Testfahrt: Top oder Flop?

Testfahrt: Top oder Flop?

USER_AVATAR
  • ^tom^
  • Beiträge: 2346
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
  • Wohnort: Nordwest-Schweiz
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Nun, da kaum ein YouTube Video oder dieser Forum mir einfachste Fragen beantwortet habe ich die Testfahrt über einen ganzen Tag absolviert.

Top oder Flop: Beides!
Fazit: Ich behalte erst mal den BMW i3 REx

Top: Der Verbrauch und die Reichweite (wenn man mit vollem Akku startet). Fährt wie auf Schienen
Auf 260 Tageskilometer hatte ich einen Durchschnitt von 12.8kWh/100km erreicht (gemäss OnboardDisplay)
Das nenn ich SPITZE!
Ich fuhr wie ich immer fahre: Wenig Autobahn (10% oder so) und wenn dann zwischen 90 und 100kmh
Ein paar Sprinttests von 0 auf xx waren an diesem Tag mit dabei. Auch mal von 60 auf 100 usw.
Berg hoch und wieder runter waren es etliche male.
Kraft und Stärke sind genügend da. Bei Beschleunigung in der Kurve war es eher zu viel und unangenehm wegen dem Vorderradantrieb.
Wenn dann noch Assistenzsysteme eingriffen war der Fall gelutscht und machte keinen Spass mehr.
Max. Reku hatte ich mal 76kW auf der Anzeige....bremst also ordentlich!
Das nicht ONE Pedal feeling halte ich für OK. Der Uebergang von Reku zu Bremsen dürfte feiner sein. Bremsen im Notfall etc. kneifen 100% Top.
Platz etc. wie bei alten EV...alles bestens und dann optionalen aftermarket Frunk gar noch besser.
Sonst alles wie gewohnt....in dem Auto lässt es sich wohl fühlen.
LED Licht ist nachts wie erwartet: Hell und weiss. Auto Schweinwerfer/Abblendlichtumschaltung funktioniert zufriedenstellend.
Sitzen lassen sich gefühlt weiter umklappen....also eher richtung Flach (beim Vorgänger eher Steil)
HUD: Brauchbar und Navi Anweisungen werden verständlich eingeblendet

Flop:
....Wenn dann noch Assistenzsysteme eingriffen war der Fall gelutscht und machte keinen Spass mehr.
Ich nenn es mal Autopilot Assistenzen...sind absolut unbrauchbar und man produziert allenfalls damit gar einen Unfall!
Eine Ausnahme: Auf der Autobahn
Mein Steissbein schmerzte nach ca. 60 Minuten in dem Auto.....lassen wir mal die Ursache offen
Nun zu dem Punkt warum ich mir dieses Auto kaum kaufen werde:
Ich erwarte ein NAVI, dass nicht nur in DE und A per Spracheingabe funktioniert, sondern auch in CH!
Die Technik ist genau die gleiche wie vor 5 Jahren im KIA Soul EV.
Auch werden nach wie vor nur 2 Routenvarianten vorgeschlagen: Kurz oder Schnell. Technik die 20 Jahre alt ist!!!
Das konnte mein Garmin 2610 oder so schon viel besser!
Es gibt sicher noch ein paar Kleinigkeiten (auch im Top Bereich), doch hier wäre mir noch die Mittelkonsole auch ein wenig zu breit, sodass ich mit dem rechten Knie immer dort ankomme. (Beim KONA war das noch schlimmer und auch gleich noch auf der linken Seite)

Noch eine Bemerkung die ich mir nicht verkneifen kann:
Startet ein KIA eSoul und ein BMW i3 (30kWh Akku) beidem mit leerem Akku an einer 100kW Ladesäule in Basel und fahren nach Hamburg würde ich keine 5 Euro wetten, dass der KIA Schneller dort ankommt.
Somit stellt sich für mich eine entscheidende Frage: Warum soll ich mir den neuen eSoul kaufen? Das Geld wächst zwar auf den Bäumen, aber plücken muss man es dennoch....haha

Schade, ich freute mich wirklich sehr!
Wird der VW ID3 mein nächster?

Seit Juli 2018, BMW i3 94Ah-REx LCI, >44000km
REx Anteil: ca. 2400km

38m2 FlachK. (> 200'000kWh)
1.5kWp PV (> 4'500kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13500km
Anzeige

Re: Testfahrt: Top oder Flop?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 441 Mal
read
Danke für den Bericht. Ich denke derzeit auch über einen Wechsel nach zum eSoul (naja bislang eher theoretischer Natur, der i3 fährt derzeit in der Woche max 20 km).
Der Verbrauch ist ja ähnlich i3, mit dem dicken Akku kommt man ja schon ordentlich weit, denke 100-150 km mehr sind easy drin (beziehe mich auf den 120Ah). Laden macht er auch besser (jedenfalls bis 70%), denke er ist schon schneller in HH, außer man wirft den REX an ;-)


Meine (theoretischen) TOP (ohne gefahren zu sein)
Größerer Akku, mehr Reichweite
Schneller Laden (bis 70% - siehe Fastned)
Etwas größerer Kofferraum + Dachbox möglich = mehr Gepäck, reicht imo für 9 Tage als Familie aus, i3 eher so 5 Tage. AHK offiziell nachrüstbar, i3 nur 3th Party Anbieter.
Normale Reifenauswahl(?)

FLOP/Bedenken/Negativ
Versicherung teurer als i3 (bei mir mit VK 300 pro Jahr mehr)
Bei meiner km Laufleistung muss man 3x in 2 Jahren zur Inspektion statt 1x in 2 Jahren wie beim i3, das ist zeitlich ein Aufwand, vom Geld her nicht so viel (350 vs 250 ca)
Nur Stahl statt Carbon
Platz sieht vorne beengt(er) aus als beim luftigen i3
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Testfahrt: Top oder Flop?

USER_AVATAR
  • klapet
  • Beiträge: 272
  • Registriert: Do 19. Jan 2017, 16:40
  • Wohnort: Bayern Nord
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Nie und nimmer würde ich ein TOP intakten i3 Rex geg was annähernd gleich großes eintauschen wollen!
^tom^ hat geschrieben: Nun zu dem Punkt warum ich mir dieses Auto kaum kaufen werde:
Ich erwarte ein NAVI, dass nicht nur in DE und A per Spracheingabe funktioniert, sondern auch in CH!
Wie Bitte, Spracheingabe funzt in der CH Version nicht? Dass das Kartenmaterial uralt und hunds miserabel ist; hatte ich im Forum schon x mal beanstandet.
Zum Glück gibt`s Android Auto :hurra:
Angeblich soll´s ein kpl. Navi Update geben, mal sehn was der freundliche mir daraufspielt??? Freitag weiß ich mehr!

PS:Link funzt nicht?
Zuletzt geändert von klapet am Di 28. Apr 2020, 16:17, insgesamt 3-mal geändert.
12 J. Erdgas, danach Kia eSoul Bild fährt wie vom Gummiband gezogen.

Re: Testfahrt: Top oder Flop?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 441 Mal
read
Kartenmaterial wäre mir auch egal, dafür gibt es ja Google Maps :-)
Nutze ich im i3 auch lieber trotz Navi Professional.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Testfahrt: Top oder Flop?

stili
  • Beiträge: 153
  • Registriert: Mi 3. Feb 2016, 11:49
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
^tom^ hat geschrieben:Nun, da kaum ein YouTube Video oder dieser Forum mir einfachste Fragen beantwortet habe ich die Testfahrt über einen ganzen Tag absolviert.

Top oder Flop: Beides!
Fazit: Ich behalte erst mal den BMW i3 REx

Top: Der Verbrauch und die Reichweite (wenn man mit vollem Akku startet). Fährt wie auf Schienen
Auf 260 Tageskilometer hatte ich einen Durchschnitt von 12.8kWh/100km erreicht (gemäss OnboardDisplay)
Das nenn ich SPITZE!
Ich fuhr wie ich immer fahre: Wenig Autobahn (10% oder so) und wenn dann zwischen 90 und 100kmh
Ein paar Sprinttests von 0 auf xx waren an diesem Tag mit dabei. Auch mal von 60 auf 100 usw.
Berg hoch und wieder runter waren es etliche male.
Kraft und Stärke sind genügend da. Bei Beschleunigung in der Kurve war es eher zu viel und unangenehm wegen dem Vorderradantrieb.
Wenn dann noch Assistenzsysteme eingriffen war der Fall gelutscht und machte keinen Spass mehr.
Max. Reku hatte ich mal 76kW auf der Anzeige....bremst also ordentlich!
Das nicht ONE Pedal feeling halte ich für OK. Der Uebergang von Reku zu Bremsen dürfte feiner sein. Bremsen im Notfall etc. kneifen 100% Top.
Platz etc. wie bei alten EV...alles bestens und dann optionalen aftermarket Frunk gar noch besser.
Sonst alles wie gewohnt....in dem Auto lässt es sich wohl fühlen.
LED Licht ist nachts wie erwartet: Hell und weiss. Auto Schweinwerfer/Abblendlichtumschaltung funktioniert zufriedenstellend.
Sitzen lassen sich gefühlt weiter umklappen....also eher richtung Flach (beim Vorgänger eher Steil)
HUD: Brauchbar und Navi Anweisungen werden verständlich eingeblendet

Flop:
....Wenn dann noch Assistenzsysteme eingriffen war der Fall gelutscht und machte keinen Spass mehr.
Ich nenn es mal Autopilot Assistenzen...sind absolut unbrauchbar und man produziert allenfalls damit gar einen Unfall!
Eine Ausnahme: Auf der Autobahn
Mein Steissbein schmerzte nach ca. 60 Minuten in dem Auto.....lassen wir mal die Ursache offen
Nun zu dem Punkt warum ich mir dieses Auto kaum kaufen werde:
Ich erwarte ein NAVI, dass nicht nur in DE und A per Spracheingabe funktioniert, sondern auch in CH!
Die Technik ist genau die gleiche wie vor 5 Jahren im KIA Soul EV.
Auch werden nach wie vor nur 2 Routenvarianten vorgeschlagen: Kurz oder Schnell. Technik die 20 Jahre alt ist!!!
Das konnte mein Garmin 2610 oder so schon viel besser!
Es gibt sicher noch ein paar Kleinigkeiten (auch im Top Bereich), doch hier wäre mir noch die Mittelkonsole auch ein wenig zu breit, sodass ich mit dem rechten Knie immer dort ankomme. (Beim KONA war das noch schlimmer und auch gleich noch auf der linken Seite)

Noch eine Bemerkung die ich mir nicht verkneifen kann:
Startet ein KIA eSoul und ein BMW i3 (30kWh Akku) beidem mit leerem Akku an einer 100kW Ladesäule in Basel und fahren nach Hamburg würde ich keine 5 Euro wetten, dass der KIA Schneller dort ankommt.
Somit stellt sich für mich eine entscheidende Frage: Warum soll ich mir den neuen eSoul kaufen? Das Geld wächst zwar auf den Bäumen, aber plücken muss man es dennoch....haha

Schade, ich freute mich wirklich sehr!
Einfach Android Auto nutzen

Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk

Re: Testfahrt: Top oder Flop?

USER_AVATAR
  • ^tom^
  • Beiträge: 2346
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
  • Wohnort: Nordwest-Schweiz
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
klapet hat geschrieben: Nie und nimmer würde ich ein TOP intakten i3 Rex geg was annähernd gleich großes eintauschen wollen!
^tom^ hat geschrieben: Nun zu dem Punkt warum ich mir dieses Auto kaum kaufen werde:
Ich erwarte ein NAVI, dass nicht nur in DE und A per Spracheingabe funktioniert, sondern auch in CH!
Wie Bitte, Spracheingabe funzt in der CH Version nicht? Dass das Kartenmaterial uralt und hunds miserabel ist; hatte ich im Forum schon x mal beanstandet.
Zum Glück gibt`s Android Auto :hurra:
Angeblich soll´s ein kpl. Navi Update geben, mal sehn was der freundliche mir daraufspielt??? Freitag weiß ich mehr!

PS:Link funzt nicht?
Leider kenne ich Android Auto nicht UND...es würde im Ausland wegen Roaming auch nicht funktionieren.
KIA bezahlt ja meine Android Rechnung nicht und ich sehe nicht ein, wenn ich ein Auto mit NAVI kaufe, dass dieses dann nicht funktioniert wie es soll.

Spracheinhgabe CH: Versuch mal eine schweizer Adresse zu sprechen (wie Ihr aus DE dorthin kommt müsst ihr aufinden).......das funktioniert weder in der schweizer Version noch in der deutschen.
Warum: Das System will einem glauben machen, dass es Schweizerdeutsch nicht versteht.
Die "Basel, Lehenmattstrasse 128" wäre ja auch extrem Schweizerdeutsch....oder die "Rue de la gare" auch sehr Schweizerdeutsch.

Unter dem Strich muss ich ein Vorteil sehen den KIA zu kaufen, doch ich sehe aktuell nur den Vorteil Geld los zu werden.

Ich erwarte von dem Navi auch eine dynamische Routenführung...wenn Staumeldung, dann wird anders geführtund dies ECO-Routenmässig und nicht kurz oder schnell. Gleichzeitig muss dann ebenfalls der Akkustand berücksichtig werden und Ggf. eine Ladestation gefunden werden.
Wie es scheint, wächst auch in DE das Geld an den Bäumen
Für 2 x gescheiten Benzinerpreis hätte ich gerne EIN TOP Elektrogefährt!
Es mag ja mega Geil sein, ohne nachladen 450 km fahren zu können, aber der Rest interessiert offenbar keinen.

Uebrigens lade ich meinen i3 (30kWh) bis 85% SoC mit 50kW und fahre somit innert 2 Stunden ca. 150 Kilometer (inkl. Nachladen).
Das gibt einen Schnitt von 75 Kilometer die Stunde inkl. Nachladen.

Servicekosten: Sind in der Schweiz bei einem BMW bis 100'000km oder 10 Jahre "gratis".

Weiss jemand was der 3. Service beim eSoul kostet?....soll ja einiges an Material und Aufwand sein.

Bitte lass hören was das Navi Update bringt
Wird der VW ID3 mein nächster?

Seit Juli 2018, BMW i3 94Ah-REx LCI, >44000km
REx Anteil: ca. 2400km

38m2 FlachK. (> 200'000kWh)
1.5kWp PV (> 4'500kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13500km

Re: Testfahrt: Top oder Flop?

hk12
  • Beiträge: 531
  • Registriert: Mo 3. Apr 2017, 15:21
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
@^tom^ "..KIA bezahlt ja meine Android Rechnung nicht.."
der eSoul stellt (wenn aktiviert) WIFI zur Verfügung ; ausprobiert habe ich das noch nicht und auch keine Ahnung wie das mit Datenvolumen und Roaming aussieht
Spracheingabe für Navi habe ich noch nicht probiert, da ich wenn ich es mal nutze, vor der Fahrt tippe.
Spracheingabe für Telefonie nutze ich und die hat sich gegenüber dem EV gravierend gebessert.

Mit dem Steissbein habe ich keine Probleme, zumal sich im Spirit die Neigung des Sitzkissens stellen läßt; mir taten im EV auf Grund engerer Wangen immer die Hüftgelenke weh. Auch die Mittelkonsole stört mich nicht.

Positiv finde ich die neuen Parametriermöglichkeiten bei der Ladeprogrammierung; insbesondere Laden bis xx%.

Bei der HUD wünsche ich mir, das die Geschwindigkeitsanzeige, bei Überschreitung, die Farbe ändert.

Ich fahre seit 2006 vollelektrisch; ein REx wäre für mich nie ein Thema (eher eine Beleidigung); so sind wir E-Interessierten unterschiedlich in Ansichten Empfindungen Einschätzungen, Bedürfnissen und das ist auch gut und richtig so.

Danke für Deine Eindrücke.

Re: Testfahrt: Top oder Flop?

Anma
  • Beiträge: 87
  • Registriert: Mo 28. Okt 2019, 23:52
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hallo hk12,

Wie stellt man denn die WiFi Funktion ein? Ich habe das noch nie gefunden.
Gruß
Andreas

Re: Testfahrt: Top oder Flop?

hk12
  • Beiträge: 531
  • Registriert: Mo 3. Apr 2017, 15:21
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Da muß ich noch einmal nachschauen, wie gesagt, nutze ich das nicht; bin aber sicher die Einstellung gesehen zu haben.

Re: Testfahrt: Top oder Flop?

USER_AVATAR
  • ^tom^
  • Beiträge: 2346
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
  • Wohnort: Nordwest-Schweiz
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
hk12 hat geschrieben: @^tom^ "..KIA bezahlt ja meine Android Rechnung nicht.."
der eSoul stellt (wenn aktiviert) WIFI zur Verfügung ; ausprobiert habe ich das noch nicht und auch keine Ahnung wie das mit Datenvolumen und Roaming aussieht
Spracheingabe für Navi habe ich noch nicht probiert, da ich wenn ich es mal nutze, vor der Fahrt tippe.
Spracheingabe für Telefonie nutze ich und die hat sich gegenüber dem EV gravierend gebessert.

Mit dem Steissbein habe ich keine Probleme, zumal sich im Spirit die Neigung des Sitzkissens stellen läßt; mir taten im EV auf Grund engerer Wangen immer die Hüftgelenke weh. Auch die Mittelkonsole stört mich nicht.

Positiv finde ich die neuen Parametriermöglichkeiten bei der Ladeprogrammierung; insbesondere Laden bis xx%.

Bei der HUD wünsche ich mir, das die Geschwindigkeitsanzeige, bei Überschreitung, die Farbe ändert.

Ich fahre seit 2006 vollelektrisch; ein REx wäre für mich nie ein Thema (eher eine Beleidigung); so sind wir E-Interessierten unterschiedlich in Ansichten Empfindungen Einschätzungen, Bedürfnissen und das ist auch gut und richtig so.

Danke für Deine Eindrücke.
@Parametriermöglichkeiten
Das sehe ich auch so und ist sicher viel besser als manch anderer Wagen

@HUD
Verkehrszeichenerkennung TSR (Traffic Sign Recognition) wäre hier noch zu erwähnen, denn das hat selbst der "alte" i3 schon.
Kamera hat ja der eSoul nur so manches nicht ausgewertet oder unterdrückt wie eben das TSR.

@REx
Auch für mich innerhalb der Schweiz gilt PFUI REx. Option ist genau für die Fälle: Säule defekt oder abgerissen/besetzt oder was ich nicht was (ich muss aber nicht sicherheitshalber mit halb vollem Akku schon an die Säule), Länder wie 2018 Spanien wo man nicht vernüftig/zumutbar das Land sonst durchqueren kann. Ladestress ist 0%. Ich hatte es gerade auf längeren Fahrten oder unbekannten Terain nun schon öfter das es genau dort Ladeprobleme gibt....ich bin schon per Schnarchladung durch DE;NL;FR.....mit dem BEV i3 60Ah.....das brauche ich aber nicht als Alltag

By the way......in letzter Zeit sehe ich immer wieder Berechnungen, dass der CO2 Ausstoss für Batteriefahrzeuge grösser als ca. 50kWh mehr sein soll als für Verbrenner (über ca. 160'000) gesehen.
Da ein Fahrzeug nach ca. 8 Jahren was 120'000km entspricht das weite sucht.....soweit halt der durchschnitt etc.

Ich habe nun ca. 34'000km und davon ca. 1600km mit dem REx.....könnte ich besser damit leben, wenn ich anstatt 1600km REx (Herstellung des REX etc. und ca. 100 Liter Benzin) 30kWh mehr Akku hätte, aber das Problem "eigentlich" (egal welcher Akku....in der Nacht im B&B lade ich nicht mehr als 30kWh in jeden noch so grossen Akku an einer 16A Dose) nicht wirklich gelöst ist? Die Antwort ist mir klar....ich muss mir übernachtungen mit Typ2 Dose suchen.

Es freut mich sehr, dass Mazda mit dem REx zu gedenken kommt.
Wird der VW ID3 mein nächster?

Seit Juli 2018, BMW i3 94Ah-REx LCI, >44000km
REx Anteil: ca. 2400km

38m2 FlachK. (> 200'000kWh)
1.5kWp PV (> 4'500kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13500km
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Soul - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag