Voll laden vs. schnell laden

Re: Voll laden vs. schnell laden

hasoebbes
  • Beiträge: 113
  • Registriert: Di 5. Feb 2019, 12:54
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 67 Mal
read
Vielleicht soll das Fahrzeug auch nicht auf einen Abschleppwagen aufgeladen werden, könnte Strom raus schwappen. ;-)

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Anzeige

Re: Voll laden vs. schnell laden

Helfried
read
happydrive hat geschrieben: Zellen mit höherer Spannung speisen Strom zu solchen mit geringer Zellspannung.
Das halte ich für einen Mythos, eine urbane Legende.
Asiens Ingenieure machen so ein aufwändiges Verfahren nicht, würde ich stark vermuten.
Außerdem haben die Zellen mit beim Laden höherer Spannung ja nicht unbedingt mehr Energie geladen, sondern bloß den schlechteren Innenwiderstand, der beim Laden eine höhere Spannung bewirkt.

Re: Voll laden vs. schnell laden

happydrive
  • Beiträge: 401
  • Registriert: Do 21. Sep 2017, 11:20
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Denke die machen es! Denn ohne würde kein Akkupack über die Zeit seine Aufgabe erfüllen. Als Lektüre empfiehlt sich der Artikel von Samuel Nork& Steve Knoth: "Balance halten", im www veröffentlicht durch "Design&Elektronik - Know How für Entwickler -.

Re: Voll laden vs. schnell laden

Helfried
read
Die Zellen-Balance wird aber meist dadurch hergestellt, dass überschießender Strom einfach in Wärme umgewandelt wird. Er wird nicht auf die anderen Zellen umgeleitet.

Re: Voll laden vs. schnell laden

Niro4U
  • Beiträge: 258
  • Registriert: Mi 2. Okt 2019, 12:12
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Ist doch egal wie Hauptsache es passiert auch unterhalb von 100% Ladestand. Kann mir das irgendwie auch nicht so wirklich anders vorstellen.

Das man den Akku ab und zu mal voll macht wird höchstens dazu dienen dass das BMS die % Anzeige wieder kalibrieren kann.

Auch bei mir ist bei erreichen der 100 % der Ladevorgang sofort beendet und man kann den Stecker ziehen (ist bei mir auf Freigabe gestellt). Das widerspricht doch völlig der Annahme eines Balancing zu dem Zeitpunkt.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk


Re: Voll laden vs. schnell laden

happydrive
  • Beiträge: 401
  • Registriert: Do 21. Sep 2017, 11:20
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Wer noch etwas mehr zu diesem Thema wissen mag, sollte sich hier mal reinlesen: " Aktive Balancing-Systeme für Lithium-Ionen Batterien und deren Auswirkung auf die Zellalterung". PhD-FSTC-2017-25 Dissertation von Manuel Brühl. Im www als PDF zu finden. Nb finden sich dort auch so einige Namen von Balancingschaltungs Entwicklern, die merkwürdigerweise koreanisch klingen :cry:

Re: Voll laden vs. schnell laden

USER_AVATAR
read
Köln Bonner hat geschrieben: @est58 Wenn kein Strom fließt, wird auch nicht balanciert. Bei Kia und Hyundai scheint das auch nur sehr selten notwendig zu sein.
Kaum habe ich das geschrieben, hat mein Ioniq übrigens balanciert. Hat man gesehen, da bei 98,5% der Ladestrom stark abgesunken ist und nur noch mit 0,5 kW geladen wurde. Das hat dann etwa eine halbe Stunde gedauert.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Voll laden vs. schnell laden

murghchanay
  • Beiträge: 514
  • Registriert: So 14. Jun 2020, 19:52
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 171 Mal
read
Niro4U hat geschrieben: Ist doch egal wie Hauptsache es passiert auch unterhalb von 100% Ladestand. Kann mir das irgendwie auch nicht so wirklich anders vorstellen.

Das man den Akku ab und zu mal voll macht wird höchstens dazu dienen dass das BMS die % Anzeige wieder kalibrieren kann.

Auch bei mir ist bei erreichen der 100 % der Ladevorgang sofort beendet und man kann den Stecker ziehen (ist bei mir auf Freigabe gestellt). Das widerspricht doch völlig der Annahme eines Balancing zu dem Zeitpunkt.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk
Also 100% ist nie voll bei Kia muss man dazu sagen. Der Akku hat eine Bruttokapazität von über 70kwh

Re: Voll laden vs. schnell laden

Niro4U
  • Beiträge: 258
  • Registriert: Mi 2. Okt 2019, 12:12
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Danke für die Info aber das war mir bekannt. Das Laden endet ja trotzdem bei 100 Prozent laut GOM, auch wenn intern mit 97 Prozent noch Luft wäre.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk

Re: Voll laden vs. schnell laden

Samanecto
  • Beiträge: 48
  • Registriert: Mo 5. Okt 2020, 22:43
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
happydrive hat geschrieben: Zellen mit höherer Spannung speisen Strom zu solchen mit geringer Zellspannung.
Das halte ich für einen Mythos, eine urbane Legende.
Asiens Ingenieure machen so ein aufwändiges Verfahren nicht, würde ich stark vermuten.
Außerdem haben die Zellen mit beim Laden höherer Spannung ja nicht unbedingt mehr Energie geladen, sondern bloß den schlechteren Innenwiderstand, der beim Laden eine höhere Spannung bewirkt.
Keine Urban Legend, sondern Physik. In einem Akkupack sind Zellen nicht autark, sonst müsste man ja von vielen einzelnen Akkus sprechen und keinem Akkupack. Im Akkupack fließt Strom immer den Weg des geringsten Widerstands*, wodurch dann alle Zellen "gleichmäßig" be- und entladen werden. In der Praxis haben nicht alle Zellen die gleiche Fertigungsqualität, was dann aufgrund übertriebener Sicherheitsfaktoren zur Empfehlung führt Lithium-Akkus zwischen 20-80% zu betreiben (ist aber nicht der einzige Grund). Gemeint ist hier natürlich die Ladung bezogen auf die Brutto-Kapazität. Unterstellt man, dass sich bei entsprechend hoher Anzahl Zellen die unterschiedliche Fertigungsqualität der Zellen nivelliert (im Gegensatz zu z.B. einem 8-zelligen Notebook Akku), sind dann auch 97% (100% im Display) Ladung i.d.R. kein Problem oder eben 0% (was bezogen auf die Brutto-Kapazität wohl immer noch > 5% sind). Von Zeit zu Zeit sollte man den Akku auch voll durch laden. Den Ladestand bei "nur Kurzstrecke" immer über 80% zu halten ist der Lebenszeit nicht förderlich.

PS Meine Aussagen beziehen sich auf Basis von Wissen im Bereich Elektrotechnik und nicht auf der Erfahrung mit dem Fahren von E-Autos

*gilt auch sonst überall, sonst wüsste der Strom von der PV-Anlage ja auch nicht ob er gerade vor-Ort verbraucht oder ins Netz fließen soll ;-)
Kia E-Niro 64 kWh in der Garage (Oct 2020) und 24,12 kWp PV-Anlage aufm Dach (Jul 2018)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Niro - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag