Lenkassistent überlisten

Lenkassistent überlisten

Fluenceowner
  • Beiträge: 150
  • Registriert: Do 13. Mär 2014, 19:18
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Hat schon jemand den Lenkassistenten erfolgreich überlistet?
(Die Spurhilfe sollte beim Start ausgeschaltet sein; aber beim Tempomateinsatz insbesondere auf Autobahnen im Stau, finde ich den Semi-Autopilot echt super)
Mich nervt dann aber die "Hände ans Lenkrad Warnung". Natürlich sollte man noch drauf achten, was das Auto macht, aber gerade im Stop and Go funktioniert das System eigentlich richtig gut, da wäre es schön, man könnte die Warnung überbrücken.
Nach Sichtung einiger Tesla Videos auf Youtube kann ich sagen, dass, Orangen, Wasserflaschen, Schlüsselbunde und sonstige Gewichte am Lenkrad nicht wirklich funktionieren; hat schon jemand erfolgreich den Assi überlistet; 5min wären schon super...
Anzeige

Re: Lenkassistent überlisten

USER_AVATAR
  • Jogi
  • Beiträge: 4118
  • Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22
  • Wohnort: Ba-Wü, D
  • Danke erhalten: 143 Mal
read
Nur damit hier keine Missverständnisse auftreten:

Die Moderation duldet keine Aufforderung oder Anleitung zu verkehrsgefährdendem Verhalten.

Das "Überlisten" des Lenkassistenten ist nicht möglich, und das aus gutem Grund.
Die alten Ioniq's konnte man durchaus mehrere Sekunden freihändig fahren, der Assistent griff (auch mehrmals hintereinander) aktiv ein.
Hyundai hat dafür vom KBA eine auf den Deckel bekommen, die Funktion musste bei neueren Modellen (auch bei KIA) soweit zurückgenommen werden, dass der Assistent nun schon beim ersten notwendig werdenden Eingriff "meckert" UND "aussteigt".
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.

Re: Lenkassistent überlisten

USER_AVATAR
  • Frog
  • Beiträge: 233
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 10:40
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Jogi hat geschrieben: Nur damit hier keine Missverständnisse auftreten:

Die Moderation duldet keine Aufforderung oder Anleitung zu verkehrsgefährdendem Verhalten.
Was heißt hier denn die "Moderation duldet keine Aufforderung oder Anleitung zu verkehrsgefährdendem Verhalten"?
Die Anfrage nach einer solchen gefahrbringenden Anleitung steht weiterhin im Forum. Weder ist diese Anfrage gelöscht, noch ist der Thread gesperrt.

Gruß Frosch
e-soul 64kWh seit 1.9.19. Davor 18 Jahre einen Audi A2.
seit 3.3.20 mit privater Lademöglichkeit.

Re: Lenkassistent überlisten

USER_AVATAR
  • Jogi
  • Beiträge: 4118
  • Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22
  • Wohnort: Ba-Wü, D
  • Danke erhalten: 143 Mal
read
Die FRAGE ist keine Aufforderung oder Anleitung.
Sollten entsprechende Antworten kommen, werden diese entfernt.
Wir wollen hier die Möglichkeit, über die Sinnhaftigkeit der neuen Funktion zu diskutieren, nicht unterbinden.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.

Re: Lenkassistent überlisten

USER_AVATAR
read
Jogi hat geschrieben: Das "Überlisten" des Lenkassistenten ist nicht möglich, und das aus gutem Grund.
Die alten Ioniq's konnte man durchaus mehrere Sekunden freihändig fahren, der Assistent griff (auch mehrmals hintereinander) aktiv ein.
Hyundai hat dafür vom KBA eine auf den Deckel bekommen, die Funktion musste bei neueren Modellen (auch bei KIA) soweit zurückgenommen werden, dass der Assistent nun schon beim ersten notwendig werdenden Eingriff "meckert" UND "aussteigt".[/color]
Was, man kann nicht mehr ein paar Sekunden freihändig fahren bei den neuen Ioniqs/Konas/Souls/Niros? Ich finde das gelegentlich durchaus nützlich, die Hände ein paar Sekunden vom Lenkrad zu nehmen, um beispielsweise eine Flasche aufzudrehen. Und wenn dann die Autobahn eine leichte Kurve hat, ist es auch gut, dass mitgelenkt wird.

Beim alten Ioniq ist eher problematisch, dass er meckert, wenn es komplett geradeaus geht und man nicht lenken muss.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Lenkassistent überlisten

PolePosition
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Di 17. Dez 2019, 10:56
read
Klar, beim E-Soul kann man locker 15 Sekunden die Hände vom Lenkrad nehmen, bevor der Assi meckert. Innerhalb dieser Zeit wird vom Assi aktiv gelenkt.

Re: Lenkassistent überlisten

USER_AVATAR
  • Frog
  • Beiträge: 233
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 10:40
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Jogi hat geschrieben: Die FRAGE ist keine Aufforderung oder Anleitung.
Sollten entsprechende Antworten kommen, werden diese entfernt.
Wir wollen hier die Möglichkeit, über die Sinnhaftigkeit der neuen Funktion zu diskutieren, nicht unterbinden.
Wer die Frage zulässt, lässt auch die Antwort zu.
Jeder User kann seine Antwort per PN an den Fragesteller schicken.

Im übrigen: Tolle Werbung für E-Mobilität, wenn sich hier Leute über die Sinnhaftigkeit von grober Fahrlässigkeit am Steuer austauschen (Sarkasmus aus).
e-soul 64kWh seit 1.9.19. Davor 18 Jahre einen Audi A2.
seit 3.3.20 mit privater Lademöglichkeit.

Re: Lenkassistent überlisten

Orion
  • Beiträge: 589
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 119 Mal
  • Danke erhalten: 184 Mal
read
PolePosition hat geschrieben: Klar, beim E-Soul kann man locker 15 Sekunden die Hände vom Lenkrad nehmen, bevor der Assi meckert. Innerhalb dieser Zeit wird vom Assi aktiv gelenkt.
Kia (wie auch andere Hersteller) programmieren die Assistenzsystem so schlecht, wie man es schlechter nicht machen kann:

1. hat man die Hände >15 Sekunden nicht am Lenkrad, deaktiviert sich das System unter heftigem Piepen komplett. Der Wagen bremst nicht und lenkt nicht selbst weiter. Ein bewusstlos gewordener Fahrer rauscht also mit voller Geschwindigkeit in die nächste Leitplanke.

2. Verliert die Kamera die Sicht auf die Fahrbahnmarkierung, deaktiviert sich das System ohne jegliche Warnung an den Fahrer. Verlässt er sich darauf und hat die Hände nicht am Lenkrad -> Unfall. Mindestens ein kurzes "Ping" wäre schön gewesen damit man merkt, dass man sich ab dieser Sekunde der Assistent nicht mehr aktiv ist. Dieses Problem ist derzeit voll auf den Fahrer abgewälzt und auch rechtlich einwandfrei geregelt, weil man die Hände nicht vom Lenkrad nehmen darf. Betroffen wären also nur jene Personen, die fahrlässig die Hände mit anderen Dingen beschäftigen.

3. Punkt 2 trifft auch auf plötzlich erscheinende "scharfe" Kurven auf Landstraßen zu, wo es die unsinnige rechtliche Regelung gibt, dass der Assitent keine großen Lenkeinschläge machen darf. Hier wird man also rechtlich dazu gezwungen, in die Leitplanke zu fahren. Der bewusstlose Fahrer kollidiert in der ersten scharfen Kurve. Technisch wäre es sicher möglich, den Assistenten die Kurve durchfahren zu lassen, danach sofort das Warnblinklicht zu aktivieren (wenn der Fahrer immer noch nicht reagiert) und zumindest sanft bis Stillstand herunterzubremsen.
Frog hat geschrieben: Im übrigen: Tolle Werbung für E-Mobilität, wenn sich hier Leute über die Sinnhaftigkeit von grober Fahrlässigkeit am Steuer austauschen (Sarkasmus aus).
Das betrifft jede Antriebsart, auch Verbrenner können schon selbst lenken.
Die Systeme sind noch nicht so gut, dass man das Auto wirklich autonom fahren lassen könnte und daher sind (Stand heute) jeglich Tipps zum Überlisten des Systems eine einzige Dummheit und jeder der mit sowas auf öffentlichen Straßen erwischt wird, sollte seine Fahrerlaubnis entzogen bekommen.
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: Lenkassistent überlisten

USER_AVATAR
  • Liihf
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:02
  • Wohnort: Bodensee
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Ja, man kann sehr viel besser machen, ich bin überzeugt das kommt noch, aber ... hat Kia denn mit (teil-) autonomem Fahren geworben ?
Aus meiner Sicht bringen die 15 Sekunden immerhin ein mehr an Sicherheit, das man ohne all die Helferlein nicht hätte.
Nur meine two cents
2015er Leaf 24kWh, 2019er E-Soul 64kWh, und zu Hause wird mit PV geladen - sobald die Sonne scheint

Re: Wie funktioniert der Lenkassistent

USER_AVATAR
  • ^tom^
  • Beiträge: 2333
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
  • Wohnort: Nordwest-Schweiz
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Vielleicht könnte man ja erläutern wie das System dies überwacht......damit es mir nicht passiert, dass ich nicht in die Leitplanke krache.
Beim i3 ist es klar wie er es macht.......hat mit Gewicht nichts zu tun....
In der Tat ist so ein Autosystem ein grosses Manko, was ich bei einem Kona getestet habe....überland mal den fahren lassen....in der Kurve wollte er nicht mehr und wäre wohl in die Planke voll reingekracht. Ich halte das Teil eh für sehr gefährlich, weil man sich (auf die sogenannten Autopiloten (wer immer den Begriff eingebracht hat) nicht darauf verlassen kann.
Wird der VW ID3 mein nächster?

Seit Juli 2018, BMW i3 94Ah-REx LCI, >43000km
REx Anteil: ca. 2400km

38m2 FlachK. (> 200'000kWh)
1.5kWp PV (> 4'000kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13500km
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Soul - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag