Audi e-tron quattro - facts

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2133
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 122 Mal
  • Danke erhalten: 152 Mal
read
150kW hat geschrieben:PHEV Zellen, die um die 5-15C aushalten gab/gibt es schon.
Der e-Golf nutzt doch bis heute PHEV2 Zellen wie in den PHEV Fahrzeugen. Die Frage ist, weshalb VW - wenn es schon eine geringere Energiedichte in kauf nimmt - nicht zumindest die Möglichkeit gibt schnell (>>45 kW) zu laden.
1.500 km Gratis SuperCharging bei Bestellung eines Model S, 3, X oder Y
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)
Anzeige

Re: Audi e-tron quattro - facts

150kW
  • Beiträge: 4797
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Weil er die Zellen nicht kühlt.

Re: Audi e-tron quattro - facts

Jake1865
  • Beiträge: 626
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 339 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
BMWFan hat geschrieben:puddnig hat recht, die C-Rate liegt doppelt so hoch, d.h. die Stromstärke, weil die Zellspannung unmöglich erhöht werden kann. Warum verwenden nicht alle Hersteller diesen Trick? Wegen höherer Kosten der Ladestationen, im Auto (Zellkühlung, Isolierung, elektrische Kabel...) und der Batteriezellen, die extrem schnellladefähig sein müssen. Diese Zellen gab es früher einfach nicht, jetzt aber offensichtlich schon. Das wird aber schon bald Standard, weil die Entwicklung weitergeht und die Vorteile enorm sind.
Ähm, mit mehr Spannung benötige ich weniger Strom=dünnere Kabel und die Verlustleistung wird auch kleiner.
Deshalb werden große Leistungen immer mit sehr großen Spannungen übertragen. Mehr Isolierung ist im Verhältnis zum Kupfer extrem preiswert.
Der Station ist es auch ziemlich egal ob 400, 800 oder 1200 Volt Gleichspannung erzeugt werden.

Gruß Jake
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Fact's über den "e-tron Charging Service"

betreiber-roaming-abrechnung/audi-t37545.html#p905392
Fiat 500e 'California', 11/2017 - 07/2020 ~ Fiat 500e 'la Prima' Cabrio, 11/2020
#ChangeWhatYouCan

Re: Audi e-tron quattro - facts

BMWFan
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Jake, die Standard-Spannung für das Kraftnetz beträgt 400 V. https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftnetz
800 V-Komponenten sind unüblich, und schon deshalb wesentlich teurer. Und am Ende müssen die Zellen mit 4 V geladen werden, unabhängig von der Eingangsspannung .
Plusenergiehaus (Wärmepumpe, 28 kW PV), BMW i3 Rex, e-tron quattro und ID.3 reserviert

Re: Audi e-tron quattro - facts

Schaumermal
  • Beiträge: 3448
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 779 Mal
  • Danke erhalten: 987 Mal
read
BMWFan hat geschrieben:Jake, die Standard-Spannung für das Kraftnetz beträgt 400 V. https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftnetz
800 V-Komponenten sind unüblich, und schon deshalb wesentlich teurer. Und am Ende müssen die Zellen mit 4 V geladen werden, unabhängig von der Eingangsspannung .
Jetzt geht aber wirklich alles durcheinander. Dieses 400-volt-Kraftnetz ist nichts anderes als drei 230-Volt-Wechselstromnetze, die phasenverschoben arbeiten. Dort sind nirgendwo 400 V messbar. Es werden also keine 400-Volt-Komponenten benötigt sondern nur 230-Volt-Bauteile.
Diese Situation hat zudem nichts mit der 400-Volt-Ladespannung zu tun. Dort sind tatsächlich 400 Volt Gleichstrom
Da Gleichstrom durchaus andere Eigenschaften als Wechselstrom hat kommen dort auch häufig grundsätzlich andere Bauteile zum Einsatz die zudem 400-Volt-geeignet sein müssen.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Audi e-tron quattro - facts

Jake1865
  • Beiträge: 626
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 339 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
Schaumermal hat geschrieben:
BMWFan hat geschrieben:Jake, die Standard-Spannung für das Kraftnetz beträgt 400 V. https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftnetz
800 V-Komponenten sind unüblich, und schon deshalb wesentlich teurer. Und am Ende müssen die Zellen mit 4 V geladen werden, unabhängig von der Eingangsspannung .
Jetzt geht aber wirklich alles durcheinander. Dieses 400-volt-Kraftnetz ist nichts anderes als drei 230-Volt-Wechselstromnetze, die phasenverschoben arbeiten. Dort sind nirgendwo 400 V messbar. Es werden also keine 400-Volt-Komponenten benötigt sondern nur 230-Volt-Bauteile.
Diese Situation hat zudem nichts mit der 400-Volt-Ladespannung zu tun. Dort sind tatsächlich 400 Volt Gleichstrom
Da Gleichstrom durchaus andere Eigenschaften als Wechselstrom hat kommen dort auch häufig grundsätzlich andere Bauteile zum Einsatz die zudem 400-Volt-geeignet sein müssen.
400V DC wird zwar in der Autoindustrie als "Hochvolt" bezeichnet ist aber "nur" Niederspannung. Diese reicht bei DC bis 1500V.
Oberhalb dieser Spannung gelten andere Normen und erst oberhalb dieser Spannung wird der Aufwand und Sicherheitsstandard deutlich höher.
Deshalb wundere ich mich, weshalb man nicht direkt den Schritt zu 1200V geht. 1200V läßt sich auf 3x400V; 4x300V oder 2x600V aufteilen, falls das für die Akkuverschaltung nötig wird.
Man benötigt auf jeden Fall weniger Kupfer und die Verluste werden kleiner.

Gruß Jake
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
  • Axxel
  • Beiträge: 216
  • Registriert: So 6. Jan 2019, 16:57
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Jake1865 hat geschrieben:Deshalb wundere ich mich, weshalb man nicht direkt den Schritt zu 1200V geht.
Obwohl Newbie hier, erlaube ich mir den Hinweis dass es im Halbleiterbereich zwei Sperrschichtklassen gibt. 600V und 1.200V. Durch Sicherheitsabschläge ergeben sich daher die 400V und 800V Systeme. Bei Spannungen über 1.000V kämen zudem erheblich aufwändigere Sicherheitsbestimmungen zum Tragen.

Wen es detaillierter interessiert:

https://www.zvei.org/fileadmin/user_upl ... litaet.pdf

LG
Axel
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin

Re: Audi e-tron quattro - facts

geka
  • Beiträge: 201
  • Registriert: So 28. Jul 2013, 19:33
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
chipwoman hat geschrieben: Hast du mitbekommen, das Audi Ende 2018 mit der Auslieferung des e-Tron an normale Kunden begonnen hat?

Das wird ein ganz normaler Serienwagen gewesen sein. Audi scheint aber mit den Auslieferungen die Märkte NL und NOR zu priorisieren, bevor es im DACH Raum im Frühling losgeht. Ich warte auch noch auf meine Präsentations-Einladung in D. Händlerschulung war schon 2018.
Wenn die ersten Privatautos 2018 ausgeliefert wurden, sollte man erste Erfahrungen im Internet finden.
Wurde jedoch weder im Norwegischen noch Holländischen fündig.
Kann mir wer weiterhelfen?

Re: Audi e-tron quattro - facts

Orbit
  • Beiträge: 120
  • Registriert: Mo 10. Jul 2017, 11:02
  • Wohnort: Oslo, Norwegen
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
In Norwegen wurden am letzten Tag des Jahres 2018 sieben Autos ausgeliefert. Sie sind alle bei Møller, dem norwegischen Audi / VW-Importeur, zugelassen. Es werden wahrscheinlich als Demo- und Pressewagen eingesetzt. Kundenautos werden erst im Februar erwartet.

https://www.itanywhere.no/E-reg.php?car ... 5&year=%25
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-tron - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag