Frage wegen Überführungsfahrt

Frage wegen Überführungsfahrt

merlin2020
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Di 26. Jan 2021, 20:05
read
Hallo

da ja hier viele einen der Drillinge haben habe mir gestern nen 2011 drilling gekauft mit doch sehr gutem Akku mit Canion gemessen.

da ich das Fahrzeug knapp 200 km weit fahren muss grossteils autobahn würde ich gerne die Experten fragen zweck stops zum laden die ich einplanen sollte.


hätte jetzt mal alle 50 km eine Ladepause eingeplant oder meist ihr es geht mehr und mit welchem gang fährt man da am besten d b oder c
Anzeige

Re: Frage wegen Überführungsfahrt

Rita
  • Beiträge: 985
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
wenn das wetter gut ist und lademöglichkeiten alle 70km zu finden sind sollten 2 ladestops reichen
auf der Autobahn Stellung d ........ b und c sind nur höhere rekuperation für 1 pedal driving in der Stadt

Rita

Re: Frage wegen Überführungsfahrt

nils.k
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Mi 21. Okt 2020, 14:27
  • Wohnort: La Palma, Canarias
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hier https://abetterrouteplanner.com/ kannst Du die Route fahrzeugspezifisch planen. Stufe B mit der stärkeren Rekuperation ist in den Bergen sehr gut geeignet, Stufe C mit der geringeren Rekuperation im Stadtverkehr, wenn man länger z.B. an rote Ampeln heranrollen möchte.
iMiEV (2013) mit ganzjährigem Solarstrom aus eigener Erzeugung

Re: Frage wegen Überführungsfahrt

USER_AVATAR
read
Jupp, und nicht zu schnell fahren. Mit "Bleifuß" wirst Du nicht weit über die 50 km kommen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Frage wegen Überführungsfahrt

merlin2020
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Di 26. Jan 2021, 20:05
read
was würdet ihr auf autobahn max empfehle 80 oder 90

Re: Frage wegen Überführungsfahrt

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8852
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 322 Mal
  • Danke erhalten: 1601 Mal
read
Wenn du CCS hast (Avg. Power 30kW), da liegt die mittlere Ladegeschwindigkeit bei 170km/h, und das Optimum liegt bei den Fahrzeugen meist genau bei der Hälfte, also hier tatsächlich 85km/h Geschwindigkeit bei der Fahrt.
Kann aber bei Kälte oder/und Gegenwind davon abweichen. Aber wenn man die Ladestopps auf dieses Optimum auslegt, muss man automatisch langsamer werden wenn der Verbrauch aus irgendwelchen Gründen höher wird.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Frage wegen Überführungsfahrt

USER_AVATAR
read
Die Drillinge haben CHAdeMO ... ansonsten passt das aber schon relativ gut, wenn man's auf einen Drilling bisschen überträgt.

Wenn die Batterie einigermaßen warm(gefahren) ist, wird man beim 88-Zeller (und das ist der 2011er ja) zwischen 10 und 80% SoC auf eine mittlere Ladeleistung von geschätzt 25-30 kW kommen können, also bei Autobahnverbrauch ca. 130 km pro Stunde Ladezeit, entsprechend dann so um gut 60 km in einer halben Stunde Schnellladung.

Bei Tempo 80-90 müssten dann mit 80% SoC wieder 70 km "drin" sein, aber dann geht's schon gegen "null Reserve". Die Batterie wird zwar als "doch sehr gut" beschrieben, aber was bedeutet das exakt? Jedenfalls wird sie nicht "neuwertig" sein. Alle 50 km eine Lademöglichkeit zu haben wäre schon gut, um auf der "sicheren Seite" zu sein. Jedenfalls, wenn man sich nicht die Zeit ans Bein binden will, jedesmal bis 100% zu laden. Über 90% wird's nämlich irgendwann arg zäh.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Frage wegen Überführungsfahrt

merlin2020
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Di 26. Jan 2021, 20:05
read
Hab in zwischen mal etwas die Planer bemüht
Habe ne Strecke gefunden wo 50 50 Autobahn /Landstraße sind und alle 50 km nen Schnellladeger

Oder besser alles Autobahn ?

Re: Frage wegen Überführungsfahrt

USER_AVATAR
read
Nö. Ich jedenfalls versuche, die AB eher zu meiden. Mit 80-90 km/h bist Du da eh nicht schneller als auf der Landstraße. Kommt aber auch immer auf die Strecke an. Wo die Landstraßenstrecke deutlich weiter wäre nehme ich auch die AB. Oft ist es aber ein Umweg, erst mal zur AB zu fahren und die Landstraße ist eh der kürzere (und bei unter den Umständen ähnlicher gefahrener Geschwindigkeiten dann auch schnellere!) Weg.

Passt natürlich nur, wo man an der Landstraßenstrecke auch Schnelllader findet. Da fließen halt schon ein paar Faktoren ein in die Planung.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Frage wegen Überführungsfahrt

USER_AVATAR
read
merlin2020 hat geschrieben: was würdet ihr auf autobahn max empfehle 80 oder 90
Am besten mit den LKWs mitschwimmen, also ca. 90-95 km/h Tacho. Such dir einen LKW aus und fahr hinter ihm her, Überholvorgänge treiben nur den Verbrauch hoch.

Alles Autobahn ist meistens besser, wegen der stetigen Geschwindigkeit und weil es dort mehr Chademo Ladesäulen auf der Strecke gibt, es kommt letztendlich aber auf die konkrete Strecke an.
Mit 80-90 km/h bist Du da eh nicht schneller als auf der Landstraße.
Natürlich bist du schneller, wegen der Ortsdurchfahrten auf der Landstraße (ganz zu schweigen von LKWs die auf der Landstraße nur 60 Fahren dürfen und somit den Verkehr verlangsamen).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „C-ZERO, i-MiEV, iON - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag