Mercedes Benz EQC

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mercedes Benz EQC

Naheris
read
Bei uns in der Firma passiert es einem Mitarbeiter ca. 2x im Monat, dass er nur für die gesetzliche Ruhezeit zuhause sein kann (v.A. aufgrund von Staus). Die fehlende Strommenge müsste er unterwegs laden, was die Fahrzeit verlängert und die Ruhezeit reduziert. Also muss er später zum Kunden. Abgesehen von den Opportunitätskosten ist der Kunde dann weniger zufrieden. Das war für uns ein ausreichender Grund den einphasigen I-Pace nicht zu nehmen.

Und ja, klar, der I-Pace kann mit 7 kW einphasig laden. Das hat uns der Netzbetreiber für dieses eine Wohnhaus aber leider untersagt. Für das Wohngebiet sei das wirklich nicht tragbar. Im selben Ort an anderer Stelle haben wir dagegen eine Erlaubnis so viel auf einer Phase zu ziehen wie wir wollen. Ist also wirklich ein Sonderfall.

Hätte der I-Pace zwei Phasen wie der EQC wäre das aber kein Problem, den 7.2 kW Brutto x 10 Stunden sollten fast immer ausreichen den Akku wieder recht voll zu kriegen.

Mein Fazit: die zweite Phase des EQC ist extrem relevant, denn dadurch kriegt man definitiv immer in einer gesetzlichen Ruhezeit den Akku voll. Eine Dritte bringt dann aus geschäftlicher Sicht nur noch in Fuhrparks so wirklich etwas, oder wenn man zwischen kürzeren Terminen den Wagen immer wieder bewegt.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
BED hat geschrieben:Hä? Wieso? Selbst auf den Dörfern um Stuggitown sprießen die DC Lader aus dem Boden
In Stuttgart und Esslingen hat EnBW fast nur AC Lader im Öffentlichen Raum.

Wieso das so ist? Vielleicht wegen der Kosten oder weil man an diesen lokations eben i. D. R. Shoppen geht oder über Nacht lädt. Dafür ist DC eher ungeeignet.
SkodaCitigo IV BestOf bestellt 15.05. unverb. Liefertermin 11/2020 (bestätigt zuletzt September) Skoda Enyaq 80 bestellt 16.9. unverb. Liefertermin 1.3.21
Smart ForFour ED seit 11/2017

Re: Mercedes Benz EQC

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
„Fast nur“ ist vermutlich Definitionssache.
Fakt ist, dass es auf der B10 Richtung S mehr Triple Lader als reine AC gibt.
Z.b. Decathlon in Plochingen, WürgerKing in Deizisau, Zell bei Audi, Oberesslingen, Mettingen etc. Bei Aldi, Wangen die vier Triples beim Neckarcenter...
Am Flughafen gibts mehr frei zugängliche Tripples als AC, weil letztere nur übers Parkhaus erreichbar. Bei der ENBW stehen zwei Triples. Am Landtag usw.

Für den EQC Fahrer vermutlich egal, weil er sowohl beim Arbeitgeber und zu Hause laden wird :)

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
Mercedes selbst hat die Mitarbeiterparkplätze nur mit AC Ladern ausgestattet.

Um vielleicht vom OT wegzukommen.

Es ging ja darum, welche AC Ladeleistung bei diesem Auto gut ist / wäre. Es hat ja keiner 43 KW AC gewünscht. Mit Blick auf die vorhandene Infrastruktur und der Ladung@home halte ich 22kW nach wie vor für die anzustrebenden Ausstattung (mit Blick auf die Akku Größe und den Verbrauch des EQC)
SkodaCitigo IV BestOf bestellt 15.05. unverb. Liefertermin 11/2020 (bestätigt zuletzt September) Skoda Enyaq 80 bestellt 16.9. unverb. Liefertermin 1.3.21
Smart ForFour ED seit 11/2017

Re: Mercedes Benz EQC

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
m.baumgaertner hat geschrieben: Mercedes selbst hat die Mitarbeiterparkplätze nur mit AC Ladern ausgestattet.

Um vielleicht vom OT wegzukommen.

Es ging ja darum, welche AC Ladeleistung bei diesem Auto gut ist / wäre. Es hat ja keiner 43 KW AC gewünscht. Mit Blick auf die vorhandene Infrastruktur und der Ladung@home halte ich 22kW nach wie vor für die anzustrebenden Ausstattung (mit Blick auf die Akku Größe und den Verbrauch des EQC)
Ja, die Ladesäulen bei Daimler sind meist in den abgesperrten Bereichen installiert, wo nur Führungskräfte ( mit kostenloser Tankkarte, d.h. Nullanreiz für elektrisches Fahren) Einfahrgenehmigung haben. Manchmal ist dann der s560 Plugin auch eingesteckt...

Die restlichen Ladesäulen haben sinnbefreit 11/22 Kw, die kaum genutzt werden weil entweder von Verbrennern zugeparkt oder weil sich der normale eFahrer bei einem Ladepreis von über 30 Cent pro kw an den Kopf packt bzw. dann lieber zu Hause lädt. Anstatt die Parkhäuser einfach mal mit Schukodosen vollzupflastern inkl. Etwas Lastmgmt. Ach ja, offtopic.

Ladung@Home mit 22kw wird flächendeckend nicht kommen, weil viel zu teuer für die Infrastruktur.
Und als Käufer würde ich gerne das Auto 2000 Euro billiger haben ohne 22kw Lader.

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
Björn Nyland testet ab Morgen den EQC in Norwegen für 6 Tage, inkl. livestream morgen. https://www.youtube.com/watch?v=s77y1ZefWBo
i3 BEV seit 2/14 + Mercedes EQC seit 07/20. PV Anlage mit 6kWp.

Re: Mercedes Benz EQC

150kW
  • Beiträge: 4570
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
Er streamt jetzt wohl die 6 Tage durch :) Der Sinn erschließt sich mir jetzt nicht so recht. Wer schaut sich das an?

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
m.baumgaertner hat geschrieben: Mercedes selbst hat die Mitarbeiterparkplätze nur mit AC Ladern ausgestattet.

Um vielleicht vom OT wegzukommen.

Es ging ja darum, welche AC Ladeleistung bei diesem Auto gut ist / wäre. Es hat ja keiner 43 KW AC gewünscht. Mit Blick auf die vorhandene Infrastruktur und der Ladung@home halte ich 22kW nach wie vor für die anzustrebenden Ausstattung (mit Blick auf die Akku Größe und den Verbrauch des EQC)
Ich würde dafür keinen Pfennig Aufpreis zahlen..
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Mercedes Benz EQC

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
Heute zwei Seiten Special über Elektromobilität in unserer Lokalzeitung und der Freundliche Dorfdealer bringt nen Teaser für Probefahrten ab Oktober mit dem EQC! Leider ist der nicht online abrufbar oder ich bin zu blöd. Bin gespannt auf die Resonanz beim normalen (Verbrenner)Volk.

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
Die Bodenfreiheit des EQC ist so gar nicht SUV-mässig mit nur 97 mm (gemäss AMS, https://www.auto-motor-und-sport.de/ele ... che-daten/). Das ist weniger als bei einem Model 3, und das ist kein SUV. Liegt wohl daran, dass der EQC ein umgebauter Verbrenner ist und das Batteriepack nicht zu stark auf die Innenraumhöhe durchschlagen sollte? Siehe auch die komische Einbuchtung im Dachhimmel des Fonds.

Im Gelände, im Winter oder bei Parkgarageneinfahrten dünkt mich das untauglich.

Gab es jemals schon mal ein SUV mit so wenig Bodenfreiheit?
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag