BMS-Reset nach Zellen-/CMU-Tausch nötig/sinnvoll?

BMS-Reset nach Zellen-/CMU-Tausch nötig/sinnvoll?

felixstorm
  • Beiträge: 29
  • Registriert: Fr 6. Apr 2018, 15:53
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hallo in die Runde,

ich habe vor zwei Wochen bei mir eine CMU getauscht (die Spannung einer einzelnen Zelle wurde sporadisch deutlich zu niedrig gemessen, so dass der Ladevorgang jedes Mal sofort abgebrochen hat oder im Betrieb das Auto in den Notlauf ging). Ich hätte erwartet, dass die Akku-Kapazität in CaniOn durch den Tausch nun langsam wieder etwas hochgeht, aber bis jetzt hat sich nichts deutlich sichtbares getan (trotz einiger Ladezyklen von 10-15% SOC bis voll).

Daher meine Frage: Passt das BMS seine gespeicherte Kapazität das Akkus überhaupt selbstständig nach oben an? Oder passiert das nur nach unten, so dass auch nach einer Reparatur an einer einzelnen Komponente des Akkus dem BMS per Diagbox eine "neue" Batterie untergejubelt werden sollte?

Ich möchte das ehrlich gesagt nicht auf gut Glück machen, wenn es nicht sinnvoll ist, da ich schon etwas Respekt davor habe, dass das BMS dann am Anfang vielleicht schon bei 20 km Restreichweite plötzlich in den Notlauf geht, weil die Spannung des "neuen" Akkus (der ja in Wirklichkeit schon 7 Jahre und 40tkm alt ist) dann doch schon an der Untergrenze ist (obwohl laut Berechnung auf Basis der Neukapazität eigentlich noch einiges übrig sein sollte).

Wie war das denn bei den Leuten, die einzelne Zellen getausch haben - habt Ihr danach das BMS resetted oder nicht?

Danke und herzliche Grüße,
Felix
Anzeige

Zurück zu „C-ZERO, i-MiEV, iON - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag