Alternative zu LEV50.

Alternative zu LEV50.

JKO
  • Beiträge: 9
  • Registriert: So 15. Mai 2016, 21:33
read
Hallo.
Ich habe ein bisschen nach alternativen Akkus für unser LEV50 11x171x44mm gegoogelt und folgendes gefunden:
Was sagst du dazu?
Die Idee ist, alle 88 Zellen durch neue zu ersetzen.
https://www.globalsources.com/LiNiCoMnO ... 1179537887
Anzeige

Re: Alternative zu LEV50.

USER_AVATAR
read
Ich wäre in Sorge wegen der Spezifikationen, speziell des maximalen Ladestroms; für diese chinesischen Zellen wird auf der von Dir verlinkten Website angegeben:

Maximum Charging Current 1C

1 C bedeutet bei einer Kapazität (C) von 72 Ah einen maximalen Ladestrom von 72 A.

Die LEV50(N) von YUASA haben laut dem mir vorliegenden Datenblatt einen maximalen Ladestrom von 125 A (bei 50 Ah sind das 2,5 C) im Temperaturfenster von 10-40°C.

Das ist mal eben das 1,73-fache!

Im Datenblatt gibt YUASA für höhere und niedrigere Temperaturen natürlich auch geringere A-Werte an:

CHARGE CURRENT
Maximum Charge Current (-25°C) 10 A
Maximum Charge Current (-10°C) 25 A
Maximum Charge Current (0°C) 50 A
Maximum Charge Current (10-40°C) 125 A
Maximum Charge Current (50°C) 100 A
Maximum Charge Current (55°C) 50 A
Maximum Charge Current (60°C) 20 A

Diese Daten sind im BMS hinterlegt und danach regelt das BMS den jeweiligen Ladestrom!

Ich würde auf jeden Fall vorher vom Hersteller / Lieferanten ein komplettes Datenblatt anfordern. Die obigen Werte muss die Batteriezelle im jeweiligen Temperaturfenster mindestens aushalten, besser darf sie natürlich immer sein.

Wenn nicht: auf jeden Fall Finger weg! Ein mit zu hohem Strom geladener Li-Ionen-Akku ist brandgefährlich!

Die "Operating voltage" (=> Tiefentladegrenze / Ladeschlussspannung) unterscheidet sich auch etwas: bei Deinem Angebot ist sie mit 2.8 / 4.2 V angegeben, für die LEV50N liegt sie bei 2.75 / 4.1 V. Auch dies ist im BMS hinterlegt und es könnte irgendwann passieren, dass das Auto die Batterie tatsächlich so weit entlädt, dass die schwächste Zelle bei 2,75 V ankommt.

Auch die Entladung eines Li-Ionen-Akkus unter die Tiefentladegrenze ist brandgefährlich! - Allerdings weiß niemand, ob die 2,8 V auf der Website aufgerundet wurden und der Hersteller tatsächlich auch 2,75 V zulässt.

Wie gesagt, Du brauchst das vollständige Datenblatt des Herstellers.

Zudem sind 2.000 Ladezyklen auch noch deutlich weniger als die für die LEV50N angegebenen 5.500 Zyklen. Auch wenn die Kapazität größer ist (72/50=1,44-fach) wird eine so umgerüstete Batterie bis zum Erreichen der "Verschleißgrenze" nur etwa die Hälfte der Fahrleistung ermöglichen, wie eine "originale" Batterie sie bieten würde.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Alternative zu LEV50.

JKO
  • Beiträge: 9
  • Registriert: So 15. Mai 2016, 21:33
read
Nun habe ich den Preis der genannten Zellen erhalten:
Ca. E2000, - für 88 Stk. (US$2464 for 88PCS.EXW. )
Es ist billig genug.
Für schnelles DC-Laden sind die Akkus wohl nicht so gut geeignet, aber nur mit AC-Laden komme ich ganz gut zurecht, und mit 75Ah komme ich auch weit.

Hi Mr Jesper Kofoed,

Thanks for your inquiry.
For your need of lithium battery, please check the below quotation for your reference:
1) OSN-3891149-Li72: US$28/PC.EXW with stud welding. US$2464 for 88PCS.EXW.
2) OSN-4285175-Li96: US$39.06/PC.EXW with stud welding. US$3437.28 for 88PCS.EXW.
If ok, please advise the shipping address and we will quote you with the shipping cost.
Any idea or questions, please feel free to share with us.
Yours faithfully
Merry Huang
Mobile/Whatsapp: +86-150 1990 2991
Web: www.osnpower.com
Email: support@osnpower.com
Skype: batterystory

Re: Alternative zu LEV50.

USER_AVATAR
read
Was mir noch aufgefallen ist; Die Pole scheinen zum Verschweißen gemacht zu sein, die LEV50N unserer Drillinge haben da Schraubanschlüsse. Wie planst Du, die elektrische Verbindung zuverlässig hinzubekommen?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Alternative zu LEV50.

Otto_Moeller
  • Beiträge: 260
  • Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Schön zu hören das Kleinen doch noch weiterleben.
Zu den Ladezyklen: der Lev50 hatte auch nur 2000 Ladezyklen. Das sind grob etwa 100000 km.
Zu Ladeschlussspannung: Die 0,1 V weniger machen beim LEV50 etwa 20% der Kapazität aus. Das sind bei der neuen Zelle immer noch etwa 60 AH.
Wenn eine Zelle unter der Ladeschlussspannung betrieben wird, geht die kaputt. Brennen tut die nicht.
Chademo muss auf 22 kw begrenzt werden.
Wenn die Zellen einbaufähig sind klappt es.
Halte uns auf dem laufenden. Wenn du einen Blick fertig hast, kannst du Ei Foto posten. Dann wissen wir wie es geht.
Gruß Otto

Re: Alternative zu LEV50.

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9367
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 335 Mal
  • Danke erhalten: 1879 Mal
read
JKO hat geschrieben:
Für schnelles DC-Laden sind die Akkus wohl nicht so gut geeignet, aber nur mit AC-Laden komme ich ganz gut zurecht, und mit 75Ah komme ich auch weit.
Schnelles laden passiert aber auch beim Recuperieren...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 115.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Alternative zu LEV50.

USER_AVATAR
read
Moin Otto,

schön, von Dir mal wieder zu lesen :-)
Otto_Moeller hat geschrieben: Zu Ladeschlussspannung: Die 0,1 V weniger machen beim LEV50 etwa 20% der Kapazität aus. Das sind bei der neuen Zelle immer noch etwa 60 AH.
.
Da sehe ich auch kein Problem. Mindert halt nur den Zusatznutzen.
.
Wenn eine Zelle unter der Ladeschlussspannung betrieben wird, geht die kaputt. Brennen tut die nicht.
.
Du meinst hier wahrscheinlich die Entladeschlussspannung?

OK. Vom Smart weiß ich (aus einem Thread zur "Wiederbelebung" einer Batterie), dass der onboard-Lader bei tiefentladenen Zellen das Laden verweigert. Ich war davon ausgegangen, dass dies aus Gründen der Sicherheit geschieht und weiß, dass Li-Ionenzellen "empfindlich" sind. Mehr Ahnung habe ich da allerdings nicht, zugegeben :-)

Zu Dendritenbidlung kommt es nur beim Laden / voll geladen stehen lassen? Dann hast Du wahrscheinlich Recht. Dennoch wäre ich auch damit vorsichtig. Wobei aber 2,75 V ja nicht sooo weit von 2,80 V entfernt sind, wahrscheinlich liegt das noch in der Toleranz ...
.
Chademo muss auf 22 kw begrenzt werden.
.
Hast Du eine Idee, wie? Die Speicherbausteine des BMS wird man kaum entsprechend umprogrammieren können. Man könnte sich natürlich in den Bat_CAN einschalten und Werte manipulieren, so dass das BMS z. B. von Temperaturen ausgeht, die keine Ladung mit mehr als 22 kW erlauben. Aufwändig wird aber auch das allemal.
.
Wenn die Zellen einbaufähig sind klappt es.
.
Hier sehe ich wie gesagt ein erhebliches Problem in der Kontaktierung.
.
Halte uns auf dem laufenden. Wenn du einen Blick fertig hast, kannst du Ei Foto posten. Dann wissen wir wie es geht.
.
Ja, ich bin auch gespannt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Alternative zu LEV50.

nils.k
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Mi 21. Okt 2020, 14:27
  • Wohnort: La Palma, Canarias
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
In Australien hat Graeme Manietta (https://www.suziauto.com/) einen neuen Akku für die Drillinge vorgestellt. Er soll eine Kapazität von 28 kWh haben und so eine Reichweite von über 200 km ermöglichen. Außerdem wurde die Steuerung angepasst. Die wurde Rekuperation verstärkt, so dass one-pedal-driving möglich ist. Ein einfaches Update wird für die Nutzung eines Tempomaten ausreichen. Die Bremslichter werden nun auch bei der Rekuperation aktiviert. https://www.youtube.com/watch?v=L1x-BPPEqkw. (ab Minute 16:30)
iMiEV (2013) mit ganzjährigem Solarstrom aus eigener Erzeugung

Re: Alternative zu LEV50.

Otto_Moeller
  • Beiträge: 260
  • Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
HalloZusammen

Ja klar, ich meinte natürlich die Entladeschlussspannung. Ich habe mal versehendlich 8 LEV50 Zellen tiefentladen. Als Ergebnis haben die sich aufgebläht. Die Zelle ist dann etwa 3 mm Dicker. In den Akkukörben ist dafür ausreichend Platz. Die Zelle war danach nicht komplett kaputt, sondern sie hatten danach nur noch ca. 23 Ah. Für das Auto ungeeignet.
Die Zellen kann man mit aufgeschweisten Schraubbolzen bestellen. Könnte alles klappen.

Gruß
Otto

Re: Alternative zu LEV50.

JKO
  • Beiträge: 9
  • Registriert: So 15. Mai 2016, 21:33
read
Jetzt können wir eine komplett neue Batterie kaufen bei: Graeme Manietta.
https://www.facebook.com/ozdiyev/posts/ ... 015088124/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „C-ZERO, i-MiEV, iON - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag