Audi e-tron quattro - facts

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Ganz und garnicht:
a) besser als wegbremsen und in Wärme verwandeln ist es allemal
b) es schont die Bremse
c) gerade bei Passabfahrten ist ein dem klassischen Retarder nahekommendes redundantes Bremssystem ein erheblicher Sicherheitszugewinn.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige

Re: Audi e-tron quattro - facts

wdegolf
  • Beiträge: 199
  • Registriert: So 30. Jul 2017, 11:13
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Aber wie oft fährt man einen Berg runter? Ich finde die Umsetzung von Audi schon gut so. Sie haben ja eh beim e-Golf abgeschaut und es weiterentwickelt

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Wenn du z.B. in Bühlertal wohnst: jeden Tag.

Und ja: das getrennte System, Gaspedal nur Vorschub und Bremspedal erst Rekuperation bis zum Maximalwert und dann Betriebsbremse ist ideal bzgl. maximaler Ausnutzung segeln.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Audi e-tron quattro - facts

Naheris
read
Argument: Audi rekuperiert mehr als das dreifache einer seiner größten Mitbewerber (bis 220 kW).
Gegenargument: Irrelevant. Der Audi sollte segeln - das ist wichtiger.
Argument: Der e-Tron segelt eigentlich immer. Aber wenn er rekupertiert ist es halt sinnvoller.
Gegenargument: Rekuperieren ist überbewertet, da ineffizient.

Zugeben, dass es der Audi beide Dinge ziemlich gut macht geht wohl nicht, oder? Mir fallen da viele Wettbewerber ein, die bei denselben Gegenargumenten merklich schlechter abschließen. Pro-Tipp: keine Argumente zur Gegenargumentation nutzen, welche gegen die eigene bevorzugte Marke noch viel besser funktionieren.

Der e-Tron ist derzeit was Ladeleistung und Rekuperationsverhalten angeht einer der besten Fahrzeuge auf dem Markt. Er hat viele Schwächen. Dieses Verhalten ist keine.

Übrigens erkennt man super, dass die ganzen Kritiker noch nie einen e-Tron gefahren sind. Sie würden sich sicherlich über ganz andere Sachen aufregen als das. :mrgreen:
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Audi e-tron quattro - facts

Hagenthaler
  • Beiträge: 44
  • Registriert: Di 17. Sep 2019, 14:24
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
vor dem Audi hatte ich einen Lexus, der hat nur autom. rekuperiert. War schon ganz gut. Bei Audi verwende ich jetzt die beiden Paddels am Lenkrad, um manuell zu rekuperieren und das finde ich perfekt !! Wohne allerdings am Land. In der Stadt schaut das schon anders aus.
Soviel ich weiß, verwendet Audi hie und da die Bremsen beim Rekuperieren, damit sie nicht einrosten ;-)

LG H
e-Tron mit Benutzung von PV-Anlage mit Batteriepufferung

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben: Zugeben, dass es der Audi beide Dinge ziemlich gut macht geht wohl nicht, oder? Mir fallen da viele Wettbewerber ein, die bei denselben Gegenargumenten merklich schlechter abschließen. Pro-Tipp: keine Argumente zur Gegenargumentation nutzen, welche gegen die eigene bevorzugte Marke noch viel besser funktionieren.
Du hast mich scheinbar falsch verstanden.

Bis auf Ausnahmen (so wie immer im Leben) ist das Segeln nun mal besser und daher begrüße ich es, dass der e-tron das wie seine Verbrennerbrüder auch macht, obwohl Audi nicht müde wird, die hohe Rekuleistung zu bewerben. Ich habe nie behauptet, dass er weder das Segeln noch das Rekuperieren schlecht macht.

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
SRAM hat geschrieben: Ganz und garnicht:
a) besser als wegbremsen und in Wärme verwandeln ist es allemal
Du kennst scheinbar die Funktionen des prädaktiven Effizienzassistenten von Audi nicht. Der segelt zB auf ein Ortsschild zu und rekuperiert recht wenig um dann auf Zielgeschwindigkeit zu kommen. Dafür braucht es dann keine hohen Rekuperationsleistungen. Im Stop & Go Verkehr ebensowenig.

Toll das der e-tron mit 250kW Rekuleistung vorfährt, aber einen alltäglichen Nutzen sehe ich da nur in Ausnahmefällen.

Re: Audi e-tron quattro - facts

Naheris
read
Okay, das habe ich dann wirklich falsch verstanden. Ich finde Rollen auch besser.

Und natürlich kenne ich den prädiktiven Effizienzassistenten. Das ist für Überlandfahrer wie mich ein gigantisch gutes System. Ich habe es hier schon genau beschrieben. der e-Tron rekuperiert übrigens abhängig von der Konfiguration des Assistenten und dem nachfolgenden Verkehr. Er rollt etwas länger, wenn hinter einem niemand fährt und mehr, wenn ein Fahrzeug nachfolgt.

Es sind laut Bloch 220 kW. Ich wusste bisher aber nur von 150 kW - was halt auch beim Laden geht. Bei Überlandfahrten zwischen vielen Orten und Kreuzungen kann man damit etwas angenehmer fahren als mit weniger Rekuperation.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben: Und natürlich kenne ich den prädiktiven Effizienzassistenten.
Das Posting ging an SRAM ;).

Re: Audi e-tron quattro - facts

Eguy
  • Beiträge: 58
  • Registriert: Mi 22. Jan 2020, 22:33
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Welcher von den beiden Motoren im Model X ist denn der richtige und welcher der falsche? :mrgreen:

Und was ist jetzt an den Audi Motoren falsch? Sie rekuperieren merklich mehr als im Model X. Die Leistung ist für das Ziel ausreichend. Besonders ineffizient erscheinen sie mir jetzt auch nicht für diesen leichten Panzer...
Also so technisch bin ich jetzt auch nicht so der ASM-Fan, aber Tesla hat wenigstens den Kurzschlusskäfig aus Kupfer gefertigt. Audi hat da "weil's leichter ist" (somit muss es ja effizienter sein? :lol: ) Aluminium verwendet. Ich tipp jetzt mal drauf das ist da nur reingekommen weils einfacher in der Verarbeitung ist.
Weil man jetzt so einen super geilen leichten Aluminium Rotor hat, hat man deutlich mehr Verluste im Rotor und deshalb braucht man so eine technisch wohl noch aufwendigere Rotorkühlung und das reicht dann doch nur für 200 km/h. Na ja, sie können es in grosserie hersteller, da sind sie einigen anderen voraus.

Die Rekuperationsleistung hängt nicht vom Motor ab, der Motor kann in beide Richtungen gleich viel leistung schieben. Das ist wohl eher der Batterie geschuldet.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-tron - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag