Kangoo ze läd nicht mehr

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Patric124
    Beiträge: 19
    Registriert: Fr 5. Apr 2019, 11:09
    Wohnort: Siegen
folder Fr 5. Apr 2019, 11:33
Hi,

mein kangoo ze, gebraucht gekauft von der deutschen Bahn in Frankfurt will nicht mehr laden.

Habe ihn zum Autohaus gebracht. Die können ihn auch nicht reparieren.
Diese sind der Meinung, das man eine
garantierte Funktion nur herstellen könnte, wenn man den ganzen Motor tauscht.

Ich konnte das Problem mit dem laden mal mit Kontaktspray am Typ 1 Stecker und Buchse beheben.

Habe es mit dem Notladekabel und mit dem Typ 2 auf Typ 1 probiert.

Selbes Problem bei beiden.

Das Notladekabel leuchtet anfangs, bricht aber dann mit dem typischen Geräusch ab.

Die Ladesäule an der ich testen wollte ob es an dem Notladekabel liegt, meldet keine Fehler, pumpt aber auch keine Leistung in den Akku.

Ich habe ihn bisher mit dem Notladekabel über eine 50m kabeltrommel aus dem Fahrradkeller herraus geladen.

Nach der letzten Innenraum Pflege habe ich ihn abgesteckert und ein paar Tage nicht genutzt.

Danach hat auch das Kontaktspray nichts mehr gebracht.

Da ich dabei den Usb Ladeadapter im Zigarettenanzünder hab stecken lassen, habe ich vom Autohaus die 12 v Batterie überprüfen lassen. Hat leider auch nichts gebracht.
Zitat:" Er leuchtet 15 Sekunden grün und dann bricht er ab."



Kann mir jemand helfen?

LG

Patric
Zuletzt geändert von Patric124 am Fr 5. Apr 2019, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 2552
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 273 Mal
folder Fr 5. Apr 2019, 11:42
Was ist denn das Typische Geräusch? In Welcher Gegend wohnst Du? Das Ladegerät zu überprüfen ist sicher Machbar. Warum Dir Jemand den Motor tausch will bei defektem Ladegerät erschließt sich mit jetzt nicht so wirklich. Ob man das Ladegerät reparieren kann, käme im Zweifel auf einen Versuch an. Bin im Hamburger Raum unterwegs.

mfG
Michael

Re: Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Patric124
    Beiträge: 19
    Registriert: Fr 5. Apr 2019, 11:09
    Wohnort: Siegen
folder Fr 5. Apr 2019, 11:58
Hi Michael, ich wohne in Siegen.
Die typischen Geräusche sind Realis Geräusche. Klackern. Nichts was sich nach einem Defekt anhört.

LG

Patric

Re: Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Berni230
    Beiträge: 463
    Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
    Wohnort: 63517 Rodenbach
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Fr 5. Apr 2019, 14:39
Moin, moin
Patric124 hat geschrieben:
Fr 5. Apr 2019, 11:58
Hi Michael, ich wohne in Siegen.
Die typischen Geräusche sind Realis Geräusche. Klackern. Nichts was sich nach einem Defekt anhört.
bei welchem Händler warst Du?
Der Motor hat beim Kangoo keine Funktion beim Ladevorgang. Das ist nur bei der Zoe so.

Möglicherweise ist Deine Fahrzeugseitige Typ 1 Buchse ausgenudelt.
Die Stecker haben neben den Kontakten für Phase, Null, und Schutzkontakt noch 2 Kontakte für die Steuerung.
Evtl. bekommt da einer keinen Kontakt.
Wenn der Stecker nicht weit genug hineinpasst, bekommt die Fahrzeugelektronik zwar die Meldung, dass ein Ladegerät angeschlossen ist, aber keine Spannung.
Das hatte ich auch mal bei einem Typ 1 Stecker.
Geholfen hat den Kunststoffrand des Steckers vorne einige mm abzusägen, so dass der Stecker etwas weiter hineinstecken ging.

Wenn es nicht an den Kontakten des Steckers liegt, könnte das interne Ladegerät defekt sein, dann wird es aber unverhältnismäßig teuer.
Hat der Wagen noch eine Gebrauchtwagen Garantie?

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE bis 08/2019
Toyota Prius IV
Megane IV Bose Edition TCe 160 EDC GPF

Re: Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 2552
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 273 Mal
folder Fr 5. Apr 2019, 14:47
Die frage ob die Verkabelung funktioniert, kann ja relativ einfach mit Hilfe eines Torx Schraubenziehers und eines einfach Multimeters geklärt werden. wenn das nicht weiterführt, muss wohl wirklich das Ladegerät repariert oder getauscht werden. Um nicht die Beträge zu zahlen, die Renault gern als Neuware haben möchte, würde ich mich mit dem Händler in Polen in Verbindung setzten, der die ganzen französischen Postkutschen gekauft hat. der hat wohl einige Batterien entnommen und ganze Fahrzeuge zerlegt. Man findet seine Anzeige oft bei Mobile.de wenn er wieder Kangoo ZE verkaufen möchte.

mfG
Michael

Re: Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Patric124
    Beiträge: 19
    Registriert: Fr 5. Apr 2019, 11:09
    Wohnort: Siegen
folder Fr 5. Apr 2019, 16:26
Hi Berni, Renault Wahl in Siegen.
Aha, das könnte erklären weshalb Kontaktspray mal geholfen hat.
Das Notladekabel ist das Original was dabei war. Also von den Abmessungen müsste das passen.
Müsste das Notlade Kabel nicht auf fault geh'n wenn irgendwas nicht stimmt?
Wie teste ich am besten ob die zwei Signal Kontakte verbunden sind wenn die Ladung beginnen soll?


Die Gebrauchtwagen Garantie ist abgelaufen.

Re: Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Patric124
    Beiträge: 19
    Registriert: Fr 5. Apr 2019, 11:09
    Wohnort: Siegen
folder Sa 6. Apr 2019, 19:46
Heute habe ich die Stecker kontrolliert. Ein Kontaktproblem der Steckverbindungen kann ich ausschließen.

Re: Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Berni230
    Beiträge: 463
    Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
    Wohnort: 63517 Rodenbach
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Sa 6. Apr 2019, 22:35
Hallo,
Patric124 hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 19:46
Heute habe ich die Stecker kontrolliert. Ein Kontaktproblem der Steckverbindungen kann ich ausschließen.
hört sich nicht so gut an.
Vermutlich dann doch ein Defekt in der Fahrzeugelektronik.
Mit etwas Glück ergatterst Du gebraucht ein passendes Ersatzteil.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE bis 08/2019
Toyota Prius IV
Megane IV Bose Edition TCe 160 EDC GPF

Re: Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Patric124
    Beiträge: 19
    Registriert: Fr 5. Apr 2019, 11:09
    Wohnort: Siegen
folder Sa 6. Apr 2019, 23:21
Hi Berni, die Tage sind glaube ich gezählt für meinen kangoo ze. ☹

Wenn jemand kaufen will, er steht in mobile.de

Mein Ze Stützpunkt und ich sind am Ende der Möglichkeiten.

Ich würde mir wünschen das Renault den Motor mit Steuergerät bei 24600 km auf Kulanz wechselt.

Und das die Bank eine Entnahme der Batterie kurz und schmerzlos vornehmen lässt falls es nötig wird.

E auto fahren war ziemlich teuer.

Aber ist ja nur Geld 😀

Denke das war's dann erstmal.

Danke 😞

LG

Patric

Re: Kangoo ze läd nicht mehr

menu
Berni230
    Beiträge: 463
    Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
    Wohnort: 63517 Rodenbach
    Danke erhalten: 4 Mal
folder So 7. Apr 2019, 14:26
Hallo Patric,
Patric124 hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 23:21
Hi Berni, die Tage sind glaube ich gezählt für meinen kangoo ze. ☹

Wenn jemand kaufen will, er steht in mobile.de
Schreib mal einen direkten Link zur Verkaufsanzeige und poste auch hier im Forum auf dem Marktplatz.

Patric124 hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 23:21
Mein Ze Stützpunkt und ich sind am Ende der Möglichkeiten.
Wobei der ZE Stützpunkt sich vermutlich nicht mit viel Ruhm bekleckert hat.
Allein schon die schwammige Fehleranalyse.
Das zeigt schon ein großes Kernproblem der Elektromobilität:
Keine Werkstatt hat wirklich Ahnung von Elektroautos.
Die können nur den Fehlerspeicher auslesen und, oder dann mal "Oben" anrufen was zu tun ist.
Und "Oben" ist die Zentrale in Brühl, ok die haben dort gute Techniker, das hilft aber nicht wirklich weiter.
Patric124 hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 23:21

Ich würde mir wünschen das Renault den Motor mit Steuergerät bei 24600 km auf Kulanz wechselt.
Gute Idee, hat Deine Werkstatt einen Kulanzantrag gestellt?
Hast Du Kontakt mit dem Renault Kundenservice aufgenommen?

Patric124 hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 23:21
Und das die Bank eine Entnahme der Batterie kurz und schmerzlos vornehmen lässt falls es nötig wird.
Hast Du schon mit der Renault Bank telefoniert?

Patric124 hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 23:21
E auto fahren war ziemlich teuer.
Naja, was heißt war, ich sage ist teuer und wird auch nicht billiger werden.

Die Elektromobilität wird den Autoherstellern noch mehr Einnahmen sichern, als die Fahrzeuge mit thermodynamischem Antrieb.

Die Fahrzeuge sind beim Kauf teurer. (Nein, und die werden auch nicht billiger)
Defekte Bauteile werden nicht repariert, sondern komplett getauscht. (Schraub mal den Deckel von der Leistungselektronik Deines Kangoo ab, darunter ist alles vergossen, da lässt sich nix reparieren.)
Die Lifetime des Fahrzeuges ist nicht mehr wie bisher ca. 15 Jahre, sondern nur noch 10 Jahre.
Der Käufer muss umerzogen werden, mehr und in kleineren Zeitabständen in die neue saubere Technologie zu investieren.
Die Hersteller wollen nicht, dass der Käufer sich ein Elektroauto kauft, bei dem im angenehmsten Fall der Elektromotor und die Leistungselektronik nicht kaputt geht und der einzige Faktor des Untergang der alte Rostfraß ist.
Schon gar nicht bei einem gemieteten Akku, der müsste dann ja in so einem Fall zwei bis drei mal ausgetauscht werden, da der Akku das einzige und teuerste Verschleißteil des Fahrzeuges ist.
Nee das geht nicht.
Aussage eines Mitarbeiters der Renault Bank bezüglich des Akkus im Fluence war:
Der Akku muss nicht getauscht werden der hält so lange wie das Fahrzeug.
Ah ja, das passt dann auch zur Liftime von 10 Jahren, vielen Dank.

Also, so lange die Hersteller ihre Fahrzeuge nicht so bauen, dass jede Werkstatt mit geeignetem Personal diese auch reparieren kann und es ein vernünftiges Konzept zum Tausch der maroden Akkus gibt, ist Elektromobilität um ein vielfaches teurer als andere Antriebsformen.

Und um dem Ökoaufschrei zu entkommen, hier in Deutschland machen die vielen, vielen Autos nur ca. 16% der CO2 Gesamtbelastung aus. Der vollkommen unwichtige Rest von 84% wird von den Kraftwerken, der Industrie und den vielen privaten Zentralheizungen erzeugt.

Ok, hift Dir jetzt net weiter, musste aber mal gesagt werden.
Patric124 hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 23:21
Aber ist ja nur Geld 😀
Stimmt, diese kleine Scheinchen aus Papier, um die sich alles dreht...
Was hattest Du für den Kangoo bezahlt, bzw. wie lange hast Du ihn gefahren?

Ich habe ja noch meinen Fluence, absoluter Neuzustand, Scheckheftgepflegt mit noch 2 Jahren Garantie.
Bei dem letzten Telefongespräch mit der Renault Bank, bezüglich des degradierten Akkus teilte man mir mit, dass es mit Sicherheit für Deutsche Fahrzeuge keinen Tauschakku mehr geben wird.
Die Fahrzeuge, die letztes Jahr noch einen neuen Akku bekommen hatten waren die letzten.
Die Tauschaktion kommt Renault Bank zu teuer.
Originalton: " Renault wird alle Fluence einstampfen, die Besitzer werden zur gegebenen Zeit einzeln angeschrieben."

Jo, da fühlt sich doch jetzt jeder VW Diesel Fahrer wieder etwas besser.

So und deshalb hab ich mir letzte Woche einen Toyota Prius IV gekauft.
Der fährt zwar nur ca. die Hälfte seiner Wege elektrisch, dies aber mit einer Firma im Hintergrund, welche diese Technik seit 20 Jahren beherrscht.
Ist jetzt nur die Hälfte CO2 eingespahrt, aber besser als gar nix.
Patric124 hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 23:21
Denke das war's dann erstmal.
So isses.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE bis 08/2019
Toyota Prius IV
Megane IV Bose Edition TCe 160 EDC GPF
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Renault Kangoo / Maxi Z.E.“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag