Lademonitor / Historie kWh auslesen oder berechnen?

Lademonitor / Historie kWh auslesen oder berechnen?

Steph_LP
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Mo 12. Sep 2022, 17:14
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hi, ich hab bei meiner Wohnung die Möglichkeit, die Wallbox mitzubenutzen. Die Abrechnung erfolgt beim Besitzer (Bürogemeinschaft) darüber, dass die monatlichen geladenen kWh angegeben werden. Ein Zugang per App zur Wallbox ist nicht möglich :(
Der Fiat zeigt ja nur die Prozente die geladen wurden an und nicht die kWh (oder?)
Mein Nachbar meinte nun, er regelt das bei seinem Auto, das auch keine kWh anzeigt, indem er die Differenz berechnet von 38% auf 100%

Meine Zauberfrage nun: Hat jemand eine Ahnung, wie das berechnet werden könnte? Bei 260KM bei 100%? Oder einen Vorschlag für eine alternative Lösung? Gibt es eine App, die so etwas kann?

Liebe Grüße Steffi
Anzeige

Re: Lademonitor / Historie kWh auslesen oder berechnen?

Singing-Bard
read
@Steph_LP

Welche Wallbox wird denn verwendet?

Ansonsten würde ich überschlägig rechnen:
Fiat 500e (42kWh Akku)
2% geladen entspricht 1 kWh

Also geladene Prozent geteilt durch Zwei ergibt die Menge an geladenem Strom.
Dadurch hast Du Ladeverluste mit berücksichtigt, und der Nachbar zahlt nicht drauf.

Re: Lademonitor / Historie kWh auslesen oder berechnen?

BOP
  • Beiträge: 809
  • Registriert: Mo 6. Dez 2021, 13:07
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 301 Mal
read
Die Frage hat mich gerade dazu gebracht zu googlen. Und ich habe, zu meiner eigenen Überraschung, tatsächlich was gefunden:
https://www.as-schwabe.de/produkte/e-mo ... ehler-938/

Aber keine Ahnung, was das kostet.
Edit: Nicht billig: https://www.conrad.de/de/p/as-schwabe-6 ... 91109.html
Fiat 500e • ICON • MJ22 • Hatchback • Mineralgrau

Re: Lademonitor / Historie kWh auslesen oder berechnen?

Singing-Bard
read
Wenn mehrere Leute dort Laden gegen Unkostenbeteiligung, dann ist die Installation eines Zwischenzählers für 37 € wohl das einfachste. Instalationsaufwand dürfte bei 15 min liegen...

Die Zwischenzähler gibt es für das gleiche Geld auch in digitaler Form, dann bräuchte man aber noch einen Durchsichtigen kasten da der Elekroschrank nicht der beste Ort zum ablesen ist ...
Dateianhänge
Screenshot_20231208_130906_Amazon Shopping.jpg

Re: Lademonitor / Historie kWh auslesen oder berechnen?

USER_AVATAR
  • U406
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Mi 25. Mai 2022, 10:14
  • Wohnort: knapp südlich vom Nordpol
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Viele Wallboxen haben ja einen Zähler intern verbaut. Diese WB werden per RFID Karte gestartet und sind somit mandantenfähig. Das sollte im Interesse des Besitzers der Wallbox mit mehreren Nutzern sein. D.h. solange wir nicht wissen, um welches Modell mit welchen Fähigkeiten es sich handelt, ist das kopfzerbrechen müssig.....
Fiat 500e La Prima MJ22 Full Black

Re: Lademonitor / Historie kWh auslesen oder berechnen?

Steph_LP
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Mo 12. Sep 2022, 17:14
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hey vielen Dank für die Antworten! @Singing-Bard so werde ich es machen. Dann bezahle ich lieber bisschen mehr als zu wenig und bin dann Safe.

Danke für die weiteren Tipps!
Zur Wallbox: Leider hat die Bürogemeinschaft genau das mit der Firma, die die Wallboxen installiert hat schon versucht. Irgendwann soll es so sein aber bis dahin ist wohl dieser Zwischenstatus der, den wir alle aushalten müssen.
Viele E-Autos zeigen ja die KW Zahl selbst an. Meine Enbw-App macht dies auch. Leider der Fiat / die Fiat-App anscheinend nicht.

Re: Lademonitor / Historie kWh auslesen oder berechnen?

patba
  • Beiträge: 287
  • Registriert: Mo 13. Dez 2021, 15:24
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
In dem Moment, wo sich die Bürogemeinschaft auf das Ablesen durch den Nutzer an dessen PKW (in welcher Weise auch immer) einlässt, läuft das eh auf Vertrauensbasis. Auch die Autos, die die geladene Energie in kWh anzeigen, loggen das ja i.d.R. nicht mit, so dass später überprüfbar wäre, ob der Nutzer korrekt abgelesen hat. So was wäre nur durch z.B. eine RFID-Lösung, wie weiter oben von @U406 angedeutet, möglich. Aber das ist ja voll OK, man darf sich ja ruhig vertrauen. Das Aushandeln der Modalitäten unterliegt dann den Vertrauenspartnern.

Wenn Du pauschal 1 kWh je 2% SOC rechnest, zahlst Du auf jeden Fall drauf (je nach Tarif für die kWh, den Ihr ausmacht). Tatsächlich sind es ca. 25%, die Du draufzahlst. Die reele Energiemenge je % SOC liegt beim 500e ziemlich genau bei 0,40 kWh. Dies weiß ich deshalb so genau, weil meine PV-geführte Laderegelung (evcc) das für das Zielladen aus den reellen Verbrauchsdaten ausrechnet und im log speichert. Ich bin da gestern zufällig drübergestolpert. Hier überschlägig zum Nachvollziehen: Der Akku hat 42 kWh brutto / 37 kWh netto. Bezogen auf die (nutzbare) netto-Kapazität entspricht 1% also 0,37 kWh. Der Rest auf die 0,40 kWh sind die Ladeverluste (also ca. 8%).

Ich würde mir in dem Fall eine Tabelle in Excel, google Tabellen oder dergl. basteln, die ich am Smartphone hätte, und wo ich einfach vor und nach jedem Ladevorgang den aktuellen SOC eintrage. Den Rest rechnet dann die Tabelle, mit welchem Faktor (kWh/%) auch immer, und gern auch gleich weiter die Kosten.

Patrick
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „500 Elektro - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag