Niro lädt DC sehr langsam

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Niro lädt DC sehr langsam

WallE92
read
Hallo zusammen,

wir haben den e-Niro (64kwh) seit Anfang November und sind seither fast 4000km gefahren. Er macht wirklich Spaß bis auf - ihr könnt es sicher nicht erraten - das Laden an DC-Schnelladern >100KW, vor allem, wenn es draußen kühler ist.
Hier haben wir das Problem, dass wir fast nie über 40KW erreichen, da - so vermute ich - der Akku zumindest anfangs zu kalt ist.
Allerdings bekomme ich den Akku auch durch besonders "ruppige" Fahrweise mit viel Beschleunigen und Abbremsen momentan kaum über 6°C bei Außentemperaturen um 0°C.
Das nervt wirklich.
Mit EVNotify habe ich auch versucht mal die Akkutemperatur vor und beim Laden an einem 150KW ENBW-Lader zu tracken. Nach der Anfahrt von ca. 15km hatte der Wagen bei 2°C Außentemperatur immerhin 6°C und es waren noch 11% Ladung im Akku.
Ladeleistung ging auf etwas über 40KW hoch. Nach etwa 10 Minuten hat EV-Notify bei einem Ladestand von ca. 20% eine Akkutemperatur von 23°C bescheinigt, jedoch ging es mit der Ladeleistung nicht bergauf. Er blieb bei 43KW bis ich das Laden bei 58% wieder aufgegeben habe.
Den Wagen dann Abstecken und wieder anzustecken habe ich dann jedoch nicht mehr probiert.
Dafür, dass das Fahrzeug mit 100KW verkauft wird, empfinde ich die Leistung bei niedrigen Temperaturen doch als sehr gering.
Gerade bei langen Strecken, auf denen ich nicht so schnell fahren möchte, ist diese extrem niedrige Ladeleistung schon sehr nervig. Ich hatte tatsächlich beim Kauf schon mit den 70KW gerechnet...
Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?
Wie kann man den Akku halbwegs vernünftig auf Temperatur bringen?

Ich freue mich über euer Feedback!

Grüße aus Augsburg
Anzeige

Re: Niro lädt DC sehr langsam

USER_AVATAR
read
Der der Dir den Wagen mit 100KW Ladeleistung verkauft hat, den würde ich doch mal fragen wo er das her hat. Wenn ich es recht in Erinnerung habe sind das laut technischen Daten "Schnellladeleistung (max.) 77 kW DC" und im Winter, da die Batterie nicht während des Fahrens vorgeheitzt wird (jedenfalls nicht bis -10 Grad) wird das meist mit über 50 KW schlecht aussehen. Ich habe es zumindest an den 50 KW alllego Chargern meist mit 48- 49 Kw geschafft. Bei den über 100KW HPC sind bei mir meist nicht mal die 40KW gefallen. Allerdings mache ich das auch nicht täglich und habe keinen Ionity Lader in der Nähe um das auch da mal zu testen.
BildSpirit 64 3P Black M2020

Re: Niro lädt DC sehr langsam

Niro4U
  • Beiträge: 341
  • Registriert: Mi 2. Okt 2019, 12:12
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
Dann stimmt bei dir was nicht. Zwischen 5 und 15 Grad gibt das BMS schon rd. 44 KW frei.

Ist der Akku zwischen 15 bis 25 Grad schaltet er hoch auf irgendwas zwischen 50 und 60 kW Ladeleistung, vorausgesetzt du hast an einem HPC angesteckt.

Erst ab exakt 26 Grad gibt es bis zu 77 kW am HPC. Achtung, das gilt alles bis ca. 52 Prozent Akkustand, denn dann begrenzt er eh schon wieder auf niedrigere Lade- leistungen.

Ist alles immer wieder reproduzierbar, auch im tiefsten Winter. Dreh- und Angelpunkt ist lediglich die Temperaturschwellen zu kennen.

Tipp: Auf langer Strecke will ich meist mit 100 Prozent aber nicht zu kaltem Akku starten. Ich lade dann einfach 3 Phasig mit so viel Ampere, dass ca. 1 Stunde vor Abfahrt (dann stehe ich auch auf) etwa 90 Prozent erreicht sind. Außentemperatur um den Gefrierpunkt nachts. Jetzt schalte ich über die App den GoE auf 16 Ampere hoch und 15 Minuten vor Abfahrt noch die Innenraum Heizung, auch über die App.

Bei Abfahrt hat der Akku dann meist bereits 13 Grad Temperatur, 200 Kilometer später bei 120 KM/h Autobahn sind es dann knapp 25 Grad. Perfekt.



Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk

Re: Niro lädt DC sehr langsam

Helfried
read
WallE92 hat geschrieben: Allerdings bekomme ich den Akku auch durch besonders "ruppige" Fahrweise mit viel Beschleunigen und Abbremsen momentan kaum über 6°C
Besser ist, den Wagen am Vorabend einer längeren Fahrt in die Garage zu stellen und gut getimet mit AC ein bisschen "vorglühen". Das heißt, der Akku wird selbst mit einer Schnarchladung ein klein bisschen wärmer.
Zuletzt geändert von Helfried am So 13. Dez 2020, 17:00, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Niro lädt DC sehr langsam

USER_AVATAR
read
Niro4U hat geschrieben: Dann stimmt bei dir was nicht. Zwischen 5 und 15 Grad gibt das BMS schon rd. 44 KW frei.

Ist der Akku zwischen 15 bis 25 Grad schaltet er hoch auf irgendwas zwischen 50 und 60 kW Ladeleistung, vorausgesetzt du hast an einem HPC angesteckt.

Erst ab exakt 26 Grad gibt es bis zu 77 kW am HPC. Achtung, das gilt alles bis ca. 52 Prozent Akkustand, denn dann begrenzt er eh schon wieder auf niedrigere Lade- leistungen.

Ist alles immer wieder reproduzierbar, auch im tiefsten Winter. Dreh- und Angelpunkt ist lediglich die Temperaturschwellen zu kennen.

Tipp: Auf langer Strecke will ich meist mit 100 Prozent aber nicht zu kaltem Akku starten. Ich lade dann einfach 3 Phasig mit so viel Ampere, dass ca. 1 Stunde vor Abfahrt (dann stehe ich auch auf) etwa 90 Prozent erreicht sind. Außentemperatur um den Gefrierpunkt nachts. Jetzt schalte ich über die App den GoE auf 16 Ampere hoch und 15 Minuten vor Abfahrt noch die Innenraum Heizung, auch über die App.

Bei Abfahrt hat der Akku dann meist bereits 13 Grad Temperatur, 200 Kilometer später bei 120 KM/h Autobahn sind es dann knapp 25 Grad. Perfekt.



Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk
Also bei meiner letzten 250 Km Strecke ist der Akku nicht über 10-11 Grad hinaus gekommen (Autobahn 125 Tempomat) und wurde beim ersten Laden am allego auf 23 Grad gezogen und lud schön mit 48-49 KW beim 2. Mal am Telekom HPC hat er den Akku gar nicht mehr geheizt und der blieb bei unter 13 Grad und hat nur mit 23KW geladen.
BildSpirit 64 3P Black M2020

Re: Niro lädt DC sehr langsam

Boludo
  • Beiträge: 84
  • Registriert: Mi 25. Nov 2020, 10:01
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Dafür gibt's doch den Wintermodus, oder? Da wird der Akku bei DC Ladung aktiv erwärmt.
Ich wollte das neulich ausprobieren, aber das Häkchen beim Wintermodus war leider nicht mehr da, wie ich hinterher feststellen musste. Wurde ja hier auch schon mehrfach erwähnt, dass das passieren kann, auch wenn es wirklich seltsam ist.

Re: Niro lädt DC sehr langsam

USER_AVATAR
read
Ja den gibt es und der war beim ersten Mal laden auch an, aber siehe hier viewtopic.php?f=262&t=61425&p=1449041#p1449041 da habe ich das schon mal beschrieben und jetzt ist mir das auch klar da hier viewtopic.php?p=1452574#p1452574 das abschalten des Wintermodus bei über 10 Grad beschrieben wird. Also scheint das beim MJ2020 da einen kleinen Bug zu geben denn beim ersten Mal hatte der Akku beim laden ja 23 Grad und der E-Niro schaltet den Wintermodus wieder aus. Wenn Du den dann am 2. Stop nicht wieder manuell einschaltest bleibt der Akku halt kalt und die Ladeleistung bei ca. 23 KW :o :lol:
BildSpirit 64 3P Black M2020

Re: Niro lädt DC sehr langsam

Niro4U
  • Beiträge: 341
  • Registriert: Mi 2. Okt 2019, 12:12
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
Ich hätte den Wintermodus noch nie an und die Heizung des Akkus am DC Lader bis 20 Grad Akkutemp. funktioniert trotzdem.

Die hat nämlich nichts mit dem Wintermodus zu tun. Irgendwie peilt das nur keiner.

22kw Ladeleistung ist bis 75 Prozent Akku stand und Akkutemp über 5 Grad auch viel zu wenig. Deutet auf einen Bug, Fehler oder Defekt hin. Kann ja auch an der Säule gelegen haben.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk

Re: Niro lädt DC sehr langsam

USER_AVATAR
  • RaiLan
  • Beiträge: 138
  • Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:06
  • Wohnort: Großraum Augsburg
  • Hat sich bedankt: 121 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Ist der Akku kalt, wird er am DC-Lader beheizt, das hat nichts mit dem Wintermodus zu tun.
Ich verlinke mal das kürzlich von nextmove ermittelte DC-Ladeverhalten bei kaltem Akku.

Bild

Zum Verständnis der Artikel dazu:
https://nextmove.de/winter-performance- ... ung-und-co
Eigentlich ging es um den ID.3, am Schluss wird der e-Niro mit verglichen.

Wie kann man den Akku halbwegs vernünftig auf Temperatur bringen?
Ich denke nur durch konstant schnelle (Autobahn)Fahrt mit 120-140 km/h.
Kia e-Niro Spirit 2020, 64 kWh Bild

Re: Niro lädt DC sehr langsam

ggansde
  • Beiträge: 227
  • Registriert: Mo 21. Okt 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Niro4U hat geschrieben: Ich hätte den Wintermodus noch nie an und die Heizung des Akkus am DC Lader bis 20 Grad Akkutemp. funktioniert trotzdem.

Die hat nämlich nichts mit dem Wintermodus zu tun. Irgendwie peilt das nur keiner.

22kw Ladeleistung ist bis 75 Prozent Akku stand und Akkutemp über 5 Grad auch viel zu wenig. Deutet auf einen Bug, Fehler oder Defekt hin. Kann ja auch an der Säule gelegen haben.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk
Aus dem Betriebshandbuch:

Der Wintermodus ist zur Winterzeit
wirksam, wenn die Temperatur der
Hochvolt-Batterie niedrig ist. Dieser
Modus wird empfohlen, um die Fahrleistung
und die Gleichstrom-Ladeleistung
im Winter durch eine höhere
Batterietemperatur zu verbessern.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Niro - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag