Selbstentladung / Vampire drain

Re: Selbstentladung / Vampire drain

USER_AVATAR
read
Nachdem es bei mir des Öfteren vorkommt, dass ich über einige Wochen keinen Zugriff auf den kleinen FIAT habe, möchte ich Euch im folgenden mal meine Ergebnisse zum "Standverlust" (aka "vampire drain") dokumentieren.

Als das vor Jahren - vermutlich aufgrund permanent aktiver Telematik-Module - mal ein Thema im Netz wurde, hat mich das ziemlich ins Grübeln gebracht, da ich mich nicht damit anfreunden wollte, dass im Extremfall bis zu mehrere kWh innerhalb von ein bis zwei Tagen einfach so ohne effektiven Nutzen oder besondere Ursachen (wie gelegentliche Updates etc.) verschwinden. Inzwischen scheinen die meisten Hersteller von Elektrofahrzeugen das wohl ganz gut im Griff zu haben und auch der FIAT 500e schneidet in den nachfolgend dokumentierten "Pausen" für mein Empfinden gut ab :thumb:


Vorbemerkung: da die FIAT-App außer zum spontan Klimatisieren inzwischen für mich absolut belanglos ist, sind beide Standzeiten vergangen, ohne auch nur ein einziges Mal etwas aus der App heraus zu aktualiseren (Status- bzw. Standortabfrage) und das Fahrzeug damit aufzuwecken. Man kann ohne aktiven Ladevorgang ja nicht einmal den SoC aktualisieren und selbst diese rudimentäre Funktion ist in den vergangenen Monaten schon zweimal über einige Zeit ausgefallen :?. Der Mobilfunk-Empfang ist bei mir in der Tiefgarage schlecht, reicht aber prinzipiell aus, um via App mit dem Fahrzeug kommunizieren zu können. Weiterhin habe ich keinerei Zubehör an den USB-Ports, den 12V-Steckdosen oder dem OBDII-Port hängen.
.
  • Zeitraum 26. November bis 22. Dezember 2021
    abgestellt in der Tiefgarage bei 10°C mit 80% SoC
    Standzeit: 26 Tage (3 Wochen und 5 Tage)
    nach Standzeit eingeschalten bei 5°C in der Tiefgarage mit 70% SoC
    Ergebnis: 10% oder (Überschlag) 4 kWh Verlust
    .
    .
  • Zeitraum 6. Januar bis 19. Februar 2022
    abgestellt in der Tiefgarage bei 2°C mit 70% SoC
    Standzeit: 43 Tage (6 Wochen und 1 Tag)
    nach Standzeit eingeschalten bei 4°C in der Tiefgarage mit 54% SoC
    Ergebnis: 16% oder (Überschlag) 6 kWh Verlust
Ergibt pi*Daumen einen Standverlust von max. 1 kWh/Woche.

Vielleicht sind die zwei Beispiele hilfreich/beruhigend für die, die ohne den FIAT 500e über ein paar Wochen verreisen etc.


Grüße
Benjamin
seit 09/21: Fiat 500e Cabrio - La Prima - MJ 2021 (gebaut Nov. 2020) - "Al Capone"
Anzeige

Re: Selbstentladung / Vampire drain

Singing-Bard
read
@johnnyb.goode

Danke für die Werte.
E-Autops ziehen immer ein wenig mehr Strom als Verbrenner, zum einen weil die Akkus einfach im Laufe der Zeit ein wenig Energie verlieren.
Zum anderen auch, weil zum Beispiel das Battery Management System die ganze Zeit aktiv den Akku Status überwachen muss um zu verhindern das einzelen Zellen in die Unterspannung geraten. Und die Systeme wie Keyless Go sind ja auch ständig aktiv um zu überwachen ob sich ein Schlüssel dem Auto nähert.

Was interessant wäre zu vergleichen, ob der Spannungsverlust bei Dir erhöht ist, weil der Wagen in der Tiefgarage keinen bzw. schwachen Mobilfunkempfang hat. Möglich das die Systeme dadurch länger aktiv sind, auf der Suche nach Verbindung. Ist bei Mobiltelefonen ja auch so, solange die keinen Mobilfunk Empfang haben gehen die häufig nicht in Standby bzw. wachen regelmäßig auf und suchen nach Empfang auf den verschiedenen Fequenzen (GSM, GPRS, EDGE, 3G, LTE, 5G, und wieder von vorne,...)
AntwortenAntworten

Zurück zu „500 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag