Was spricht gegen den Kangoo?

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
cpeter
    Beiträge: 1750
    Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 12:26
Vielleicht passt der Kia e-niro?
https://www.kia.com/de/specials/e-niro/
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD
Anzeige

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
Benutzeravatar
    Stefan1975
    Beiträge: 185
    Registriert: Fr 31. Mär 2017, 08:49
    Wohnort: 21439 Marxen
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 12:42
Jo, sieht interessant aus. Da kann ich zwar nicht drin liegen, aber ich muss wohl eh Abstriche machen :-(
Bin gespannt, wo der preislich liegen wird.
Seit 10/2017: Renault Zoe Bj. 2015
Und als Familien-, Urlaubskutsche und als Zugpferd für den Anhänger: Nissan NV 200 Evalia "Benziner"

Zu Hause zapfen wir Greenpeace-Energy mit der Juice Booster 2

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
elektroauto fan
    Beiträge: 94
    Registriert: Sa 13. Jun 2015, 21:09
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 18:21
hallo stefan,

ja, der kangoo maxi ze..........

ist schon ein feines auto.

was spricht dagegen ?

- kein schnelllader. ganz einfach !

wie oft stellte ich mir die gleichen fragen wie du ?
es gibt für mich nur eine antwort:
die firma renault will halt auch noch ihre verbrenner verkaufen und dabei mitverdienen.
auch beim service und der wartung.
da ist noch was zu holen !!
ist ja deren gutes recht.

ein elektrischer kangoo wie der MAXI mit 22kW lader, oder sogar 44kW
der würde sprichwörtlich sich wie die warmen semmeln verkaufen.


was spricht für den MAXI ?

-der preis. gebrauchte bekommt man um 8000, 9000 €
-die versicherung. teilkasko 26€ / monat.
-akku. seit neuestem kann man den akku KAUFEN. 2800€ sollte er noch kosten. baujahr 2012.
-platzangebot. man bekommt wirklich alles hinein. ob schi, fahrrad, möbel, werkzeug.
und wenn man nicht grösser als 2m ist, dann geht es auch problemlos mit drinnen schlafen.

momentan hat meiner 74000km drauf, hoffentlich kann ich noch lange damit fahren.


mfg
andreas

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
Misterdublex
    Beiträge: 1915
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 126 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 18:30
Wie jemand anderes schon schrieb,

Peugeot Partner Tepee Electric. 5-Sitzer und Chademo-DC-Lader und Typ1-AC-Lader. Gibt's aber offiziell nur außerhalb von Deutschland. Frage mal bei Ludego, ob da was über die möglich ist. Irgendwo las ich mal, dass Ludego.de die auch für deutsche Kunden anbietet.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
Benutzeravatar
    Stefan1975
    Beiträge: 185
    Registriert: Fr 31. Mär 2017, 08:49
    Wohnort: 21439 Marxen
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 19:39
Ich muss sagen.....momentan sind das eine ganze Menge Abstriche, die ich machen muss und dafür auch noch viel bezahlen.
Vielleicht ist für mich doch ein Benziner mit Gas aktuell die richtige Entscheidung und in 3 bis 5 Jahre schaue ich dann, was der EMarkt so her gibt. Und in den Zwischenzeit habe ich ja noch den Zoe für den Spaß :-)
Seit 10/2017: Renault Zoe Bj. 2015
Und als Familien-, Urlaubskutsche und als Zugpferd für den Anhänger: Nissan NV 200 Evalia "Benziner"

Zu Hause zapfen wir Greenpeace-Energy mit der Juice Booster 2

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 2194
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 193 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 19:48
Kangoo ZE gibt's es noch deutlich billiger. Ich habe meine Postkutsche der man ansieht das ein französischer Postbote alle Klischees erfüllen wollte im Zustand Wellblech gekauft. Hat 60000km runter und hat 3500€ gekostet. Nach nunmehr 7000km eines meiner auch pro km schon recht Preiswerten Fahrzeuge.
Anhängekupplung kann man zwar auch an den 5 Sitzer bauen, aber dank eingetragener 0kg Anhängelast nicht zum Ziehen benutzen.

mfG
Michael

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
Helfried
folder Mo 12. Nov 2018, 19:50
Kannst du dir denn das Holz nicht bringen lassen? Wenn du dem, der es bringt, auch einen Teil des Holzes schenkst, wird er nicht viel kosten. Die meisten Leute überbewerten Anhänger-Kupplungen.

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
Benutzeravatar
    Ralph W
    Beiträge: 122
    Registriert: Sa 2. Jun 2018, 22:04
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 23:07
Moin
Ich habe auch geschluckt als mir das ganze Ausmaß der Abstriche bewusst wurde. Die mein Tepee mir so abnötigt.

Aber jetzt ein halbes Jahr unterwegs und es passt , er kann alles was ich brauche.

Hätte ich vorher im Forum gefragt hätte ich wohl auch nicht gekauft. Hab ich aber nicht - einfach gekauft, ich wollte E.

Ralph
Partner Tepee 2017 italienischer Brief

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
Benutzeravatar
    Stefan1975
    Beiträge: 185
    Registriert: Fr 31. Mär 2017, 08:49
    Wohnort: 21439 Marxen
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Di 13. Nov 2018, 07:56
Ja....ist schon eine blöde Entscheidungsfindung, aber ich bereue nicht, euch gefragt zu haben :-)
Viele Meinungen, teilweise unterschiedlich, aber es sind doch viele interessante Punkte dabei,
die ich weiter mit mir herumtragen und die bei weiteren Gedanken eine Rolle spielen.

Eine AHK im Haushalt muss sein. Ich bin Hobbylandschaftsgärtner und es nicht nur das Holz aus dem Wald, sondern auch die Latten vom Baumarkt oder Grünschnitt oder was auch immer. Ich brauche den Anhänger regelmäßig und auf ihn kann und will ich nicht verzichten. Aber da kam ja schon die Idee, die AHK an den Zoe zu hauen.... genial. Darauf wäre ich nicht gekommen... mensch, was bin ich doof :-) Ich schon lustig, dass der kleine Zoe mehr ziehen darf als der Kangoo oder der Evalia....

Eigentlich möchte ich auch ein Elektro haben.... und die Sache mit dem gebrauchten Kangoo ist auch eine Idee, über die ich nachdenken muss. Ich muss mich ja jetzt nicht unbedingt für einen Neuwagen oder einen Jahreswagen entscheiden. Ein guter gebrauchter so für 10 bis 15tsd läuft bestimmt auch noch zuverlässig. Und dann so ein Teil inkl. Batterie und wo ich drin schlafen kann.... Ich muss ja jetzt keinen Wagen für 10 Jahre kaufen.... und irgendwie will ich auch unbedingt ein Auto ohne Auspuff :-)

Aktuell komme ich wieder vom Gas weg und tendiere zum E-Kangoo. Aber da bin ich wie eine Frau. Ich habe Stimmungsschwankungen und vielleicht gucke ich morgen wieder Richtung Gas :-)

Wobei.... ich habe gestern mal geschaut.... wenn wir 3 Wochen in Skandinavien unterwegs sind, kostet mich ein Leih-Touran über die Firma keine 400 Euro inkl. allen Kilometern. Es wäre also Quatsch, nur für den einen langen Urlaub im Jahr, eine andere Kaufentscheidung zu treffen....
Seit 10/2017: Renault Zoe Bj. 2015
Und als Familien-, Urlaubskutsche und als Zugpferd für den Anhänger: Nissan NV 200 Evalia "Benziner"

Zu Hause zapfen wir Greenpeace-Energy mit der Juice Booster 2

Re: Was spricht gegen den Kangoo?

menu
Benutzeravatar
    Jan
    Beiträge: 3000
    Registriert: Di 3. Jun 2014, 07:56
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder Di 13. Nov 2018, 08:03
Björn Nyland hatte den Kangoo vor kurzem auch getestet.

https://www.youtube.com/watch?v=M6B0sDtpZpE&app=desktop
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Renault Kangoo / Maxi Z.E.“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag