e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

tesla17
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Di 17. Okt 2017, 20:50
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Hallo allerseits,

ich bin aktuell etwas verwirrt über die geplanten oder zu erwartenden Entwicklungen bei KIA.

Vor einigen Wochen habe ich eine Probefahrt mit dem 2021 Modell des e-Niro gemacht. Der Wagen hat mich von Beginn an begeistert.
Ich habe mich in dem Auto sofort wohlgefühlt und dieses gute Gefühl hat sich während der 2-stündigen Fahrt immer weiter verstärkt.
Meine Anforderungen (ausreichender Kofferraum, ordentliche Reichweite und nicht unbedingt größer als ich es benötige, der EV6 ist ein Schlachtschiff dagegen) werden vom e-Niro voll erfüllt.

Ich würde den Wagen sofort nehmen, wenn er eine etwas höhere Ladeleistung hätte. Ich möchte jetzt nicht über 30T@ ausgeben für einen Wagen, der mit max. 80 kW lädt, wo die neue Generation mit dem EV6 schon weit über 180 kW laden kann.

Also habe ich versucht zu erfahren, wie es mit dem Niro weiter geht.
Dabei habe ich zum einen gelesen, dass es ein Model 2022 geben soll, zu dem ich aber keine Details gefunden habe, was sich dort ändert.
Dann stand da etwas von einem EV4, der den Niro ersetzen soll und auf der Basis des EV6 stehen soll. Hier wurden dann Starttermine von Mitte 2022 bis Mitte 2023 genannt. Die englischsprachigen YT-Videos haben mehr Verwirrung als Aufklärung gebracht.

Wie sind eure Einschätzungen oder Informationen?
Modell 2022 mit mehr Ladeleistung, EV4 abwarten (wie lange)

Bin echt unschlüssig, was ich machen soll.
Die aktuellen Ankündigungen anderer Marken (Toyota bz4 und Subaru Solterra) sind in meinen Augen ebenso überdimensioniert für mich wie der EV6 und der Ioniq 5.
e-Golf 2020 abgeholt 13. Januar 2020
Kia e-Niro Spirit seit März 2022
Anzeige

Re: e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

USER_AVATAR
read
22 ist der eNiro 5 Jahre alt und es ist sehr wahrscheinlich, dass ein komplett neues Modell kommt. Und auch dass es auf der eGMP basieren wird, ist sehr wahrscheinlich. Und Modell 22 ist das was man aktuell beim Händel findet. Das neue Modell wird dann Modelljahr 23.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

USER_AVATAR
  • McEniro
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Mi 20. Mai 2020, 22:29
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Die höhere Ladeleistung benötige ich persönlich nicht. Der Wagen fährt auch im Winter und selbst auf der Autobahn mit 300 bis 400 km weit genug, so dass man gerne eine Pause machen möchte. In der Stadt fährt das Auto in den wärmeren Monate zwischen April und Oktober bis 500-600 km weit, so dass ich es gerade mal 2 mal im Monat laden muss. Für mich ist die Ladeleistung somit komplett ausreichend...
Kia e-Niro Model 2020, 64 kWh Spirit, Photovoltaik 4,7 kWp

Re: e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

USER_AVATAR
read
Was man so liest, wird das 2023er Modell vom Niro auch mit 3 Antriebsformen kommen, HEV, PHEV, EV - was gegen die eGMP Platform spricht.
Ich erwarte somit keine höhere Ladeleistung als wie beim jetzigen Modell auch (MJ2022 ist der mit dem neuen Kia Logo auf der Schnauze und Heck)

Die CCS Ladeleistung ist für uns ausreichend, da nur etwa 10% unserer Ladungen mit DC stattfinden - klar wäre es nett wenn er ab und an schneller Laden könnte, aber so wie man das braucht... passt schon 👍🏻
Das einzige was mich am Fahrzeug stört:
- Coldgate
- Navi für ein E-Auto nicht wirklich brauchbar
Kia e-Niro 21 - 64kWh - Spirit (B4U) - 12/2020 - 16,0 kWh/100km
Bonnet - die Ladeapp - mit dem Code R87DQ 15£~18€ Guthaben für dein erstes Refill geschenkt. Hier klicken um zu Bonnet zu gelangen.

Re: e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

Niroianer
  • Beiträge: 1071
  • Registriert: So 6. Jan 2019, 22:21
  • Wohnort: Raum Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 379 Mal
read
@KalleNiro
"- Coldgate
- Navi für ein E-Auto nicht wirklich brauchbar"

Stimme ich dir voll zu.

Am Antriebsstrang wird sich beim e-Niro Modelljahr 22 und wahrscheinlich auch Modelljahr 23 nichts tun.

Wer nicht täglich über 300km mit dem e-Niro fährt, wird mit der Ladeleistung auskommen.
Bei meinen Fahrten mit 1200km in 24h inkl. Übernachtung, muss ich 2x ca. 20 Minuten zwischendurch laden, ansonsten lädt er, wenn er steht. Im Winter sind es maximal je 10 Minuten länger (Coldgate und höherer Verbrauch).

Bei den Urlaubsfahrten war der e-Niro immer schneller fertig mit Laden, als wir mit essen. Dann kamen wir noch mit 12% SOC an, also schon viel zu viel geladen.

Würde mir auch einen e-Niro mit 80kWh Akku und 150kW Ladeleistung wünschen. Bis es dieses nicht gibt, fahre ich meinen e-Niro weiter. Vielleicht wird es 2024 so etwas geben (mit der Effizienz vom e-Niro), ggf. nicht von Kia, dann von einem anderen Hersteller.

Re: e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

FrankBR
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Fr 19. Jun 2020, 16:42
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Sehe ich ähnlich. Das Navi auf E-Auto ausrichten, inkl Höhenprofil, sowie die Vorkonditionierung der Batterie. Allerdings würde ich mir eine kontinuierlichere Ladekurve wünschen. Schneller hoch auf 80kw und das bis 80% halten.
From Outer Rim -
  • Kona 39 kwh Rücktritt vom KV / 7 Monate Besitz davon 4 Monat Werkstatt
    E Niro 64 Spirit P4 / P5 / P6

Re: e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

USER_AVATAR
read
sowieso sehr faszinierend, dass ein "umgebauter Verbrenner" so gute Verbrauchswerte liefert 👍🏻

Apropos Ladekurve/Ladeleistung, wenn wir schonmal dabei sind:
könnte der Niro denn schneller Laden, wenn es softwareseitig freigegeben würde oder ist da das Thermalsystem "veraltet" ?

Wenn nein, bin ich definitiv auf den 2023 Niro gespannt und wie es dort aufgebaut ist (zur Not tauscht man den kompletten Akku gegen den Neuen aus 🧐 )
Kia e-Niro 21 - 64kWh - Spirit (B4U) - 12/2020 - 16,0 kWh/100km
Bonnet - die Ladeapp - mit dem Code R87DQ 15£~18€ Guthaben für dein erstes Refill geschenkt. Hier klicken um zu Bonnet zu gelangen.

Re: e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

KarstenS5
  • Beiträge: 91
  • Registriert: Mi 25. Aug 2021, 20:57
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Das ist eine gute Frage wie es mit dem eNiro weitergeht. Eines der größten Probleme dabei ist, das der Hyundai Kona wohl vor seinem Ende steht.
Das Problem Hyundai hat sich an dem Wagen die Finger verbrannt. Der Kona war von den gleichen Problem wie der Chevrolet Volt betroffen und das hat ihm in Korea extrem geschadet, obwohl man sofort angekündigt hatte bei allen Konas die Batterien zu tauschen. In Korea ist die Fertigung deshalb eingestellt. Er hat ein Mini Facelift bekommen, er wird nur noch in Indien und der Tschechei gefertigt. Vermutlich wird er keine großartigen Hardware Updates mehr erfahren.
Statt dessen will Hyundai bei Electric Fahrzeugen sich auf die Submarke Ioniq konzentrieren. Auch mit der "alten" 400 Volt Technik des Kona. Diese soll in ein City Car einfliessen.

Beim Niro wird es ein großes Upgrade geben. Neue Karosserie, Cockpit des ev6 und deutlich bessere Motoren die man vom Sorento bekommt. Der eNiro hat an der Stelle dann aber gewisse Probleme. Vermutlich genauso groß wie der ev4, das gleiche Cockpit aber die ältere Elektronik und der Vorderradantrieb der die Kraft schlechter auf die Straße bringt.
Man hatte mit dem Wagen mehr vor, aber mangels Synergien mit dem Kona scheint man sich wohl in Korea Sorgen zu machen. Man wollte wohl einen günstigeren eNiro etablieren und den teureren ev4. Aber durch die die Änderungen bei Hyundai ist die Frage ob man wirklich einen ausreichenden Preisunterschied aufrecht erhalten kann, vor allem gegen die günstigeren RWD Versionen des ev4..Wir sind noch so früh in den Entwicklungszyklen das neue Techniken teilweise nicht nur Anwendungs- sondern auch Kostenvorteile mit sich bringen.
Es fuhren zwar Prototypen schon herum, nur in Korea gibt es momentan weder für den eNiro, noch für einen elektrischen Sportage Vorankündigungen. Hyundai könnte da mit seiner Konzentration auf E-GMP schneller Produktionsvorteile erzielen und da müßte Kia nachziehen. Der ev4 kann sich dabei offenbar stark an den ev6 anlehnen. Das bringt Kostenvorteile. Der eNiro muß entweder mitgehen, doch das kostet erst mal. Momentan kann man mangels Teilen sowieso keine großen Stückzahlen bauen und wenn der ev4 da ist wird er sich bei den Kosten vermutlich schon wieder verbessert haben. Während du beim eNiro eventuell schon wieder die Bauteile ändern müßtest, da die alten Bauteile teurer/nicht vorhanden sind..
Bestellt: (30.4) Kia Niro EV Vision in Mineralblau Metallic (wartet auf Schiff)

Re: e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

Kona_Paul
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Do 18. Okt 2018, 19:08
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Bin auch sehr gespannt, was da kommen wird.
Eigentlich wollten wir auf den EV6 gehen. Als ich ihn nun vor einigen Wochen gesehen habe sind wir von dem Vorhaben ganz schnell abgerückt. Das Auto ist einfach überdimensioniert. Was soll ich in einem 2 Personen Haushalt mit dem großen Wagen? Die 800V Technik hat schon gereizt, aber ist das schnellere Laden nicht die alleinige Kaufentscheidung.

Ich glaube nicht, dass es einen direkten Nachfolger des e-Niro geben wird. KIA wird einen EV4 (oder wie er auch immer heißen wird) auf der EGMP Plattform bringen. Es wäre doch fahrlässig, sich nicht an diesem Baukasten zu bedienen und wieder ein Fahrzeug für alle Antriebsarten zu entwickeln.

Allerdings weiß ich nicht, ob ich wieder einen KIA nehmen würde. Dabei bin ich weder von der Verarbeitung, dem Fahrverhalten oder der Ladedauer enttäuscht. Sparsam im Verbrauch und von der Größe genau zu uns passend (2018 mit 64kWh).
Allerdings stellt KIA ein Auto auf die Beine und es passiert danach Softwareseitig nichts mehr an Entwicklungen. Das Navi wurde hier bereits genannt, aber es gibt da noch andere Dinge. So konnte man in den NL die UVO nachrüsten. In Korea fuhren 2018 e-Niros mit Kennzeichenerkennung rum. Warum geht das bei uns nicht? Das ist das alte Muster der Hersteller, einmal gekauft, dann bleibt das für immer und ewig so. Sollen sie doch gerne Geld dafür verlangen, wäre doch legitim.

Ich bin gespannt, wie das beim EV6 laufen wird und daran wird sich später die Kaufentscheidung festmachen.

Re: e-Niro Facelift oder EV4 oder was?

KarstenS5
  • Beiträge: 91
  • Registriert: Mi 25. Aug 2021, 20:57
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Kennzeichenerkennung? Nun, ich denke die Hersteller haben aus merkwürdigen Gründen keine Lust dem Staat Geld zu Spenden. Das ist ein erheblicher Bruch der Datenschutzgesetze und würde zu heftigen Geldbußen führen.
Bestellt: (30.4) Kia Niro EV Vision in Mineralblau Metallic (wartet auf Schiff)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Niro - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag