Laden mit geringer Leistung

Laden mit geringer Leistung

AnderlSp
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Di 13. Okt 2020, 08:30
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Hallo zusammen,
ich würde gerne flexibel mit geringer Leistung unseren e.Niro MJ20 laden.
Mit der "minimal" Begrenzung komme ich nicht unter 6kW.
Kenn noch jemand eine weitere Möglichkeit das Laden weiter runterzuregeln, ausser mit dem Ziegel zu laden?

Mir ist klar, dass die Verluste dann höher sind, aber wenn der Strom vom Dach quasi umsonst ist, ist mir das egal.

Weiß jemand, ob das langsame Laden auf Dauer dem Akku schadet?

Gruß
Andreas
Anzeige

Re: Laden mit geringer Leistung

Einzahler
  • Beiträge: 194
  • Registriert: Mo 18. Jun 2018, 14:51
  • Wohnort: 3710 Radlbrunn
  • Hat sich bedankt: 946 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
Was hindert dich daran, mit dem Ziegel zu laden?

Re: Laden mit geringer Leistung

AnderlSp
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Di 13. Okt 2020, 08:30
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Die Wallbox hat eine dickere Leitung in der Wand, als die Steckdose, ansonsten wäre es halt bequemer, wenn man per die Ladeleistung steuern könnte. Beim eUp geht das ganz gut, wenn auch sonst die Kia App viel besser ist.

Re: Laden mit geringer Leistung

USER_AVATAR
  • drehstrom
  • Beiträge: 63
  • Registriert: So 7. Mär 2021, 11:04
  • Wohnort: 75417
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Ich mache das mit meiner Wallbox.
Wenn ich PV laden möchte, dann schalte ich den "go-e charger" per App einfach von 3 auf 1phasigen Betrieb um.
Da kann ich dann zusätzlich noch die Leistung einstellen und runter gehen bis 1,4kW (6A).
Renault Twingo ZEN seit 07.04.2022
Kia e-Niro VISION, 64 kWh, 3-Phasen-Lader, P1, P2, P3, seit 08.06.2022
Wallbox "go-e Charger Home+ 11kW"

Re: Laden mit geringer Leistung

Ektus
  • Beiträge: 672
  • Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:39
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 417 Mal
  • Danke erhalten: 266 Mal
read
Wenn die Wallbox keine Umschaltmöglichkeit auf 1-Phasig hat, kann man auch einfach ein einphasiges Ladekabel nehmen.
e-Niro Spirit 64kWh seit 03.01.2020

Re: Laden mit geringer Leistung

USER_AVATAR
  • Spannungsfall
  • Beiträge: 258
  • Registriert: Di 11. Dez 2018, 12:14
  • Wohnort: Landkreis Weilheim-Schongau
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
AnderlSp hat geschrieben: Hallo zusammen,
ich würde gerne flexibel mit geringer Leistung unseren e.Niro MJ20 laden.
Mit der "minimal" Begrenzung komme ich nicht unter 6kW.
Kenn noch jemand eine weitere Möglichkeit das Laden weiter runterzuregeln, ausser mit dem Ziegel zu laden?

Mir ist klar, dass die Verluste dann höher sind, aber wenn der Strom vom Dach quasi umsonst ist, ist mir das egal.

Weiß jemand, ob das langsame Laden auf Dauer dem Akku schadet?

Gruß
Andreas
Moin,

genau dieses Problem hatte ich mit meinem Sonnencharger auch. Der kann leider keine Phasenumschaltung (das mag der Niro auch gar nicht, wenn ohne Unterbrechung umgeschaltet wird!).
Ich habe dann einfach vor dem Charger L2 und L3 ausgeschaltet, so läuft der einphasig und der Niro wird zwischen 1,4 und 3,6kW geladen. Perfekt für den Überschuss :)
Jetzt im Winter schalte ich dann aber wieder auf 3 Phasig, wegen der Verluste.
2018: Fluence ZE (verkauft)

2019: 9,3 kWp Ost-West und 10 kWh Sonnenbatterie.

2020: Soul EV Play mit allem (verkauft)

2021: Sonnencharger

2021: Ioniq vFL mit allem, ohne Dach :)

2022: eNiro MJ2022 mit allem :) :)

Re: Laden mit geringer Leistung

USER_AVATAR
  • McEniro
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Mi 20. Mai 2020, 22:29
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
AnderlSp hat geschrieben: Mir ist klar, dass die Verluste dann höher sind, aber wenn der Strom vom Dach quasi umsonst ist, ist mir das egal.
Ich möchte mich vorweg für die Belehrung entschuldigen, aber die Aussage "umsonst" stimmt nicht ganz. Wir haben die allermeiste Zeit keine Überproduktion vom grünen Strom und wenn man mehr verbraucht, dann fehlt der woanders und muss konventionell nachproduziert werden. Somit wird der Stromm für alle, auch für uns selbst, etwas teurer. Bei den Mengen, die eine Elektroauto verbraucht, sind 10 bis 20% mehrverbraucht schon eine relevante Größe. Wir haben im Moment wohl keine unendlichen Ressourcen und das wird sich in näherer Zukunft auch nicht ändern. Es wäre vielleicht besser, wenn diejenige, die sich das leisten können, auch an die Allgemeinheit denken würden.

VG
Peter
Kia e-Niro Model 2020, 64 kWh Spirit, Photovoltaik 4,7 kWp

Re: Laden mit geringer Leistung

USER_AVATAR
  • Spannungsfall
  • Beiträge: 258
  • Registriert: Di 11. Dez 2018, 12:14
  • Wohnort: Landkreis Weilheim-Schongau
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
Er meinte aber: wenn alles vom Dach kommt ist es egal ob man 300W oder 800W Verluste hat. Es kommt ja alles vom eigenen Dach, ohne Netzbezug!
2018: Fluence ZE (verkauft)

2019: 9,3 kWp Ost-West und 10 kWh Sonnenbatterie.

2020: Soul EV Play mit allem (verkauft)

2021: Sonnencharger

2021: Ioniq vFL mit allem, ohne Dach :)

2022: eNiro MJ2022 mit allem :) :)

Re: Laden mit geringer Leistung

Ma_Do
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Di 22. Feb 2022, 18:40
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Also ich hatte zunächst das "Problem", dass mein Go-ECharger der ersten Generation keine Phasenumschaltung kann. Also ging nur 3phasiges Laden, bei mir mit 4,X kW Minimum. Ich war dann schon kurz davor, mir zusätzlich ein 1phasiges Kabel zu kaufen, um besser den PV-Überschuss nutzen zu können.

Dann habe ich im Lademenü rumgespielt im Auto und nochmal auf "Minimum" gesetzt bei AC-Laden.

Nachdem ich das gemacht habe, hat das Auto die Ladeleistung, die am Go-Echarger eingestellt war, offenbar halbiert. Ich konnte also bei 6A auf einmal mit dem 3phasigen Kabel mit 1,64 kW laden, bei 8A mit 2,49kW, bei 10A mit 3,31 kW. Maximal gingen dann zwar nur noch 5,X kW, aber zu meiner PV-Anlage passt das am besten. Je nach Akkustand fallen die Ladeleistungen auch etwas anders aus, aber unter 2 kW geht immer.

Also der Niro selbst kann offenbar auch 3phasig so weit runter. Hast du nicht vielleicht noch eine Einstellung an der Wallbox?

@McEniro: Deinen Einwand verstehe ich nicht. Geladen werden muss der Wagen eh. Hier will jemand einen höheren PV-Direktverbrauch erzielen, länger mit niedrigerer Leistung laden und dafür ggf. etwas mehr Ladeverluste hinnehmen. Wäre es nun besser, "an die Allgemeinheit zu denken" und mit mehr Zukauf von Atom-, Kohle- oder gar aus Gas erzeugtem Strom zu laden? Ich lade auch PV-optimiert mit geringer Leistung, wenn sicherlich nicht deutschlandweit riesige PV-Überschüsse oder Wind zur Verfügung stehen, um mit 11 kW zu laden! Oder meintest du generell den Gedanken "ist ja umsonst"?

Re: Laden mit geringer Leistung

USER_AVATAR
read
Spannungsfall hat geschrieben: Er meinte aber: wenn alles vom Dach kommt ist es egal ob man 300W oder 800W Verluste hat. Es kommt ja alles vom eigenen Dach, ohne Netzbezug!
Das ist trotzdem nicht egal. Außer er hat eine Inselanlage ohne Netzanschluss. Ansonsten sind verschwendete 500W Mehrverlust (bzw. der absolute Verlust bleibt ja gleich, nur dauert der Ladevorgang und damit der Betrieb der Steuergeräte bei geringer Ladeleistung länger) eben 500W, die nicht jemand anders nutzen kann.
Dass es da eine Diskrepanz zu den finanziellen Aspekten gibt, ist leider ein echtes Problem.

Das ist die gleiche Argumentation, mit der Wasserstoff aus EE oder gar e-Fuels aus EE schöngeredet werden. Solange wir nicht aktiv EE abregeln, ist das eben nicht „umsonst“ und damit der Wirkungsgrad der Nutzung egal.

Anders ist es im Sommer bei PV Anlagen mit Speicher, die (wie meine) maximal 60% der Nennleistung einspeisen dürfen. Da gibt es mittags zwischen Frühling und Herbst trotz intelligenter Speicherladung Strom, der abgeregelt wird und mit dem man wirklich irgendwie verschwenderisch umgehen kann. Und selbst da ist eine möglichst effiziente Autoladung wünschenswert.

So, genug zu diesem Exkurs.
Peugeot iOn von e-flat 04/2017 bis 10/2020, dann Tausch auf Mii electric (geschäftlich)
Kia e-Niro 64kWh Spirit MJ 2020 von 10/2020 bis 10/2022
Kia Niro EV Inspiration Mj 2023 seit 10/2022
Peugeot iOn 2016 seit 08/2017
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Niro - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag