Winterräder für 500e "La Prima"

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

Singing-Bard
read
@Astra9 ob die Felgen 1000 gramm mehr wiegen ist für den Verbrauch eines BEV wirklich egal. Akkufahrzeuge sind wegen des Akkus immer schon recht schwer. Ob Du 12 Pakete Milch im Kofferraum transportiert macht keinerlei Unterschied hinsichtlich der (Winter)Reichweite.

Da ist 23grad oder 20 grad Heizung eher relevant.
Anzeige

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

Astra9
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 3. Apr 2015, 00:35
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
@Singing-Bard : Danke für deinen Input. Mit den 12 Paketen Milch gehe ich mit dir einig. Die Räder hingegen sind ungefederte Masse, die in Rotation versetzt wollen (Schwungscheibe). Je nach Gewichtsdifferenz ist der Verbrauchsunterschied auch beim Benziner/Diesel zu spüren resp. messbar. Beim E-Fahrzeug fällt dieser vielleicht etwas weniger ins Gewicht, da sich beim Bremsen das zusätzliche Abbremsen der 4 Schwungscheiben positiv auf die Rekuperation auswirkt - aber da ist der Wirkungsgrad leider auch nicht =1. Da mein bevorzugtes Skigebiet distanzmässig eher Limit ist, versuche ich das Möglichste zu optimieren. Nebst dem Radgewicht ist spannend zu sehen, welche Anstrengungen die Hersteller schon nur in die Designs von Raddeckeln und Felgen investieren, um Verwirbelungen zu vermeiden und somit die Reichweite zu erhöhen. Klar spielt auch die Reifenbreite eine Rolle. Das Rad ist daher meines Erachtens kein zu vernachlässigender Faktor.
Daher, falls jemand per Zufall mal die Räder auf die Waage gestellt hatte, würde mich der Gewichtsunterschied interessieren.

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

USER_AVATAR
read
Hallo @Astra9

korrekt - jedes kg an ungefederter Masse entspricht einer ungefähren Gewichtsersparnis am Gesamtfahrzeug von bis zu 7 kg (für dynamische Betrachtungen). Trotzdem kommt es mit allen Randbedingungen zu keinem wirklich messbaren Reichweitengewinn. Ich habe für die beiden La Prima-Fahrzeuge bei uns in der Familie in die Verhandlung mit den Händlern mit eingebracht, dass die serienmäßigen 17"-Felgen gegne den "günstigeren" ICON-Radsatz getauscht werden (Ergebnis im Preisnachlass reden wir lieber nicht drüber...).

Ergebnis ist jedoch mehr ein Komfortgewinn (spürbar) und etwas mehr Sicherheit bei Schlaglöchern/ aufgerissenen Straßen neben Straßenbahnschienen/ niedrigeren Bordsteinkanten aufgrund der höheren Reifenflanke. Verbrauchstechnisch sogar mit den nochmals leichteren 15"-Felgen für den einen FIAT im Winter leider nur im "Unschärfebereich".

Gerne hätte ich Dir jetzt Zahlen zu den Felgengewichten genannt - hatte jetzt aber nichts passenden zum Messen parat bei den letzten Räderwechseln :roll:


Grüße
Benjamin
seit 09/21: Fiat 500e Cabrio - La Prima - MJ 2021 (gebaut Nov. 2020) - "Al Capone"

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

Astra9
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 3. Apr 2015, 00:35
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Hallo Benjamin

Besten Dank für die kompetente Antwort. Deine Erfahrungen helfen mir definitiv weiter. Ein Wägen ist daher nicht mehr nötig ;-)

Beste Grüsse
Peter

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

x12r13
  • Beiträge: 262
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 09:38
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Weiss jemand wie man den Tacho kalibriert?

Fahr oft die gleiche Strecke. Mit den 15" Winterstiefel zeigt er mir 71,4km an. Bei den 17" Sommerespandrillos 70,0km.

Wieviel es tatsächlich genau sind weiss ich nicht, werde das mit GPS aber hoffentlich rausfinden :)

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

USER_AVATAR
  • nijura
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Do 20. Jan 2022, 07:08
  • Wohnort: Erbendorf
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
jeder KM Wert beim PKW ist ein Mittelwert. Du hast bei jeder Kurve Unterschiede zwischen links und rechts, vorne und hinten vom Reifenrollumfang. Der Rest ist Mathe. 15/17 Zoll sind die Felgen, welche Reifengrösse hast du drauf. Dabei kommt es weniger auf die Reifenbreite eher auf den Querschnitt an.
Ich finde die Werte bei Maps was die Wegstrecke angeht immer gut. Im Zweifel mit dem mehr an Strecke rechnen und sich freuen, dass grössere Reifen weniger Tachodistanz anzeigen. Wegen dem Umstecken seinen Tacho anpassen? Why? Beim LKW übrigens Pflicht, aber hier haben wir ein geeichtes Kontrollgerät. Wie früher in den 90ern mit abgefahrenen Reifen den Tacho "justieren"und anschliessend neue Reifen montieren damit man 90km/h erreicht statt die erlaubten 85km/h......wers braucht.

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

x12r13
  • Beiträge: 262
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 09:38
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Warum ich den Tacho anpassen will? Ich fahre regelmässig section control strecken. in .at hat man da wenig toleranz (dzt 3 km/h).
Lästiger Fakt: Wenn man 80 fahren darf, den Tempomat auf diesen Wert einstellt und den grossen Abstand wählt befällt Transit LKW Fahrer scheinbar eine Massenpsychose was "Kofferrauminspektion", Hupkonzerte und hirnrissige Überholmanöver nach sich zieht. Natürlich könnte man einfach mit den Winterreifen 87 einloggen und den Abstand zum Vordermann verringern.
Mir widerstrebt der "Limit immer ausreizen" Ansatz. Wenn dort 80 steht fahr ich 80. Aber auf der rechten Spur, bin kein Oberlehrer, dh. falls wer schneller fahren will soll er einfach überholen :)

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

Singing-Bard
read
1) Autobahn
2) auf rechter Spur längeres Stück mit konstanter Geschwindigkeit (z.b. 90 km/h) fahren
3) Auf dem Smartphone die GPS Geschwindigkeit ablesen
4) Dann kennst Du deine genaue Tacho-Abweichung
5) In Zukunft kannst Du die Tachogeschwindigkeit + ermittelter Vorlauf ganz präzise als Zielgeschwingigkeit im.Tempomat einstellen

Dauer der Aktion: 5 Minuten
Kosten: Null (bei gratis App)
Einstellungsaufwand am Auto: nix


Es gibt übrigens einen ziemlich guten Grund warum man am Tacho/ Kilometerzähler nix selbst verändern kann ;-)

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

x12r13
  • Beiträge: 262
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 09:38
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Normalerweise (bei fast allen Autos) kann man den Tacho über die ODB2 Schnittstelle einfach kalibrieren. Die Sabotage durch Fiat hier geht mir btw. mächtig am Arsch.

Re: Winterräder für 500e "La Prima"

USER_AVATAR
read
Fährt jemand von euch schon mit seinem kleinen Italiener standesgemäß auf Pirelli?
Auf meinem ersten Tesla hatte ich den All Season SF 2 und war damit höchst zufrieden. Und das scheibe ich ich als bekennender Fan von Goodyear-Reifen! Mein 2. (und aktueller) Tesla fährt jetzt auf Pirelli Sottozero 3 und ich bin wieder absolut begeistert von der Laufruhe (Wintereigenschaften kann ich nicht beurteilen, da das Auto erst seit einer Woche bei uns ist).
Der 500e ersetzt dann den letzten Verbrenner bei uns (wenn er dann irgendwann auch kommt) und soll mit GJR auskommen, so wie die bisherigen Autos auch. Da tendiere ich aus den genannten Gründen zum Pirelli.
Tesla Model 3 - EZ 12-22
VW ID.3 - EZ 08-21
Fiat 500e C - EZ 07-22
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „500 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag