibung klingt nicht nach Mopf sondern neuer Baureihe.
Hauptsache die Modelle kommen auch tatsächlich...

Egal mit wem ich spreche...die Leute haben keinen Bock auf eAutos :(
Ich hoffe, die MercedesKunden denken nochmal um...

Re: Mercedes Benz EQC

BigBubby
  • Beiträge: 966
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Das ist leider immer das gleiche. Die am wenigsteb sich damit beschäftigt haben und nie in einem drin saßen, sind die größten zweifler.

Re: Mercedes Benz EQC

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
BigBubby hat geschrieben: Das ist leider immer das gleiche. Die am wenigsteb sich damit beschäftigt haben und nie in einem drin saßen, sind die größten zweifler.
Drinsitzen wird nicht helfen.
Ich bin selber genervt vom Langstreckenladen. Und kann es einfach nicht mehr schön reden.
Zum Glück muss ich kaum auf Langstrecke.
Aber ich kann die teuren eAutos einfach nicht mehr empfehlen. Außer den Drehmomentjunkies ;)
Den meisten, die ich kenne ist das aber egal.

Re: Mercedes Benz EQC

Rockatanski
  • Beiträge: 845
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
Vielleicht sollten die einfach mal eine C-Klasse auf ein Model 3 Chassis schnitzen und in den großen Städten Probefahrten anbieten.

Dann Feedback von den Kunden einholen...


Dann den Hebel umlegen.

Re: Mercedes Benz EQC

Kasch
  • Beiträge: 42
  • Registriert: So 27. Jan 2019, 16:55
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Jetzt haben sich unsere deutschen OEM's soviel Mühe gegeben zu beweisen, dass E-Autos teuer, schwer und derart ineffizient sind, dass man die Stadt damit erst gar nicht verlassen sollte - unsere Behördern mit den OEM's eine derart schwachsinnige Ladesäulenverordung durchgesetzt, dass z.B. ein Aldi einen Mitarbeiter für einen Monat mit Antragsbearbeitung für eine öffentliche CCS-Ladesäule beschäftigen muss, keinen Cent Förderung beantragen kann, da Säule nicht rund um die Uhr zugänglich und technisch aktuelle Eichvorschriften derzeit nicht erfüllen kann - sicht entsprechend strafbar macht, obwohl er eigentlich nur Strom verschenken will.

Ja, wäre absolut ausreichend, die E-Autos zu eliminieren, wenns da nicht den bösen Rest der Welt gäbe: 2021 - Dacia K-Ze - Leergewicht 900 kg - KP 9.000,- Euro nach Abzug der Kaufprämie - Reichweite in der Stadt ca. 300 km durch Verbrauch deutlich unter 8kWh auf 100 km und damit problemlos schnell an jeder Schukodose zu laden.

Selbst fuhr ich inzwischen 7.500 km mit meinem Kona 64 - überland deutlich zügiger als je zuvor - erreichte Gesamtladekosten: ca. 60 Euro, da meist kostenlos - habe kein Typ2-Kabel und keine Wallbox - wo zu auch - 4 x die Zellen an Schuko per beliegendem Ladegerät mit 8 Ampere perfekt balanciert.

Unsere Nachbarn werden uns langfristig schon nicht verhungern lassen und uns mit ausreichend fossilem Brennstoff versorgen, oder ?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag