Audi e-tron quattro - facts

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
PeterMüller hat geschrieben: oh je, mit gutem Marketing kann man selbst die kleinste Garagenklitsche als Company darstellen. Etwas brain für homepage und Aufmachung, dazu gekaufte Bilder von gut gelaunten Mitarbeitern. Und dann besucht man die Firma real vor Ort und erkennt ein Nagelstudio in einer angemieteten 2 Zimmerwohnung wo dann eine einzige 450 Euro Fachkraft ihr Tagwerk vollbringt. Auch wenn es einige nicht hören möchten, wer Werbung schaltet macht etwas mit seinem Produkt grundlegend falsch!
du meinst sono motors? e-go? oder wen
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net
Anzeige

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
  • Tigger
  • Beiträge: 1502
  • Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
  • Wohnort: Leibertingen, LK SIG
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
It's PeterMüller... Von daher ist die Kernaussage doch ganz einfach: Alle ausser Tesla machen mit ihren Produkten was falsch. :mrgreen:
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild

Re: Audi e-tron quattro - facts

BMWFan
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
In AMS sind Tests mit Elektroautos. e-tron: 24,8 kWh/100 km. M3: 20,3 kWh... da ist er e-tron aber wesentlich knapper dran als gedacht, und damit sogar effizienter, wenn man berücksichtigt, das er deutlich höher, schwerer und als SUV-Kombi-Crossover strömungsungünstiger ist. Reichweiten: 380 km zu 400 km... wie war das mit dem Vorsprung? Mit genormten Tests kommt jetzt die Wahrheit zutage.
Plusenergiehaus (Wärmepumpe, 28 kW PV), BMW i3 Rex, e-tron quattro und ID.3 reserviert

Re: Audi e-tron quattro - facts

mctristan01
  • Beiträge: 119
  • Registriert: Sa 27. Jun 2015, 22:56
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Mit deutlich größerer Batterie kommt er deutlich weniger weit - weiß gar nicht was es da zu diskutieren gibt. Zudem ist für mich die AMS nicht gerade die Referenz für genormte Tests.

Re: Audi e-tron quattro - facts

MiCAudi
  • Beiträge: 46
  • Registriert: So 27. Jan 2019, 18:55
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
AMS hat nicht auf einen Prüfstand gemessen, sondern fährt Standard-Verbrauchsrunden. Diese werden aber m. E. auf einen abgesperrten Rundkurs gefahren, so dass Einflüsse wie Verkehr, Wind etc. schon mal minimiert wären. Genau weiß ich das aber auch nicht, vielleicht weiß das ja jemand anderes etwas genaueres.

Laut AMS kommt der e-tron jetzt also auf einen Verbrauch von 24,9 kWh auf 100 km und eine Reichweite von 380 km, was eigentlich nicht ganz zusammen passt. Bei knapp 85kWh nutzbare Kapazität wären es eigentlich nur knapp 340 km. Vielleicht wird die Reichweite aber bei AMS anders ermittelt. Auch hier habe ich ??

Die Diskrepanz ist aber scheinbar testimmanent. Das Model X P90D wurde mit einem Verbrauch von 26,9 kWh getestet und kam auf eine Reichweite von 346km. Auch hier wäre die Reichweite rechnerisch niedriger.

Laut AMS verbraucht der e-tron somit weniger als das Model X, wobei letzteres deutlich mehr Leistung bietet. Andere Tests sahen ja das Model X teilweise besser im Verbrauch. Für den Durchschnittsfahrer kann man wohl sagen, die beiden verbrauchen in etwa gleich viel. Die Unterschiede durch die eigene Fahrweise fallen da wohl weit mehr ins Gewicht. Angesichts der höheren Ladeleistung des e-Tron dürfte das Auto aber auf Langstrecken schneller sein, wenn man denn auf seiner Strecke die passenden Ladesäulen hat. Letzteres ist ja leider noch nicht überall gegeben, da ist man zur Zeit bei Tesla ganz klar auf der sichereren Seite.

Für mich bleiben beides zwei höchst unterschiedlich ausgelegte Autos mit jeweils ganz anderen Schwerpunkten. Beide sind aber für die meisten Autofahrer sehr gut geeignete Elektroautos. Ist für mich also mehr eine Frage des Geschmacks, welches Auto einem mehr zusagt.

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Welchen Sinn haben genormten Fahrtests auf abgesperrten Rundkursen eigentlich? Was nextmove macht finde ich viel besser, weil es real life ist. Was AutoMotorSport, Autobild oder der Gelsenkirchner Schrebergarten Vorstand erzählt ist völlig belanglos. Was verbraucht ein E-Tron oder Model X auf einer realen Autobahn oder Landstraße, was ein EQC, was in iPace, was ein M3 was ein Golf TSI? Alles andere ist nicht das CO2 im Internet wert!
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: Audi e-tron quattro - facts

150kW
  • Beiträge: 4797
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Und wenn ein i-Pace bei Nextmove dann viel mehr als ein Model X verbraucht und bei Tesla Björn quasi gleich viel bringt das dann welchen Wert?

Im Grunde läuft es auch dahin hinaus das man eine Spanne des Verbrauchs angeben muss, so wie es beim WLTP schon ist.

Re: Audi e-tron quattro - facts

Jake1865
  • Beiträge: 626
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 339 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
drilling hat geschrieben:
Super-E hat geschrieben: Sowas nennt sich Tunnelblick.
Eher Blick fürs Wesentliche. :)

Die Etron Zahlen in Norwegen sind mehr als enttäuschend, was ist von den angeblichen 20.000 Vorbestellungen übrig geblieben?
Wusstest du das Menschen die einen Tunnelblick haben, das selbst gar nicht merken?

Deshalb, auch wenn es nichts nützt: Du hast den Tunnelblick.
Das ist nicht böse gemeint.

Gruß Jake
Zuletzt geändert von Jake1865 am So 17. Mär 2019, 10:00, insgesamt 1-mal geändert.
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Audi e-tron quattro - facts

Jake1865
  • Beiträge: 626
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 339 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
150kW hat geschrieben: Und wenn ein i-Pace bei Nextmove dann viel mehr als ein Model X verbraucht und bei Tesla Björn quasi gleich viel bringt das dann welchen Wert?

Im Grunde läuft es auch dahin hinaus das man eine Spanne des Verbrauchs angeben muss, so wie es beim WLTP schon ist.
Ganz genau.
Ich werfe mal meinen Testverbrauch vom E-tron hier rein:
IMG_9179.JPG
Die meisten Tests von YT oder AMS sagen doch nix genaues aus.
Ein BEV ist so extrem empfindlich was die Verbrauchsmessung angeht, das genau Messungen nur auf dem Prüfstand möglich sind.
Schon 10 km/h mehr Wind beeinflussen den Verbrauch auf der AB um mehrere kWh/100km. Ebenso bei nicht spürbaren Steigungen oder Gefällen.

Die obige Messung entstand übrigens im Windschatten eines LKW. Es ist schon irre, wie enorm sich der Verbrauch beim BEV beeinflussen läßt. Beim Verbrenner geht das nicht.
Ist ja auch kein Wunder wenn ein Fahrzeug nur umgerechnet 2l/100km Sprit verbraucht. Da machen sich kleinste Abweichung in den Randbedingungen sofort bemerkbar. Nächste Woche teste ich den e-tron auf meinem Arbeitsweg, wo ich jeden Meter der Strecke genau kenne. Dann kann ich den Verbrauch zumindest mit meinem A6 vergleichen. Ich will auf dem Arbeitsweg unter 20 kWh/100km verbrauchen. Das sollte machbar sein.
Es geht mir da um eine reine Sparfahrt. Meinen 3l A6 bekomme ich dort auf den 50km auf 4,6l/100 km im Sommer.
Apropos A6: Da ich den Wagen verkauf habe ich nur billige Allwetterreifen montieren lassen. Ich verbrauche 0,5l /100km mehr. Das Rollen im Leerlauf fühlt sich fast an, wie mit Anhänger, so schlecht rollen diese Reifen. Beim BEV wird sich das doppelt so stark bemerkbar machen.



Gruß Jake
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Eine Testfahrt sollte doch min. 100 KM haben, gefahren zusammen mit den zu vergleichenden Fahrzeugen. Hinweise zur Temperatur oder Wind sind als Nebensatz auch von Vorteil. Der geneigte Interessent kann dann in etwa entscheiden was für in kaufbarer ist. Und wer im Akku Radius fährt wird sich vermutlich kaum über Ladegeschwindigkeiten interessieren - der fährt einfach. Wer aber ständig unterwegs ist hat eben andere Ansprüche. Und wer dies nicht so oft tut, sollte aber evtl. im Hinterkopf haben, wie lange in etwa das 3x laden dauert, wenn er doch mal von Norden nach Süden möchte.

Die ganzen Diskussionen hier basieren rein auf den Geschichten der Vorjahre aus den Printmedien, das die dt. E-Autos weiter, schneller fahren können. Diesen Beweiß wird vermutlich erst ein Elektro Porsche bringen.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-tron - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag